Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Diskutiere im Thema Diagnose frisch, wie gehts nun weiter? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 473

    Diagnose frisch, wie gehts nun weiter?

    Hallo erstmal,

    mein erster Post...
    Bin 40 und habe vor ein paar Tagen meine Diagnose erstmal inoffziell vorweg mitgeteilt bekommen, in den naechsten Tagen erfahre ich offiziell, wie es weitergeht, Typ, ob mit oder ohne H, Medikation und Art der Behandlung.
    Bin nach 2,5 Jahren ACT-Psychotherapie ueber eine Alkoholabhaengigkeit auf eine Station fuer Sucht und Depression gekommen, die erste Dignose war eine schwere, rezidivierende Depression. Habe dort Maedel mit ADHS und Hochbegabung kennengelernt, nach kurzer Zeit war mir klar, woran die leidet, das habe ich auch.
    Hat sich ja nun bestaetigt, kriege wegen meiner Vita auch gleich einen Intelligenztest hinterher.

    Ich bin ziemlich verzweifelt, denn so wie bisher gehts einfach nicht weiter.

    Hilft Therapie und oder Medikation gegen diese staendige Unruhe, dieses Gehetzt-Sein-Gefuehl? Verschwindet dieses endlose Gefuehl von Schneckenrennen, Langeweile?
    Hat noch jemand dieses Gefuehl der totalen Erschoepfung bis zur Bewusstlosigkeit nach kurzer Zeit inmitten einer Gruppe, in der durcheinandergeredet wird? Kriegt man das weg?
    Was ist mit der Prokrastination? Habe ich wirklich eine Chance, in Zukunft an Strafzettel, Fristen, rechtzeitige Ueberweisungen zu denken?
    Was ist mit dem spontanen, riskanten Geldausgeben fuer Sachen, die mich gerade so interessieren, dass mir alles andere in dem Moment einfach egal ist?
    Werde ich jemals einer Frau treu sein koennen?
    Kann ich jemals in einem normalen Angestellten-Verhaeltnis arbeiten, ohne dass ich vor Wut platze, wenn mir jemand etwas vorschreibt?


    Viele Gruesse
    DonBoleta

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.731

    AW: Diagnose frisch, wie gehts nun weiter?

    Hallo Don Boleta,

    herzlich willkommen in diesem Forum!

    Das was du fragst weiß niemand vorher, klar.

    Kurzantwort: Hilft gut, erstaunlich gut, aber zum Normalo wirst du nicht.

    Ich schiebe (trotz 11 Jahren medikamentöser Behandlung) noch viel auf und kann nicht gut Ordnung halten. An die meisten wichtigen Dinge denke ich im letzten Moment, und ich bin bedeutend entspannter als früher, das sagt auch meine Frau.

    In einem normalen Angestellten-Verhältnis arbeite ich nicht, aber ich bin schon lange selbstständig. Und mit meiner Frau bin ich knapp 24 Jahre sehr glücklich verheiratet.

  3. #3
    Pepperpence

    Gast

    AW: Diagnose frisch, wie gehts nun weiter?

    DonBoleta schreibt:
    Hilft Therapie und oder Medikation gegen diese staendige Unruhe, dieses Gehetzt-Sein-Gefuehl? Verschwindet dieses endlose Gefuehl von Schneckenrennen, Langeweile?
    Hat noch jemand dieses Gefuehl der totalen Erschoepfung bis zur Bewusstlosigkeit nach kurzer Zeit inmitten einer Gruppe, in der durcheinandergeredet wird? Kriegt man das weg?
    Was ist mit der Prokrastination? Habe ich wirklich eine Chance, in Zukunft an Strafzettel, Fristen, rechtzeitige Ueberweisungen zu denken?
    Was ist mit dem spontanen, riskanten Geldausgeben fuer Sachen, die mich gerade so interessieren, dass mir alles andere in dem Moment einfach egal ist?
    Werde ich jemals einer Frau treu sein koennen?
    Kann ich jemals in einem normalen Angestellten-Verhaeltnis arbeiten, ohne dass ich vor Wut platze, wenn mir jemand etwas vorschreibt?


    Viele Gruesse
    DonBoleta

    Hallo und herzlich Willkommen!

    Ich kann Dir nur sagen wie die Entwicklung bei mir war. Ich habe ebenfalls mit 40 meine Diagnose bekommen. Im ersten Moment weiß man gar nicht wo man anfangen soll ... so viele Baustellen! Viele (nicht alle) der genannten Punkte sind auch bei mir sehr extrem ausgeprägt. Ich kann Dir nur raten Geduld zu haben (haha .... ich weiß guter Witz!).

    Anfangs wollte ich alles auf einmal und durch die Medikamente ging ja auch erstmal viel mehr. Sei vorsichtig, dass Du Dich zu Beginn nicht direkt ausbrennst, sondern erstmal das Wichtigste angehst und dann nach und nach weitere Punkte bearbeitest.

    Ich bin anfangs von Therapie zu Therapie gerast (Verhaltenstherapie - abgebrochen, Ergotherapie - abgebrochen, ADHS Training für Erwachsene - abgebrochen) und habe bei letzterm sogar ziemlich viel Geld gelassen .

    Irgendwann war klar, dass vieles machbar ist, aber halt ganz langsam und Schritt für Schritt ... und eine Baustelle nach der anderen.

    Die Probleme bestehen weiter, aber man lernt besser damit umzugehen.

    Strafzettel + Überweisungen habe ich z.B. inzwischen so gut wie im Griff - davor war ich (trotz vorhandenem Geld!) auf Du und Du mit dem Gerichtsvollzieher. Die Erschöpfung unter Menschen ist mit Medikamenten deutlich gemildert ... trotzdem bin ich wesentlich empfindlicher und erschöpfbarer als andere (auch mehr als viele andere ADHSler).

    In einem Angestelltenverhältnis könnte ich vermutlich auch mit Medikamenten nicht arbeiten (müsste man mal ausprobieren) - aber meine Ausbrüche gegenüber Auftraggebern sind doch sehr, sehr deutlich zurückgegangen.

    Die Prokrastination ist so schlimm wie zuvor und die Pünktlichkeit ist eher schlechter, als besser geworden.




    Es wird vieles besser, aber der Weg ist echt anstrengend. Der wichtigste Schritt ist aber schon getan! Alles Gute für Deinen Weg!

  4. #4
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.214

    AW: Diagnose frisch, wie gehts nun weiter?

    Hallo Don Boleta,

    liest sich ja spannend, was du da schreibst.

    Wenn du Zeit hast, stöbere ein bisschen hier herum.

    Wenn du Lust hast, Bücher zu lesen, gibt einiges im Bücherthread, was
    lesenwert ist.

    Kurzfassung:
    s. link in meiner Signatur

    Alles Gute!

  5. #5
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 473

    AW: Diagnose frisch, wie gehts nun weiter?

    Whoa, danke fuer die schnellen Antworten!
    Und Gretchen, danke fuer die 50 Tipps, die mich jetzt gerade doch etwas aufwuehlen.
    Da steht komplett das Gegenteil von dem, was ich immer zu hoeren bekam!

    Viele Gruesse
    DonBoleta

Ähnliche Themen

  1. heute Diagnose - wie gehts jetzt weiter?
    Von Carlotta im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.03.2012, 13:14
  2. Wie gehts weiter?
    Von papierkorb7 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 6.11.2011, 22:26

Stichworte

Thema: Diagnose frisch, wie gehts nun weiter? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum