Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 32

Diskutiere im Thema AD(H)S Diagnose - Ungutes Gefühl :( im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 63

    AW: AD(H)S Diagnose - Ungutes Gefühl :(

    hai Daniel,bin auch erst seit letzten herbst mit der diagnose adhs und seither auf medikinet.Werden überhaupt noch Rohrschachtests dürchgeführt.hab mal gehört,das wär ein veraltetes verfahren.was es alles so gibt... gruss Karokopf

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 24

    AW: AD(H)S Diagnose - Ungutes Gefühl :(

    Hallo an alle wollte mich auch mal wieder zu Wort Melden, bin echt mies drauf.. heute hab ich mit viel Streit meinen Bericht von der Klinik vom Arzt bekommen, zuerst wollten sie ihn mir nicht aushändigen, aber dann wurde bei der Klinik angerufen und dann hies es ja ist ok.

    Naja was soll ich sagen .. es ist eine reinste Katastrophe ich bin laut der Klinik komplett Gesund?!... Ich bilde mir alles nur ein seid 12 Jahren kämpfe ich und bin ich auf der suche nach dem WARUM .. wieso ich so bin und nun heist es ich bilde mir alles nur ein.

    Bin wirklich am verzweifeln, dieses schreiben der Klinik würd ich am liebsten wiedersprechen und mich richtig Testen lassen. Nicht nur anhand Fragebögen eine Entscheidung treffen.

    Ich weis nicht wie das läuft darf ich hier den Bericht posten wenn ich sachen schwärze? Wobei oben steht das es Streng Vertraulich ist wegen STGB § 105 , daher frag ich lieber bevor ich hier was poste

    Wäre mir schon wichtig eine einschätzung von euch zu bekommen, immerhin hängt mein restliches Leben daran ..

    Jeder in meinem Umfeld sagt du hast ADHS .. jeder auch ich denke das aber die Klinik sagt die Fragebögen sagen Nein also Nein.

    Schade.

    Liebe Grüße

    Daniel

  3. #13
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.650

    AW: AD(H)S Diagnose - Ungutes Gefühl :(

    Deine Zeugnisse klingen ja ziemlich eindeutig.ich würde mir noch eine expertenmeinung holen,frag doch in der Selbsthilfegruppe mal nach.Auch wenn es mühsam ist...und du es evtl auch privat bezahlen müsstest.aber ich würde da nicht aufgeben.

  4. #14
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 61

    AW: AD(H)S Diagnose - Ungutes Gefühl :(

    Hallo Daniel,

    hab grad erst deinen Beitrag gelesen, das klingt ja so, wie du befürchtet hattest: der Test war für dich nicht vertrauenswürdig und das Ergebnis auch nicht.

    Leider hab ich meinen Diagnosetermin in Regensburg erst im September, sonst könnt ich dir schon berichten.

    Ruf doch mal bei der Krankenkasse an, ob du eine zweite Meinung einholen kannst, weil du Bedenken hast.

    LG!

  5. #15
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 24

    AW: AD(H)S Diagnose - Ungutes Gefühl :(

    Hallo an alle,

    Ich schreib einfach mal alles auf was auf dem Bericht oben steht, weil es mich echt interessiert was das alles so bedeutet.

    Ergebnisse der neuropsychologischen Testung:

    Intelligenz:
    SPM:
    Durchschnittliche Basisintelligenz. Die Fähigkeit zum klaren Denken und Erkennen von logischen Zusammenhängen ist intakt.

    Hirnfunktionsleitung:
    TMT:

    Teil A: Durchschnittliches Ergebnis, der Patient ist kognitiv nicht verlangsam, keine Beeinträchtigung der kognitiven Informationsverarbeitungsgesch windigkeit.
    Teil B: Durchschnittliches Ergebnis, keine Hinweise auf Störung der mentalen Flexibillität.

    Aufmerksamkeit:
    Determinationstest - Daueraufmerksamkeit (WDG):
    Durchschnittliches Ergebnis. Der Patient konnte aqäquat auf komplexe Reize über längere Zeit hinweg unter Stress reagieren. Keine Störung der Daueraufmerksamkeit.

    WAFV:
    Durchschnittliches Ergebnis. Keine Störung der Vigilanz.

    STROOP:
    Durchschnittliches Ergebnis. Keine Störung der Interferenz.Ergebnisse des projektiven Verfahrens:
    Rorschach:
    Ein misstrauischer, ängstlicher, seine wahren Gefühle nicht preisgebender Patient, der unsicher ist und sich nach einem idealen Selbstobjekt sehnt. Er könnte nach außen hin brav und angepasst wirken, in Wirklichkeit jedoch sich ganz anders fühlen. Aggressionshemmung ist möglich. Die Projektionen deuten depressive Verstimmungen, Verneinung und eine mögliche Bindungsstörung an.


    Ergebnisse der Fragebögen (Selbstbeurteilung):

    Depression:
    BDI-II:
    Keine Depression
    Angststörung:
    STAI-G: Die State-Angst ist überdurchscnittlich ausgeprägt die Trait-Angst ebenso Signifikante Angststörung
    Panikattacken:
    PAS:
    Keine Panikattacken.
    Hypochondrie:
    IAS:
    Keine Hypochondrie.
    Zwang:
    HZI:
    Keine Zwangsstörungen.
    Zyklothymie:
    DGBS:
    Mit einem Prozentrang von 18,75% keine ausreichenden Hinweise auf Zyklothymie
    MSS:
    Keine Hinweise auf Manie.
    Psychose:
    ESI
    : Keine Hinweise auf psychotische reaktionen.
    ADHS:
    WURS-k:
    Keine Hinweise auf ADS in der Kindheit.
    CAARS-L SB:
    Keine Hinweise auf adultes ADHS
    Persönlichkeitsstörung:
    PSSI:
    Keine Skala liegt im überdurschnittlichen Bereich (Cut-Off-Wert liegt bei T=60).Eine Beantworung der Fragen in Sinne der sozialen Erwünschtheit ist möglich.

    Zusammenfassung:
    Keine kognitiven Funktionsstörungen. Keine Hinweise auf ADHS.
    Angststörung.


    Danke fürs Lesen und zuhören über jede Antwort würde ich mich freuen hoffe das ichd as so abtippen durfte ohne mich Stafbar gemacht zu haben.

    Liebe Grüße

    Daniel

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 476

    AW: AD(H)S Diagnose - Ungutes Gefühl :(

    Hallo Daniel!

    Ich habe mir das mal durchgelesen. Und das Du "gesund" bist steht da ja schon mal gar nicht. Da steht, dass Du keine kognitiven Funktionsstörungen und keine ADHS aber sehr wohl eine Angststörung hast.

    Eine Angststörung ist auch eine psychische Erkrankung die behandelt werden sollte, weil sich sonst weitere Krankheiten, wie z.B. Depressionen entwickeln können.

    Ich z.B. habe zuerst eine Diagnose Depressionen und eine generalisierte Angststörung mit Panikattacken und Agoraphobie bekommen und dann erst die ADHS Diagnose, weil ich darauf bestanden habe auch darauf getestet zu werden.

    Nichts desto trotz hört es sich ja so an, als wenn der Test nicht unbedingt vertrauenswürdig gelaufen ist. Und ich denke auch das Du Dir unbedingt eine zweite Meinung einholen solltest.

    Ich hoffe das hilft Dir.

    Alles Gute!

  7. #17
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 24

    AW: AD(H)S Diagnose - Ungutes Gefühl :(

    Danke an alle .. hoffe es melden sich noch mehr zu Wort würde mich wirklich interessieren

    LG

    Daniel

  8. #18
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.989

    AW: AD(H)S Diagnose - Ungutes Gefühl :(

    Die Erhebung durch Fragebögen und Abklärung der geistigen Fähigkeiten klingt schon sehr ausführlich und gründlich. Das kurze Gespräch ist etwas merkwürdig.
    Allerdings weiß ich nicht,ob das bei so eindeutigen Befunden einen großen Unterschied machen würde. Gerade was Daueraufmerksamkeit un Co. angeht,wie auch die Kindheitsanamnese ist die Sache ja recht klar.

    Wenn ich Du wäre,würde ich mich wegen der Angsstörung in Behandlung begeben und schauen,was dann noch an ADHS-Symptomatik sichtbar ist. Gerade die Kombination aus Ängsten und Depression kann einer ADHS täuschend ähnlich sehen.

    Wünsch Dir alles Gute!

  9. #19
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 24

    AW: AD(H)S Diagnose - Ungutes Gefühl :(

    Mhh Danke, leider wurde über meine Kindheit nicht ein Wort gesprochen daher verstehe ich nicht wie man da eine Diagnose stellen kann?

    Die Fragebögen hab ich ja selbst ausgefüllt, find ich schon komisch .. sollte man nicht darüber sprechen in einem Interview? Mit Schulzeugnisse usw?

    Ich weis nicht.. eine Angststörung mag sein das ich die auch hab ja aber nur das .. niemals. 12 Jahre bin ich auf der Suche nachdem was ich habe , lange hab ich die Diagnose F42.0 Zwangsgedanken gehabt, und auch Depressionen.

    Laut meinem Verhalten sagen viele du bist Adsler sogar mein Psychiater aber die Klinik sagt nein , nur anhand eines Tests der 45 Minuten gedauert hat und ein paar Fragebögen.. aber wenn es so ist dann muss ich das wohl Akzeptieren.

    Lg

    Daniel

  10. #20
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.989

    AW: AD(H)S Diagnose - Ungutes Gefühl :(

    Irgendeinen Anhalt sollte es bei vorliegender ADHS schon geben.

    Und wenn beides-sowohl Kindheit,als auch aktuelle Situation-keinen Hinweis liefert,ist es nicht wahrscheinlich,dass ADHS vorliegt.

    Zwänge und Depression sind ja auch ein ordentliches Päckchen. Ganz ohne ADHS. Wie gesagt,es gibt viele Ähnlichkeiten im Erscheinungsbild.

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Thema: AD(H)S Diagnose - Ungutes Gefühl :( im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum