Seite 4 von 8 Erste 12345678 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 74

Diskutiere im Thema Therapie- und Ärztefrust im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #31
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 998

    AW: Therapie- und Ärztefrust

    creatrice schreibt:
    Was hat denn dein Arzt gesagt als du um mehr Zeit gebeten hast spacetime?
    Hast du ihn denn nun mal gefragt warum er keine Therapie bei dir sieht? Hast du ihm gesagt das du das Gefühl hast du brauchst mehr Hilfe?
    Danke für die Nachfrage

    Ich habe ihn beim letzten Besuch tatsächlich mal danach gefragt, warum er beim letzten mal meinte, dass bei mir eine Therapie nicht so sinnvoll wäre.
    Er meinte, dass er es SO nicht gemeint hätte (hmmm), und gab mir eine Adresse wo ich eine Verhaltenstherapie machen könnte (schon der damalige Neurologe gab mir eine Adresse für eine VT ((Ich selbst bin davon eher nicht so überzeugt)). Er meinte, dass er in seiner Praxis keine Therapie anbietet (hmmmm, dabei steht auf sein Praxisschild unter anderem "Psychotherapie").

    Ich sagte ihn, dass ich mir nicht sicher bin ob ich eine Therapie benötige oder möchte, aber dass es mir sehr wichtig ist, dass ich mal über einige Punkte länger und intensiver sprechen möchte (einfach sich mal aussprechen und seine Gedanken einen freien Lauf zu lassen, ohne dass es gleich eine Therapie werden muss).

    Er scheint da aber kein wirkliches Interesse daran zu haben und steht eher auf Kurz-Termine, da auch die anderen Patienten nur kurz im Behandlungszimmer sind.
    Nach meinen ADHS-Test (April) und eine Diagnose an meinen Arzt werde ich mich wohl anderswo umschauen.

    Nur zum Medikamente verschreiben hinzugehen, das ist mir doch etwas zu öde. Das Gespräch, ohne dass es gleich eine Gesprächstherapie oder ein Kaffee-Kränzchen wird, das vermisse ich schon.

    Finde ich eher schade, da er ansonsten einen sympatischen Eindruck macht und von seinen Fach etwas versteht.

  2. #32
    Huiuiui

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 1.761

    AW: Therapie- und Ärztefrust

    kaori32 schreibt:
    "Mal 'ne ganz andere Idee,weil mir gerade das Wohnungsthema ins Auge stach: Ergotherapie?
    Da gibt es auch die Möglichkeit,Achtsamkeit zu üben und alles,was dazugehört.

    Die kann der Psychiater auch verordnen. Keine Klinik,keine...fragwürdigen Tiefenpsychologen..."

    ja aber eine Ergotherapeutin die ihren Sohn mit einem IQ von 140 nirgendwo anders als auf der Hauptschule unterbrachte...und mit mir 15 Monate lang keine Lösung fand eine Stelle zu suchen, die meiner Ausbildung entsprach so dass ich auch auf einem Posten saß und gemobbt wurde, der für den ein Hauptschulabschluss ausgereicht hätte. Das ist ein freies Land, hier kann jeder mit einem IQ von 140 auf die Hauptschule gehen aber es ist nicht mein Weg und einen andren Weg hat sie nicht mit mir zusammen erarbeiten können. Was sie mir beibrachte war diese Muskelentspannungs-Zeugs. So nutzlos, das ich mir den Namen nicht gemerkt habe.
    Liebe kaori
    1. Ich frage mich gerade, ob du hier nicht ein bisschen viel von deiner Ergotherapeutin erwartest. Was das individuelle Ziel bei deiner Therapie war oder ist, weiss ich nicht. Ich kann deshalb auch nicht sagen, ob ihr etwas davon erreicht habt und wenn ja wieviel.
    Soviel ich weiss, geht es bei einer Ergotherapie eher um Arbeitsorganisation, Zeitmanagement, Hirnleistungstraining, Training der Konsentrationsfähigkeit und dem Einsatz von Hilfsmitteln.
    Es tut mir leid, zu hören, dass du gemobbt wurdest. Das ist keine schöne Sache. Mit diesem Problem würde ich allerdings eher zum Psychotherapeuten oder zum Psychiater gehen. Die Ergotherapeutin ist dafür nicht ausgebildet.
    2. Auf welche Schule jemand geht, hat eher wenig mit der Inteligenz sondern viel mehr mit der schulischen Leistung zu tun. Zur schulischen Leistung tragen ganz viele Faktoren bei, Intelligenz ist nur einer davon, wie creatrice schon sagte.
    Geändert von Trübeli (28.02.2016 um 20:14 Uhr)

  3. #33
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Therapie- und Ärztefrust

    @ spacetime

    Der Neurologe ist auch nicht für längere Gespräche da, dafür ist die Therapie da. Man kann ja auch eine Kurzzeittherapie machen, wenn es nur um Fragen und Aussprechen geht. Ansonsten einfach Fragen stellen oder dem Neurologen erzählen was du loswerden willst, immerhin hat er dir ja auch auf deine Frage eine Antwort gegeben und dir mit einer Adresse geholfen, hast du vorher ja auch ganz anders gesehen.

    Psychiater/Neurologen machen bei ihren Patienten keine Therapie, entweder das eine oder das andere.

  4. #34
    ellipirelli

    Gast

    AW: Therapie- und Ärztefrust

    @kaori- so mitfühlend ich anfangs auch war, weil von "Arzt- und Therapiemüde" kenn ich was...........

    Das meiste, was dann folgte, bestätigt mich allerdings darin, mich nicht weiter auf dein Thema eingelassen zu haben..
    Ich kann EXTREM gut verstehen, wenn jemand kritisch ist..
    Was ich bei dir aber rauslese, ist das gute alte, nichtsdestotrotz so GAR nicht hilfreiche:
    "Wasch mich, aber mach mich nicht nass.."

    Alles, was geboten wird, ist nix für dich.
    Jeder, der bisher mit dir -therapeutisch- zu tun hatte, hat keine Ahnung oder kompensiert durch seinen Job nur eigene Defizite

    Edit: und es gibt schon ein paaaaaaaaaaaar mehr Ergotherapeuten, als "deine"...
    Ich WEISS, wieviele "schlechte" es gibt. Aber da müsste "man" sich dann halt mal bemühen, eine zu finden, die einem zusagt..

    Ich kenn dich nicht, aber ich kenn mich:
    wieviel Abwehrstrategie liegt hinter all dem? Welche Versuche, nicht zu "facen", was bei ehrlicher, genauerer Betrachtung durchaus vorhanden wäre??
    Geändert von ellipirelli (29.02.2016 um 20:16 Uhr)

  5. #35
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.214

    AW: Therapie- und Ärztefrust

    Hallo kaori32,

    schön, dass du hier ins Forum gekommen bist.

    Ich habe erst jetzt Zeit, mal ein bisschen im Forum herumzuschauen.

    Du kommst also aus München und hast Probleme einen passenden Arzt bzw. Therapeuten zu finden.

    Gibt es eigentlich einen Grund, warum du Strattera nimmst und nicht Methylphenidat?


    Sicherlich hast du schon bei den Selbsthilfegruppen in München nachgefragt, was empfehlenswert ist.

    In so einer großen Stadt sollte es doch ein paar Leute geben, die kompetent sind, zumal ganz in der
    Nähe die Ärztin wohnt, der die erwachsenen ADHS-Betroffenen in Deutschland viel zu verdanken haben.

    Ich bin mit ADHS seit Anfang der 90-er vertraut wegen meiner Kinder und bevor ich mir die Diagnose habe "geben lassen",
    (damals gab's die "Leitlinien" noch nicht) habe ich jedes Fitzelchen drüber gelesen, also Bücher,
    die bis 2000 erschienen sind und was man im Internet fand. Und mit einer ADHS-Expertin immer wieder
    mal gesprochen, die vermutete, dass meine Kinder das ADHS nicht nur von der väterlichen Seite geerbt haben.

    Und danach habe ich auch mehrere Vorträge über Erwachsenen-ADHS besucht. Und natürlich weiter
    Bücher gelesen, usw. Mit anderen Betroffenen gesprochen und irgendwann in diesem Forum aufgeschlagen.


    Eine Psychotherapie habe ich nach fünf Stunden beendet, ich fühlte mich da einfach nicht
    aufgehoben. (Statt dessen fand ich ein Hobby, das mich sehr vorangebracht hat.)

    Du schreibst, dass du zwei Studiengänge und eine Ausbildung abgeschlossen habest.
    Von dem, was du über deine Arbeit bei einer Behörde schreibst, ich nehme an, das ist nicht das Finanzamt,
    sondern du hast mit Menschen zu tun (hat das Finanzamt letztendlich auch), aber du schreibst auch
    etwas davon, dass diese Menschen eine Depression haben können (haben die Menschen, die mit
    dem Finanzamt zu tun haben, natürlich auch häufig). Sag bitte Bescheid, wenn ich mich irre.

    Ich kann mir durchaus vorstellen, dass du deine eigene Therapeutin werden könntest.

    Das erste Buch, das ich über Erwachsenen-ADHS gelesen habe, war die deutsche Übersetzung von
    "Driven to distraction" von Hallowell/Ratey, "Zwanghaft zerstreut" von Rowohlt.
    Die 50 Tipps aus diesem Buch sind für mich ein "Anker", ich habe sie mir mal abgeschrieben
    und trage sie in einem Heftchen mit mir rum, ist gut, ab und zu drin zu lesen.

    In meiner Signatur findest du eine frühere Übersetzung davon.

    Bücher findest zur Genüge hier im Bücherthread.

    Und du siehst ja selbst - hier wurden schon über eine halbe Million Beträge geschrieben, es sind auch
    viele dabei, wie man seinen Haushalt am Laufen hält und wie man kleine Veränderungen selbst bewirken kann.

    Alles Gute für die kommende Woche!

    Liebe Grüße
    Gretchen

  6. #36
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 998

    AW: Therapie- und Ärztefrust

    creatrice schreibt:
    @ spacetime

    ...................Man kann ja auch eine Kurzzeittherapie machen, wenn es nur um Fragen und Aussprechen geht. Ansonsten einfach Fragen stellen oder dem Neurologen erzählen was du loswerden willst, immerhin hat er dir ja auch auf deine Frage eine Antwort gegeben und dir mit einer Adresse geholfen, hast du vorher ja auch ganz anders gesehen.

    Psychiater/Neurologen machen bei ihren Patienten keine Therapie, entweder das eine oder das andere.
    Acha! Und wer macht diese Kurzzeittherapie (mein Psychater nicht)? Hört sich interessant an, da ich daran wesendlich mehr interessiert wäre als an eine Verhaltenstherapie.
    Was für einen Arzt muss ich dafür suchen. Es stimmt zwar, dass mein Psychater mir fragen beantwortet hat.......die waren immer in "Sekunden-Takt".

    Mein Arzt ist Psychater, Neurologe, Facharzt für Psychiatrie, und wohl dafür bekannt, dass er sich wenig Zeit nimmt.

    Bitte mehr Infos über die Kurzzeittherapie (und welche Form wohl am besten für mich wäre), und ob ich mir einen neuen Arzt suchen muss.
    Von der VT halte ich persönlich nicht allzu viel bzw. weiß nicht ob es wirklich das Richtige für mich ist.
    Geändert von spacetime (29.02.2016 um 18:35 Uhr)

  7. #37
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 423

    AW: Therapie- und Ärztefrust

    Du kannst es ja mal mit Tai Chi oder Qi Gong versuchen, da geht es auch um Achtsamkeit und Entspannung.
    Therapien oder Meditation die Richtung Esoterik geht finde ich z.B. unpassend für mich.

    Ich hab nichts gegen Esoterik, ich glaub nur nicht dran!

  8. #38
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 998

    AW: Therapie- und Ärztefrust

    Mistwalker schreibt:
    .......Tai Chi
    Wurde mal von der AOK angeboten. Der Lehrer war ok...................aber Tai Chi selbst fand ich


    Für einen ADHSler

  9. #39
    ellipirelli

    Gast

    AW: Therapie- und Ärztefrust

    spacetime- ist es dir möglich, zwischen Arzt und (Psycho-)Therapeut zu unterscheiden??
    Damit wärst du deinem Ziel schon deutlich näher

  10. #40
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Therapie- und Ärztefrust

    Eine Kurzzeittherapie macht man bei einem Therapeuten.

Ähnliche Themen

  1. ad(h)s therapie,wie?
    Von owalle im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.01.2014, 20:50
  2. Therapie aber wie?
    Von ADD im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.01.2014, 18:58
  3. Therapie?
    Von Kuh im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.05.2013, 21:34
Thema: Therapie- und Ärztefrust im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum