Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Diskutiere im Thema Diagnostik im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADS / ADHS
    Forum-Beiträge: 41

    Diagnostik

    Hallo zusammen,

    jetzt hab ich nochmal eine Frage zur Diagnostik. Also ich habe heute bei meinem Facharzt angerufen, der ADS bei mir diagnostizieren soll. Es ist eine psychatrische Ambulanz die u.a. darauf spezialisiert ist.

    Laut der Sprechstundenhilfen ist es:
    eine Kassenleistung
    ich soll eine halbe Stunde vor den eigentlichen Termin da sein. Da Test gemacht werden bzw ein Fragebogen ausgefüllt werden muss
    Anschließend habe ich ein 45-60 minütigen Gespräch mit der Ärztin, da es sich um eine Erstdiagnosen handelt.

    Jetzt zu meiner Frage: wann bekommt man dann das Testergebnis? Gleich an dem Tag? Kann man das nur mit Fragebogen festellen? Was wird dann in dem ca 1 stündigen Gesräch alles gefragt? Ist es sinnvoll sich vorher alle Symptome von der Kindheit an bis jetzt aufzuschreiben (ggf Verwandte vorher befragen) und das dann zu dem Gespräch mitbringen?

    In 3 Wochen es ja endlich bei mir soweit und ich bin so nervös. Ich hoffe echt, dass dann endlich Licht ins dunkeln kommt und mir geholfen wird..

    Ich habe auch Angst vor dem Ergebnis, dass ich es nicht habe. Und wenn doch, wie geht es dann weiter? Falls die Ärztin festellt ich habe ADS wie sehen dann ausser Gabe von Medikamten die weiteren Therapieansätze aus?

    Zum Thema Medikament werde ich gesondert noch etwas schreiben. Denn ich habe wahnsinnge Angst davor das zu nehmen. Weil ich mich noch errinnern kann dass ich einmal Tavor bekommen habe( ich weiß das ist ein anderer Wirkstoff) doch ich habe auf Tavor so krass paradox reagiert dass ich Angst vor psychopharmaka usw habe. Auch Citalopram habe ich damals nich vertragen. Ich habe auch mal gehört das ADSler Probleme mit Tavor usw haben und da auch gern mal paradox reagieren. Also anstatt beruhigend es eher anstriebsteigern wirkt. So war es bei mir damals..

    Ok. Ich merke ich hab schon wieder zu viele Themen auf einmal . Vielleicht kann mir der eine oder andere eine Antwort auf meine Fragen geben..

    VIelen Dank!

    LG Jaimi

  2. #2
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 50

    AW: Diagnostik

    Huhu,

    das Ass Gespräch geht streng nach Schema vor. Also es werden fragen gefragt um bspw. Auch andere krankheitenausschliessen zu können

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.650

    AW: Diagnostik

    Also vor Tavor hätte ich auch Angst, vor allen Neuroleptika sowieso, und selbst Antidepressiva (ich habe mal zwei verschiedene zur Probe genommen) sind mir unheimlich.

    Aber Stimulanzien? Nö, die nehme ich seit 13 Jahren und fand daran nie etwas Besonderes. Und du hast sicher auch schon Kaffee oder Tee getrunken?

    Also, Besonderes natürlich schon, im positiven Sinn ist die Wirkung auf meine ADHS durchaus erstaunlich. Aber ich hatte niemals das Gefühl, dass da in meinem Gehirn herumgeschraubt wird und ich darüber keine Kontrolle habe. Im Gegenteil, MPH gibt mir Kontrolle über mein Leben zurück. Ich bin überhaupt jemand, der nicht gerne die Kontrolle verliert, weswegen ich auch nie wirklich Spaß an Alkohol hatte.

  4. #4
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 35

    AW: Diagnostik

    Kurz zum Thema "Diagnostik":

    Ich wurde auch in einer ADHS-Ambulanz diagnostiziert.

    Ablauf grob war:

    1. Termin: Untersuchungen Blutdruck, EKG, dann erstes kurzes Gespräch mit dem Psychologen (Warum ich dort bin), dann bekam ich 3 Fragebögen, die ich selber ausfüllen musste, und einen, der von einem Elternteil o.ä. ausgefüllt werden sollte. Diese sollte ich dann ausgefüllt wieder zurück schicken.

    2. Termin (6 Wochen später ca): Nochmals Gespräch mit Psychologen, bei dem er dann mit mir noch einen unfangreichen Fragebogen mündlich durchgesprochen hat, und in dem ich noch aufgetauchte Fragen meinerseits stellen konnte.

    3. Termin: Besprechung der Diagnose und Absprache, welche Maßnahmen folgend ergriffen werden sollen.

    Auch hier nochmal schön nachzulesen, wie so ein Ablauf aussehen kann:


    Universitätsmedizin Göttingen - ADHS im Erwachsenenalter - Spezialsprechstunde der psychiatrischen Institutsambulanz

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.627

    AW: Diagnostik

    Behandeln die dich dort auch noch weiter?

  6. #6
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 35

    AW: Diagnostik

    Mir wurde zumindest angeboten, dort weiter in Behandlung zu bleiben.
    Da Hin- und Rückfahrt aber jeweils gesamt 180km sind, suche ich momentan nach einem Psychologen in der näheren Umgebung.

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADS / ADHS
    Forum-Beiträge: 1.235

    AW: Diagnostik

    Hallo zusammen,

    ich habe mal gehört, dass man in einer PIA (Institutsambulanz) Rezepte für die Medikamente bekommen. Geht aber nur, wenn ich auch dort zur Diagnostik
    gewesen bin. Auch ein mal im Monat hat man ein Gespräch mit einem Psychologen. Hier bei uns ist es denen aber lieber, wenn man sich einen Psychiater,
    den der darf auf die Medikamente und zusätzlich einen Psychologen für die Psychotherapie sucht. Denke aber, es wird von PIA zu PIA unterschiedlich
    sein.

    LG Murmel

Ähnliche Themen

  1. Diagnostik am PC
    Von kräuterfrau im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.03.2017, 16:41
  2. Diagnostik München
    Von sandrine im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 14.07.2016, 18:50
  3. Fragebögen zur Diagnostik
    Von Dornroeschen im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.06.2012, 14:29
  4. Diagnostik in PLZ 67 / 68 / 69
    Von obstkuche im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.07.2011, 14:24
  5. Diagnostik in Dresden?
    Von Tegularius im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 6.04.2011, 11:21
Thema: Diagnostik im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum