Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Diskutiere im Thema Geräuschempfindlichkeit vs Schlaf (Melatonin) im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 84

    Geräuschempfindlichkeit vs Schlaf (Melatonin)

    Hallo Chaotengemeinschaft

    Ich habe bereits einige alte und größtenteils geschlossene Beiträge zum Thema Hypersensibilität gegenüber (größtenteils) Geräuschen gefunden und dennoch eine Frage - verzeiht, falls ich einen entsprechenden, existierenden Thread übersehen haben sollte! (meine damit nicht den aktuellen über Schlafstörungen allgemein)

    Ich bin schon seit jeher immens empfindlich ggü Geräuschen, auch stark ausgeprägt auf Gerüche bezogen und...öhm Bewegungen? Letzteres kann ich schwer beschreiben - am besten mit nem Beispiel aus der Bibliothek. Wenn da jemand mit dem Fuß wippt, spüre ich das ungelogen 10 Reihen entfernt und könnte heulen vor Wut. Oder wenn jemand dauernd mit irgendwas rumspielt (Stift, oder weiß der Geier was...). Ist vielleicht seltsam das in nem Forum mit vielen hyperaktiven Menschen zu sagen ..bin selbst ADS, also hypo.
    Aber sowas macht mich wirklich fertig - wütend vor allem. Einfach bescheuert...
    Am schlimmsten ist es jedoch mit Geräuschen - vor allem weil mich diese Empfindlichkeit extreeeeem beim Einschlafen behindert.

    Höre ich irgendetwas (Autos, Partner oder Hund schnarchen oder einfach nur ein und ausatmen, Ventilator), kann ich nicht schlafen. Ich fokussiere mich dann total auf dieses nervige Geräusch und warte regelrecht bis ..das nächste Auto vorbeifährt, den nächsten Atemzug oder Schnarcher von Partner oder Hund.
    Ohropax wie in nem anderen Thread empfohlen bewirken bei mir paradoxerweise, dass ich einfach nur noch besser und gefilterter mein 'Störgeräusch' höre - also fällt total weg.

    Minidosis MPH vor dem Schlafengehen hilft mir dabei leider auch nicht und hält mich eher wach (tagsüber lustigerweise nicht ) Sport auch nicht..irgendwie einfach nichts Die innere Anspannung ist deshalb in schlechten Phasen (wenn ich soundso Stress habe) noch extremer, weil cih schon tagsüber Angst habe, dass ich abends wieder nicht einschlafen könnte.
    Habe dann das Gefühl vor lauter Stress nicht einschlafen zu können, und die ganze Nacht nur so nen oberflächlichen Schlaf abzubekommen - dementsprechend gehts mir dann am nächsten Tag..

    Warte ich, bis ich vor Erschöpfung einschlafe bzw durschlafe..pf warte ich locker bis 3,4 Uhr morgens oder später.

    Mein Psychiater meinte zu Beginn mal, dass er wohl Melatonin zum Einschlafen verschreibt - hat damit schon jemand Erfahrungen gemacht? Oder mit anderen Einschlafhilfen (medikamentös oder nicht-medikamentös)?

    Hörbücher hören funktioniert manchmal sehr gut, manhcmal aber auch wieder nicht...Selbiges gilt für Musik oder sonsitgen 'Ersatz-Reiz'.

    Tagsüber bin ich dank MPH halt allgemein nicht mehr sooo krass impulsiv, aber auch nicht immer....Generell wirkt das Ritalin mMn total willkürlich bei gleicher Dosis und nie gleich..Vielleicht muss ich einfach Medikament wechseln - oder dranbleiben und warten...Bin ja erst seit knapp 2 Wochen in medikamentöser Behandlung

    Meinen nächsten Termin beim Psychiater habe ich nächste Woche, bin dennoch vorab schon dankbar für Erfahrungswerte oder Tipps!



    Liebe Grüße, F

  2. #2
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADS / ADHS
    Forum-Beiträge: 20

    AW: Geräuschempfindlichkeit vs Schlaf (Melatonin)

    Zwei Wochen Medis sind halt echt nicht viel. Ja ich kenn das, mit den Geräuschen und v.a. den Gerüchen total schlimm, hatte schon Angst ich hätte ne Psychose wegen dieser Sache...aber eigentlich ist es klar, hat man dieses Schlafdefizit und ist dadurch "überreizt" und aus der Umgebung fluten eben Störreize auf einen ein denen man hilflos ausgeliefert ist ( seien es nun die Flugzeuge oder die Technoparty über mir....ich versuche die Bässe pro Minute zu zählen wie Schäfchen, schwarze fette schwere Schäfchen mit drahtigen Borstenhaaren und verrückten roten Augen!)

    Es gibt da was planzliches frei käufliches heißt glaube ich schneller einschafen und zielt auf den Melatonin Stoffwechsel, frag mich nicht wie, das könntest du mal googeln. Ich hab es nur ein paar mal genommen und war dann tagsüber viel zu müde.

    Als Allergikerin nehme ich aber gern abends mal meine Antihistaminika zum Schlafen, auch die meisten freikäuflichen Schlaftabletten haben übrigens ähnliche Wirkstoffe, das doofe, auch am nächsten Morgen würde man eben lieber schlafen, aber bevor ich wach an den umherfliegenden Pollen ersticke, dann doch lieber im Schlaf.

    Naja Neuro,Arzt&Apotheker dürften eine ganze Menge nützlicher Chemikalien zum Schlafen für dich haben, aber ich denke diese Hilfen haben alle ihre Schattenseiten...

    Versuche es gerade mit Autogenem Training und geführten Audio Meditationen ( gibts auch ohne Esoterikeinschläge ), neuroliminal-Hypnose usw. haben mich auch schon in den Schlaf gelangweilt, sobald ich mich konzentriert darauf einlassen wollte.

  3. #3
    Nicht die Mama

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 369

    AW: Geräuschempfindlichkeit vs Schlaf (Melatonin)

    Ich hab Erfahrungen mit Melatonin (als Nahrungsergänzungsmittel) und mit Circadin (Melatonin, retard, verschreibungspflichtig) ... du kannst in der Regel mit einer leichten Müdigkeit rechnen. Für mich liegt die Stärke von melatonin bei den (kaum vorhandenen) Nebenwirkungen. Evtl. wirst du das Präparat längerfristig einnhemen bis sich etwas tut.

  4. #4
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 84

    AW: Geräuschempfindlichkeit vs Schlaf (Melatonin)

    Zoraflame schreibt:
    Zwei Wochen Medis sind halt echt nicht viel. Ja ich kenn das, mit den Geräuschen und v.a. den Gerüchen total schlimm, hatte schon Angst ich hätte ne Psychose wegen dieser Sache...aber eigentlich ist es klar, hat man dieses Schlafdefizit und ist dadurch "überreizt" und aus der Umgebung fluten eben Störreize auf einen ein denen man hilflos ausgeliefert ist ( seien es nun die Flugzeuge oder die Technoparty über mir....ich versuche die Bässe pro Minute zu zählen wie Schäfchen, schwarze fette schwere Schäfchen mit drahtigen Borstenhaaren und verrückten roten Augen!)
    Auweh...hatte mal einen Nachbarn, der nachts besoffen heimkam (mehrmals unter der Woche) und dann im Suff zur Musik eingeschlafen ist. Da hab ich auch Bässe gezählt, wenn ich fertig geheult hatte
    Wegen meiner Geräusch- und Geruchsempfindlichkeit dachte ich auch lange ich wäre irgendwie total bescheuert und sollte alleine dafür nen Psychiater aufsuchen - hat sich nun zum Glück mit der Diagnose erledigt
    Autogenes Training und autoprogressive Muskelentspannung haben leider nicht geholfen - Meditation wollte ich mehrfach probieren..das könnte ich tatsächlich mal angehen, danke!

    Ich denke ich bräuchte nur eine Einschlafhilfe oder etwas, das mich beruhigt...Völlig ungünstig wäre etwas, das mich auch am nächsten Tag müde macht. Müde bin ich so schon ständig..Mal sehen, was mein Arzt dann sagt.

    1Durch√2 schreibt:
    Ich hab Erfahrungen mit Melatonin (als Nahrungsergänzungsmittel) und mit Circadin (Melatonin, retard, verschreibungspflichtig) ... du kannst in der Regel mit einer leichten Müdigkeit rechnen. Für mich liegt die Stärke von melatonin bei den (kaum vorhandenen) Nebenwirkungen. Evtl. wirst du das Präparat längerfristig einnhemen bis sich etwas tut.
    Oh, dass es das als Nahrungsergänzungsmittel gibt, habe ich noch nie gehört... Ich denke er würde dann wohl auf so etwas wie Circadain zurückgreifen. Keine Nebenwirkungen wären schon mal klasse!

  5. #5
    Nicht die Mama

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 369

    AW: Geräuschempfindlichkeit vs Schlaf (Melatonin)

    Fringilla schreibt:
    Oh, dass es das als Nahrungsergänzungsmittel gibt, habe ich noch nie gehört... Ich denke er würde dann wohl auf so etwas wie Circadain zurückgreifen. Keine Nebenwirkungen wären schon mal klasse!
    Circadin kann schon NW haben aber von denen habe ich noch nichts bemerkt.

  6. #6
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Geräuschempfindlichkeit vs Schlaf (Melatonin)

    Ich hatte auch über sehr lange Zeit schlaf Probleme... und so viel probiert... Darunter auch Medikamente.. was mir momentan am besten hilft ist ein strenger Rhythmus. Ich trage eine fitbit charge2 auch Nacht und die zeichnet meinen schlaf auf. So konnte ich mich selber beobachten wieviel schlaf für mich am besten ist, um morgens gut hoch zu kommen. Die uhr erinnert mich dann rechtzeitig wann es für mich Zeit ist zur ruhe zu kommen. Das klappt im Moment viel besser als ich dachte

  7. #7
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 84

    AW: Geräuschempfindlichkeit vs Schlaf (Melatonin)

    Versuche auch einen guten bzw 'normalen' Rhytmus anzugewöhnen. Von dem was ich so im Forum gelesen habe, ist das wohl mühsam und verlangt Disziplin, aber ich hoffe, dass ich es hinbekomme. Leider ist es oft so, dass ich mich gegen MItternacht oder maximal 1h hinlege und dann aber einfach nicht oder nicht tief einschlafen kann und häufig aufwache.

    Wenn ich bei den Temperaturen das Fenster offen habe, ist mir heute zum Beispiel erstmals aufgefallen, dass der Straßenlärm (den ich im wachen Zustand schon nervig finde), mich irgendwie wohl auch unbewusst im Schlaf stört oO

    Bin heute Nacht zB ein paar Mal so halbwach geworden und fühlte mich total erschöpft, bzw mein Kopf. Erst als ich um 5 mal ganz aufgewacht bin, und das Fenster geschlossen habe, habe ich gemerkt, wie sehr mein Kopf sich auf einmal entspannt hat ohne den für mich wirklich extrem anmutenden Geräuschpegel.

    Nun kann mein Freund und auch mein Bruder samt Partnerin (die wohnen neben uns und haben daher denselben Pegel) problemlos damit schlafen, dh es wird vermutlich auch hier an meiner Hypersendibilität für Geräusche liegen.
    Leider kann ich mit MPH vorm Schlafen nicht gut einschlafen und bin viel zu 'wach' körperlich. Denn zumindest tagsüber schaffe ich es wirklich unglaublich gut mich mit MPH vor sonst belastenden Geräsuchen abzugrenzen. Da wirkt es Wunder

    Werde jetzt versuchen einfach auf die Brise zu verzichten und die Fenster zu schließen beim Zubettgehen..vielleicht hilft das ja

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 27.04.2015, 21:25
  2. Lichtempfindlichkeit & Geräuschempfindlichkeit
    Von LiliLiliana im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.02.2015, 23:13
  3. melatonin
    Von zeta im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.10.2014, 22:36
  4. ADHS, Geräuschempfindlichkeit und eure Tricks
    Von ClaireClaire im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 6.12.2012, 10:44
Thema: Geräuschempfindlichkeit vs Schlaf (Melatonin) im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum