Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Diskutiere im Thema Sollte ich eine neue Diagnose machen lassen? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 19
    Forum-Beiträge: 4

    Sollte ich eine neue Diagnose machen lassen?

    Hallo,

    bei mir wurde vor 9 Jahren ADHS/ADS diagnostiziert. Da ich damals 9 Jahre alt war wusste ich natürlich nicht wirklich was hier vor sich geht und meine Eltern haben mir auch keine Medikamente gegeben. Seit ein paar Jahren ist mir zwar bewusst das ich unter ADHS leide, doch bin ich mir im großen und ganzen unklar was das angeht. Meine Frage ist jetzt: Soll ich nochmal zu einem Arzt gehen und mich dort "checken" lassen?

    Danke im Voraus,
    Ez

  2. #2
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.213

    AW: Sollte ich eine neue Diagnose machen lassen?

    Du könntest den Arzt anrufen, fragen ob sie noch Unterlagen über dich haben, ob sie dir einen Arzt für Erwachsene nennen können.

    Wie sind denn deine derzeitigen Probleme?

    Schule/Ausbildung/Studium?

  3. #3
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 998

    AW: Sollte ich eine neue Diagnose machen lassen?

    Gretchen schreibt:
    Du könntest den Arzt anrufen, fragen ob sie noch Unterlagen über dich haben ob sie dir einen Arzt für Erwachsene nennen können.

    Wie sind denn deine derzeitigen Probleme?

    Schule/Ausbildung/Studium?
    hmmm! wäre es nicht besser, wenn es "neutral" von einen anderen Arzt erkannt wird der sich mit ADHS auskennt (Ärztekammer müsste Ärzte kennen). Ihn schon mit der Nase hineinstecken finde ich persönlich nicht so gut
    Geändert von spacetime (20.01.2016 um 19:50 Uhr)

  4. #4
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.213

    AW: Sollte ich eine neue Diagnose machen lassen?

    Hallo Ezrael240,

    offenbar hast du es zusammen mit deinen Eltern ganz gut hinbekommen.

    Ich sende dir hier mal einen link, da kannst du ein Buch im Internet lesen über ADHS
    und dir klar vielleicht werden, was du benötigst.

    http://myadhs.com/

    @spacetime - da ich selbst zwei ADHS-betroffene Kinder großgezogen habe, eines davon ist
    weiterhin in Behandlung, und auch sehr viele Eltern kenne, deren Kinder auch über das 18. Lebensjahr
    hinaus behandelt werden/wurden, ist es meiner Meinung gut, sich vom behandelnden Kinder- und
    Jugendarzt/-Psychiater, sich ein Attest geben zu lassen. (Auch wenn man es nicht sofort braucht.)
    Zudem behandeln Kinder- und Jugendärzte Patienten bis zum 21. Lebensjahr, wenn diese noch
    in Ausbildung/Studium sind (Bayern).

Ähnliche Themen

  1. Brauche ich eine Diagnose, was bringt sie mir?- Wo machen lassen?
    Von stjerne im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.04.2012, 19:05
  2. Wo kann man einen Adhs Test in NRW machen lassen?
    Von Phantasia im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.03.2012, 23:28
  3. Wie sollte eine ADHS-Medikation ablaufen?
    Von Piff im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 3.06.2011, 21:35
  4. Was sollte eine ADHS Lobby ansprechen/bewirken?
    Von Pidge im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 25.09.2010, 02:31

Stichworte

Thema: Sollte ich eine neue Diagnose machen lassen? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum