Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 31

Diskutiere im Thema Und wieder mal ne angebliche Borderlinerin weil keineer ADHS kennt im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 19

    Und wieder mal ne angebliche Borderlinerin weil keineer ADHS kennt

    Ich verzweifele! Seit Jahren geht mein Leben Berg ab und sobald ich bei Ärzten anspreche, dass ich als Kind ADHS hatte und es meiner Meinung nach mit ins Erwachsenenalter genommen habe, da sich fast nichts verändert hat, schalten die auf stur, weil es ADHS ja angeblich nicht gibt.
    Jetzt habe ich endlich einen Hausarzt gefunden der die Thematik aus der Familie kennt und mir eine Überweisung zur Diagnostik gab.
    Letzte Woche war ich also bei einer Psychiaterin die mich einen kurzen ADHS Fragebogen ausfüllen ließ und mir daraufhin eine Einweisung in die Psychiatrie zur Abklärung des Verdachts auf ADHS gab.
    Ich war so glücklich, weil ich dachte es passiert endlich was, sodass es mir nicht mal viel aus machte, dass die mich wegen Überfüllung auf ne Halb Geschlossene legten (ich durfte natürlich raus!) wo eigentlich wirklich nur die ganz krassen Fälle landen.
    5 Tage war ich dort und es wurde nicht ein Test in Richtung ADHS gemacht, sondern nur nach Borderline (was nicht auf der Überweisung stand) geforscht. Natürlich hab ich jetzt die Diaknose Borderline am Bein, weil es nunmal mega viele Gemeinsamkeiten mit ADS hat und die Psychologin selbst zugab keine Ahnung von ADS zu haben.
    Bin echt verzweifelt! Jemand ne Idee wie ich dich noch in Berlin zur ADHS Diagnostik komme ohne lange Wartezeit?
    Meine Tochter ist 1,5 und wenn nicht schnell was passiert werde ich sie ins Heim oder zu den Großeltern geben müssen, weil ich komplett am Ende bin und nichts mehr geregelt bekomme.
    Sobald sie schreit (Sie schreit viel!!!!! Bis heute Schreibaby und hatte 3 OPs durch eine Fehlbildung) stehe ich komplett neben mir und kann mich auf nichts mehr konzentrieren.
    Unsere Wohnung ist oft extrem unordentlich, oft komme ich nicht vor die Tür ( zum Glück geht mein Mann abends mit ihr raus) Und mittlerweile bin ich oft ziemlich depressiv und mir fehlt sogar der Antrieb zum Duschen oder Anziehen.
    Geändert von ChaosGlück (21.07.2016 um 19:37 Uhr)

  2. #2
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 7.125

    AW: Und wieder mal ne angebliche Borderlinerin weil keineer ADHS kennt

    Guten Morgen, ChaosGlück,

    ganz schnell eine Bitte, -
    könntest du ein paar Absätze in deinen Text machen?

    Dein Beitrag berührt mich sehr, denn ich habe zwei Schreibabies groß gezogen,
    zum Glück waren sie sonst "gesund". Jetzt habe ich ein Enkelkind, das das
    fröhlichste Kind der Welt ist (er ist erst knapp fünf Monate, warten wir es ab.)

    Aber seine Mama muss sich behandeln lassen wegen postpartaler Depression.
    Zum Glück wirkt das Antidepressivum gut.

    Ich verstehe zwar nicht ganz, weshalb du jetzt auf Borderline diagnostiziert wirst, wo
    du als Kind die ADHS Diagnose hattest.

    Aber du brauchst sofort Hilfe. Vielleicht wäre das Medikament Elontril eine Hilfe.
    Frag mal deinen Hausarzt. Natürlich kann man nicht einfach einen Schalter umlegen,
    aber ich vermute, in deinem Fall muss in jeden Fall die Depression behandelt werden.

    Gibt es denn jemanden, der dich tagsüber unterstützen kann?
    Eltern, Schwiegereltern, sonstige Verwandte oder Freunde.
    Wir waren am Anfang sehr viel bei unserer Young Family (gibt schon zwei größere Kinder).
    Ich betreue Demenzkranke und sage ihnen immer, dass das Licht draußen 100 mal besser
    ist als drinnen, auch wenn es regnet.

    Und wurde bei dir mal die Schilddrüse untersucht und der Vitamin D3 Wert?




    Ich wünsche dir alles Gute!
    Liebe Grüße
    Gretchen

  3. #3
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 19

    AW: Und wieder mal ne angebliche Borderlinerin weil keineer ADHS kennt

    Hallo ChaosGlück,

    das hört sich ja wirklich übel an, diese Ärzteodyssee ist bei Frauen leider nicht gerade selten anzutreffen X(.

    Kannst du innerhalb oder vielleicht auch außerhalb deiner Ortschaft noch jemanden finden, der sich wirklich „AD(H)S-Spezialist“ schimpft (ansonsten gibts sicher auch hier im Forum eine Liste)?
    ich würde die nächstgelegenen AD(H)S-Spezialisten kontaktieren
    und zu Diagnostik aber auf jeden Fall eine (durchsetzungsstarke) Begleitperson mitnehmen, die a. den Ärzten zusätzlich zu Deinen Ausführungen erläutern kann, warum es ADS ist (sozusagen „Zeuge der Symptome “ und b. einem im Notfall auch beistehen kann, wenn wieder nicht der gewünschte Erfolg eintritt.

    Leider kann ich nicht garantieren, dass die Wartezeiten kurz sind, aber ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen, dass es so kommen wird!! ich denke, es ist wichtig, dass es sich um einen Spezialisten handelt, damit du nicht wieder von Pontius nach Pilates geschickt wirst.

    Ich drücke Dir ganz doll die Daumen, bin ebenfalls sehr berührt von deiner Geschichte, gerade vor dem Hintergrund, dass es um das Sorgerecht deiner Tochter geht. Falls es hart auf hart kommt, würde ich mir Rechtsbeistand suchen. Hiermit habe ich jedoch keine Erfahrung, aber sicherlich andere hier.

    GLG
    Katharina

  4. #4
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 19

    AW: Und wieder mal ne angebliche Borderlinerin weil keineer ADHS kennt

    Nb.: Borderline ist nicht selten Komorbidität bei AD(H)S, aufgrund - wie du schon richtig erkannt hast - traumatischer Erfahrungen.
    Dem kann man jedoch mit korrekter Grunddiagnose und entsprechender Therapie gut beikommen.

  5. #5
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4

    AW: Und wieder mal ne angebliche Borderlinerin weil keineer ADHS kennt

    Hallo ChaosGlück,

    leider fehlt mir die Info wo du lebst. Bringt ja wenig wenn ich dir am anderen Ende von Deutschland was empfehlen kann

    Ich schau einfach später wieder rein und guck ob ich Dir vielleicht nützliche Infos (Testung/Psychiater) geben kann.

    Ansonsten erstmal alles Gute
    Wirrda

    P.s. Ich komm aus dem Münsterland

  6. #6
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 19

    AW: Und wieder mal ne angebliche Borderlinerin weil keineer ADHS kennt

    Ganz herzlichen Dank dir!!!! In meiner Familie gibt es neben ADHS auch noch einige Hashimoto Fälle, weshalb ich momentan auch nebenbei noch verzweifelt versuche da auch ne vernünftige Diagnostik zu bekommen,
    da der Ultraschall und Blutbild nichts auffälliges zeigen, ich aber alle körperlichen und psychische Symtome habe und es bei einigen nur bei speziellen Tests diaknostiziert werden kann.
    Gestern hat ne n Hausarzt mir mitgeteilt, dass wohl der Vitamin D3 Wert zu gering ist. Jetzt hoffe ich, dass die Einnahme von d3 schon bisschen was bewirken kann.
    Wir leben in Berlin, aber leider kenne ich da kaum einen. Momentan sind wir in Rheinland-Pfalz bei meinen Eltern, weil ich da schneller einen Termin zur angeblichen Diagnostik bekommen habe, die aber ja ein Reinfall war. Nochmal 100000 Dank für deine Antwort . Mir hilft momentan jedes nette Wort und gibt mir Kraft weiter dran zu bleiben.

  7. #7
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 19

    AW: Und wieder mal ne angebliche Borderlinerin weil keineer ADHS kennt

    100000Dank für deine Liebe Antwort. Die Idee beim nächsten Arzt einen Zeugen mit zu nehmen finde ich super. Im Rechtsstreit bzw Sorgerechtsstreit befinde ich mich zum Glück nicht. Die Entscheidung mein Kind zu Oma zu geben wäre im aller letzten Notfall meine eigene weil ich Angst habe, dass sie unter mir leiden muss. Danke nochmals! Es tut so gut, dass mal jemand zuhört und mich nicht direkt abspeist! Damit hast du mir sehr geholfen dran zu bleiben!

  8. #8
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 19

    AW: Und wieder mal ne angebliche Borderlinerin weil keineer ADHS kennt

    [vielen Dank!!!! Berlin :-)


    QUOTE=Gretchen;715610]Guten Morgen, ChaosGlück,

    ganz schnell eine Bitte, -
    könntest du ein paar Absätze in deinen Text machen?

    Dein Beitrag berührt mich sehr, denn ich habe zwei Schreibabies groß gezogen,
    zum Glück waren sie sonst "gesund". Jetzt habe ich ein Enkelkind, das das
    fröhlichste Kind der Welt ist (er ist erst knapp fünf Monate, warten wir es ab.)

    Aber seine Mama muss sich behandeln lassen wegen postpartaler Depression.
    Zum Glück wirkt das Antidepressivum gut.

    Ich verstehe zwar nicht ganz, weshalb du jetzt auf Borderline diagnostiziert wirst, wo
    du als Kind die ADHS Diagnose hattest.

    Aber du brauchst sofort Hilfe. Vielleicht wäre das Medikament Elontril eine Hilfe.
    Frag mal deinen Hausarzt. Natürlich kann man nicht einfach einen Schalter umlegen,
    aber ich vermute, in deinem Fall muss in jeden Fall die Depression behandelt werden.

    Gibt es denn jemanden, der dich tagsüber unterstützen kann?
    Eltern, Schwiegereltern, sonstige Verwandte oder Freunde.
    Wir waren am Anfang sehr viel bei unserer Young Family (gibt schon zwei größere Kinder).
    Ich betreue Demenzkranke und sage ihnen immer, dass das Licht draußen 100 mal besser
    ist als drinnen, auch wenn es regnet.

    Und wurde bei dir mal die Schilddrüse untersucht und der Vitamin D3 Wert?




    Ich wünsche dir alles Gute!
    Liebe Grüße
    Gretchen[/QUOTE]

    Darth Wirrda schreibt:
    Hallo ChaosGlück,

    leider fehlt mir die Info wo du lebst. Bringt ja wenig wenn ich dir am anderen Ende von Deutschland was empfehlen kann

    Ich schau einfach später wieder rein und guck ob ich Dir vielleicht nützliche Infos (Testung/Psychiater) geben kann.

    Ansonsten erstmal alles Gute
    Wirrda

    P.s. Ich komm aus dem Münsterland

  9. #9
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 277

    AW: Und wieder mal ne angebliche Borderlinerin weil keineer ADHS kennt

    Liebe Chaos-Glück,

    ADHS verwächst sich nicht, es verändert sich nur.

    Bei mir kamen die Symptome so richtig raus, als ich ... ein Schreibaby hatte, das hat mich an den Rand des Wahnsinns getrieben. Ich habe mich selbst nicht wiedererkannt, dauernd erschöpft, wirr im Kopf, der Haushalt wurde immer schlimmer und alle sagten, das ist nur am Anfang so. HAHA. Ich hab mir Hilfe geholt. Babysitter, Haushaltshilfe und war trotzdem am Rand dessen, was ich aushalten konnte.

    Hol dir Hilfe, lieber zuviel als zuwenig. Oma/Tante/Babysitter und was weiß ich, gönn es dir, wenns irgendwie geht.

    Hatte trotzdem noch ein zweites Kind ("nur" Schmerzattacken) und jetzt sind sie 9 und 11, haben beide ADHS-Diagnose (beide Medikamente) und es geht so was von aufwärts.

    Ach ja, ich hab in zwei Wochen Diagnosetermin (warte seit 4 Monaten drauf), dein Bericht macht mir bisschen Angst ... Ach was, Augen zu und durch, und wir schaffen das!!!

    Es gibt nur eines über das ich mich wirklich ärgere: Wenn ich früher geahnt hätte, dass ich wahrscheinlich ADHS habe, dann hätte ich mir früher Hilfe geholt und dann hätte ich nich so viele schöne Stunden mit meinen Kindern "verpasst". Du bist früh dran, das wird! LG Lydia

  10. #10
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 48

    AW: Und wieder mal ne angebliche Borderlinerin weil keineer ADHS kennt

    ich weiß zwar nicht, ob es dich beruhigt... ich habe ADHS (Diagnostiziert mit 21), Borderline, BTBS, rez. Depressionen ("Burn Out"-artig), Anorexie, Bulimie, rez. Aphonie, nervöse Bauch Beschwerden, Migräne,...

    ja, es ist schwer sich mit diesen Diagnosen auseinander zu setzen, doch eines kann ich dir sagen: wer einmal ADHS hatte hat dies immer! ADHS wächst sich nicht aus... man lernt nur , besser damit zu leben wenn man sich damit auseinander setzt-intensiv!

    und andere Diagnosen gehen leider damit einher, wenn man dies nicht tut! leider... heute muss ich damit leben, bzw. lerne damit zu leben...

    mit meinen Allergien und anderen Erkrankungen zusammen macht es das Leben nicht gerade einfacher, doch man lernt damit zu leben und klar zu kommen! ich sehe (zumindest meist) mittlerweile vieles Positiv und das solltest du auch!

    Eine Krankheit oder ein Anderssein ist nicht immer nur etwas Negatives sondern auch eine Chance sein Leben neu anzugehen!
    (ich persönlich sehe ADHS nicht als Krankheit an - bin halt Jäger)

    ich hoffe meine Worte konnten dir wenigstens ein wenig helfen :-*

    Grüße aus meinem Chaosheim in Niedersachsen

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Kein ADHS nur weil man Abitur hat?
    Von Kyo im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 199
    Letzter Beitrag: 8.06.2016, 10:48
  2. ich glaube das adhs nicht offiziell anerkannt wird weil ?
    Von katerkarlos im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 12.09.2014, 19:16
  3. Job gekündigt, weil ADHS vorliegt, doch eben nicht deshalb...
    Von Xyrx im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 10.10.2013, 19:58
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.10.2012, 20:26
Thema: Und wieder mal ne angebliche Borderlinerin weil keineer ADHS kennt im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum