Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 25 von 25

Diskutiere im Thema Beim Psychiater/Neurologe heute wegen Vermutung ADHS im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #21
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 10

    AW: Beim Psychiater/Neurologe heute wegen Vermutung ADHS

    Ich denke dass es aber auch schwierig ist, weil sich die Symptome von AD(H)S und Borderline stark überschneiden. So kann eine ADS durchaus als Kombination Borderline/Depression gesehen werden. Wie bei mir geschehen. Und die Therapieform DBT hat mir auch massiv geholfen, daher hatte ich auch keine Bedenken. Selbst die Stimmungsschwankungen habe ich dadurch besser im Griff.

    Doof war es trotzdem, im Studium hätte mir Medikinet schon einiges erleichtert

  2. #22
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 215

    AW: Beim Psychiater/Neurologe heute wegen Vermutung ADHS

    Ja, ich denke auch, dass ADS/ADHS noch zu einem der am schwierigsten zu stellenden Diagnose der Psychiatrie gehört.
    So langsam bin ich auch an einem Punkt, wo ich einfach merke, dass es einfach keinen Sinn mehr macht, sich über die Dinge der Vergangenheit aufzuregen sondern, dass ich in die Zunkunft schauen muss, und vor allen dingen dahingehend,was kann uns jetzt zur Zeit helfen...
    Mir geht es manchmal nur schlecht, wenn ich sehe, wenn andere ADS ler ständig dafür kritisiert werden, sie seien dumm, faul oder frech- und werden für ihr ADHS kritisiert, obwohl man dafür nichts kann...
    Ok, ich denke, man muss wirklich in die Zukunft schauen und tut gut daran, zum richtigen Zeitpunkt die Stinos über ADS/ADHS ordentlich aufzuklären (ohne belehrend dabei sein zu wollen)..

    ich weiß nicht wie es euch geht?
    wünsche einen schönen Abend!

  3. #23
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 238

    AW: Beim Psychiater/Neurologe heute wegen Vermutung ADHS

    Das ist aber gar nicht so einfach, nicht als belehrend oder sich rechtfertigend zu wirken. Wenn man jemandem erklärt, was es mit dem ADHS auf sich hat, wird man schnell als jemand abgestempelt, der Erklärungen für sich gefunden hat, um sich nun nicht mehr anzustrengen.

  4. #24
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 215

    AW: Beim Psychiater/Neurologe heute wegen Vermutung ADHS

    Blaustern schreibt:
    Das ist aber gar nicht so einfach, nicht als belehrend oder sich rechtfertigend zu wirken. Wenn man jemandem erklärt, was es mit dem ADHS auf sich hat, wird man schnell als jemand abgestempelt, der Erklärungen für sich gefunden hat, um sich nun nicht mehr anzustrengen.
    @blaustern:
    Da ist denke ich was sehr Wahres dran, was du beschreibst. Vll wäre die Kunst, dass wir Erklärungsversuche in entspannter Atmosphäre versuchen.Dabei könnte es hilfreich sein, wenn man allgemein von ADHS spricht , dann läuft man evt nicht Gefahr, in so eine Rechtfertigungsfalle zu tappen. Ich muss aber gestehen, dass ich das wirklich schwer finde, weil man erstmal nette und halbwegs interessierte Leute finden muss, die nicht von vornherein denken: "ach ADHS, das hat sich irgendwer mal ausgedacht..."
    LG

  5. #25
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 202

    AW: Beim Psychiater/Neurologe heute wegen Vermutung ADHS

    Howard schreibt:
    @ Eiselein
    Leider ist es tatsächlich so- ich tippe mal, die häufigsten Fehldiagnose sind stationär wohl Persönlichkeitsstörungen (hmm, vielleicht wäre das mal, ein Thema für einen neuen Thread: "was waren eure häufigsten Fehldiagnosen" - wenn es das nicht schon mal gab..)

    Mein Tip wäre von der Reihenfolge: Persönlichkeitsstörungen als Nr.1 der häufigsten Fehldiagnose;
    an 2. Stelle tippe ich Depression, wobei hier die richtige Diagnose in den meisten Fällen eher "atypische Depression" lauten müsste;
    eine weitere Fehldiagnose ist meiner Meinung nach Posttraumatische Belastungsstörung, wobei ich hier vorsichtig sein möchte, da die meisten ADS/ADHSler in geringer Form durchaus traumatisiert sind und einige davon möglicherweise so schwer , dass komorbid die Diasgnose auch häufiger vorkommt,
    und dann naja weiterhin werden Angststörungen, die aber auch nicht immer ganz typisch sind hinzugedichtet oder es werden irgendwelche Colibris wie "atypischer Autismus" oder tatsächlich Verdacht auf Schizophrenie genannt....
    Ein schönes Wochenende!
    haha, genauso habe ich das, außer das komplexe PTBS wirklich meine diagnose und auch durchaus auch eine richtige diagnose ist, weil ich durchaus geealttraumata habe. alles andere in der reihenfolge

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. Heute Termin beim Neurologen / Psychiater
    Von chaos-dad im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 3.07.2015, 11:48
  2. Psychiater/Neurologe Raum Münster
    Von anonymus im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 8.05.2013, 12:06
  3. Neurologe und Psychiater gefunden
    Von Berlinerin im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.10.2012, 20:40
  4. Psychiater / Neurologe in Essen
    Von Zotti im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.08.2012, 00:07
Thema: Beim Psychiater/Neurologe heute wegen Vermutung ADHS im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum