Seite 5 von 11 Erste 12345678910 ... Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 104

Diskutiere im Thema ADHS-Diagnose: Will es nicht wissen im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #41
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 615

    AW: ADHS-Diagnose: Will es nicht wissen

    Der letzte Stand:

    habe alles mit meiner Thera besprochen, ich werde versuchen, die Diagnose zu akzeptieren und sie begleitet mich dabei, alles in meinem Tempo, es wird nicht über mein Kopf gemacht, ich werde zu nix gedrängt.
    Und das ist für mich das wichtigste

  2. #42
    Auf neuen Wegen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 186

    AW: ADHS-Diagnose: Will es nicht wissen

    ...... Aaaaalso ich kann nicht behaupten , dass mein Leben nur , weil ich erst mit 55 meine Diagnose bekommen habe , vorher alle möglichen Diagnosen hatte und entsprechend behandelt wurde ... Nun mein vorheriges Leben umsonst war und nun alles " Kagge " ist ....

    Vieles von dem , was ich in früheren Behandlungen erfahren habe , ist mir auch heute noch hilfreich ....

    ......, aber wenn ich das Haus abbrenne , wird die Kerze , die ich eigentlich entzünden wollte auch brennen , nur leider verbrennen , das Feuer wird ein vernichtendes und die zarte Romantik , die ich vielleicht eigentlich wollte , wird evtl. durch dieses vernichtendes Feuer mit verbrannt ...... ( manchmal machen Bilder und Übertreibungen ( erst ) ein paradoxum deutlich .

    ....Uuuund ich dachte immer das Leben sei vorbei ( zumindest das ,was wir meistens darunter verstehen ) mit dem letzen Atemzug .... Lernen , sich bilden und ausbilden ( lassen) ist meiner Meinung nach bis genau zu diesem letzten Atemzug möglich ..... Unter vielen interessanten Dingen übrigens auch , dass es wenig Sinn macht Augentropfen ins Auge oder wo auch immer hin zu träufeln , wenn ich Magen oder Gelenkschmerzen habe ........

    Im übrigen versuche ich einen Nagel auch nicht weiter mit einem Schuh einzuschlagen , weil ich sorge habe in den Keller oder zum Nachbarn zu gehen , mir dort einen Hammer zu holen , weil ich ahne , dass es damit besser geht und mir klar werden könnte , dass ich den Vormittag damit vergeudet habe , es eben mit dem Schuh zu versuchen ..und ich nun evtl alle schief geratenen Nägel der letzten Zeit möglicherweise gerade setzen könnte . Solange ich davon nicht wusste oder nicht daran dachte den Nachbarn um einen Hammer zu bitten , war es mir nicht anders möglich ..... Aber , wenn ich dann die Idee habe sie wegzuschieben , weil ich den Erfolg als Misserfolg werte , weil ich es nicht früher bedachte ????? Hm .... Nicht meine Welt .... Nicht meine Art zu denken ...



    Punkt LG ZaMau

  3. #43
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 615

    AW: ADHS-Diagnose: Will es nicht wissen

    Sorry, Zappelmaus, aber dein Text macht mich kirre: Zu viele Metapher für so ein einfaches Migraten-Mödchen wie mich.
    Und übrigens, kann ich viel besser mit meinem Bundeswehr-Stiefel Nägel einschlagen als mit einem Hammer (alte Punkerin eben)

  4. #44
    Auf neuen Wegen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 186

    AW: ADHS-Diagnose: Will es nicht wissen

    ...hallo Felis.

    Schade , dass dich mein Geschriebenes kirre macht, da du ja nun - wie geschrieben - eine Entscheidung getroffen hast , wünsche ich dir auf deinem therapieweg viel Erfolg ...

    lg ZaMau

  5. #45
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 201

    AW: ADHS-Diagnose: Will es nicht wissen

    Felis schreibt:
    Der letzte Stand:

    habe alles mit meiner Thera besprochen, ich werde versuchen, die Diagnose zu akzeptieren und sie begleitet mich dabei, alles in meinem Tempo, es wird nicht über mein Kopf gemacht, ich werde zu nix gedrängt.
    Und das ist für mich das wichtigste
    Das ist doch klasse! Und ich glaube ein sehr guter Weg!

    Ich glaube zu verstehen was Zappelmaus meint und wenn ich es richtig verstehe sehe ich es genau so.

  6. #46
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 998

    AW: ADHS-Diagnose: Will es nicht wissen

    DaveR schreibt:
    .............................. .

    Natürlich weiß ich nicht,was bei Dir so diagnostisch vorliegt, aber die Hürden zur Erwerbsminderungsrente sind hoch und die Rente gering (im Regelfall findet man sich dann beim Sozialamt/ Jobcenter wieder.)
    außer man ist beamter und es scheint da eine andere welt zu geben (sicherlich nicht bei allen). aber was sich da der staat oft erlaubt, das sprengt alle grenzen der angeblichen "alle menschen sind gleich"-regellung. ich spiele seit längeren mit den gedanken eine erwerbsminderungsrente zu bekommen (da meine damalige ärztin und die reha-psychologin es meinte), die diesen land übrigens keinen cent mehr kosten würde als meine jetzige Arbeitslosigkeit. aber ich höre IMMER, dass das nicht so einfach ist bzw. es wird einfach ignoriert.

    "merkwürdig" ist nur, dass ich "ständig" von angestellte und beamte höre, dass, wenn ich beamter wäre schon seit 20 oder 30 jahren in pension wäre mit guter finanzielle versorgung.

    einen zustand den ich nicht einmal beanspruche, da ich kein "plünderer" bin und auch mit meine Sozialhilfe "zufrieden" wäre.

    stattdessen bekomme ich z.zt. unsinnige jobcenter-maßnahmen (ich schäme mich dafür, da diese maßnahmen einfach nur peinlich sind, wo NICHTS passiert), von deren schwachsinnigen kosten ich wahrscheinlich ein luxus-rentnerleben führen könnte.

    ich werde den sinn nie verstehen, wie man mir teure maßnahmen aufdrängt, wo man mittlerweile wissen muss, dass dies bei mir (auch bei anderen) reine geld-verpulverung ist, die ein vielfaches von den kosten, als wenn man einen in erwerbsminderungsrente schickt.

    nebenbei wird man ja auch "gezwungen" ständig zum arzt zu gehen (auch wenn es nichts hilft) um zu "beweisen", dass es einen nicht gut geht, und auch teure medikamente verschrieben werden.

    "freunde" meinen, dass das genauso geplant ist, da dadurch alle (außer uns) ihre taschen vollmachen.
    Geändert von spacetime (14.01.2016 um 19:22 Uhr)

  7. #47
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 615

    AW: ADHS-Diagnose: Will es nicht wissen

    @spacetime

    Und wiedermal sehe ich, wie unterschiedlich die Menschen sind:

    Ich nehme gerne an jede egal wie sinnlose Maßnahme teil, hauptsache nicht zu Hause zu hocken.
    Auszeit - okay, Klinik - okay, aber dauerhaft also wirklich berentetet zu sein, ich glaube ich hätte mir Strick genommen

  8. #48
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: ADHS-Diagnose: Will es nicht wissen

    Das mit den Beamten halte ich für eine Mähr. Die bekommen unter genau den selben Bedingungen wie andere ihre Berentung. Die bekommen dann nur viel mehr Geld.

    Es gab mal eine Zeit, da war es relativ "einfach" den Ärzten eine psychiatrische Erkrankung "vorzugaukeln", das haben unerhört viele ausgenutzt, Beamte wie Nichtbeamte. Nur haben die Beamten deutlich mehr von, da sie mehr Geld mit dem Status haben als jemand der nicht verbeamtet ist (und nicht exorbitant viel verdient hat). Natürlich war es somit lukrativer für Beamte in Rente zu gehen.

    Ich denke mal daher kommt das.


    Heute sieht das aber anders aus. Die Untersuchungen zur Berentung sind unabhängiger und viel genauer, auch für Beamte.

  9. #49
    DaveR

    Gast

    AW: ADHS-Diagnose: Will es nicht wissen

    spacetime schreibt:
    dass das genauso geplant ist, da dadurch alle (außer uns) ihre taschen vollmachen.
    wenn man einen bürokratischen Apparat wie die Arbeitsagentur geschaffen hat, braucht man keine Planung mehr - solche Einrichtungen entwickeln ein Eigenleben.

    Deswegen sind manch andere Nationen so misstrauisch gegenüber verstaatlichten Lösungen. Passen selten zum Problem aber sind immer teuer.

    Wenn man die Beiträge für die Arbeitslosenversicherung (und der RV ebenso) den entsprechenden Gegenleistungen hinsichtlich Umfang und Qualität gegenüberstellt, was kommt raus?

    Würde man das kaufen wenn man nicht müsste?

    ach was soll´s.....

  10. #50
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 998

    AW: ADHS-Diagnose: Will es nicht wissen

    Felis schreibt:
    @spacetime

    Und wiedermal sehe ich, wie unterschiedlich die Menschen sind:

    Ich nehme gerne an jede egal wie sinnlose Maßnahme teil, hauptsache nicht zu Hause zu hocken.
    Auszeit - okay, Klinik - okay, aber dauerhaft also wirklich berentetet zu sein, ich glaube ich hätte mir Strick genommen
    das höre ich oft. wenn ich so denken würde und es aushalten würde, dann frage ich mich warum man nicht im arbeitsleben steht?

    ich möchte ja nicht berentet werden um faul zuhause zu sitzen und darauf stolz zu sein........sondern weil ich durch ADHS & Co einfach an einen punkt anbelang bin wo ich nach 52 jahren einfach der meinung bin, dass es nicht mehr geht. wenn du & co meinen, dass teure maßnahmen sinnvoll sind, dann muss es jeder selbst wissen. Dann ist es wahrscheinlich auch ok, dass viele nur zur maßnahme gehen und am monatsanfang ihr fahrgeld abholen und den rest des monats fehlen.

Seite 5 von 11 Erste 12345678910 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Nicht Wissen was man will !
    Von firstnick201 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.11.2014, 14:24
  2. Was gibt es rechtlich zu wissen und zu beachten bei ADS diagnose?
    Von Diesdas im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 1.04.2014, 22:02
  3. Wir wissen nicht mehr weiter, Hilfe Bitte
    Von charly2009 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 9.09.2010, 19:06
Thema: ADHS-Diagnose: Will es nicht wissen im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum