Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Diskutiere im Thema ADHS Diagnostik im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 7

    ADHS Diagnostik

    Hallo ihr,
    Ich habe schon länger den Verdacht an ADHS zu leiden und hab's jetzt auch endlich mal zu einem Arzt geschafft. Bin jetzt quasi mitten in der Diagnostik.
    Nächste Woche habe ich wohl einen sogenannten D2 test. Hab das mal gegoogelt. Ist wohl eine Arte IQ- Test in dem man unpassende Symbole aus einer Reihe herausstreichen muss.
    Ich weiß ja nicht wie mir das so wirklich bei meiner Diagnose helfen soll. In IQtests war ich bisher nie schlecht. Soviel Konzentration kann ich dann auch noch aufbringen...um zumindest nicht total zu versagen.
    Zudem wurden meine Grundschulzeugnisse verlangt. Da steht nur leider auch nur ausschlieslich positives drin. Sogar Sätze wie kann sich gut über einen langen Zeitraum konzentrieren etc.
    Ich bin aber der Meinung dass ich als Kind einfach unauffällig/verträumt war aber die erwartete Leistung erbracht habe. Deswegen schreibt einfach niemand was schlechtes in dein Zeugnis.
    Deswegen habe ich trotzdem große und auffällige Schwierigkeiten im Alltag.
    Jetzt hab ich bisschen die Sorge dass mir deswegen die Diagnose verweigert werden kann.
    Was ist euer Rat? Sind Ärzte soweit qualifiziert dass sie mehrere Aspekte zur Diagnose verwenden oder achten die mehr auf alte Zeugnisse?
    LG!

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.248

    AW: ADHS Diagnostik

    zur ADHS Diagnose gehört es, soweit ich weiß, dass die Schwierigkeiten schon als Kind bestanden haben.
    Deswegen werden die Zeugnisse verlangt.

    Sprich mit dem Arzt darüber.

  3. #3
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 8

    AW: ADHS Diagnostik

    Hallo,
    bei mir wurde kein Zeugnis verlangt. Ich musste zwei Fragebogen mit Beschreibungen von Situationen/Problemen in der Kindheit und aktuell (Stärke der Anzeichen 1-5) ankreuzen.
    Da ich mich selbst nicht so gut an die Kindheit erinnere, hab ich den von der Kindheit kopiert und meiner Mutter vorgelegt, ihn aber auch selbst auch ausgefüllt.
    Dann noch der Test, Symbole unterscheiden, Töne und versch. Wörter nach sagen.
    ..kann heute noch diese 15 Wörter in exakter Reihenfolge (was nicht nötig war) aufsagen.

    Arzt zwei (Test) macht seinen Bericht und schickt ihn Arzt eins zu, "parallel Diagnose" oder so. War zu dem Zeitpunkt noch nicht wirklich aufnahmefähig.

    Gruß Kai

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: ADHS Diagnostik

    Pulaski schreibt:
    Nächste Woche habe ich wohl einen sogenannten D2 test. Hab das mal gegoogelt. Ist wohl eine Arte IQ- Test in dem man unpassende Symbole aus einer Reihe herausstreichen muss.
    Nein und Ja .

    Das ist kein IQ-Test, sondern ein Aufmerksamkeitstest.

    Allerdings kann man den in bezug auf ADHS mehr oder weniger knicken, denn den kann man auch mit ADHS schaffen.
    Er dient allerdings auch noch einem anderen Zweck, auf den ich an dieser Stelle aber nicht eingehe, das erzähle ich dann, wenn Du damit durch bist .

    Pulaski schreibt:
    Zudem wurden meine Grundschulzeugnisse verlangt. Da steht nur leider auch nur ausschlieslich positives drin. Sogar Sätze wie kann sich gut über einen langen Zeitraum konzentrieren etc.
    Ich bin aber der Meinung dass ich als Kind einfach unauffällig/verträumt war aber die erwartete Leistung erbracht habe. Deswegen schreibt einfach niemand was schlechtes in dein Zeugnis.
    Wie soll man das formulieren ....
    Wenn man ADHS hat, kann man üblicherweise davon ausgehen, dass der Betroffene die erwartete Leistung nicht erbringt oder sonst zumindest auffällig wird.
    Natürlich kann man immer dennoch durchrutschen, keine Frage, weil gerade intelligente Kinder es durchaus schaffen können, da noch "irgendwie durchzukommen".
    Trotzdem kann man vielleicht einige gewisse Merkmale erkennen.

    Pulaski schreibt:
    Deswegen habe ich trotzdem große und auffällige Schwierigkeiten im Alltag.
    Jetzt hab ich bisschen die Sorge dass mir deswegen die Diagnose verweigert werden kann.
    Was ist euer Rat? Sind Ärzte soweit qualifiziert dass sie mehrere Aspekte zur Diagnose verwenden oder achten die mehr auf alte Zeugnisse?
    Zeugnisse und Testungen sind nur TEILE einer vernünftigen Diagnose.
    Es zählt immer ein Gesamtbild.

    Normalerweise gehört zu einer sauberen Diagnose auch eine Fremdanamnese, also die Befragung von nahen Angehörigen, i.d.R. der Eltern.
    Auch man selbst wird befragt.

    Das geschieht üblicherweise einmal in Form eines ganz normalen Gespräches mit dem Diagnostiker und mit einem sog. "strukturierten Interview"
    Da gibt es vorgegebene Fragestellungen, aber nicht wie bei einem Multiple Choice Test nur einige vorgebene Antworten, sondern man antwortet frei in igenen worten und dann wird das später ausgewertet.

    Dazu kommt normalerweise, wenn man es mit einer gründlichen und vernünftigen Diagnostik zu tun hat, auch die Differentialdiagnostik, d.h. man muss auch andere psychische Erkrankugnen wie z.B. Depressionen oder organische Erkrankungen wie z.B. an der Schilddrüse ausschließen, also alles, was in der Symptomatik einer ADHS sehr ähnlich sein kann.

    Das sind die an sich geforderten Diagnoseverfahren ... aber das bedeutet nicht, dass die auch überall gemacht werden, denn die kosten Zeit und Geld, da müssen wir uns nichts vormachen...

    Auch kann eine Dagnose natürlich auf anderem Wege gestellt werden.
    Wenn man schon eine längere Zeit in einer Therapie ist, z.B. wg. Depression und der Therapeut einen schon näher kennt und im Laufe der Therapie eine gründliche Anamnese bekommt und der Thera reichlich Erfahrungen mit ADS und Betroffenen hat, kann man sich die Testungen wohl auch sparen, denn die erkennen einen ADHS-Betroffenen, wenn sie einen vor sich haben .

  5. #5
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 423

    AW: ADHS Diagnostik

    Hi Pulaski,
    (derselbe Name wie Dr. Pulaski aus Star Trek TNG^^)

    Meinst du das du Hochbegabt sein könntest?

    Kannst du mal ausführlich deine Probleme im Alltag schildern und was dich besonders stark belastet?
    Wie schauen den deine Pläne für die Zukunft aus, was für Erwartungen hast DU an dich selbst?

    Zeugnisse können nur in 50% der Fälle gute Anhaltspunkte für eine positive ADHS Diagnose sein.
    Hochbegabte Menschen fallen in Zusammenhang mit einer ADHS meistens nicht auf und bleiben
    dann weit hinter ihren möglichen Potential zurück.

    Der D2 Test könnte erste Aufschlüsse Richtung Hochbegabung geben, ein klares Ergebnis kann man
    dann aber nur durch einen speziellen IQ Test für Hochbegabte erzielen, bzw. erkennen.

    Mach erstmal den Test und die Diagnose und schildere dabei ausführlich deine Probleme,
    mach dich deswegen jetzt nicht verrückt, im besten fall hast du keine ADHS und bist einfach
    nur unterfordert (oder sogar überfordert).

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: ADHS Diagnostik

    Mistwalker schreibt:
    Der D2 Test könnte erste Aufschlüsse Richtung Hochbegabung geben, ...
    Wie das denn?

    Der D2-Test ist ein reiner Konzentrationstest ...

  7. #7
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 423

    AW: ADHS Diagnostik

    Fliegerlein schreibt:
    Wie das denn?

    Der D2-Test ist ein reiner Konzentrationstest ...
    Oh, entschuldige, dann hab ich was verwechselt!

    Ich dachte das wäre der Test wo man Rückschlüsse auf eine evtl. Hochbegabung erhält.

Ähnliche Themen

  1. ADHS-Diagnostik, Fragen
    Von Joe2301 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.03.2013, 14:25
  2. Es geht los (ADHS-Diagnostik)
    Von hitori im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 21.01.2013, 15:32
  3. ADHS / ADS-Diagnostik mit IQ-Gruppentest - Konzentrationsprobleme!!!!
    Von chaosine im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.03.2012, 09:43
  4. Diagnostik ADHS NRW
    Von MmmBop im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.06.2011, 10:40
  5. Erster Termin (ADHS-Diagnostik)
    Von Lisamarie im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 26.04.2011, 19:20
Thema: ADHS Diagnostik im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum