Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Diskutiere im Thema Total blöder Ersttermin im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 23
    Forum-Beiträge: 52

    Böse Total blöder Ersttermin

    Hallo ihr Lieben,

    wie ich in der Vorstellrunde schon erzählt hatte, habe ich durch den ADHS Test meiner Mutter (Testergebnis steht noch aus) den Verdacht bekommen auch selbst ADHS haben zu können.
    Nun hatte ich heute in der Praxis meiner Mutter (aber bei einer anderen Therapeutin) einen ersten Termin. Das war jetzt ersmal nur ein normaler Gesprächstermin von ner halben Stunde.

    Ich kenn da ja auch nichts und habe auf die Frage, warum ich da bin direkt gesagt, was ich für Symptome habe und was für einen Verdacht ich habe. Dass meine Mutter auch schon getestet wurde etc.

    Die Frau hat mich kein Stück ernst genommen.Sie hat mich gefragt, ob ich denn schon mal versucht hätte mein Zeitarrangement auf den Kram zu bringen und dass ich einfach weniger denken und mehr machen soll. Dann hat sie noch in Frage gestellt, ob denn ein Lehramtstudium das richtige für mich wäre, wenn ich nicht mal mein Unikram organisiert bekomme. Als ich sie nochmal auf das ADHS angesprochen habe, meinte sie, sie glaub ich hätte eine Anpassungsstörung.

    Sie hat mir dann so nen ollen Wochenplan in die Hand egdrückt (als wäre ich auf so eine Idee noch nie gekommen) ich solle es doch erstmal damti versuchen. Als ich sagte, dass ich den Test aufjedenfall machen möchte, fragte sie mich, was ich mir denn davon erhoffen würde. Daran arbeiten müsse ich trotzdem und ob ich diese Diagnose als Entschuldigung haben wolle. Sie schien auch nichtmal zu wissen, dass man in dieser Praxis auch auf Erwachsenen ADHS testet und ich glaube nicht, dass sie mit dem Krankheitsbild vertraut war.

    Ich bin sehr sehr enttäuscht und wütend über ihr Verhalten und ich muss sagen, auch etwas verunsichert. Hatte jemand schon mal eine ähnliche Erfahrung?

    Ganz viele Grüße,
    Amylein

  2. #2
    Comicus Divinius

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.200

    AW: Total blöder Ersttermin

    Nicht bei Ärzten, aber in meinem Umfeld, kommt das oft, es wäre nur eine Ausrede, aber da musst du drüber stehen, sie wissen es halt nicht besser. Natürlich kannst du dich darüber aufregen, das es solche Idioten sind, aber was nützt es dir ?
    Man gewöhnt sich an die Ignoranz.

  3. #3
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 220

    AW: Total blöder Ersttermin

    Puh, aber von Fachpersonal?! Nee, daran gewöhne ich mich nicht.


    Gesendet von iPad mit Tapatalk

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADS / ADHS
    Forum-Beiträge: 1.322

    AW: Total blöder Ersttermin

    @Amylein,

    da kannst du nur drüber stehen. Leider kommen immer wieder solche dummen Sprüche. Die helfen dir zwar nicht weiter, aber wenn du dich
    darüber auch noch ärgerst ist das nicht gut für dich.
    Vllt. solltest du dir einfach noch eine 2. Meinung holen.

  5. #5
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.124

    AW: Total blöder Ersttermin

    Ich denke du solltest auf jeden Fall einen anderen Arzt aufsuchen. Die Frau hat keine Ahnung von ADS

  6. #6
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 23
    Forum-Beiträge: 52

    AW: Total blöder Ersttermin

    Ja. Das ist definitiv geplant. Problem ist halt, dass man ja auch immer mal ne Zeit auf Termine wartet .
    Mal abwarten. Zu der Frau werde ich auf jeden Fall nicht mehr gehen!

    Ich finde es etwas erschreckend, dass anscheinend sogar Menschen vom Fach die Ganze Problematik nicht wirklich ernst nehmen... Und dann direkt ne "Diagnose" (Anpassungsstörung) nach ner halben Stunde raus hauen (die mal ganz davon ab, überhaupt nicht zu meinen Symptomen passt) find ich schon ein dickes Ding


    Müsst ihr euch denn oft für das ADHS bzw. die Symptome rechtfertigen?
    Also bei mir in der Familie wars gemischt. Ein paar nehmen meinen Verdacht ernst, andere winken es als Kinderkram ab (Mein Brunder glaubt sogar nicht dran, dass die Krankeit existiert)

    Aber am meisten hat mich ihre Dreistigkeit erschrocken, dass sie mir erstmal die Fähigkeit Lehrerin zu sein abspricht, weil ich Organisationsprobleme habe.
    Wäre da in dem Besprechungszimmer fast am heulen gewesen

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.727

    AW: Total blöder Ersttermin

    Hallo Amylein,

    das tut mir leid. Du weißt jetzt nur die Meinung dieser Therapeutin, und zwar mehr über ADHS allgemein. Ein Untersuchungsergebnis über dich bekamst du nicht, weder negativ noch positiv.

    Außerdem wurde deine Erwartungshaltung enttäuscht: Du wolltest eine ADHS-Diagnostik haben und wolltest nicht wissen, ob sie eine ADHS-Diagnostik bei dir für richtig hält. Das ist schließlich deine Entscheidung.

    Das ist ja so wie wenn die Kassiererin im Supermarkt, anstatt die Ware am Scanner vorbeizuziehen, sagt, das ist aber nicht gut, das verkaufe ich Ihnen nicht, Sie nehmen jetzt dies. Wo du so bevormundet wirst, gehst du auch nicht mehr hin, oder?

    Eine andere Therapeutin? Also gar keine Ärztin? ADHS-Diagnostik wird normalerweise von Ärzten gemacht, die können Psychologen hinzuziehen, aber machen es nicht eigenverantwortlich.

    Ich finde es etwas erschreckend, dass anscheinend sogar Menschen vom Fach die Ganze Problematik nicht wirklich ernst nehmen...

    (...)

    Müsst ihr euch denn oft für das ADHS bzw. die Symptome rechtfertigen?
    Also bei mir in der Familie wars gemischt. Ein paar nehmen meinen Verdacht ernst, andere winken es als Kinderkram ab (Mein Brunder glaubt sogar nicht dran, dass die Krankeit existiert) https://adhs-chaoten.net/images/smilies/036.gif
    Leider habe ich das schon ganz oft erlebt. Nicht in meinem Fall, ich bin Gott sei Dank gleich zum richtigen Arzt wegen meiner ADHS gegangen, aber sehr oft wurden wir Eltern in Bezug auf die ADHS unseres Sohnes sehr kritisiert, das war (und ist) ganz schlimm.

    In meiner Familie? Also meine Herkunftsfamilie (Mutter, Bruder) weiß nichts von meiner ADHS, da habe ich auch kein Bisschen Lust mich rechtfertigen zu müssen.

    Na gut, Andeutungen kann ich mir nicht verkneifen. Ich war mal bei einer ADHS-Tagung in der Gegend, wo mein Bruder wohnt, und habe anschließend bei ihm übernachtet. Er hat mich dann gefragt, warum warst du eigentlich bei dieser Veranstaltung, wegen deiner Arbeit oder wegen deinem Sohn? Alles drei, habe ich geantwortet. Er hat nicht weiter nachgefragt.

    Meine Frau und meine Kinder wissen es natürlich bzw. wachsen damit auf.

  8. #8
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 23
    Forum-Beiträge: 52

    AW: Total blöder Ersttermin

    Also so wie ich das Verstanden habe, ist in der Praxis eine Psychologin, die die ADHS Tests durchführt, zuerst kommt man aber erstmal dahin, wo man nen Termin bekommt (bei mir diese doofe Therapeutin).

    Habe auch nicht vor nochmal zu der zu gehen. Habe jetzt glücklicherweise einen Termin in der ADHS Ambulanz bekommen und dann sieht man mehr. Werde mich trotzdem bis dahin noch um einen Platz in einer Gesprächstherapie bemühen. Muss ja bis zum Test erstmal weiter gehen und falls er doch negativ ist, muss ich ja trotzdem weiter nach Ursachen suchen.

    Das mit dem Rechtfertigen kann ich voll verstehen. Werde wohl in Zukunft auch erstmal vorsichtiger sein, wem ich meine Vermutungen bzw. ggf die Diagnose anvertraue.
    Darf ich fragen, inwiefern ihr denn für die ADHS eures Sohnes kritiesiert werdet? Wegen der Art und Weise, wie ihr sie behandelt lasst?

    Viele Grüße

  9. #9
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 115

    AW: Total blöder Ersttermin

    4.Kl.konzert schreibt:
    Eine andere Therapeutin? Also gar keine Ärztin? ADHS-Diagnostik wird normalerweise von Ärzten gemacht, die können Psychologen hinzuziehen, aber machen es nicht eigenverantwortlich.
    Bevor sich das festsetzt - so mag ich das nicht stehen lassen.

    Zumindest in Deutschland darf ein psychologischer Psychotherapeut durchaus alleine Diagnosen stellen und da könnte auch eine ADHS Diagnose dabei sein.
    Für die somatischen Abklärungen kann man dann einen Mediziner hinzuziehen aber es gibt durchaus psychotherapeutische Kollegen die da sehr genaue Kenntnisse haben. Rossi, Neuhaus, Barkley... alles Psychologen.
    Ob der Psychotherapeut (oder die Psychotherapeutin wie hier geschildert) das auch KANN... das ist immer die Frage.

    Was der Psychotherapeut nicht darf ist krankschreiben oder Medikamente verordnen - wenn es also nur darum geht braucht der dann wieder einen ärztlichen Kollegen, soweit richtig ja. Aber die Diagnose stellen darf er durchaus.

    Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte, das ein Großteil der diagnostischen Bemühungen in diversen ADHS Ambulanzen deutschlandweit durch angehende Psychotherapeuten (also fertig studierten Psychologen die die Weiterqualifikation zum Psychotherapeuten machen) erledigt wird und nur die Leitung durch ärztliches Personal erfolgt. Jedenfalls wenn sich in den vergangenen Jahren nicht massiv etwas geändert haben sollte. Einfach weil PIAs (Psychotherapeuten in Ausbeutung... äh Ausbildung) "billig" zu haben sind.

    Unterm Strich kommt es immer darauf an, wie versiert jemand in dem Thema ist und nicht auf das Studienfach. Da hilft ein Medizinstudium wenig, wenn man die Einstellung vertritt "die Krankheit gibt's gar nicht". Oder sie schlicht und ergreifend nicht erkennt und der Patient jetzt nicht so gut selbstinformiert ist, dass er es nur noch bestätigt haben möchte.
    Uninformierte oder ablehnende Leute gibt's in beiden Fachrichtungen. Leider.




    Disclaimer: Ich bin Psychologe.

  10. #10
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 164

    AW: Total blöder Ersttermin

    Amylein schreibt:
    ... Werde wohl in Zukunft auch erstmal vorsichtiger sein, wem ich meine Vermutungen bzw. ggf die Diagnose anvertraue. ...
    Viele Grüße
    Ja, das kenne ich. Typisch ADHS: Ich vertraue mich fremden Menschen an im Glauben, dass die mir gut gesinnt sind und erlebe hinterher böse Überraschungen. Es sprudelt aus mir raus, ohne Punkt und Komma. Statt mal nach ein zwei Sätzen ein Feedback des Gesprächspartners abzuwarten und seine Reaktion dabei genau beobachten. Wir müssen uns halt oft sehr konzentrieren, damit wir den Faden nicht verlieren und schauen eher auf den Boden.

    Seit ich bewusst versuche bei Gesprächen immer wieder Blickkontakt aufzubauen, erkenne ich erst wie schwer es mir fällt anderen in die Augen zu schauen. Es ist für mich erschreckend mit welcher Ruhe und Gelassenheit viele Menschen das wie selbstverständlich machen.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Vorbereitung für Ersttermin / Erstgespräch
    Von iam... im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 6.05.2013, 23:02
Thema: Total blöder Ersttermin im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum