Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 19

Diskutiere im Thema Angst vor den Test! im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 998

    Angst vor den Test!

    Es ist schon fast drei Monate her, dass mich der Psychologe darum gebeten, dass ich einen ADHS-Test mache (und den Termin). Bei den darauffolgenen Termin habe ich ihn noch ehrlich gesagt, dass ich den Termin aus Ansgt nicht gemacht habe, und ihn versprochen, dass ich es sofort nachholen wollte.

    Ich habe keinerlei Angst vor der Diagnose ADHS. Im Gegenteil, da es vieles in meinen Leben erklären würde (Arzt und ich gehen aber davon aus, dass ich ADHS habe). Vielmehr habe ich Angst als totaler Idiot bei den Test darzustehen, was mir peinlich wäre.

    Der Grund ist:
    Ich denke zwar, dass ich "etwas" im Kopf habe und nicht total "doof" bin (in Mathe war ich immer relativ gut).
    Als ich aber vor kurzen einen Test in einer Maßnahme (Jobcenter) gemacht habe, da war ich richtig "erschrocken", dass ich selbst einfache Aufgaben nicht mehr konnte:

    z,b, wie man richtig eine : -Aufgabe hinschreibt und rechnet oder eine x -Aufgaben (im Kopf schon, aber nicht wie man es richtig aufschreibt und schriftlich rechnet). Das gleiche war bei einfache Flächenrechnung.

    Ich habe wirklich Angst als totaler Idiot darzustehen

  2. #2
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 473

    AW: Angst vor den Test!

    Der ADHS-Test bei mir war eher ein Interview von mir und danach nochmal mit meiner Mutter vornehmlich zu Fragen von Problemen in der Unterstufenzeit und meiner Aufmerksamkeit, z.B. Fluechtigkeitsfehler, ob ich viel auf Baeume geklettert bin und solcher Kram.

    Nichts, womit Du Dich blamieren kannst.

    Achso und nimm Deine Unterstufenzeugnisse mit, nicht wg. der Noten, sondern wegen Auffaelligkeiten in den Beurteilungen.

  3. #3
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 998

    AW: Angst vor den Test!

    Ich verlasse mich auf Dich

    Der Test scheint sehr unterschiedlich zu sein, da andere "nur" befragt werden und andere wiederum Mathe-Aufgaben usw. machen müssen.

    Wegen den Test war ich schon am überlegen ob ich überhaupt noch zum Psychologen wieder hingehe......hmmmm!

    Mal sehen

    Zeugnisse: ok - danke!

  4. #4
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 423

    AW: Angst vor den Test!

    Würde man meine Noten als Kurve darstellen, dann sehe sogar der Aktienkurs von "Enron" dagegen blass aus.
    Die Bemerkungen in meinen Zeugnissen sind auch sehr umfangreich, da wurden beide Bereiche immer komplett ausgefüllt.

    Was Mathe angeht, da hab ich auch schon viele Formeln wieder vergessen, wie berechnet man nochmal die Höhe eines Würfels?
    Und das obwohl Mathe auf dem Zeugnissen sogar die besten Fächer bei mir sind, ich hab mich nur leider sehr oft an Kleinigkeiten aufgehangen,
    sobald ich wusste was gemeint ist hatte ich eigentlich nie Probleme mit dem rechen weg.

  5. #5
    Mumford

    Gast

    AW: Angst vor den Test!

    spacetime schreibt:
    Ich denke zwar, dass ich "etwas" im Kopf habe und nicht total "doof" bin (in Mathe war ich immer relativ gut).
    Als ich aber vor kurzen einen Test in einer Maßnahme (Jobcenter) gemacht habe, da war ich richtig "erschrocken", dass ich selbst einfache Aufgaben nicht mehr konnte:

    z,b, wie man richtig eine : -Aufgabe hinschreibt und rechnet oder eine x -Aufgaben (im Kopf schon, aber nicht wie man es richtig aufschreibt und schriftlich rechnet). Das gleiche war bei einfache Flächenrechnung.

    Ich habe wirklich Angst als totaler Idiot darzustehen
    Daraus schließe ich, dass Du diese Rechenaufgaben lange nicht mehr gebraucht hast. Vieles, was man in der Schule gelernt hat, kann man wieder verlernen, wenn man's nicht für den Alltag braucht. Das ist, glaube ich, ganz "normal". In deinem Fall halt solche Rechenaufgaben. Hat dich Mathe interessiert, oder fiel es dir nur relativ leicht? Gerade bei ADHSlern ist es ja offenbar so, dass sie besonders schnell Dinge vergessen, die sie nicht so sehr interessieren. Kann sogar durchaus sein, dass Du diese Rechenaufgaben auch in Zukunft überhaupt nicht brauchst - nicht mal für irgend 'nen Job (...kommt natürlich drauf an, was für ein Job das ist).

    Das weiß natürlich das Jobcenter nicht und so ist es eigentlich kein Wunder, dass Du bei so 'nem 08/15-Test durchfällst.

    Leider werden solche Tests zu oft wichtiger genommen, als sie eigentlich sind. Keine Angst - doof bist Du deswegen ganz bestimmt NICHT!

    Was den ADHS-Test angeht - da kannst Du ganz entspannt sein. Lass es einfach auf dich zukommen. Du brauchst keine komplizierten Aufgaben lösen. Beim Fragebogen (-den Du höchstwahrscheinlich ausfüllen musst-) geht es einfach nur darum, wie Du dich in gewissen Situationen selbst einschätzt.
    Geändert von Mumford ( 6.02.2016 um 01:34 Uhr)

  6. #6
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 301

    AW: Angst vor den Test!

    Beim ADHS-Tast kann man nicht durchfallen, man bekommt keine Note und keine alternative Diagnose "Idiot" oder "Depp". Es ist auch nicht so, dass diesen Test jeder besteht und darin eine "1" schreibt. Ich frage mich nur, welchen Sinn es macht, dass ein Arbeitsamt mit Rechenaufgaben ankommt, zumal man ab einem gewissen Alter und im Berufsleben auf einen Taschenrechner zurückgreift. Eventuell suchen die "Therapeuten" für Jugendliche mit der Diagnose "Diskalkulie".

    Die Darstellung der ADHS-Testnote wäre bei mir ein Tintenklecks, den meine Ärztin für weitere Tests an anderen "Psychos" verwenden könnte.

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 57

    AW: Angst vor den Test!

    Ich halte viele Tests für ziemlich sinnfrei, auch werden Tests überbewertet.

    Das hilft dir jetzt aber nicht unbedingt weiter, da diejenigen, die die Test machen, bzw. auswerten und weiter verarbeiten / nutzen.... das wohl anders sehen.
    Aber vll. kann man mit einer gelasseneren Einstellung "lockerer" an den Test gehen.

    Oft ist es ja auch so, dass eben schon die Angst eine Art Blockade verursacht, wohingegen unter anderen Umständen, Räumlichkeiten, Randbedingugen...
    derselbe Test im Ergebnis doch arg differenzieren kann.
    Davon bin ich überzeugt.

    Sicher sind bei der Diagnosefindung bez. ADHS Tests wichtig, aber sie sind eben auch "nur" Bausteine von vielen Bausteinen, die sich zusammenfügen, um dann
    eine gesichertere Aussage treffen zu können.

    Und selbst, wenn es eben so ist, dass man im Test "versagt"..... und sich ADS bestätigt, dann ist man gewiss kein dummer Looser deswegen, sondern kann
    die Sache angehen und nach einer Lösung suchen. Ausserdem muss man ja nicht Multigenie in allen Disziplinen sein, man hat evtl. seine Stärken in gewissen Bereichen.
    Meiner Meinung nach sind manche Tests auch nicht für meine Intelligenz zugeschnitten, vermutlich haben Idioten die Tests verfasst und ausgearbeitet
    lol

    Wegen eines "verbockten" Tests wird man nicht zum Idioten, war nie ein Idiot.... im Gegenteil, es hapert halt an der Informationsverarbeitung, Aufnahmefähigkeit...

    Konzentrationstests haben auch mit Intelligenz wenig zu tun, sie prüfen andere Fähigkeiten ab.

    Kein Grund Angst zu haben, es wird nicht besser durchs "davonlaufen..." bleib gelassen

    lg
    Geändert von Rita_L ( 6.02.2016 um 08:17 Uhr)

  8. #8
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 998

    AW: Angst vor den Test!

    Vielen, vielen Dank für eure lieben Wörte und Aufmunterungen, die mir wirklich eine große "Angst" genommen hat.

    Ich werde gleich Montag den Termin machen (versprochen) und freue mich sagar jetzt schon auf den Test:

    Danke an euch allen:

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 291

    AW: Angst vor den Test!

    spacetime schreibt:
    Der Grund ist:
    Ich denke zwar, dass ich "etwas" im Kopf habe und nicht total "doof" bin (in Mathe war ich immer relativ gut).
    Als ich aber vor kurzen einen Test in einer Maßnahme (Jobcenter) gemacht habe, da war ich richtig "erschrocken", dass ich selbst einfache Aufgaben nicht mehr konnte:
    Ich würde solche Maßnahmen nicht als Richtlinie nehmen. Ich war gut bei Mathe, sogar an der Uni habe ich Mathe bestanden, obwohl alle andere (nicht ADHSler) daran JAHRE gescheitert haben (in meiner Heimat gibt's keine Grenzen, wie oft man ein Fach wiederholen kann), aber als mir eine Freundin mitteilte, wie toll die sich bei Mathe in der Maßnahme vom JobCenter angestellt hatte, obwohl sie Mathe immer gehasst hat und eine Niete war, war ich skeptisch. Ich musste auch lachen, weil sie mir eine Aufgabe erzählt hat, die nur sie richtig lösen konnte; obwohl ich gut bei Mathe bin, habe ich selbst zu ihrem Staunen nach und nach die Aufgabe falsch gelöst

    Die Sache ist: nicht alles, wo man rechnen muss, ist gleich eine Mathe aufgabe. Dein ADSH-Test wir ja auch entweder nichts derart drin habe, ODER dann genau solche Sachen, wo man als ADHSler ganz klassich leichtsinnig falsch beantwortet. Keine Sorge

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 23

    AW: Angst vor den Test!

    Spacetime, lies Dir mal den Bericht durch wo ich heute morgen den Link einkopiert habe, sieht nicht aus wie ein Link aber wenn Du draufklickst öffnet sich der Beitrag.

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    Du musst dazu meinen Beitrag öffnen, dann klappts

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADHS und die Angst vor der Diagnose/Angst es nicht zu haben?!
    Von izy im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.09.2015, 20:00
  2. 1. AD(H)S Test nächste Woche - Angst - Was erwartet mich? Was muss ich beachten?
    Von ernie im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 5.10.2013, 12:03
  3. Was ist der Wiener Test? Auch bekannt als Idioten Test!
    Von Tigg im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.08.2013, 08:34
  4. Hochbegabung? Soll IQ-Test machen. Habe aber Angst.
    Von Pixeldings im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 6.05.2012, 02:08
Thema: Angst vor den Test! im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum