Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Diskutiere im Thema Berufliche Reha über RV im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 23

    Berufliche Reha über RV

    Hallo ihr lieben,

    nach langem nichts schreiben und nichts tun möchte ich ich euch heut mal um euren rat fragen.

    Hat jemand Erfahrung mit einer Beruflichen reha die über die Rentenkasse bezahlt wurde? Wenn ja folgende fragen?

    1. Wer hat entschieden was für einen beruflichen weg ihr einschlagen müsst.
    2. Wurde der antrag beim ersten mal bewilligt?
    3. Habt ihr bereits eine oder mehrere abgeschlossene Ausbildungen?
    4. Wie hat es Finanziell funktioniert?
    5. Habt ihr irgend eine vor Erkrankung? (Depressionen, Borderlein, usw)
    6. Wart Ihr vor beginn bereits in einer Stationären Therapie wegen besagten Krankheitsbildern?

    Kurz zum hintergrund, ich habe im Februar 2015 über die RV eine Mediz Reha beantragt zusammen mit meinen Neurologen, diese wurde abgelehnt, daraufhin haben wir im Juni einen Stationären Aufenthalt in einer Psychiatrichen Klinik beantragt (zwegs Bourn out, Spielsucht, Depressionen) dieser wurde bewilligt, bin nun seit ca einem monat wieder "frei" und stehe jetzt eben da und weiss nicht was ich machen soll, mein Arbeitgeber hat mich während des Aufenthaltes gekündigt (rechtlich in Ordnung) so das ich im moment von meinen Krankengeld lebe, dies ist soweit auch in Ordnung da mein Neurologe sagt ich soll mir zeit lassen hab ich dahingehen jetzt keinen so stress. Ich möchte gern in richtung Medien/ Kreatives Handeln/ Marketing Management oder ähnlichen gehen, irgendwas was mich fordert bzw fördert, ich hab einfach keine Ahnung!! Möchte bzw werde jetzt den entsprechenden Antrag ausfüllen und beim nächsten Termin meinem Arzt zum ausfüllen mit bringen.

    Wie schätzt ihr die Chancen ein? Jemand Ähnliches erfahren? Jemand einen nützlichen Ratschlag, oder eine Idee was ich sonst machen könnte?! Falle irgendwie wieder in ein loch! Studieren geht nicht, hab ich schon versucht! Aufnahme prüfung war ohne Fremdsprachen Kenntnissen nicht zu machen :-( sollte dazu sagen das ich zwei Ausbildungen habe wobei mir beide keinen Spass machen.....Eine im Handel und eine im Logistikbereich!

    So, hab ich was vergessen? Bestimmt! Naja kann ich ja noch drunter schreiben, und vorsicht vor den Rechtschreibfehlern.....ist im übrigen auch eine Diagnose :-)

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 405

    AW: Berufliche Reha über RV

    Nur ein Gedanke:

    Schon mal überlegt, vor der beruflichen Reha vielleicht erstmal eine ambulante medizinische Reha (RPK) über die Renten- oder Krankenversicherung zu absolvieren?


    Das klingt für mich bei deiner Situation vielleicht erstmal vielversprechender.

    Dort könnte dann auch geklärt werden, ob eine anschließende berufliche Reha und wenn ja welche genau Sinn macht.

    Leider ist die Möglichkeit allzuoft aber nicht bekannt.


    Antragsstellung für die ambulante medzinische Reha (RPK) macht übrigens direkt die aufnehmende Einrichtung nach positivem Erstgespräch dort.

    Adressen unter Startseite - BAG RPK e.V.

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 23

    AW: Berufliche Reha über RV

    Ja dankeschön, ich war doch 10 wochen in einer ambulanten Reha bzw Psychiatrischen Einrichtung, stationärer aufenthalt über die krankenkasse, wo liegt da jetzt der unterschied?? Mir wurde mitgeteilt das ich danach keinen antrag über die RV stellen brauche da dies ja dann doppelt gemobbelt wäre?! Was hab ich denn für möglichkeiten, der aufenthalt war ja erstmal wegen meinen Depressionen und nicht wegen adhs!

    ps: RPK kenne ich, da soll meine Freundin jetzt teilnehmen, ist aber für mich nicht so das richtige glaub ich!
    Geändert von Nichtsnutz ( 3.11.2015 um 17:35 Uhr)

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 405

    AW: Berufliche Reha über RV

    Naja du warst stationär in einer psychiatrischen / psychosomatischen Klinik (Kostenträger Krankenkasse), richtig? Oder war das eine Tagesklinik (teilstationär)?


    Du hast eigentlich alle Möglichkeiten!


    Die Frage ist doch was ist das akutere Thema - die Wiederherstellung deiner Gesundheit oder die berufliche Neuorientierung? Bzw. wie spielt das zusammen..

    Der Vorteile an einer RPK (ambulante medizinische Reha) wäre dass zuerst auf die Wiederherstellung der Gesundheit geschaut wird und anschließend umfangreiche Eignungsabklärungen etc. stattfinden. Während es bei einer beruflichen Reha direkt "los geht" und die gesundheitlichen Einschränkungen allenfalls eher so als Thema nebenher laufen.


    Hast du denn neben der ärztlichen Begleitung auch noch weitere Unterstützung durch z.B. ambulante Psychotherapie?

  5. #5
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 259

    AW: Berufliche Reha über RV

    Bin momentan mitten in einer beruflichen Reha als Vorbereitung für meine Umschulung. 2 von 12 Wochen habe ich bereits absolviert und genieße momentan die ersten Ferien.

    Diese wird bei mir allerdings nicht von der RV bezahlt sondern von der Berufsgenossenschaft. Habe aber viele Leute im Kurs die von der Rentenversicherung "bezahlt" werden.

    Nichtsnutz schreibt:
    1. Wer hat entschieden was für einen beruflichen weg ihr einschlagen müsst.
    Musste zuerst an einer 10 Tage Berufsfindungsmaßnahme teilnehmen. Dort lernte ich meine beruflichen Neigungen, Fertigkeiten und Kenntnisse sowie meine Stärken und Schwächen richtig einzuschätzen.
    Ein Team erfahrener Fachkräfte aus Psychologen, Ärzten, Sozialarbeitern und Ausbildern unterstützte mich dabei. Da ich bei diesen ganzen Test Top abgeschnitten hatte sortierte der Arzt vorab aus was mir
    aus medizinischer Sicht nicht möglich ist. Danach blieben noch etwa 15 Umschulungen in alle möglichen Richtungen übrig aus denen ich sozusagen frei wählen konnte was ich machen möchte.

    Von meinen Leuten aus dem Kurs weiß ich, das bei ihnen das ganze recht ähnlich ab lief.

    Nichtsnutz schreibt:
    2. Wurde der antrag beim ersten mal bewilligt?
    Durch mein gutes abschneiden bei der Berufsfindungsmaßnahme und meine positive Mitarbeit im Vorfeld bekam ich direkt danach die Zusage von meinem Rehabilitationsmanager.

    Habe Leute in der Klasse die gar keine Umschulung wollen und die RV sie quasi dazu zwingt weil es sonst kein Geld mehr gibt. Es gibt aber auch Fälle die teilweise 1-2 Jahre dafür gekämpft haben.
    Von einer Person weiß ich das sie insgesamt 7 mal Widerspruch einlegen musste und nur mit Hilfe eines Anwaltes und klagen nun bei mir in der Maßnahme ist.

    Nichtsnutz schreibt:
    3. Habt ihr bereits eine oder mehrere abgeschlossene Ausbildungen?
    Ja und die meisten aus meinem Kurs ebenso. Wenn dein Arzt dir plausibel bescheinigen kann warum du in deinen alten Job nicht mehr arbeiten kannst macht das nichts aus.

    Nichtsnutz schreibt:
    4. Wie hat es Finanziell funktioniert?
    Finanziell ist es zwar nicht das Wahre aber durchaus machbar. Hier kommt es allerdings auf deinen letztes Gehalt an wo du noch gearbeitet hast.

    Hier ist mir eine Spanne von 700 - 2000 € monatlich bekannt. Das "Übergangsgeld" während der Maßnahme wird Prozentual berechnet.

    Nichtsnutz schreibt:
    5. Habt ihr irgend eine vor Erkrankung? (Depressionen, Borderlein, usw)
    Ich persönlich habe ein kaputtes Sprunggelenk und ADHS. In meinem Kurs sind allerdings Leute quer Beet. Das reicht von ADHS, Depression, Spielsucht, Bandscheiben Vorfällen etc.

    Nichtsnutz schreibt:
    6. Wart Ihr vor beginn bereits in einer Stationären Therapie wegen besagten Krankheitsbildern?
    Hatte eine 3 Wochen Reha wegen meines kaputten Sprunggelenkes Anfang des Jahres. Wegen ADHS bisher nicht.

    Aus meinem Kurs gibt es einige die bereits eine Stationäre Therapie hinter sich haben.

    LG Bengatzu

Ähnliche Themen

  1. Medizinisch-berufliche Reha in Saarbrücken
    Von bernstein im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.03.2013, 23:41
  2. Beantragung einer Reha-Maßnahme: Fragen über Fragen...
    Von dirk im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.07.2012, 18:21
  3. berufliche perspektivlosigkeit
    Von lexxus im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.06.2010, 23:33
  4. berufliche REHA ?
    Von Marvinkind im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 25.11.2009, 22:38

Stichworte

Thema: Berufliche Reha über RV im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum