Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 32

Diskutiere im Thema AD(H)S Diagnose - Ungutes Gefühl :( im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #21
    Una


    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 278

    AW: AD(H)S Diagnose - Ungutes Gefühl :(

    Du könntest dich auch in einer anderen Ambulanz ein zweites Mal testen lassen. Meine Krankenkasse sagte mir, sie würden ggf. auch eine zweite Runde zahlen, nur nicht in ein und demselben Quartal. Das ist auch logisch, denn wenn mir ein Zahnarzt sagt, der Zahn muss raus, dann kann ich auch so lange Zahnärzte abklappern, bis ich einen finde, der meinem Zahn noch eine Chance gibt. Aber frag lieber bei deiner Kasse nach, ehe du am Ende auf einer fetten Rechnung sitzen bleibst.

    Was sagt denn dein Therapeut zum Ergebnis dieser Tests?

  2. #22
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.989

    AW: AD(H)S Diagnose - Ungutes Gefühl :(

    Und was,wenn der erste Recht hat,der zweite das bestätigt und während ich noch den dritten suche,der Mist sich richtig entzündet und ich am Schluss nicht nur mit einem Zahn weniger,sondern dazu noch mit einem Antibiotikum dasitze,weil ich zu lange gesucht habe?

    Will sagen: Manchmal ist es sinnvoll,nicht so lange zu suchen,bis es emotional passt. Das kann durchaus Schaden anrichten,weil vorliegende Probleme währenddessen eben nicht behandelt werden.

  3. #23
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 24

    AW: AD(H)S Diagnose - Ungutes Gefühl :(

    Gerade weil ich mich unverstanden fühle such ich seid 12 jahren .. und die Klinik ist nicht die erste die mich Diagnostiziert hat , also wa ADS angeht zwar schon aber sonst nicht. Und mit der alten Diagnose konnte ich mich sogut wie nie Identifizieren habe sogar eine Therapie hinter mir die nicht wirklich was gebracht hat, will sagen.. seid ich den Verdacht auf ADHS habe fiel es wie Schuppen von den Haaren.. ich habe meine Schulzeugnisse dabei meinem Therapeuten gesagt, und der sagt klar ADS .. leider wurde es nie erkannt bzw niemand kam darauf in meiner Kindheit.

    Werde mir aufjedenfall eine Zweit-Meinung holen von wirklichen Spezialisten und nicht so einer Schnell Test Klinik da wo am Tag 20-50 Leute das gleiche durchtesten, das hat meiner Meinung nach nichts mit Diagnostizieren zu tun das krieg ich auch hin mit der Schablone Fragebögen auswerten.

    Das eigentliche Gespräch war 10 Minuten lang , und da wurde 0 auf ADS eingegangen , und wenn ich mich als Patient unverstanden fühle und das nicht so wirklich Annehmen kann schau ich weiter egal wie lang es dauert. Sollte ein Patient mit AD(H)S eigentlich verstehen.

    Aber Meinungen sind oft verschieden, danke dir trotzdem für deine Antworten luftkopf33

    Lg

    Daniel

  4. #24
    Una


    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 278

    AW: AD(H)S Diagnose - Ungutes Gefühl :(

    luftkopf33 schreibt:
    Und was,wenn der erste Recht hat,der zweite das bestätigt und während ich noch den dritten suche,der Mist sich richtig entzündet und ich am Schluss nicht nur mit einem Zahn weniger,sondern dazu noch mit einem Antibiotikum dasitze,weil ich zu lange gesucht habe?

    Will sagen: Manchmal ist es sinnvoll,nicht so lange zu suchen,bis es emotional passt. Das kann durchaus Schaden anrichten,weil vorliegende Probleme währenddessen eben nicht behandelt werden.
    Ich meinte nicht, dass man so lange herumshoppen sollte, bis man endlich ADHS bescheinigt bekommt. Aber eine zweite Meinung würde ich mir schon holen, gerade wenn ich, wie zWo3, von Anfang an ein schlechtes Gefühl bei der Sache gehabt hätte.

    @ zWo3: Was sagt denn dein Therapeut zu dem Ergebnis?
    Geändert von Una ( 6.05.2016 um 01:14 Uhr)

  5. #25
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 24

    AW: AD(H)S Diagnose - Ungutes Gefühl :(

    Mein Therapeutin ist etwas verwundert weil der Test nur so kurz gewesen ist. Wenn ich möchte könnte ich gern eine Zweit Meinung einholen , immerhin geht es hier um meine Gesundheit.

    Aber der ist es sowieso relativ egal was da rausgekommen ist , da Sie kein Interesse an meiner Person hat das hat sie mir persönlich vor 2 Monaten ca gesagt als ich das letzte mal einen Termin gehabt habe bei ihr.

    Sie meinte nur sie wären so Jung , leben Sie ihr Leben und reiten Sie nicht auf der Psycho Welle ... darauf bin ich aufgestanden und gegangen sie ist die Nachfolgerin für meinen damaligen Therapeuten der war der Arzt der mich wirklich vor 10 Jahren gerettet hat, mir ging es damals 2007 sehr sehr schlecht schwerst Depressiv und wusste nicht mehr ein und Aus. Leider ist er seid letztes Jahr Juni / July in Rente gegangen. Aber auch er stellte damals noch fest das es wirklich ADS sein kann , aber er selbst darf es nicht Diagnostizieren meinte er , daher soll ich in eine Klinik oder zu einem Spezialiserten Arzt gehen.

    Was ist den Typisch ADSler? Den ich hab mehrere sachen ausm Netz gelesen und auch 2 Bücher:

    Wir fühlen uns anders! Wie betroffene Erwachsene mit ADS/ADHS sich selbst und ihre Partnerschaft erleben von Doris Ryffel-Rawak

    und Lass mich, doch verlass mich nicht: ADHS und Partnerschaft von Cordula Neuhaus

    und darin erkenn ich mich halt wirklich 100% auch meine Partnerin meine Eltern usw..

    Freue mich auf eure Antworten.

    Liebe Grüße

    Daniel

  6. #26
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 909

    AW: AD(H)S Diagnose - Ungutes Gefühl :(

    Was würde es denn für dich bedeuten, wenn du als Diagnose ADHS bekommen würdest? Warum "soll" es denn diese Diagnose sein?


    Warum nicht mit der Angststörung anfangen und sich von dort vortasten?

  7. #27
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 24

    AW: AD(H)S Diagnose - Ungutes Gefühl :(

    Weil die ADS Diagnose der schluss ist und nicht der Anfang?! Wieso soll ich alles nochmal durchgehen was 12 Jahre her is.. soll ich mein Lebenlang im Kreis drehen??

    Ich hab doch schon Therapien durch .. warum wieder da Anfangen wo ich vor 12 Jahren gewesen bin? So ein Wenig hab ich das gefühl mich mag hier nicht wirklich jemand verstehen??

    Ich hab sämtliche Diagnosen schon durchgekaut sozusagen und bin nun am schluss durch zufall bei ADS gelandet. Und nun soll ich laut einem dilettantischen Test alles über Board werfen und auf das hören was diese gute Dame anhand eines Fragebogen den ich einfach willkürlich ausgefüllt habe wieder von vorne beginnen.

    Das man natürlich auf diese ganzen Jahre irgendwann den Mut und den glauben an die Ärzte verliert ist wohl irgendwo klar.

    Ich bedanke mich trotzdem für eure Antworten.

    Lg

    Daniel

  8. #28
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 909

    AW: AD(H)S Diagnose - Ungutes Gefühl :(

    Und nun soll ich laut einem dilettantischen Test
    Dilettantisch war deine Testung nicht. Sie hat allerdings vorläufig noch nicht Ergebnisse erbracht, welche bei den Klinikern bei denen du warst, die Diagnose ADHS als gerechtfertigt erscheinen lassen.


    Falls du große Hoffnung in die Medikation gesetzt haben solltest und jetzt verzweifelt bist, weil du die ohne Diagnose nicht bekommst - es gibt wirksame Medikamente für das Angst-/Depressionsspektrum, die für dich eventuell nützlich sein könnten.

    Es wäre doch vielleicht eine Überlegung wert, sich zunächst auf eine anderslautende Diagnose mit einzulassen (die ja nicht aus der leeren Luft gegriffen wäre) und ein Arbeitsbündnis aufzubauen?

    Ist natürlich deine Entscheidung. Dachte nur... wenn du jetzt bockst, stehste ja auch blöd da und erstmal ohne Hilfe...

    Falls du für weitere diagnostische Gespräche noch Argumentationshilfen brauchen könntest, siehe Anhang. Ab S. 4 geht es auch noch mal um die Fallen bei der Diagnostik Erwachsener.

    Gern geschehen

    Datei gelöscht, urheberrechtlich geschütztes Material
    Geändert von traenenclown ( 6.05.2016 um 13:47 Uhr)

  9. #29
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: AD(H)S Diagnose - Ungutes Gefühl :(

    Was soll denn ein Arzt diagnostizieren wenn du Fragebögen die für seine Urteilsfindung wichtig sind willkürlich ausfüllst? Ist da jetzt der Arzt Schuld, das du keine Hinweise in den Fragebögen zeigst? Meine sehr sehr ausführlichen Diagnosegespräche erfolgten übrigens erst nach der Auswertung der Fragebögen, manche sieben auch erst aus, bevor sie sehr viel Zeit investieren. Und wenn du weder bei den Fragebögen noch bei den Tests auch nur irgendwie Hinweise zeigst, weder als Kind noch heute....... was erwartest du?

    Dilettantisch war da wohl nicht (nur) der Arzt, wenn es stimmt, das du die Fragebögen willkürlich ausgefüllt hast.


    Übrigens kann man auch Angststörung und ADHS haben, ist gar nicht mal so selten. Beides muss behandelt werden, und bei dir scheint die Angststörung im Vordergrund zu stehen, wenn die wenigstens auffällt. Es wäre also nicht schädlich, wenn du trotzdem diese Schiene weiter fährst.


    Ich habe übrigens seit fast 20 Jahren Depressionen, und ich muss auch immer wieder Therapien deswegen machen. Da fängt man aber nicht von vorne an, sondern frischt etwas wieder auf und macht dann weiter.

  10. #30
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 24

    AW: AD(H)S Diagnose - Ungutes Gefühl :(

    Ich wollte mich nochmal für die Beiträge bedanken , ich weis nicht ob hier auch Moderatoren unterwegs sind , wenn ja man kann diesen Thread schliesen danke!

    Wünsche euch noch einen schönen Tag hoffentlich ist es bei euch auch so schön

    Lg

    Daniel

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Thema: AD(H)S Diagnose - Ungutes Gefühl :( im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum