Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 21

Diskutiere im Thema Doch kein ADS aufgrund unauffälliger Zeugnisse? Was dann...? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #11
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.790

    AW: Doch kein ADS aufgrund unauffälliger Zeugnisse? Was dann...?

    Es ist ein älterer Thread, daher nur Kurz: meine erste Diagnose sah ähnlich aus, aufgrund unauffälliger biographischen Daten meinte der Doktor was von einer allenfalls leichten Adhs und riet mir zum Psychologen, der mir ein paar Merktricks beibringen sollte. Blödsinn, ich merkte, dass ich, um eine unauffällige Biographie zu haben und mein Leben zu meistern ich irgendwie schon als Kind strukturiert und motiviert haben müsste und immer noch tat. Nur kostete mich das irre Kraft und ging an und über meine Grenzen.
    2.Doc,2.Diagnose ergab : volle Bandbreite

    und : man kann am Lebenslauf nicht unbedingt ablesen, wie gradlinig und unproblematisch eine Biographie verläuft.


    Mein Lebenslauf ist unauffällig, aber nur, weil eben eine Menge Dinge nicht drinstehen. und ich manchmal auch einfach Glück hatte
    Geändert von Moselpirat ( 9.11.2015 um 00:00 Uhr) Grund: Autokorrektur und Tippfehler

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 405

    AW: Doch kein ADS aufgrund unauffälliger Zeugnisse? Was dann...?

    Scheint irgendwie ein häufig aufkommendes Thema zu sein.

    Nur weil ein "auffälliger" Lebenslauf bei ADHS häufig zu finden ist - und ein "auffälliger" Lebenslauf somit auf ADHS hinweisen könnte (!) - heißt das nicht, das ein unauffälliger Lebenslauf ADHS ausschließt.

    Das gilt analog auch für Schulzeugnisse.

  3. #13
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.790

    AW: Doch kein ADS aufgrund unauffälliger Zeugnisse? Was dann...?

    Schon sein Fragbogen uber etliche such sehr intime Dinge hätte mir eigentlich klar machen müssen,dass ich falsch war. Er kam mehr von der psyhiatrischen,komorbiden Seite und von psychischen Erkrankungen etc.mein jetziger ist Neurologe,kein Psychiater und passt besser zu mir.

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 405

    AW: Doch kein ADS aufgrund unauffälliger Zeugnisse? Was dann...?

    Moselpirat schreibt:
    Er kam mehr von der psyhiatrischen,komorbiden Seite und von psychischen Erkrankungen etc.mein jetziger ist Neurologe,kein Psychiater und passt besser zu mir.
    Naja - wenn man als Behandler ADHS sehr kritisch oder unwissend gegenüber steht, "sieht" man halt nur die Komorbiditäten. Also Depression und Konsorten.

    Man sieht halt ein Stück auch immer selektiv das, wonach man sucht...

  5. #15
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.790

    AW: Doch kein ADS aufgrund unauffälliger Zeugnisse? Was dann...?

    Oh,er war Facharzt.auch nich kritisch,aber eben darsn gewöhnt oder spezialisiert,dass adhsler sozsagen in Nöten auftauchen, Lebenskrisen,gescheiterte Existenz en etc.und ich hatte keine akute Lebenskrise,was wollte ichdort.so wsr mein Eindruck jedenfalls.

  6. #16
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 405

    AW: Doch kein ADS aufgrund unauffälliger Zeugnisse? Was dann...?

    Okay, kann man ja andererseits auch wieder verstehen.

    ADHS ist in der Regel das, was sowieso ein Leben lang bleibt, was man mit Medikamenten irgendwie ein wenig "zähmen" kann. Die Komorbiditäten bzw. akute Nöte sind hingegen das, wo man vielleicht sehr schnell etwas machen muss.

    Nur gehörtest du in dem Moment gerade nicht zu dieser Zielgruppe.

    Von daher schön, dass du jetzt den Arzt gefunden hast, der am Besten zu dir passt !

  7. #17
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 41

    AW: Doch kein ADS aufgrund unauffälliger Zeugnisse? Was dann...?

    Mein Arzt stellte die Diagnose auf Grundlage von vier "Bausteinen".

    1. Schulzeugnisse / Schilderung der Grundschule
    2. Testungen (IQ-Tests, Aufmerksamkeitstests)
    3. DSM-IV Fragebogen
    4. persönliche Geschichte

    Jeweils wird bewertet mit "0" oder bis "+++".

    in meinem Fall hatte jeder Punkt mindestens ein "+", zwei mal "++"

    Meine Grundschulzeugnisse waren alle sehr gut, lediglich im Fließtext war zu entnehmen, dass ich häufig Flüchtigkeitsfehler mache und um die Heftführung bemüht sei, diese aber nicht anständig wäre.

    Laut meinem Arzt kann eine intensive Betreuung durch die Eltern - meine Mutter war Hausfrau und hatte mich stets dazu "genötigt" die Hausaufgaben direkt zu erledigen und sich unendlich viel Zeit für meine Betreuung genommen - die AD(H)S Symptome "unterdrücken". Somit kann man nicht mehr alleine auf Grund von Schulzeugnissen eine ADS diagnostizieren. Genauso können offensichtlich Kinder mit einer hohen Intelligenz die Symptome kompensieren (hierzu zähle ich mich nicht).

    Daher halte ich es für falsch, wenn Ärzte nur - oder zum Großteil - den Fokus auf Schulzeugnisse legen.

    Ich denke, dass es zwischenzeitlich und auch zukünftig mehr Ärzte mit KnowHow betreffend ADS geben wird, so dass weniger falsche Diganosen gestellt werden.

  8. #18
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 20

    AW: Doch kein ADS aufgrund unauffälliger Zeugnisse? Was dann...?

    2006 hatte meine damalige Therapeutin ADS aufgrund meiner guten Schulnoten auch nicht bestätigen wollen.

    Ich bin dabei, einen neuen Anlauf bzgl. Diagnostik zu wagen.

    Und ich habe Angst, dass es mir wieder nicht bestätigt wird. Hört sich blöd an, aber ich bin mir sehr sicher, es zu haben.

    Doch meine Schulzeugnisse sind absolut unauffällig.
    Ich hab auch keinen auffälligen Lebenslauf (da ich das "Glück" hatte, Beamtin zu werden... sonst läge ich sicherlich längst unter einer Brücke...).
    Und last but not least wird mein Vater (meine Mama ist inzwischen tot) keinen Fragebogen ausfüllen.
    Er hatte schon 2006 gemeint, ob meine Therapeutin noch "alle Tassen im Schrank hätte".
    Mein Vater ist extrem jähzornig, ich KANN ihn nicht nochmal mit einem Fragebogen belästigen...

    Wohl mein Freund hat seinen Bogen ausgefüllt.
    Er ist auch derjenige, der genervt ist, weil ich ihm ständig ins Wort falle...

  9. #19
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 56

    AW: Doch kein ADS aufgrund unauffälliger Zeugnisse? Was dann...?

    Hi zusammen,

    beim Beitragseröffner kann ich mich auch einreihen.
    Meine Schulzeugnisse sind relativ unauffällig. Angeblich folgte ich dem Unterricht sogar "konzentriert". Einziger leichter Hinweis ist der Satz, dass ich bei schriftlichen Aufgaben manchmal etwas länger gebraucht hätte... was sind denn so DIE Schlüsselsätze?

    Mich irritiert das strenge Diagnose-Kriterium, das es schon ab dem 7. Lebensjahr da gewesen sein muss, etwas.

    Was ist denn, wenn abgesehen von diesem Kriterium so ziemlich alles zutrifft? Was soll es denn dann sein? Oder was sind denn typische Verwechslungen?

    Speziell für diese konstante Zerstreutheit und das fast schon groteske Chaotentum, egal was die Depri-Front gerade macht, habe ich keine andere Erklärung... oder ich habe Depressionen, von denen phasenweise nur das Chaos übrig bleibt, während ich ansonsten bester Stimmung bin?!

    Naja... ausführliche Diagnostik steht mir auch noch bevor. Aber dass jemand bei dem scheinbar "glatten Lebenslauf" ins Zweifeln kommt, damit rechne ich auch schon.

    LG
    Yaila

  10. #20
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Doch kein ADS aufgrund unauffälliger Zeugnisse? Was dann...?

    Typische Sätze in den Zeugnissen sind halt das, was auch die Kriterien für ADHS sind, je nach Subtyp.

    häufig unkonzentriert, hat Probleme mit der Ordnung, hat Probleme dem Unterrichtsgeschehen zu folgen, kann nicht stillsitzen, Klassenclown, fällt durch häufiges träumen auf, starker Bewegungsdrang während des Unterrichts, zappelt noch viel, vergisst häufig Unterrichtsmaterialien, fällt durch Aggressionen auf, uswusf.... je nach Lehrer dann halt anders formuliert.

    Mein "most favorite" in einem Zeugnis der 2. oder 3. Klasse: Creatrice hat sich dieses Halbjahr sehr bemüht nun alle Unterrichtsmaterialien mitzubringen, für das nächste Schuljahr sollte sie noch üben diese auch wieder mit nach Hause zu nehmen"

    Bei uns gab es auch sog. Kopfnoten in Betragen, Ordnung,Mitarbeit, Handschrift etc.... da spielt sich in den Zeugnissen auch so einiges ab
    Auch die Sport Noten können ein weiterer Baustein sein.

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. doch kein ADHS?
    Von Dezember13 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 7.10.2014, 15:17
  2. Vielleicht doch kein ADHS????
    Von Blackpoison im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.03.2013, 18:07
  3. Gestern Testung - doch kein adhs?
    Von egal im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 31.01.2013, 17:44
  4. Doch kein Adhs?
    Von Phantasia im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.05.2012, 13:46

Stichworte

Thema: Doch kein ADS aufgrund unauffälliger Zeugnisse? Was dann...? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum