Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 15 von 15

Diskutiere im Thema Stationäre Therapie ? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 17

    AW: Stationäre Therapie ?

    Mein Plan ist es nun, am Montag zu meiner Ärztin und danach zur Krankenkasse zu gehen um alles mögliche zu veranlassen. Mal sehen was da so auf mich zu kommt.

  2. #12
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 998

    AW: Stationäre Therapie ?

    hypie1 schreibt:
    Eine Idee wäre über deinen Arzt ein direkte Krankenhauseinweisung in eine psychosomatische Klinik zu erwirken- diese Rehaanträge bei der RV dauern immer eine Weile und manchmal erhält man auch eine Ablehnung.
    Habe ich auch gehört. Bei mir wurde es aber in akuten Zustand in sehr kurzer Zeit genehmig, so dass ich schon zwei oder drei Wochen später in der Reha war. Es war sicherlich eine angenehme Auszeit von fünf Wochen, da man einfach mal etwas anderes sah als sein gewohntes Umfeld. Diese Abwechslung beruht bei mir allerdingst auf die anderen Menschen mit gewisse Defizite. Die Rehaleitung selbst hat mir gar nicht geholfen. Nach der Reha war es auch wie bisher, da es keinerlei Nachversorgung gab.
    Geändert von spacetime ( 9.01.2016 um 18:53 Uhr)

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 17

    AW: Stationäre Therapie ?

    Ich habe auch ein wenig Angst davor nicht das zu bekommen was ich brauche.
    Aber das werde ich ja dann sehen. Eine Auszeit hab ich ja insofern schon seit sechs Wochen mit K. Aber das, ist ja nicht das was ich brauche 😄

  4. #14
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Stationäre Therapie ?

    spacetime schreibt:
    Habe ich auch gehört. Bei mir wurde es aber in akuten Zustand in sehr kurzer Zeit genehmig, so dass ich schon zwei oder drei Wochen später in der Reha war. Es war sicherlich eine angenehme Auszeit von fünf Wochen, da man einfach mal etwas anderes sah als sein gewohntes Umfeld. Diese Abwechslung beruht bei mir allerdingst auf die anderen Menschen mit gewisse Defizite. Die Rehaleitung selbst hat mir gar nicht geholfen. Nach der Reha war es auch wie bisher, da es keinerlei Nachversorgung gab.
    Das ist der springende Punkt!

    Reha, in einer reinen RehaKlinik, kann im akuten Krankheitszutand nach hinten losgehen (kann!... muss nicht)

    Ich würde auch den Gang zum Arzt und mit der Akuteinweisung zur KK empfehlen. Allerdings entscheidet der Arzt, was er für richtig hält...

    Eine Akuteinweisung erfolgt meist, wenn der Krankheitszustand eine ambulante Therapie unmöglich bzw sehr schwierig macht. Sei es, dass man zu labil ist, um nach einer Therapiestunde "allein gelassen zu werden" oder dass man es nicht schafft, die Termine regelmäßig wahrzunehmen (das scheint bei Dir der Fall zu sein ??)...

    Eine Reha, finde ich, ist dann sinnvoll, wenn die akute Problematik weitestgehend "im Griff" ist und man quasi wieder auf die Beine kommen soll (so verstehe ich das zumindest und habe am eigenen Leib erfahren, dass Reha im akuten Fall, nicht ausreicht... kenne allerdings auch Chaoten, die eine Reha über mehrer Monate machen "durften" und profitiert haben. In der Regel wird eine Reha aber bis max 6 oder vllt auch mal 8 Wochen genehmigt, was für eine stationäte Therapie meist zu wenig ist)

    Wie gesagt oder auch noch nicht.... das sind nur meine Gedanken und (Selbst)Erfahrungen dazu... muss so nicht 100%ig richtig sein.

  5. #15
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 998

    AW: Stationäre Therapie ?

    Ich weiß nicht ob der Ausdruck "Akut" der richtige Ausdruck war oder nicht? Jedenfalls meinte meine Ärztin, dass ich in eine Reha sollte.

    Von eine ambulante Therapie oder die "Angst", dass ich mich nicht zu recht finde, wenn ich danach alleine wäre, davon war nicht die rede (wäre wohl auch nicht so bei mir gewesen, da ich trotz Defizite diese Dinge im Griff habe).

    Ich selbst wollte auch nur damit sagen, dass eine Reha zwar "interessant" sein kann, da man einfach mal ein anderes Umfeld kennen lernt (Menschen die ähnliche Probleme haben. Man auch mal mit Menschen gemeinsam Frühstück / Mittag isst ((diese Dinge kannte ich bis dato gar nicht)) usw. vielmehr Hilfe / Neues habe ich da auch nicht kennen gelernt, da es nur ein kurzes Gepräch in der Woche gab.

    Nach der Reha war alles wieder beim alten und war eigentlich nur eine teure Abwechslung vom Alltag. Es gab keinerlei Auswertung oder Nachversorgung. Die meiste Zeit war man alleine auf sein Zimmer.
    Geändert von spacetime (11.01.2016 um 17:05 Uhr)

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Stationäre Therapie/Reha- wie sind eure Erfahrungen?
    Von Blitzhexe im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 19.10.2013, 00:21
  2. Ambulante kontra stationäre Therapie
    Von meklesia im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 6.09.2013, 13:43
  3. Stationäre Therapie und Krankenkasse - Fragen
    Von Triskell im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.08.2013, 01:06
  4. Wo stationäre Therapie/Kur für Erwachsenen-AD(H)S mit Kind in Begleitung?
    Von 0815 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 8.03.2010, 22:28
Thema: Stationäre Therapie ? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum