Seite 14 von 20 Erste ... 910111213141516171819 ... Letzte
Zeige Ergebnis 131 bis 140 von 200

Diskutiere im Thema Kein ADHS nur weil man Abitur hat? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #131
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 301

    AW: Kein ADHS nur weil man Abitur hat?

    Das ist meiner Meinung nach vollkommener Mist.

    Ich habe seit ca. 4 Wochen die ADS Diagnose und bin 44, habe Abitur, Ausbildung, Studium, Familie, Kinder, Job und wirke nach außen "funktional".

    Rückwirkend war es sehr hart die Grundschulzeugnisse zu lesen, denn da stand schon seit Jahren die Diagnose drin und ich hätte mir viel Kampf ersparen können.

    Es mag sein, dass mir ein erhöhter Intelligenzwert bei mir geholfen hat - oder eben das brutale und fast schon militärische Aufschreiben aller Dinge die eben gemacht werden müssen.

    Ich funktionierte bisher unter Druck von 3. Seite durch Studienordnung, Arbeitgeber, Boss, Vorgesetzte, Zwänge (Abgabetermin Steuererklärung, usw.) relativ gut.

    Es kann also in Deinem Fall durchaus möglich sein, dass Du halt in der Schule funktioniert hast und trotzdem Deine Fähigkeit zur Selbstmotivation eben sehr gering oder chaotisch ist.

    Wenn Dein Arzt also einen Gegenbeweis braucht, dann kennst Du nun zumindest ein Gegenbeispiel zu seiner Behauptung.

  2. #132
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.214

    AW: Kein ADHS nur weil man Abitur hat?

    @Deckname - schön, dass mal ein Nürnberger hierher gefunden hat!

  3. #133
    Plaudertasche

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 1.112

    AW: Kein ADHS nur weil man Abitur hat?

    (Den Fehler machen leider auch manche Ärzte oder Eltern von ADHS-Kindern, die Noten sind gut (oder jedenfalls nicht dramatisch), also "muss" man dem Kind nicht das "schlimme" Medikament geben. Wie es dem Kind geht, ob es Freunde hat, ob es seine Freizeit gestalten kann, ob es sich im Familienalltag wohl fühlt, das interessiert dann keinen. Wir schaffen es ohne Medikament, sagen sich selbst auf die Schulter klopfende Eltern dann.)
    Davon kann ich leider ein langes Lied singen... POS Diagnose, Therapie ohne Medis, gute schulische Leistungen und alles war vergessen... Meine Vergesslichkeit, meine sozialen Probleme in der Schule, immer wieder Ärger zu Hause.... who cares? Die Hauptsache war, die Noten stimmten

  4. #134
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.791

    AW: Kein ADHS nur weil man Abitur hat?

    Ergänzung : in inzwischen weiß ich sogar von einer Schulleitung mit Adhs (bekennt sich offen dazu)

  5. #135
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 39

    AW: Kein ADHS nur weil man Abitur hat?

    Hallo allerseits, das ist absoluter Mist, dass man kein ADHS haben kann, wenn man Abitur hat. Ich bin jetzt 30 und habe meine Diagnose bekommen und habe einen relativ "interessanten" beruf lernen können. Es geht ja nicht immer um's Wissen im Berufsleben. Organisation und andere Softskills sind ja eben oft mitentscheidend. Und ich glaube gerade da haben wir ja so oft unsere Schwierigkeiten. Wenn ich meine Zeugnisse im Nachhinein lese ist es eindeutig. Und ich glaube gerade am Gymnasium ist es so schwierig, da die Lehrer ja oft meinen die einzigen zu sein mit ihrem blöden Frontalunterricht und jeder muss das akademische Zeug drauf haben. Meine Psychotherapeutin hat selbst ADS und ihr Mann ebenfalls Psychiater hat auch ADHS. Woran man sehen kann, dass es ganze Spektrum der Abschlüsse bei ADHS gibt. Wenn ein Arzt aufgrund eines Abiturs ADHS ausschließt, kann ich nur empfehlen schnellstens das Weite zu suchen und einen anderen Therapeuten zu kontaktieren.

  6. #136
    *schnüff*

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 2.168

    AW: Kein ADHS nur weil man Abitur hat?

    Ich glaube, es geht um den Unterschied von 'ADHS haben' oder 'die Diagnose haben'.

    Nicht jeder, der diagnostiziert ist, hat definitiv ADHS. Es gibt ja auch Fehldiagnosen.

    Die Kritiker, die ADHS ausschließen, wenn man es z.B. zum Abschluss eines Hochschulstudiums bringt oder gar promoviert, gehen davon aus, dass man diese Diagnose zu unrecht hat...

  7. #137
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.731

    AW: Kein ADHS nur weil man Abitur hat?

    Versteh ich nicht.

  8. #138
    *schnüff*

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 2.168

    AW: Kein ADHS nur weil man Abitur hat?

    Wie, verstehst du nicht?

  9. #139
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 275

    AW: Kein ADHS nur weil man Abitur hat?

    ADHS ist eine komplexe, sog. klinische Diagnose, die mangels eindeutiger Merkmale (wie z.B. bei einem Schlüsselbeinbruch) einen Einschätzungsspielraum bietet. So kann der diagnostiziernde approbierte Therapeut (idR Mediziner) bei einer ADS / ADHS Daignose bereits zwischen unterschiedlichen Diagnosemanualen wählen. so kann er nach den Richlinien entweder nach dem (veralteten) WHO ICD-10 Krieterien, den neueren amerikanischen DSM V oder den Wender-Utah Kriterien für Erwachsene seine Diagnose treffen. Diagnose bedeutet dabei eigentlich nur, dass diese ausgebildete Person auf Grundlage ihrer Erfahrung vom Erscheinungsbild des "Patienten" am Tag der Untersuchung den Eindruck gewonnen hat, dass bei dieser eine krankheitswertige Schwere oder Ausprägung des Störungsbildes über einen mind. 6 monatigen Zeitraum vorliegt bzw. auch in der Vergangenheit, insbesondere auch in der früheren Kindheit vorgelegen hatte.

    D.h. da können Ärzte die unterschiedliche Kriterien und eigene innere Messlatten haben, für die gleiche Person am gleichen Tag zu verschiedenen Einschätzungen kommen. Das ist in Ordnung, nur ggf. nicht entsprechend der Erwartung des Patienten.

    Für einen Arzt, für den das ICD-10 das Maß aller Dinge ist, für den wird hinsichtlich der Einschätzung einer krankheitswertigen Ausprägung das Diagnosekriterium ICD-10 F.90 G6 sehr wichtig sein. Dies besagt, dass das hyperkinetische Syndrom nur vorliegt, wenn die Symptome nach G1-G3 so stark vorliegen, dass sie ein deutliches Leiden oder Beeinträchtigung der sozialen, schulischen oder beruflichen Leistungsfähigkeit verursachen. Nun - wer Abitur, Studium und höhere Positionen erreicht, der kann aus Sicht dieses Diagnostikers keine krankheitswertige Ausprägung haben, da er objektivierbar Leistungsfähigkeit bei Erledigung komplexerer Aufgaben bewiesen hat. Damit liegt für diesen keine deutliche Beeinträchtigung der schulischen oder beruflichen Leistungsfähigkeit vor.

    Ich weiß, dass damit weder J. Ratey noch E. Hallowell noch C. Neuhaus, noch W. Beerwerth die Kriterien der Diagnose erfüllen würden, dennoch wäre das Ergebnis einer solchen Diagnosefeststellung, gestützt und begründet auf ICD-10 F.90 zutreffend. Würde hingegen DSM-V oder Wender-Utah zugrunde gelegt könnte das Ergebnis anders aussehen.
    Geändert von Wapi ( 5.06.2016 um 00:11 Uhr)

  10. #140
    Gesperrt (Mehrfachaccount)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 63

    AW: Kein ADHS nur weil man Abitur hat?

    Also meine ADS Diagnose hab ich im Grundschulalter bekommen, Schule und Ausbildung waren der Horror für mich!
    Seit letztem Jahr Studiere ich und das klappt wunderbar!
    So einen Bullshit von sich zu geben find ich schon krass das ist wie eine Unterstellung das alle ADSler "Dumm" sind..
    Was ja wirklich absoluter Schwachsinn ist...

Ähnliche Themen

  1. ich glaube das adhs nicht offiziell anerkannt wird weil ?
    Von katerkarlos im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 12.09.2014, 20:16
  2. Endlich mal ein Erfolgserlebnis - Abitur 2013
    Von Pfannkuchen im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.12.2013, 22:16
  3. Job gekündigt, weil ADHS vorliegt, doch eben nicht deshalb...
    Von Xyrx im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 10.10.2013, 20:58
  4. AD(H)S und Abitur- Habt ihr Tipps?
    Von Lihibra im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.12.2012, 15:33
  5. Diagnose ''Ja aber sie haben das Abitur hingekriegt''
    Von hidden im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 11.07.2010, 19:14
Thema: Kein ADHS nur weil man Abitur hat? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum