Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 14

Diskutiere im Thema Bitte gebt mir Tips und Hilfe im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Yvy


    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 21

    Bitte gebt mir Tips und Hilfe

    Mal kurz zu mir. Ich bin 32 bin verheiratet habe Kinder.

    Noch habe ich keine Diagnose aber der Verdacht liegt mir sehr nah. Ich weiß dass ich nicht "normal " bin. Bekomme das von der Außenwelt immer wieder gespiegelt. Teils sehr übel.

    Falls ihr denkt ich gehöre nicht hier her. Bitte auch gern sagen.

    Mein Problem ich bin total chaotisch. Fange das eine an und mach dann mit was ganz anderem weiter iveles ist nur halb erledigt. Wenn ich nicht weiß wie ich was machen soll macht mir das Angst und ich schiebe es immer weg. Haushalt sieht chaotisch aus.

    Bin total unruhig und nervös, kaue Fingernägel bis es blutet und bekomme das nicht in den Griff.
    Das größte Problem hab ich in Gruppen, dort ecke ich nur an jeder empfindet mich als nervig. Es wird über mich gelästert ganz oft und schlimm.
    Ich sage meistens Sachen ohne drüber nach zudenken. Hab einloses Mundwerk und schaffe es einfach nicht die klappe zu halten.
    Kann mich gelegentlich voll kindisch benehmen und steh auf Aktion. Meditieren etc bekomme ich die Krise.

    Mein größtes Problem ist das soziale Umfeld, da ich immer schon seit ich in die Schule kam der ultimative Außenseiter war und nie verstand wieso. Darunter leide ich sooo sehr.

    Was könnt ihr mir raten, Arzt -> welcher
    Helfen Medis.
    Therapie

    Ich möchte einfach nicht mehr der Depp sein den man ausgrenzt und über den man lästert.

  2. #2
    der Chaot

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 187

    AW: Bitte gebt mir Tips und Hilfe

    ich wurde auch jahrelang gemobbt, etc. in gruppen ecke ich immernoch an. mit einzelnen läuft es allerdings inzwischen echt gut

    vllt kommt aber jetzt auch einiges vom ritalin, zumind. dann wenn ich mich mit jemandem realen verabrede. per inet wird eh oft nur missverstanden. ich hatte vor ein paar tagen gerade erst wieder so einen scheiß in einer WA gruppe. grausam. ich musste da schnell raus. es verstand mich auch keiner. einzig "du bist oft sehr schnell auf 180" bekam ich als kommentar. und die wissen sogar das ich ADHS habe. ist eine gruppe mit psychisch eh nicht gesunden gewesen.

    geht es bei dir um die diagnose oder worum geht es dir genau?

  3. #3
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 465

    AW: Bitte gebt mir Tips und Hilfe

    Damit wir die Ärzte empfehlen können musst du dich vorstellen und uns deinen Wohnort nennen. Dann können dir User per PN Ärzte empfehlen, im Forum ist es nicht erlaubt, Arztnamen zu nennen.

    Es gibt drei Möglichkeiten:

    Möglichkeit 1 Psychiater + Therapeut
    Du suchst dir auf Empfehlung über Freunde oder das Internet einen Psychiater.
    Wenn du vermutest, dass die Hauptproblematik ADHS ist, würde es sich empfehlen, zu jemanden zu gehen, der darauf spezialisiert ist. Allgemeine Psychiater erkennen ADHS bei Erwachsenen oft nicht bzw. ziehen es nicht in Betracht.
    Der Psychiater macht dann entsprechende Tests (Fragebögen, IQ-Test, Gespräch,) und schickt dich für weitere Tests zu anderen Ärzten, z.B. zum Hausarzt für einen Bluttest und EKG und zum Neurologen für ein EEG (letzteres kommt selten vor).

    Im Idealfall kriegst du dann eine Diagnose. ADHS oder etwas anderes. Wenn es ADHS ist, liegen eventuell noch weitere Komorbiditäten (Begleiterkrankungen) vor. So etwas wie eine leichte Depression oder soziale Phobie (nur als Beispiel, ich bin kein Arzt). Gerade bei Personen, bei denen ADHS spät diagnostiziert wird, ist das sehr wahrscheinlich. Dann greift nicht bloß die normale ADHS-Behandlung sondern den Begleiterkrankungen muss auch Beachtung geschenkt werden.

    Der Psychiater verschreibt dir Medikamente. Bei ADHS zunächst MPH (Handelsnamen: Ritalin, Ritalin Adult, Medikinet). Außerdem gibt es den zugelassenen Wirkstoff Atomoxetin. Falls du noch andere Probleme hast, könnte er zusätzlich ein leichtes Antidepressivum oder ähnliches verschreiben.

    Du kannst dich natürlich auch dagegen entscheiden, Medikamente zu nehmen.

    Anschließend solltest du dir überlegen, ob du zusätzlich eine Therapie machst und/oder eine Selbsthilfegruppe besuchst. Wenn du einen guten Psychiater hast, wird er dir empfehlen, welche Therapieform er für geeignet hält. Idealerweise kennt er sogar einen Therapeuten, an den er dich weiterleitet (das kommt selten vor). Ein schlechter Psychiater wird sagen, Therapien sind Quatsch und du brauchst nur Medis.

    Es gibt drei Therapie-Formen, die die Kasse bezahlt: Tiefenpsychologisch fundierte Therapie, Verhaltenstherapie und Psychoanalyse. Letzteres scheidet eigentlich immer aus, weil sie sehr zeitaufwendig ist.
    Verhaltenstherapie wird bei ADHS am häufigsten empfohlen, weil sie sich direkt auf die Gegenwart bezieht und klare Strategien für den Alltag entwickelt werden. Da du aber in die Vergangenheit zurückreichende Probleme als mit-ursächlich für deine Probleme jetzt benannt hast (Mobbing), könnte auch eine tiefenpsychologisch fundierte Therapie Sinn machen.
    Am Ende ist es deine Entscheidung und du musst dich selbst darum kümmern, einen Therapeuten zu finden. Es ist wichtig, dass ihr gut klar kommt, also mache Termine bei mehreren in deiner Gegend und lern sie kennen.

    Möglichkeit 2 Ambulanz
    Das ist in sofern einfacher, als dass an solchen Orten ein Team aus Psychiatern, Therapeuten, Neurologen und anderem Fachpersonal zusammenarbeitet und du dich nicht selbst um alles einzeln kümmern musst, was mit drei Kindern und vielleicht noch einem Job überfordernd sein könnte. Es ist aber auch viel schwerer, einen Platz zu bekommen. Die Wartezeiten sind lang, sofern man als nicht akuter Fall überhaupt berücksichtigt wird.

    Möglichkeit 3 Beratungsstelle
    In vielen größeren Städten gibt es Beratungsstellen wie das BIP (Berliner Institut für Psychotherapie), bei denen man schnell einen Termin bekommt. Dort füllt man einen Bogen aus, hat ein einstündiges Gespräch mit einer ausgebildeten Person und kriegt dann entsprechend seiner Bedürfnisse eine Liste mit Psychiatern und Therapeuten, die gerade Plätze frei haben. Das erspart einem sinnloses rumtelefonieren und suchen.


    Es ist wichtig, dass du dich vorab über alle Medikamente und Behandlungsmethoden informierst (also du machst es gerade genau richtig ). Du könntest dir auch einen Ratgeber holen - es gibt Buchempfehlungen im Forum. Nur als informierter Patient erkennt man fahrlässige oder schlechte Ärzte.
    Geändert von Persephone ( 3.07.2016 um 18:22 Uhr)

  4. #4
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 903

    AW: Bitte gebt mir Tips und Hilfe

    Yvy schreibt:
    ..............

    Falls ihr denkt ich gehöre nicht hier her. Bitte auch gern sagen. ...........
    da es zu 99,9999999% auch zu mir passt gehörst du sicherlich auch hier her

  5. #5
    Yvy


    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Bitte gebt mir Tips und Hilfe

    Und was kann ich machen dass sich nicht immer alle von mir so genervt fühlen.
    Momentan zieh ich mich total zurück hab nur mehr Angst was falsches zu sagen. Treffe nur mehr eine einzige Freundin, bei der ich weiß woran ich bin.

    Und bin wieder auf meiner Tiere sind besser als Mensch Tour.

    Jetz hab ich nach dem totalen geläster Angst wenn ich einen neuen Job im sozialen Bereich suche und immer unter Menschen sein muss.

    Was mach ich. Ich bin grad so traurig und down.
    Auf Psychotherapie muss ich noch ca 12 Wochen warten. Minimum. Bei einem der mir sympathisch ist .

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    Ach ja für konkrete Tips bin aus Augsburg. Donauwörth oder Aichach wäre auch meine Richtung.

  6. #6
    Chef - Knuddler

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.315

    AW: Bitte gebt mir Tips und Hilfe

    spacetime schreibt:
    da es zu 99,9999999% auch zu mir passt gehörst du sicherlich auch hier her
    (Achtung! Gemeiner Perspektivenwechsel!)
    Interessante Argumentation!

    Was wäre passiert,wenn's nicht so schön gepasst hätte? Nur Stille oder tatsächlich ein "Nee sorry,bist nicht wie ich,gehörst ergo auch hier nicht hin!"?? Nicht ganz angebracht...



    p.s. @ Yvy:Eigentlich bin ich wirklich ganz lieb und kann Dir nur empfehlen,alle Möglichkeiten des Forums auszuschöpfen und einfach zu fragen. Wer Dich nicht lesen will,muss das nicht und es ist nicht Deine vorrangige Aufgabe,anderen zu gefallen/andere nicht zu nerven!

    Das kannst Du kaum beeinflussen-die Gefühle anderer sind nämlich nicht Deine Baustelle!
    Dich an der Stelle abzugrenzen,kann schon helfen,das "Down-Gefühl" etwas abzumildern und hey,12 Wochen sind praktisch nix!!

    (Im Vergleich!)
    Geändert von luftkopf33 ( 3.07.2016 um 18:43 Uhr) Grund: ich doof

  7. #7
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 465

    AW: Bitte gebt mir Tips und Hilfe

    Und beim Psychiater warst du schon?

    Weißt du konkret, dass andere über dich lästern/genervt von dir sind? Also wurde dir das so gesagt oder vermutest du das nur?

    Was kann man da machen… Zuerst musst du rausfinden, ob die Abneigung der anderen real ist.
    Wenn du dir die Genervtheit nur einbildest, ist das ein ganz eigenes Krankheitsbild, das besonderer Behandlung bedarf und für das ich grad keine Tipps parat habe.

    Wenn die Genervtheit echt ist, muss du herausfinden, was genau die anderen stört. Nicht nur so allgemeine Sachen, wie „ich bin zu direkt“, sondern was waren konkrete Situationen, in denen du angeeckt bist, was hat die anderen daran gestört, hat es sie womöglich verletzt usw..
    Dann musst du dir überlegen, ob die Sachen, die die anderen an dir stören, dich auch stören. Wenn nicht, sind eher neue Freunde angesagt bzw. das, was Luftkopf empfiehlt. Man muss nicht allen gefallen.
    Wenn es Dinge sind, die dich auch stören, musst du an dir arbeiten und die anderen in den Prozess miteinbeziehen., z.B. „Hey, ich weiß, dass ich manchmal zu direkt bin und ich möchte versuchen, das zu ändern. Könntest du mich freundlich drauf hinweisen, wenn ich wieder so bin und es nicht merke?“

    Was meinst du denn ist der Grund dafür, dass die anderen genervt sind?
    Was sagt dein Ehemann zu all dem?

    PMs mit Ärzten für deine Gegend können wir dir erst schicken, wenn du vorgestellt bist.

  8. #8
    der Chaot

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 187

    AW: Bitte gebt mir Tips und Hilfe

    luftkopf33 schreibt:
    hey,12 Wochen sind praktisch nix!!
    auf jedenfall. ich habe mich für verhaltenstherapie inzwischen umgesehen und jmd gefunden. ich muss mind. 7 monate warten. das ist aber schon wenig. teilweise sind die wartelisten bei mindestens 1-1.5 jahren!

  9. #9
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 903

    AW: Bitte gebt mir Tips und Hilfe

    luftkopf33 schreibt:
    (Achtung! Gemeiner Perspektivenwechsel!)
    Interessante Argumentation!

    Was wäre passiert,wenn's nicht so schön gepasst hätte? Nur Stille oder tatsächlich ein "Nee sorry,bist nicht wie ich,gehörst ergo auch hier nicht hin!"?? Nicht ganz angebracht...
    Es passte aber
    Alles andere wäre ja die "normalos", die wiederum nicht zu uns passen

  10. #10
    Chef - Knuddler

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.315

    AW: Bitte gebt mir Tips und Hilfe

    Öhm...häh? Versteh nix. Ich kenne einige "Normalos"*schüttelschrecklic heswort*,die sehr gut zu mir passen und ich zu ihnen.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Hilfe Prüfung! - Tips und Tricks
    Von Laurapalmer im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 8.11.2015, 22:38
  2. ads/adhs nichts von standard medis wirkt?!bitte um tips
    Von vienna33 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.09.2012, 22:47
  3. hilfe bitte um rat
    Von sweetie87 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 3.08.2010, 21:05
Thema: Bitte gebt mir Tips und Hilfe im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum