Ich hatte gestern meinen 3. Termin.

Ich schreibe hier rein, um keinen neuen Thread zu eröffnen und weil es recht gut passt.

Es war nach dem Eingangsgespräch der 2. mit Test und Fragebögen.

Urteil bis jetzt:
-Grundschulzeugnisse weisen nicht eindeutig darauf hin
-Die Tests mit dem Klicken am PC( bis jetzt 5 x ca. 5 Minuten) würde ich sogar weit überdurchschnittlich absolvieren, was also nicht auf ADS hinweise.
-Die Fragebögen würden jedoch sehr deutlich auf ADS hinweisen.

Nun kommt, obwohl ich nur Quali habe, den ich auch erst mit 18 abgeschlossen habe bei mir evt. Hochbegabung hinzu.

Als Beispiel...den Test, bei dem ich klicken sollte, wenn sich die vorletzte Zahl wiederholt mit Schwierigkeitsgrad "hoch", habe ich mit sehr kurzen Reaktionszeiten und nur einem Fehlklick absolviert. Normalerweise würde mir sowas sehr schwer fallen (Arbeitsgedächnis)

Vorher hatte ich ein kleines 10 Ziffern Übungsprogramm, um das System zu verstehen, Da hatte ich 40% falsch. Innerhalb dieses Übungsprogramm habe ich mir jedoch ein System entwickelt.

Ich habe mir nicht die letzten 2 Zahlen einzeln gemerkt, sondern als eine zweistellige Zahl. Aus 5 und 8 habe ich 58 gemacht, Wenn jetzt nach 58 eine 85 kommt, also sich die Zahlen umkehren, habe ich geklickt. Die 58 habe ich so oft vor mich hergemurmelt, bis die nächste Zahl kam.

Ergebnis: nur ein Fehler. Wobei ich vorher den Therapeuten gefragt habe, ob ich auch Finger zur Hilfe nehmen dürfe, also mit allen Tricks arbeiten dürfe, was er bejaht hat. Ich dürfte auch laut sprechen.

Zusammenfassend:

Ich möchte natürlich keine ADS Diagnose, wenn sie nicht zutrifft. Ich mache mir aber etwas Sorgen, dass Hochbegabung das Ergebnis verfälscht und der Neurologe das nicht differenziert.

Des weiteren mache ich mir Sorgen, dass nur sehr kurze Tests gemacht werden. Kurze Tests kann ich mit Sicherheit gut. Schwieriger bis nahezu unmöglich würde es für mich werden wenn diese Tests 30 Minuten oder so gingen.

Ich habe heute den nächsten Termin und soll dann mit ihm in einen "Container" was immer das auch sein soll. Auf meine Nachfrage sollen da andere PCs stehen, die dort irgendwie vernetzt sind. Obwohl ich im Bereich Informatik recht bewandert bin, verstehe ich da nicht, worauf das raus läuft.

Nicht dass ich Angst hätte, Big Brother und RTL fürchte ich nicht, aber langsam mache ich mir doch etwas Sorgen, ob hier alles korrekt durchläuft.

Ich vermisse längere Tests
Ich vermisse Fremdanamnese
Ich vermisse Ausschluß physischer Krankheiten, Blutbild alleine kann es ja nicht gewesen sein.

Und dies soll der letzte Testtag heute sein. Besprechung wäre dann am 26.6

Ich bitte um Eure Meinung!