Zeige Ergebnis 1 bis 3 von 3

Diskutiere im Thema Diagnose: ADHS im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 27

    Diagnose: ADHS

    Hallo zusammen,

    endlich habe ich die kassenärztliche Bestätigung bekommen. Ich habe ADHS.
    Ich bin unfassbar erleichtert und glücklich.

    Heute steht noch das Gespräch mit der TKK An wegen Kostenübernahme. Ich hoffe, dass das nicht wieder in einem Papierkrieg ausartet.
    Habt ihr Erfahrung mit denen? Die einzigen Foreneinträge Die ich dazu finden konnte sind 5 Jahre alt und vielleicht hat sich ja was getan an dieser Front.

    Ich bin jedenfalls sehr froh und hoffe, dass es jetzt endlich bergauf geht und ich mein Leben jetzt umkrempeln kann mit dieser Diagnose und der richtigen Hilfe.

    Liebe Grüße,

    Schrom

    Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Diagnose: ADHS

    Also bei mir (ebenfalls TK) lief das ganze ohne Probleme und ohne mein Zutun ab.
    -->Gang zur Fachklinik
    -->ärztl. Untersuchung
    -->Diagnose
    -->Psychologe gesucht
    -->der hat Antrag bei KK auf Kostenübernahme gestellt
    -->Antrag angenommen
    -->Therapie

    Den Antrag hat der Typ während der 5 Sitzungen der Probatorik gestellt, die grundsätzlich von der KK übernommen werden. Dadurch hatte ich auch keine therapiefreie Wartezeit.
    Wenn die Diagnose von ärztlicher Seite gestellt ist und du dir mit dem Psychologen (Psychotherapeuten) einig bist, kann die KK eigentlich nix dagegen sagen.
    Das wäre ja gegen das Grundgesetz, wenn man Jemandem den Zugang zu medizinischen Einrichtungen und damit zu Lebensqualität verwehrt!
    Mach dir da mal keine Sorgen!

    Ich war auch ziemlich erleichtert nachdem die ADHS auch mal wissenschaftlich gesichert war und nicht nur der Verdacht im Raum stand.
    Da hatte ich endlich eine Erklärung für vieles und konnte es dann auch gezielt angehen.

    Ich wünsche dir viel Erfolg bei deiner Therapie!
    Das wird eine große Herausforderung, aber es lohnt sich.

    Gruß gringoringo

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 27

    AW: Diagnose: ADHS

    Ja das Problem gestaltet sich darin, dass ich erst vor einem Jahr eine Therapie beendet habe, die ich aufgrund meiner Probleme, Dank des ADHS hatte aber bis dort nicht wusste. Ich hoffe, dass ich eine frühzeitige Neuaufnahme bewilligt bekomme.

    Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

Ähnliche Themen

  1. ADHS-Diagnose
    Von Chimd im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.04.2016, 02:00
  2. Überraschende Diagnose: Kein ADHS / Wirkung MPH jedoch ADHS-typisch enorm!
    Von Flupp im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 179
    Letzter Beitrag: 3.07.2015, 22:42
  3. Adhs Diagnose
    Von Amboss im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 2.05.2015, 04:48
  4. Verunsichert: Diagnose ADHS vs. Verdacht auf ADHS
    Von Florentine im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.12.2013, 00:11
Thema: Diagnose: ADHS im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum