Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 28

Diskutiere im Thema falsche Disgnose beim Testen auf ADHS im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 19

    falsche Disgnose beim Testen auf ADHS

    Hey liebes Forum,
    ich hatte vor 1 Woche einen ADHS-Test, welcher gesamt circa 3 Stunden gedauert hat.
    Dabei ging es um Denkvermögen, und Reaktion bzw nicht vorzeitig zu reagieren.

    Es wurde mir eindeutig gesagt, dass ich kein ADHS habe.

    Ich hatte die Vermutung, dass es sich um ADS handelt (nicht ADHS),
    doch die Ärztin meinte, durch meine Selbstbild, aus der Sicht eines Kranken, würde ich ein falsches Bild von mir haben.
    Sie sagte, es sei eine Depression.

    Die oftmalige innerliche Leere bestätigt dass sicherlich auch. Aber ich glaube, dass es nicht alleinig meine Depression ist,
    welche die Symptome verursacht.

    1.) Oftmals verwirrt. Ich brauche lange um einen Gedanken zu entwickeln, und diesen zu erklären.
    Was vor allem in Diskussionen/Gesprächen schwer ist, da man hier spontan reagieren muss.

    2.) Leerer Kopf. Kommt sicherlich von der Depression

    3.) Sehr schnell und oft müde. Antriebslos. Denke hier auch an die Depression

    4.) mangelnde Konzentration. Ich kann über längeren Zeitraum schwer die Konzi halten.
    Der Test hat es wiederlegt, es sei mein persönliches subjektive Gefühl.

    5.) schlechte Erinnerungsfähigekeit. Muss lange nachdenken, um wiedergeben zu können, was passiert ist.
    Angeblich auch nur subjektiv.

    6.) Schwerfälligkeit. Länge Texte zu lesen, oder auch diesen Text zu schreiben ist sehr mühsam.
    Wahrscheinlich mit der Antriebslosigkeit gleichzusetzen

    Würde mal gerne eure Meinung dazu hören

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 2.091

    AW: falsche Disgnose beim Testen auf ADHS

    Hallo

    alles was du schreibst kann auf eine Depression hinweisen, oder auf irgendetwas anderes:
    Für die ADS Diagnose ist es auch wichtig zu wissen, wie es z.B. in deiner Kindheit war. ADS bekommt man nicht irgendwann.

    Es ist auch nicht möglich, hier eine Ferndiagnose zu stellen

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: falsche Disgnose beim Testen auf ADHS

    All deine Probleme die du beschreibst, können auch von einer Depression herrühren, auch die Konzentrationsschwierigkeiten.

    Mal abgesehen davon, ob es nun ADHS oder Depression ist, denke ich, das du dem Arzt zumindest in den Punkten der subjektiven Empfindungen vertrauen kannst. Du wurdest 3h getestet, und man konnte weder in der Konzentration, noch in der Erinnerungsfähigkeit etwas sehr auffälliges bemerken. Ärzte bemerken solche Probleme, wenn sie so stark sind, wie du sie beschreibst eigentlich relativ schnell. Da bräuchten sie nicht mal 3h für.

    Gesprächsführung, die Vita wiedergeben...... an all sowas können Ärzte auch schon erste Anzeichen erkennen, mit Tests wird das dann noch mal genauer.

    Es kann natürlich sein, das man sich auch mit einem vllt. nicht ganz so prominenten ADHS unauffälliger geben kann, und man dadurch bestimmte Tests "besteht", aber wenn du selbst Dinge empfindest, die du oftmals hast, und diese sich in 3h nicht reproduzieren lassen, ist die Wahrscheinlichkeit wirklich gering, das diese Probleme zumindest so prominent sind, wie du sie empfindest. Von daher ist es vllt. wirklich ratsam die Depression zu behandeln, und zu schauen, ob und ggf was dann noch übrig ist.

    Man muss auch mal relativieren, der Gesetzgeber (zumindest in D) schreibt bei einer Arbeit 6-9h am Tag eine Pause von 30 min vor, daran kann man sich ja ungefähr ausrechnen, was ein Mensch der gesund ist im Schnitt an Konzentration durchgehend leisten können sollte (3-4,5h). Bei Arbeiten mit sehr hoher dauerhafter Konzentration (wo auch kein Gespräch nebenbei möglich ist oder anderes) gibt es sogar Vorschriften, das man eine gewisse Zeit z.B. 30 min-2h arbeitet, und dann genausolange Pause macht. Dabei geht es immer um absolut gesunde Menschen. Wenn du 3h keine Auffälligkeiten zeigst, ist das jetzt nicht soooo schlecht. Zumindest in diesen 3h. Das relativiert natürlich auch die Aussagen wie oft, oftmals, schnell, auch bei den Ärzten.

  4. #4
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 19

    AW: falsche Disgnose beim Testen auf ADHS

    Ich danke erstmals für die Antworten.

    Meine Kindheit war von Schicksalsschlägen bestimmt, deswegen durfte ich u.a. auch 1 mal in der Unterstufe und 2 mal in der Oberstufe wiederholen.

    @creatrice

    Habe ich auch gesehen, bei nem Test, welcher 20 Minuten dauerte und andauerndes Denkvermögen forderte.
    Nach einigen Minuten flacht die Konzi ab, dann reißt man sich wieder zusammen, und es läuft wieder.

    Zum Thema. Was mir auch auffällt, was sicherlich auch subjektiv ist, aber einfach auch eine Tatsache ist,
    dass wenn ich etwas Lese oder sehe, den Inhalt wieder schnell vergessen habe.

    Meine Psychologin hat es so dargestellt, als würde alles im Kurzzeitgedächnis liegen (da es nicht vielfach wiederholt wurde und eingeprägt wurde), und deshalb wieder verloren gehen.
    Das kann mir aber keiner als Normal erklären.

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: falsche Disgnose beim Testen auf ADHS

    Ich weiss nicht ob das bei dir normal ist. Es kann aber nicht oft sehr stark ausgeprägt sein, weil es eben sonst in den Gesprächen aufgefallen wäre. Bei Depressionen ist auch das Denkvermögen verlangsamt und manchmal das Gedächtnis betroffen. Wenn du dir ganz unsicher bist, dann lass das noch mal explizit testen.

    Ich selbst weiss nur von mir, das ich bei unterschiedlichen Ärzten auch ohne Tests in Sachen Denkvermögen und Gedächtnis auffällig war, und deswegen auch ohne ADHS deswegen Diagnosen erhalten habe, z. B. Depressive Pseudodemenz, einschränkungen im episodischen Langzeitgedächtnis, irgendwas mit "im ????-denken umständlich" etc.

    Als ich noch keine ADHS- Diagnose hatte, habe ich übrigens immer Cog-Pack Training bekommen, was zumindest nach einer Depression die ganz schlimmen Symptome etwas verbessert hat. Vielleicht hilft dir ja sowas zumindest auch etwas Erleichterung zu bekommen?

  6. #6
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 100

    AW: falsche Disgnose beim Testen auf ADHS

    Wo hast du den Test gemacht? In einer ADHS-Ambulanz oder bei einem klinischen Psychologen? Falls letzteres: Hat dieser auch seinen Schwerpunkt auf ADHS bei Erwachsenen bzw. kenn sich damit gut aus? Oder hat er nur irgendeine Testbatterie irgendwo ausgegraben? Welchen Anteil am Test hat die mündliche Exporation gemacht? Was wird hier als Ergebnis angegeben?
    Ist die Ärztin, die Du erwähnst eine Fachärzting für Psychiatrie und hat einen Schwerpunkt auf ADHS bei Erwachsenen? Hat sie sich ausreichend für dich Zeit genommen oder nur die Testergebnisse angeschaut?

    Falls du die Fragen überwiegend mit ja beantwortest, dann würde ich der Diagnose glauben. Wenn nicht, dann würde ich mal Suchen, ob es in deiner Umgebung eien Psychiater gibt, der als erfahren mit ADHS bei erwachsenen gilt und dort eine zweite Meinung einholen.

  7. #7
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.790

    AW: falsche Disgnose beim Testen auf ADHS

    Ich hab den Titel nicht so recht verstanden.
    Fakt ist, dass der TE an sich Symptome eines ADS festgestellt hat. Das gibt es öfters, muss aber nicht zwingend ADS bedeuten. Der Test dient dazu, herauszufinden, ob es dann auch tatsächlich ADS ist. Test ergab : ist nicht durch ADS verursacht,sondern eine Depression.
    Frage :Warum glaubst du nun, dass der Test falsch ist? Das ist mir einfach nicht klar. Dafür muss es ja Gründe geben, wenn man die Diagnose anzweifelt.
    Die Frage nach der Ads-Kindheit ist ein guter Hinweis :wie lange hast du die Symptome?
    Innerliche Leere ist ein guter Hinweis auf Depressionen und für Ads eher untypisch.

  8. #8
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 240

    AW: falsche Disgnose beim Testen auf ADHS

    Innere Lehre ist nicht typisch für ADHS.
    Ich habe beide Diagnosen und habe keine Vorstellung was innere Leere sein soll.
    Aus meinen Therapien kenne ich das von Borderline.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  9. #9
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: falsche Disgnose beim Testen auf ADHS

    Innere Leere ist bei starken Depressionen ganz typisch.

  10. #10
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.212

    AW: falsche Disgnose beim Testen auf ADHS

    Hallo Sandmann,

    ich habe deine Vorstellung und deinen Thread vom November letzten Jahres gelesen und erfahren, dass du noch ein sehr junger Mann bist, alleine lebst, offenbar studierst und wegen Depressionen bereits in Behandlung bist.

    Inwieweit deine Probleme von deinem Werdegang - früher Verlust eines Elternteils und Schulschwierigkeiten (offenbar bist du sehr begabt, dass du dann doch das Abi/die Matura geschafft hast) - kommen oder ob du an ADHS ohne Hyperaktivität leidest, kann ich natürlich
    nicht beurteilen. Trotzdem würde ich mir noch eine zweite Meinung einholen.

    Hast du denn Menschen in deinem Umfeld, die für dich Coach sein könnten, z. B. um das Chaos in deiner Wohnung (wie du in früheren Posts schilderst) einzudämmen. Hast du Beschäftigungen, wo du dich entspannen kannst?

    Ich selbst lasse mich seit Jahren wegen ADHS behandeln, da Medikamente gegen Depressionen bei mir nicht angeschlagen haben. Aber wirklich gute Laune habe ich, seitdem ich meinen VitaminD3-Mangel bekämpft habe.

    Alles Gute dir!
    Gretchen

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADHS mit Mitte 20 testen lassen
    Von Flare im Forum ADS ADHS Erwachsene: Österreich
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 5.06.2017, 16:58
  2. ADHS App Versuch - wer testen mag
    Von Hyppie im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 18.03.2017, 16:40
  3. Wie/Wo kann ich mich auf ADHS im Raum ES testen lassen?
    Von Nervzwerg81 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.02.2012, 10:41
  4. Auf ADHS testen lassen?
    Von mirten im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28.01.2012, 21:25
  5. Auf ADHS testen in Wien?!
    Von Felaxo im Forum ADS ADHS Erwachsene: Österreich
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 2.10.2011, 02:18
Thema: falsche Disgnose beim Testen auf ADHS im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum