Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema Nach langen Tests nun das Ergebnis im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 32

    Nach langen Tests nun das Ergebnis

    Hallo,
    Entschuldigt bitte, das wird jetzt etwas länger aber ich weiss nicht wie ich das sonst gerade schreiben soll, bin auch sowas von durcheinander.

    Habe gerade die Ergebnisse bekommen und ich weiss jetzt garnicht wie ich damit umgehen soll.
    Eigentlich hab ich das ja schon lange geahnt, als Kind war ich nie ruhig, war immer rastlos, ein Träumer mit zuviel Phantasie.
    So bald irgendwas mit Zahlen passierte war ich weg, in meiner eigenen Welt, konnte keinem Gespräch mehr folgen, die Schule war für mich der Horror.
    Ich kam mir vor wie von einem anderen Stern.
    Das führte dazu das ich nicht mehr in die Schule wollte, bekam Magenschmerzen, Angstzustände usw.
    Ich kam mir vor wie der dümmste Mensch auf dieser Welt, ich wollte lernen aber es ging nicht, ich wollte zuhören aber ich bin immer abgedriftet.
    Zuhause hab ich dann viel Gewalt erfahren weil sie immer gesagt haben, ich bin kein einfaches Kind und man wollte das wahrscheinlich mit Gewalt ändern.
    Hab dann früh mit Alkohol trinken angefangen, irgendwie hab ich dann auch eine Lehre geschafft zu der ich gezwungen wurde und die für mich die Hölle war.
    Anfang zwanzig wollte ich mir dann das Leben nehmen, weil ich mich selbst nicht mehr ertragen habe, ich habe diese Gedanken schon seit ich zwölf bin.
    Doch da wurde dieses Gefühl ein nichts zu sein, ein Versager der nichts kann so groß das ich nicht mehr wollte.
    Dann kam ich in eine Klinik, bla bla bla, Angstzustände, Depressionen und schlechte Kindheit....
    Doch es änderte sich nichts, hab zig Antidepressivas zu mir genommen und keine haben richtig gewirkt.
    Dann kamen noch Psychosomatischeschmerzen dazu und das ht mich völlig aus der Bahn geworfen.
    Nun nach zig Klinikaufenthalte hab ich einen neuen Therapeuten und er meinte schon mal auf ADHS getestet worden?
    Ich, Nein noch nicht. Das haben wir dann gemacht und es kam eindeutig heraus.
    Er meinte das das meine Grundstörung ist und der Rest ist dann dazu gekommen gut das mit dem Elternhaus hat auch noch eine grosse Rolle gespielt.
    Jetzt bin ich 38 und weiss nicht wie es weitergehen soll, hab keinen Job keine Ahnung was ich machen soll und muss demnächst in ein Berufsförderungswerk
    und habe solche Angst zu versagen.
    Selbst wenn ich spreche, bin ich manchmal so schnell und verschlucke Worte oder baue Sätze die niemand versteht, was dazu geführt hat das ich so gut wie nicht rede.
    Ganz schlimm ist es wenn ich beim Einkaufen an der Theke stehe und ich den Satz vorher tauisendmal im Kopf durchgehe was ich sagen muss und wenn es soweit ist, komplette Katastrophe. Das gleiche bei Mathematik ich will es verstehen aber es geht nicht, ich bin da sofort weg und kann nicht im hier und jetzt bleiben.
    Ich will an mir arbeiten aber ich weiss nicht wie.
    Mein Therapeut meinte Medikamente oder Bücher mit dem Thema lesen und an sich arbeiten.
    Aber welche Bücher konnte er mir nicht sagen weil er bei ADHS nur Kinder behandelt.
    Ich weiss nicht was ich tun soll!
    Es gäbe noch so viel zum schreiben aber ich will euch hier nicht zu Müllen, musste mir gerade nur ein Paar Dinge von der Seele schreiben.
    Ich weiss gerade überhaupt nichts mehr und zum anderen bin ich auch wütend auf alle Therapeuten die vorher bei mir nicht näher auf ADHS eingegangen sind.
    Grüsse
    Alex

  2. #2
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.210

    AW: Nach langen Tests nun das Ergebnis

    Hallo DeathProof,

    das kann ich gut verstehen, dass dich die Diagnose durcheinander bringt.

    Also bin jetzt ein bisschen in Eile, deshalb schreibe ich mir mal, was mir grad in den Sinn kommt:

    Wenn du was lesen willst, dann finde ich zum Einstieg

    Die kleine ADHS-Sprechstunde: ADHS bei Erwachsenen - Einführung und kleiner Ratgeber für Patienten und Interessierte eBook: Dr. Gerrit Scherf: Amazon.de: Kindle-Shop

    gut. Wenn du dir ein wenig mehr Zeit nehmen möchtest, finde ich das gut:

    ADS - das kreative Chaos: Amazon.de: Walter Beerwerth: Bücher

    Natürlich finden sich im Bücher-Thread jede Menge Empfehlungen.

    Mir helfen die Tipps in dem Link in meiner Signatur sehr.

    Und ich würde an deiner Stelle ADHS-Medikamente ausprobieren.

    Alles Gute dir!
    LG Gretchen

  3. #3
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 32

    AW: Nach langen Tests nun das Ergebnis

    Ich danke dir für die Tipps!
    Habe mich jetzt auch mal etwas in dem Bücher-Thread umgesehen!

  4. #4
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 259

    AW: Nach langen Tests nun das Ergebnis

    DeathProof schreibt:
    ..........
    hab keinen Job keine Ahnung was ich machen soll und muss demnächst in ein Berufsförderungswerk und habe solche Angst zu versagen.
    ..........................
    Alex
    Hab in meinen 34 Jahren auch schon vieles durchgemacht und erlebt wie du.
    Meine Eltern wollten mir zwar immer helfen aber es kam nie etwas dabei raus.
    Meine Realschule konnte ich nur "dauerbreit" zu einem positiven Ende bringen.
    Beruflich war mein Leben bis vor ein paar Jahren ebenso eine voll Katastrophe.
    Als ich endlich eine Arbeit hatte die mir Spaß machte und wo ich mich wohl fühlte, kam Anfang letzten Jahres mein Unfall der wieder alles veränderte.
    Es war keine schöne Zeit und ich wusste lange nicht wie es weiter gehen sollte.
    Durch mein Kind kam dann immer mehr zum Vorschein das ich ADHS habe.
    Mittlerweile habe ich 2 Unabhängige Diagnosen die es bestätigen.

    Durfte dann Mitte des Jahres in einem Berufsförderungswerk eine Arbeitserprobung machen.
    Die 10 Tage Arbeitserprobung durchlebte ich mit gemischten Gefühlen. War allerdings in der Zeit gerade dabei mich mit Opioid Schmerzmittel (Schmerzpatient seit Unfall) einstellen zu lassen,
    die zu beginn recht ähnliche Wirkungen wie MPH bei mir zeigten. Durch die Medikamente vermutlich, das erste mal im Leben Herr meiner Sinne, hatte ich das Gefühl endlich mein Potential nutzen zu können
    und erzielte das erste mal Top Ergebnisse, durch die es mir möglich war eine Umschulung zu bekommen.

    Hatte zuerst extreme Bedenken wie das Ganze werden würde. Habe vor ein paar Monaten dann begonnen mit meinem Arzt ADHS Medikamente zu testen und die richtige Dosierung zu finden.
    Nach ein paar Wochen hatte ich diese dann in Form von 2 mal täglich Ritalin Adult (10mg) gefunden.

    Vor 1 Monat habe ich dann meine Reha Vorbereitung im Berufsförderungswerk angefangen. Mein Leben hat sich seit diesem Zeitpunkt ständig verbessert und 1 positives Erlebnis jagt das nächste.
    Ich habe die Internatsform gewählt (Mo-Fr), da ich hierbei die größte Chance für mich sah, da ich Frau und ADHS Kind Zuhause habe.

    Meine Dosierung musste ich im Internat (Mo-Fr) auf 2 mal täglich Ritalin Adult (20mg) und unretardiertes MPH (10mg) nach Bedarf (Abends lernen oder Gruppenarbeiten etc.) anpassen.
    Würde aber sagen habe mich mittlerweile Super eingelebt. Etwas besseres hätte mir nicht passieren können als im BFW zu landen.

    In der Schule war ich immer der Außenseiter und komische Junge den niemand so wirklich verstanden hat. Im BFW wurde ich nun zum Klassensprecher gewählt und habe nach kurzer Zeit einige
    Freunde gefunden und viele sozialen Kontakte die in der Vergangenheit eher Mangelware waren.

    Sprachen waren immer die Totale Katastrophe (Deutsch und Englisch mit Glück 4). Dank der Hilfe von Kollegen und der Super Betreuung bzw. Förderung dort vor Ort, hat sich vieles gewendet.
    Heute bekam ich meine Erste Klausur zurück bekommen. Deutsch Geschäftsbrief nach DIN 5008. Hatte gehofft irgendwas zwischen 2 und 3 zu bekommen.
    Umso erfreuter war ich als ich sah das ich eine 1,5 hatte mit 91 von 100 Punkten und das Ganze nach IHK Schlüssel gewertet wurde.
    Es scheint sich vieles nun zum Guten zu wenden. Verhaltenstherapie und Medikamente in Zusammenhang mit dieser Institution scheinen das beste zu sein das mir je passiert ist (Ausnahme Frau und Kind).

    Ich habe nun noch 8 Wochen Reha Vorbereitung vor mir im BFW, wo ich meine restlichen Defizite versuche so gut es geht aufzuarbeiten und Blicke seit langem mal wieder positiv in die Zukunft.

    Meine direkt im Anschluss stattfindende Umschulung zum Fachinformatiker ist nach der positiven Arbeitserprobung auch direkt schon bewilligt geworden.

    Durch die letzten 4 positive Wochen habe ich auch meine versagens Ängste besiegt bin ich nun auch selbst überzeugt es wirklich zu schaffen.

    Versuche Positiv an das Ganze heranzugehen und sei von vornherein offen und sprich über deine Ängste und Sorgen. Bessere Hilfe als im BFW wirst du laut meiner Erfahrung nirgends bekommen.

    Sieh es als Chance und zeige es ALLEN und vor allem DIR selbst. ADHS wird dich dein ganzes Leben begleiten aber mit der Richtigen Strategie wirst du genauso deinen Weg gehen, wie jeder andere
    "normalo" der Welt nur eben auf dich persönlich zugeschnittenen Wegen.

    Wenn du fragen zwecks BFW hast kannst du dich auch gerne bei mir Melden.

    Wünsche Dir auf jeden Fall alles Gute. Du wirst es schaffen wenn du es willst.

    LG Bengatzu

  5. #5
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 32

    AW: Nach langen Tests nun das Ergebnis

    Wow, das freut mich riesig für Dich!
    Hört sich alles super an!
    Ich muss jetzt erstmal lernen damit umzugehen und sehe so einen grossen Berg vor mir.
    Und vor allem bin ich immer noch so wütend, weil ich das schon vor Jahren meinem Arzt sagte und der meinte das ist eine Modekrankheit und ich bilde mir das alles ein.
    Das sie sich nicht konzentrieren können liegt an ihrer Angst und ihrer Depression, nehmen sie einfach weiter die Antidepressivas und alles wird gut!
    Und selbst als ich damals in der Klinik war, haben sie eine Medikamente Umstellung gemacht, die dafür bekannt sind, das die leute fit werden und elan haben
    und mich haben die völlig ausgenockt, ich lag nur noch im Bett und hab geschlafen, die Ärzte konnten sich nicht erklären warum ich so auf dieses Medikament reagiere.
    Mir sind so viele Dinge jetzt wie Schuppen von den Augen gefallen und ich bin so tieftraurig und so müde vom Leben, das ich nicht weiss ob ich diese ganze Energie noch aufbringen kann.
    Ich habe auch wahnsinnige Angst vor den Medikamenten, was wenn die nicht richtig wirken, was wenn sie starke Nebenwirkungen haben, werden die mich als Mensch grundlegend verändern?

  6. #6
    DaveR

    Gast

    AW: Nach langen Tests nun das Ergebnis

    Hi!

    Das kann ich gut verstehen. Meine Diagnose ist 10Tage her. Und obwohl ich sehr drauf gehofft hab,dass es einen entsprechenden Befund gib,t war ich trotzdem erstmal auch schockiert, so nach dem Motto "jetzt ist es wirklich wahr!". Hab sogar das Rauchen wieder vorübergehend angefangen, aber das war dann doch übertrieben.

    Ich hab mich dann auch gefragt,was gewesen wäre, hätte ich die Diagnose vor 25 oder 30 Jahren bekommen.
    Was hätte aus mir werden können? Damit kann man sich super selber quälen. Aber zielführend ist es halt nicht.

    Man kann sich aber auch freuen, dass es nicht nochmal 20 Jahre länger gedauert hat. Oder wäre Dir das lieber gewesen?

    Die Diagnose, bzw dass die Diagnose jetzt gestellt ist hat, bei genauer Betrachtung, viele Vorteile:

    - jetzt kannst Du Dich informieren und Dich selber besser verstehen,außerdem kannst Du Dir Rat von Leuten holen,die wissen was wirklich helfen kann, weil Du weißt, wo Du suchen musst

    - jetzt kannst Du mit 4 Buchstaben erklären, was das Problem ist (verkürzt gesagt)
    Du wirst sehen, viele Leute, die Dich vorher seltsam gefunden haben, fragen jetzt erstmal "hat das der Arzt festgestellt?", dann sagst Du "ja" und dann fangen die an, Dich ernst zu nehmen.
    Das is so GUT...und das ist so erleichternd.

    Außerdem ergeben sich neue Handlungsmöglichkeiten, psychotherapeutisch wie medikamentös.

    MPH find ich sensationell, ich nehms noch nicht lang, vielleicht sollten dazu andere was sagen, aber mir hilft es. Vieles wird leichter und meine Persönlichkeit hat sich nicht völlig verändert, gut ich bin jetzt optimistischer, ruhiger im sozialen Kontakt und hab mehr Energie, also ein bißchen was hat sich schon geändert, aber das empfinde ich nicht als Manko.

    Und selbst wenn MPH nicht Deins ist kannst Du mit Deinem Arzt weitersehen was Dir helfen kann. Das ist leichter,wenn man weiß, was Sache ist.


    Also nur Mut, die Diagnosestellung ist ein Gewinn. Ich glaub, bald freust Du Dich auch drüber.

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Nach langen Tests nun das Ergebnis

    Es ist schon spät, deswegen nur ganz kurz:
    Nein keine Angst, die Medikamente werden dich nicht grundlegend verändern, sie bewirken eher, dass du mehr wirklich du selbst sein kannst. probier es aus auf alle Fälle, denn es lohnt sich wirklich.

    Und am Besten du hörst auf so viel zu grübeln, auch wenn ich deine monentane Gefühlslagee und auch deine Traurigkeit und Wut, dass es nicht eher erkannt wurde, gut verstehen kann. Dir hilft das alles nichts, sag dir immer, wenn diese Gedanken die Oberhand gewinnsen. Schua nach Vorn und nicht zurück. Das hift immer am Besten. Du schaffst das !

    Wünsch dir alles Gute und das du die Chanse ( es ist eine Cahnse, wenn man entlich erfährt woran so Vieles was schief lief lag) für dich nutzen kannst.

  8. #8
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 32

    AW: Nach langen Tests nun das Ergebnis

    Danke für eure Antworten!
    Dann lass ich mal alles auf mich zu kommen!
    Hab mich jetzt mit Büchern eingedeckt, bin mal gespannt ob ich die lesen kann!

    Ha, ha, ha, aufhören zu grübeln, grübeln ist mein zweiter Vorname ;-) ich wäre froh wenn ich diese scheiß Birne mal ausschalten könnte!
    Ich denke über so viel scheiss nach aber nichts das mich im Leben weiterbringt.
    Ich war schon immer ein Träumer mit zu viel Fantasie!

    Ich traue mich garnicht jemanden von der Diaknose zu erzählen, die würden das alles als Ausrede darstellen, für mein Chaotisches Leben.
    War nie länger als 4 Jahre bei einer Firma und habe schon so viel ausprobiert.
    Ich hatte noch nie einen Beruf der mir Spaß gemacht hat.
    Das schlimmste war an einer Maschine stehen und einen Knopf zu drücken,
    es war unglaublich wie viel Geld man für sowas bekommt und jeder hat mich darum beneidet, doch ich bin durchgedreht, das soll mein Leben sein,
    einen Knopf zu drücken und dann mit einem Kopf der nie aufhört zu denken, am Schluß hab ich dann morgens schon Bier getrunken um den Tag zu überstehen.

    Habt ihr manchmal auch das Gefühl das in euch so viel steckt doch ihr wisst nicht wie ihr das nutzen könnt?

    Für mich ist auch schlimm das ich nichts mehr aus der Schule weiss, oder wusste ich noch nie was? Hab ich alle Tests nur mit schummeln bestanden?
    Es ist wie ein Traum wenn ich daran denke , es ist nichts greifbar !

Ähnliche Themen

  1. Vom langen Weg zum eigenen Hoffnungsschimmer
    Von grotesk im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.02.2015, 07:40
  2. Warten auf das Ergebnis...
    Von d0um im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 13.01.2013, 01:08
  3. unsicherheit nach ersten tests...
    Von egal im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.10.2012, 20:44
  4. Ergebnis Blutuntersuchung und Messung Blutdruck / Puls
    Von bushido im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.01.2011, 14:33

Stichworte

Thema: Nach langen Tests nun das Ergebnis im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum