Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 31

Diskutiere im Thema ADS oder Autismus? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 18

    ADS oder Autismus?

    Guten Tag,
    da ich ein Neu-Mitglied bin und versuchen werde in den nächsten Wochen klärende Gespräche bei einem Psychiater zu haben, wollte ich vorab klären, ob ihr einige von den Symptomen wieder erkennt, die wie glaube, teilweise autistisch anmuten.
    Zuerst zu den vermuteten ADS Symptomen:

    -Ich konnte mich noch nie gut konzentrieren, zusätzlich verschlechterte sich meine Konzentrationsfähigkeit aber im Laufe der Jahre (insbesondere der letzten 2), ich bin jetzt 22 und wollte wissen, ob eine Verschlimmerung überhaupt möglich ist, eig. heißt es ja ADS würde sich oft "auswachsen".

    zum Beispiel kann mir die Kontrolle eines Textes auf Rechtschreibfehler unglaublich schwer fallen, oder allgemein das durchlesen von Texten, wenn ich versuche den Inhalt zu erfassen, manchmal ist dies gar nicht möglich.

    -Ich habe eine ständige Grundnervosität, eine innere Unruhe, dieses Gefühl lässt sich schon fast lokalisieren, so stark ist es (oberer Rumpf)

    -teilweise schlägt diese Nervosität bzw. Angst in eine mittelschwere Depression um.

    -ich habe öfters mal ein leichtes unkontrollierbares Zittern (kein schnelles)

    -mein Gedächtnis (sowohl kurz- als auch langzeit ist miserabel) was mein Studium wirklich schwer macht.

    -ich habe ein schlechtes motorisches Gedächtnis, das heißt wenn andere z.b. im fußball besser wurden, wurde ich es kaum. Man könnte auch von Ungeschicktheit sprechen. Ich fange jedes Mal bei Null an. (na gut nicht ganz). Teamsport wurde mir dadurch unmöglich

    Autismus-Symptome:

    -ich hatte lange Zeit immer nur einen Freund bzw. auch mal keine Freunde, allgemein nerven mich andere Menschen eher, ich kann auch gerne für mich alleine bleiben. Bei großen Veranstaltungen auf denen ich gezwungen bin mit vielen anderen zu kommunizieren möchte am liebsten sterben. einzelne personen gehen aber. (sozialphobie)

    - In meiner Schulzeit wurde ich öfters gemobt, niemals schlimm, allerdings hörte dies erst mit 15 auf, als ich erkannte das mein impulsives Antworten/ Handeln "uncool" wirkte und ich dieses Verhalten aktiv "unterdrückte".

    - Ich bin gesichtsblind, nicht vollständig, allerdings fällt es mir recht schwer.

    - ich male mir oft tausende von Möglichkeiten aus, wie etwas schief gehen könnte, das geht auf die Angst zurück, dass ich unvorhersehbare Situationen schlecht meistern kann.

    -ich hasse es insbesondere mit Leuten zu telefonieren teilweise auch in ihre Augen zu schauen.

    -mir fehlt das, ich nenne es es, "Innere Auge", d.h. wenn ich versuche mir etwas mit geschlossenen Augen vorzustellen, bleibt alles schwarz.

    Diese ganze Symptomatik machte es mir beispielsweise unmöglich den Führerschein zu machen, was mir sehr unangehm ist, da es von einem Erwachsenen schlicht verlangt wird. Mein fehlendes motorisches Gedächtnis ließ mir die Gangschaltung schwer fallen, bei neuen Situationen die im Straßenverkehr ja immer auftreten wusste ich nicht was zu tun war. Ich konnte auch kaum auf mehrere Sachen gleichzeitig achten (Fußgänger, Straßenschilder etc.)

    Vielen Dank, dass ihr bis hier hin mit gelesen habt,
    Jordan

  2. #2
    Nicht die Mama

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 347

    AW: ADS oder Autismus?

    Warum oder ? Vielleicht ist es ja ein und

    Wenig Freunde bzw. keine Freunde ist übrigens ein Klischee ... erst mit der Frage nach dem Warum wirds ein möglicher Indikator.

    Leider bin ich grad kaum bei der Sache - werds aber beobachten und ggf. später noch was zu schreiben.



    Tante Edith(1) (Das lässt mich grad nicht in Ruhe):

    mir fehlt das, ich nenne es es, "Innere Auge", d.h. wenn ich versuche mir etwas mit geschlossenen Augen vorzustellen, bleibt alles schwarz.
    Gewollt (erwingen) kann ich das auch nicht - allerdings gleite ich wie von Geisterhand oft in bunte Welten ab



    Tante Edith on Tour(2):
    -Ich bin gesichtsblind, nicht vollständig, allerdings fällt es mir recht schwer.
    Auch kein zwingendes Autismus-Ding -> https://de.wikipedia.org/wiki/Prosopagnosie
    in ihre Augen zu schauen.
    Kommt auch bei anderen "Störungen" vor ... und/oder auch einfach als Trotzreaktion (wenn man als Kind fast schon dazu "gezwungen" wurde z.b.). Auch kanns sein weil man gerade in Gedanken und/oder einfach unaufmerksam ist.


    Diese ganze Symptomatik machte es mir beispielsweise unmöglich den Führerschein zu machen, was mir sehr unangehm ist, da es von einem Erwachsenen schlicht verlangt wird.
    Mir hat mein Fahrlehrer "Links" und "Rechts" auf die jeweilige Hand gemalt Vieles könnte auch auf eine Sozialphobie zurückzuführen sein bzw. durch die Depression ausgelöst/verstärkt werden. Aber noch mal zurück zum Lappen(Führerschein): Hattest du die Chance auf einem abgelegenden Gelände (Parkplatz,..) zu üben oder ist dein Fahrlehrer direkt mit dir durch die Stadt?


    Ich würde dir raten zu einem Facharzt für Autismusspektrumsstörungen/ADHS zu gehen und/oder den Doc darauf anzusprechen/danach zu fragen ... (besonders wenn dein Termin nichts bringt). Außerdem - falls nicht schon geschehen - könntest du solche Dinge wie Grundschulzeugnisse/Arztberichte/... bereit halten, weil diese ebenalls sehr hilfreich sein können.
    Hast du denn schonmal einen Screening Test (Online) gemacht?
    Geändert von 1Durch√2 (21.08.2016 um 16:40 Uhr) Grund: Ergänzung 2

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 723

    AW: ADS oder Autismus?

    ADHS und komorbide Autismus-Spektrum-Störung ist übrigens eine häufige Kombination. Ganz grob geschätzt mindestens 1/3 der Asperger-Autisten hat ein komorbides ADHS.

    Wie gesagt, DRAN BLEIBEN !!!!! und die Spur nicht abreißen lassen.

    lg


    PS: entgegen der laienhaften Meinung von weiten Teilen der Bevölkerung zu ADHS "wächst" ADHS sich nicht aus. Diejenigen, bei denen das vermeintlich auswächst, sind lediglich die leichteren Fälle, die die Symptome im reiferen Alter bzw. Erwachsenenalter ausreichend kompensieren können.
    Geändert von ChaotSchland (21.08.2016 um 17:31 Uhr)

  4. #4
    Nicht die Mama

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 347

    AW: ADS oder Autismus?

    wollte ich vorab klären, ob ihr einige von den Symptomen wieder erkennt
    Eigentlich sogar alle - mehr oder weniger bzw. in anderer Ausprägung -> Ich kann ein relativ gutes motorisches Gedächtnis haben z.B. bei Computerkram, zocken, ... beim Fußball siehts dagegen wieder ganz anders aus - allerdings würde ich den Grund eher bei meiner schlechten Feinmotorik vermuten.

    - In meiner Schulzeit wurde ich öfters gemobt, niemals schlimm, allerdings hörte dies erst mit 15 auf, als ich erkannte das mein impulsives Antworten/ Handeln "uncool" wirkte und ich dieses Verhalten aktiv "unterdrückte".
    Ich wurde auch gemobbt - bis ich mich getraut habe mich zu verteidigen (Körperlich), außerdem war ich immer der Klassenclown (durch mein Impulsives handeln, Trotteligkeit,...). Allerdings wirkt mein Verhalten wohl auch oft "uncool", "desinteressiert", "kindisch", "abwesend" oder einfach "anders" - allerdings kann ich das nicht so einfach unterdrücken...


    ChaotSchland schreibt:
    PS: entgegen der laienhaften Meinung von weiten Teilen der Bevölkerung zu ADHS "wächst" ADHS sich nicht aus. Diejenigen, bei denen das vermeintlich auswächst, sind lediglich die leichteren Fälle, die die Symptome im reiferen Alter bzw. Erwachsenenalter ausreichend kompensieren können.
    Oder in ihrer Umgebung gar nicht müssen.

  5. #5
    Irgendwo anders

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 361

    AW: ADS oder Autismus?

    Ohje, das kenn ich auch alles vorallem was ich ganz stark hab ist das ich keine Texte erfassen kann.. Manchmal geht's dann auch mit dem zuhören genauso wie mit dem Texte erfassen, überhaupt nicht! (liegt aber nicht an der Konzentration sondern daran das die Info nicht im Kopf ankommt das is echt belastend)

    Gemobbt wurde ich auch immer... Vom Kindergarten an bis zum Schulabschluss.. Hab ich aber immer versucht zu überspielen mit dem klassenclown verhalten... Furchtbar...

    Ich hatte regelrecht Angst vor der Schule!

    Feinmotorik liegt mir auch nicht - außer ich zeichne und bin dann so sehr darin gefangen/fokussiert das ich von der Außenwelt nichts mehr mit bekomme.
    Aber ansonsten auch absoluter grobmotoriker..

    Mein Fahrlehrer hat mich immer geboxt bis ichs mir gemerkt hab... Ich sah aus... Also mein rechter Oberarm...autsch...

    Mit den Medikamenten fällt mir der Alltag etwas leichter.

    Lass dich auf jedenfall gescheit diagnostizieren, dann kann dir auch angemessen geholfen werden!!

  6. #6
    Gesperrt (Aufforderung zu Straftaten)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 77

    AW: ADS oder Autismus?

    Hallo und Willkommen, jordan.iran!

    Ich muss mich in vielen Punkten 1DurchWurzel2 anschließen (woher bekommt man das Wurzelzeichen eigentlich? ;D)

    -Es gibt genug Einzelgänger, die keineswegs Autisten sind und es gibt auch genug Autisten, die willentlich Freundschaften pflegen. Ganz richtig sind hier die Ursachen wichtig. Warum ist das so? Hättest Du Interesse daran?
    -Autisten können sich sehr wohl Dinge im Geiste vorstellen.
    -von Menschen genervt zu sein ist auch kein Mysterium. Sie sind ja auch oftmals nervig.

    Also die hier gelisteten Symptome können viele Ursachen haben und müssen nichtmals auf eine "Erkrankung" oder Entwicklungsstörung hindeuten. Beispielsweise hasse ich auch Telefonieren und schaue ungern in die Augen, zumindest halte ich es nicht lange aus ohne mich nach 10sek unsicher und fremdartig zu fühlen.
    Auch die ADS-Symptome sind eher uneindeutig. Die Punkte mit dem Gedächtnis verstehe ich zB gar nicht. Nervosität kann zig Gründe haben.. ich hoffe für Dich, Du erwischst einen guten Arzt, der Dich anständig durchcheckt und befragt, dass da auch was Richtiges bei rum kommt. Ich will nicht verunsichern, Du könntest ja unter eines oder sogar beidem tatsächlich leiden, vielleicht aber ist es auch was ganz anderes. Man könnte auch sagen, das sieht recht schizoid aus, aber was wissen wir User aus diesem Forum schon genau, ohne Dich zu kennen und Deine Problematik nur anhand von paar Punkten beurteilen zu wollen?

    Welchen Punkt ich ganz interessant finde: Deine Konzentration veränderte sich in den letzten 2 Jahren - was geschah in diesem Zeitraum?


    Ich wünsche Dir eine gute Zeit und hilfreichen Austausch hier Sicherlich hast Du bald mehr Gewissheit und kannst nach dem Gespräch davon berichten.

  7. #7
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 143

    AW: ADS oder Autismus?

    Hallo,

    für mich klingt das eher nicht nach ASS. Aber ich bin ja auch kein Arzt

    Wurde denn mal Deine Schilddrüse untersucht? Da hätte ich jetzt als erstes dran gedacht.

    LG

  8. #8
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 18

    AW: ADS oder Autismus?

    ja ich habe eine schilddrüsenunterfunktion, wurde aber korrekt eingestellt.
    gruß,
    jordan

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    Es gab in diesen 2 Jahren keinen auslösenden Faktor, die Konzentrationsschwierigkeiten hatte ich schon vorher, sie verstärkten sich bloß. Warum die Verstärkung auftrat weiß ich allerdings nicht, allerdings wurde ich zum gleichen Zeitpunkt wegen meiner Schilddrüsenunterfunktion behandelt; es könnte sein, dass die UD dem ADS entgegen gewirkt hat.
    Gruß,
    Jordan

  9. #9
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 18

    AW: ADS oder Autismus?

    was ich nochmal erwähnen möchte ist, dass ich einen leichten Tremor habe. Ich weiß nicht ob das regulär zu ADS gehört. Ich muss 1,5 Monate auf meinen ADS Test warten, was in meiner momentanen Lage recht lang scheint, aber wohl die Norm ist.
    Gruß,
    Jordan

  10. #10
    Irgendwo anders

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 361

    AW: ADS oder Autismus?

    Ein tremor kann viele Ursachen haben!
    Dazu kommt wie er sich äußert. Lass das mal vom Arzt speziell untersuchen.
    Mit einer adhs würde ich den tremor nicht in Verbindung bringen..

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. wird man auf autismus getestet oder weiss man das einfach
    Von mondkind13 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.04.2015, 08:47
  2. ADS und Autismus
    Von Paukipaul im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 5.12.2014, 15:41
  3. Autismus ähnlich wie ADS
    Von ADD im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 8.05.2013, 09:50
  4. WDR - Autismus
    Von 1411erika im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.04.2009, 22:00
Thema: ADS oder Autismus? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum