Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Diskutiere im Thema Aufnahmestop. Was tun? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 26

    Aufnahmestop. Was tun?

    Hi,

    heute beim Psychiater für Überweisung zur Diagnostik: "Wir sind voll, Aufnahmestop." Lächeln, Verabschiedung. Raus.

    Später dann Anruf bei ADS-Mainz: Für 350€ würde ja dieser ältere Arzt die Diagnostik machen, ohne lange zu warten. Ja, sind die denn total bescheuert?

    WIE kommt ihr zum Termin?
    Gibt es Wege über die Krankenkasse, schnell an einen Termin zu kommen?

  2. #2
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 19

    AW: Aufnahmestop. Was tun?

    Ja, die "guten" haben meistens sehr lange Wartezeiten.

    Ich musste ebenfalls 3/4 Jahr warten, hat sich aber gelohnt. In der Zwischenzeit zu nem schlechteren Arzt gegangen, und halt dessen verordneten Medis genommen.

  3. #3
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 998

    AW: Aufnahmestop. Was tun?

    Mein Psychiater hat mir eine Klinik genannt, wo ich einen Termin gemacht habe (ging über die Krankenkasse). Wartezeit war cä zwei Monate. Die Befragung des ADHS-Arzt war so "la, la" und die Testfragen waren ok.

    Eine eindeutige Diagnose konnte er mir nicht geben bzw. meinen Psychater, da ich wohl zu viele andere "Problematiken" habe (Depressionen usw.)....wobei er dennoch davon ausgeht, dass ich ADHS habe (mein Psychater ist davon überzeugt).

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Aufnahmestop. Was tun?

    Hast du schon alle Hinweise aus dem www für deine Gegend durch?
    Gibt es Chaotentreffen in deiner Nähe wo du hingehen kannst und dir Ärzte nennen lassen kannst?
    ADHS-Vereine die du fragen kannst?

  5. #5
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 952

    AW: Aufnahmestop. Was tun?

    Wie ceatrice schon schrieb, nach anderen ADS-Ärzten suchen , in SHGs fragen und ADHS Vereinen und hoffen, dass da irgendwo noch was frei ist oder wenigstens nicht solange Wartezeiten sind. Eventuell auch in anderen Städten suchen, wenn es für Dich in Rahmen Deiner Möglichkeiten liegt ...

    Ich hatte damals Glück gehabt, dass hier gerade die ADHS-Ambulanz eröffnet wurde und hatte traumhafte Wartezeiten von ein paar Wochen... aber das hatte sich leider auch schnell wieder geändert.

    Ansonsten wirst Du vermutlich nur schnell eine Diagnose bekommen, wenn Du selber bezahlen kannst...

  6. #6
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 45

    AW: Aufnahmestop. Was tun?

    Bei mir war es so gewesen, dass ich Dienstag oder Mittwoch einen Überweisungsschein vom Hausarzt hatte, am nachten Tag in Berlin beim Psychiater anfragte wegen Patientenaufnahme und die meinten, ich solle doch am Montag früh wieder kommen. Mit anderen Worten: Zwischen "Hallo Frau Hausärztin" und "Hallo Doktor Psychiater, ich habe ADHS" liegen grob geschätzt zwei Wochen. Aber auch nur, weil ich wegen der Blutuntersuchung eine Woche warten musste. Du kannst Glück haben, dass es schnell geht. Am besten, du rufst auch mal bei einer Praxis an und fragst, ob diese Plätze frei haben.

    Erkundige dich im Netz nach den Ärzten, wie empfinden andere Patienten den Arzt? Gibt es eine Webseite und wie stellt sich der Arzt vor? Es sollte i.d.R. funktionieren.
    Vielleicht stelle ich mir das nur gerade zu einfach vor, weil ich meinen gleich beim ersten Versuch fand.

  7. #7
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 148

    AW: Aufnahmestop. Was tun?

    Das Du Dich umschau´n musst hast Du ja jetzt oft genug gehört......ein3/4 Jahr findich auch ziemlch lang...

    aber was Du Dir aus meinerErfahrung auch gleich angewöhnen solltest ist:

    löse Dich von der Erwartung,dass irgendwas schnell gehen wird.

    da wirst Du im Regelfall entäuscht werden.

  8. #8
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 119

    AW: Aufnahmestop. Was tun?

    Hallo Keynes

    - Du kannst die Krankenkasse fragen, ob Sie Listen bzw. favorisierte Therapeuten hat.

    - Du könntest Dich auf die Warteliste setzen lassen und in der Zwischenzeit zu einer ADHS-Selbsthilfegruppe den Kontakt suchen.

    - Dies hätte den Vorteil, dass Du schon viel über ADHS erfährst, bestimmte Dinge schon akzeptieren lernst, Dich mit vielem schon auseinandersetzt, was Du dann umso gezielter in der Therapie aufarbeiten kannst.

    - In einer Selbsthilfegruppe sind bestimmt auch andere Menschen, die ebenfalls schon in Therapie sind und waren, und die Dir Tipps zur Therapeutensuche in Deiner Region geben können, falls es in Mainz keine Selbsthilfegruppe gibt, schaue in der angrenzenden Umgebung, z.B. Wiesbaden,

    - Es lohnt sich auch, für einen freien Platz bei einem guten Therapeuten etwas zu pendeln, als bei einem nicht auf ADHS spezialisierten Psychologen eine Therapie anzufangen, um dann ggf. festzustellen, dass es ggf. Sinn macht zu einem spezialisierten Therapeuten zu wechseln, aber dies hängt ganz vom Einzelfall ab. Oder unverbindliche Vorgespräche führen. Schnelligkeit und Qualität kann ein Gegenpol sein, muss aber nicht.

    - Vielleicht gibt es auch Gruppentherapien, d.h. Therapeuten, die Therapien in der Gruppe durchführen.

    . Vielleicht gibt es auch eine Uniklinik, die ggf. eine solche Gruppe, z.B. in einer psychiatrischen Tagesklinik angegliedert, anbietet.

    - die Suche ist ein längerer Prozess, aber die eigentliched Auseinandersetzung mit den Besonderheiten des ADHS ist das Wichtigste, egal in welcher Form.

    Dies wären meine Ideen.

    Gruss und viel Erfolg.

    Microskulpt.

  9. #9
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 26

    AW: Aufnahmestop. Was tun?

    Vielen Dank euch allen!

    Ich hatte drei Absagen kassiert. Und jetzt habe ich zumindest eine Zusage für eine Überweisng, morgen mittag.
    Die Uniklinik mit der vermutich besten Diagnostik in der Umgebung hat sich auch gemeldet und mich erstmal vertröstet. Aber immerhin ein Lebenszeichen von denen.

    Eine Liste für meinen Landkreis habe ich mir über ADS Mainz besorgt und will jetzt aber nicht der Uni vorgreifen. Oder vielleicht doch???

    Auf die Warteliste - darauf kam ich nicht. Gute Idee!. Ich lasse mich leider zu leicht abwimmeln. Ich werde jedenfalls mal die Therapeuten in meiner Nähe damit anfragen. Eventuell klappt das ja.

    Grüße,
    Keynes

  10. #10
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.681

    AW: Aufnahmestop. Was tun?

    Ruf ansonsten auch immer mal wieder beim Doc deiner Wahl an. Mitunter gibt es klitzekleine Zeitfenster, wann sie wieder jmd annehmen.
    Ich war zB bei einem Vortrag eines Arztes, der im Anschluss erklärte, es würde seit einigen Tagen wieder ein paar Patienten angenommen und es gäbe noch 3,4 Termine zu vergeben. Ich hab mir ab 5Minuten vor Praxisöffnung um Akkord angerufen. Auflegen, Wahlwiederholung, besetzt, auflegen, Wahlwiederholung, bis zum ch einen Termin bekam. Aufnahmestopp heisst leider idR auch, dass die Warteliste auch voll ist. Aber :Toitoitoi. Und ruf alle paar Wochen an.

Thema: Aufnahmestop. Was tun? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum