Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 41

Diskutiere im Thema Total frustriert - heutige ADHS-Diagnostik negativ - emotional-instabil?! im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #21
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 423

    AW: Total frustriert - heutige ADHS-Diagnostik negativ - emotional-instabil?!

    Ja, "vereinnahmen" war gemeint, hab vergessen den Text auf Korrektur nochmal zu lesen.

  2. #22
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Total frustriert - heutige ADHS-Diagnostik negativ - emotional-instabil?!

    Das mit dem Manipulieren muss auch nicht bei einer emotional instabilen PS sein, es ist wie mit der Hyperaktivität bei ADHS.

  3. #23
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.739

    AW: Total frustriert - heutige ADHS-Diagnostik negativ - emotional-instabil?!

    Hallo,

    wollte dir mal Mut machen, bei meinem Sohn wurde die Diagnose auch erst viel zu spät mit 17 Jahren diagnostiziert. Ich habe sogar noch aus einer Klinik oder aus zweien die Aussage: Ausschluß eines ADS.

    Endlich wurde dann die richtige Diagnose in der EOS-Klinik in Münster gestellt. Dort kannst du dich ja mal anmelden.

    Hätte man vorher schon die richtige Diagnose gestellt, hätte er wahrscheinlich seinen Realschulabschluß längst gemacht anstatt ihn jetzt mühsam nachzuholen.

    Auch mein anderer Sohn der ein Asperger-Autist ist wurde sogar in einem anerkanntem Krankenhaus untersucht und das Asperger-Syndrom ausgeschlossen.
    Endlich mit 14 oder 15 Jahren hat man es dann festgestellt. Auch da ist ohne die richtige Diagnose viel Zeit vergangen und spezielle Therapien nicht erfolgt.

    Es gibt Fälle, da sind die Kinder oder jungen Erwachsenen so gut sozialisiert das es kaum aufällt, das liegt mit an dem Elternhaus, der Umgebung und an der Schule und wie gut man sozial vernetzt ist. Zeugnisse haben nicht immer etwas auszusagen, es gibt ja auch Lehrer wenn die ein Kind gerade die netten ruhig mögen dann bessere Noten geben oder die Beurteilung besser schreiben.

    Gruß Paula

    P.S. Habe nicht alles gelesen. Falls ich was geschrieben habe was jetzt nicht mehr passt.

  4. #24
    multikomplex

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 260

    AW: Total frustriert - heutige ADHS-Diagnostik negativ - emotional-instabil?!

    wo ist meine antwort

  5. #25
    multikomplex

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 260

    AW: Total frustriert - heutige ADHS-Diagnostik negativ - emotional-instabil?!

    ich habe lange geschrieben und er ist weg..
    heul
    nun kurz:

    versteh dich total.
    du möchtest dein ankommen/deine erleuchtung was mit dir ist schwarz auf weiss.

    dazu brauchst du eine diagnose falls du therapie (med oder VT etc machen willsT). verstehe deshalb cratrices frage/einwand überhaupt nicht.. vielleicht habe ich auch die frage missverstanden

    habe selbst auch "nur" eigenverdacht und zwei verdachts"diagnosen" zweier psychiater.

    traue mich auch nicht recht mit testen zu lassen, aus angst eine negative diagnose zu bekommen (glaube mein welt/selbstbild wäre zertrümmert)
    telweise komme ich auch nicht in die pötte mal termien auszumachenm, frage mich welche klinik in meinem umkreis (bei frankfurt/main) wirklich die ebste ist, dazu ob ich das ergebnis mit meinem vorwissen verfälsche etc pp....
    alles gründe wieso ich noch keine testung habe vornehmen lassen..

    in meinem steckbrief kannst du kurz lesen wer bei mri alles in der familie (u a zwillinsgbruder) diagnostiziert ist.
    meine kinder übrigens auch..
    allerdings frage ich mich langsam ob die diagnose beim jüngsten kind stimmt----oder das eher in asperger mit anderen wahrnehmunsgsachen geht...

    kannst du (ließe dich ) deine krankenkasse noch zu einer anderen klinik für eine zweitmeinung/diagnose?

    jedenfalls kann ich das einfach nachvollziehen wie du dich fühlst.
    wir sind übrigens gleichalt:-)
    keep in touch und alles leieb auf dem weg der findung

    p.s. mein hochgradiger adhs sohn wurde in einem spz damals negativ getestet. danahc bei einem psychater und psychologen(eine praxis) in mehrern sitzungen als hochgradig adhs diagnostiziert udn beim daaruffolgednen psychater auch nochmal positiv adhs


    also. von daher....;-)
    mein jüngster sohn wurde in der kita von einer heilpädagogischen kitaberatung beobachtet und es hies: völlig in ordnung.
    danahc bei einem kipsy: ads , plus LRS und sprachverarbeitungs probleme, sowie auditiver probleme etc etc etc..
    schullaufbahn sehr sher sehr holprig..
    du siehst... es gitb immer andere zweitmeinungen, bzw. fehldiagnosen!

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    wenn ich das lese, frage ich mich, ob mein jüngster sohn (heute ) dochnochmal getestet werden sollte.

    der jetzige kipsy schliesst asperger aus und ich sehe so so viele parallelen mit einem aspergerautisten den ich mal betreut habe!
    medikamente bringen bei ihm auch nie den effekt den man ihm wünscht..

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    wenn ich das lese, frage ich mich, ob mein jüngster sohn (heute ) dochnochmal getestet werden sollte.

    der jetzige kipsy schliesst asperger aus und ich sehe so so viele parallelen mit einem aspergerautisten den ich mal betreut habe!
    medikamente bringen bei ihm auch nie den effekt den man ihm wünscht..

  6. #26
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 615

    AW: Total frustriert - heutige ADHS-Diagnostik negativ - emotional-instabil?!

    Interessant jmd. zu treffen, der ganz andere Meinung ist, als man selbst.

    Du kannst es doch auch positiv sehen: Persönlichkeitsstörungen sind nicht vererbbar, sin dmittlereweiel auch gut behandelbar und zwar psychotherapeutisch und nicht nur medikamentös.
    Hätte gerne mit dir getauscht

  7. #27
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Total frustriert - heutige ADHS-Diagnostik negativ - emotional-instabil?!

    stjerne schreibt:
    du möchtest dein ankommen/deine erleuchtung was mit dir ist schwarz auf weiss.

    dazu brauchst du eine diagnose falls du therapie (med oder VT etc machen willsT). verstehe deshalb cratrices frage/einwand überhaupt nicht.. vielleicht habe ich auch die frage missverstanden

    Wichtig ist ja nicht, was man sich selbst diagnostiziert, sondern was man tatsächlich hat. Und wenn man sich selbst auf etwas versteift ohne für weiteres offen zu bleiben, dann vielleicht noch so lange zu Ärzten geht, bis einem das endlich jemand bestätigt, dann kann es auch nach hinten losgehen, denn auch ADHS ist nicht von Fehldiagnosen ausgeschlossen.

    Es gibt seit dem Internet genug Patienten, die mit Verdacht auf Hirntumor, Krebsleiden, Stoffwechselkrankheiten etc zum Arzt gehen, weil die Symptome teils stimmen, meistens ist es das aber nicht. Ist es also wirklich so ratsam nur auf seine eigene Diagnose zu hören und alles andere was vom Facharzt kommt, grundsätzlich als Fehldiagnose zu deklarieren, wenn es nicht der eigenen Vermutung entspricht?

    Sich noch mal auf alle Optionen untersuchen zu lassen, halte ich für sinnvoller.

  8. #28
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 20

    AW: Total frustriert - heutige ADHS-Diagnostik negativ - emotional-instabil?!

    creatrice schreibt:
    Wichtig ist ja nicht, was man sich selbst diagnostiziert, sondern was man tatsächlich hat. Und wenn man sich selbst auf etwas versteift ohne für weiteres offen zu bleiben, dann vielleicht noch so lange zu Ärzten geht, bis einem das endlich jemand bestätigt, dann kann es auch nach hinten losgehen, denn auch ADHS ist nicht von Fehldiagnosen ausgeschlossen.
    Creatrice, ich stimme Dir da völlig zu.
    Es geht auch nicht darum, dass ich nun unbedingt AD(H)S haben will.
    Ich habe, glaube ich, auch erwähnt, dass ich ebenfalls viel über Borderline gelesen habe (wobei sie ja nicht ausdrücklich davon sprach).

    Wenn ich das hätte, wäre es auch okay. Mein nächster Schritt wäre so oder so einfach eine SHG.

    Aber WER soll mir denn das diagnostizieren? Ich bin frustriert, weil ich wieder am Anfang stehe. Ich habe jetzt doch schon 9(!) Jahre für den nächsten Schritt benötigt...

    Und sorry, aber da passt viel mehr nicht... das hab ich sicherlich nicht...

    Ich weiß schon, was passiert, wenn ich zu meinem normalen Therapeuten gehe. Der wird wieder amüsiert sein und lachen, dass ich keinen Schritt weiter bin. Er verstehe ja nicht, warum ich eine Diagnose haben möchte. Seufz.

  9. #29
    multikomplex

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 260

    AW: Total frustriert - heutige ADHS-Diagnostik negativ - emotional-instabil?!

    dann hatte ich deine antwort nicht richtig gedeutet.
    ich dachte, du kannst nicht nachvollziehen wieso sie eine diagnose (allgemein ?) haben möchte.
    ich denke auch, dass sie alles nochmal abklopfen soll, dnen ja, es ist wichtig zu wissen, was man wirklich "hat", damit einem "geholfen" wird...

    ich weiss nicht, ob die TE die diagnose als "fehldiagnose" deklariert hat. ich hatte nicht den eindruck. ich glaube eher, sie dachte sich wiederzuerkennen (in den adhs-symptomen) und nun ist es für sie frustrierend, da sie sich vielleicht auch schon mit ads auseinandergesetzt hat und sich vielleicht auch hier sehr verstanden und wohl gefühlt hat und vielleicht wie von neume anfangen muss.
    man schwimmt zu einem ufer.. hat das gefühl da seines gleichen zu finden udn wo anzukommen und dann sagt jmd.. andere richtung., sie gehören dahin..
    das kann einem ein heimatlosgefühl geben oder eben den frust(ich kann mich doch nicht tichtig einschätzen)
    ich kann ihr gefühl schon nachvollziehen...

    hoffe, du verstehst was ich sagen will.

    internetdiagnosen sind fluch u segen zugleich

    ich denke die internethypochonder gibt es, aber i-net kanna uch wunderbar hilfreich sein und ja, ich denke man kann auch fachärzten kritisch gegenüber sein.
    sie sind keine halbgötter in weiß...
    vermutlich ist es das bauchfefühl, ob man jmd vertraut oder nicht und auch "glaubt"...

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    ..oh.. ich hatte deine antwort noch nicht gesehen Kerry, aber scheinbar war ich auf dem richtigen pfad ;-)

  10. #30
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Total frustriert - heutige ADHS-Diagnostik negativ - emotional-instabil?!

    Na warte doch erstmal das Schriftstück ab, und dann hat die doch was von Bramstedt gesagt oder? Wenn du das Schriftstück hast, kannst du da auch anrufen und fragen wo du dich nun hinwenden kannst, falls die das nicht erläutern. Jetzt musst du dranbleiben, so oder so. Ohne 9 Jahre


    Hättest du jetzt schon eine Diagnose, ist ja auch nicht alles vorbei. Ruh dich 2 Wochen aus, bis das Schriftstück da ist, und dann sieh es als das, was es auch mit jetziger DIagnose gewesen wäre...... weitere Schritte dahin, das es dir besser geht.

Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Was, wenn ADS / ADHS- Diagnose negativ?
    Von tianto im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 16.07.2012, 23:35
  2. Bin total unsicher, wegen ADHS!
    Von jamei1980 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.03.2012, 13:28
Thema: Total frustriert - heutige ADHS-Diagnostik negativ - emotional-instabil?! im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum