Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 13 von 13

Diskutiere im Thema Psychotherapeut erste Sitzung - Beichte ablegen oder nicht? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 4

    AW: Psychotherapeut erste Sitzung - Beichte ablegen oder nicht?

    Ich berichte hier:

    Der erste versuch beim Psychologen, erstens habe ich nur einen Termin bei einem Aushilfsdoktor bekommen - er war sehr nett, ist jedoch nur alle 4 Wochen hier. Komisch fand ich die Situation als er mich Richtung Esstörungen abgefragt hat, das war so offensichtlich und fern ab vom Schuss...naja. Gleich nach der ersten Sitzung hat er mir "manisch-depressiv" - eher sub-manie diagnostiziert und wollte mir Lithium verschreiben. Nach 50min, aber hat dann noch sowas wie "natürlich kann ich nach nur einer Sitzung keine Diagnose stellen, aber..:" hinzugefügt. ADS habe ich selbst nicht angesprochen aber versucht hervorzuheben wie die ganze Situation mit der Konzentration mich einfach einschränkt und frustet - und dass ich kurz vor einem erneuten Nervenzusammebruch stehe... und diese "manischen" Phasen, einfach Phasen sind in denen ich endlich etwas tun kann und mich wie ein Mensch fühle, leider alles Projekte die mir extrem Spaß machen und ich da dann weniger Probleme habe....

    Mein nächster Arzt Besuch war im Krankenhaus, EEG etc. Der Psychologe war nicht nur nett sondern extrem kompetent. Um die Zeit zu überstehen habe ich Medikinet bekommen, er hat die Diagnose ganz von sich aus gestellt - hat mir Fragen gestellt und ich hab noch einen Termin für paar zusätzliche neurologische Tests. Wobei er sagt, alles wie ich mich Verhalten habe, die Auswertung, die Fragen etc. deuten auf ADS hin. Mein "himmel hoch jauchzend - zu tode betrübt" Gemüt, schätzt auch er als solches ein und nicht als krankhaft. Die ganzen "Probleme" die ich hatte, haben sich ja auch irgendwie aus diesem "ADS Problem" ergeben.

    Nach einem Gespräch mit meiner Mama habe ich erfahren dass ich bei der Geburt wohl kurz Sauerstoffmangel hatte (sehr toll, dass man mir sowas 25 Jahre lang nicht sagt) - das steht als AD(H)S Auslöser ja auch in Diskussion. Wobei ich mir vorstellen kann, meine Mutti hat das auch - so wie sie sich benimmt *g*

    Bekomme 10mg Medikinet Adult, nehme sie brav jeden Tag und durfte die Dosis nach einer Woche auf 20mg erhöhen. Ich beobachte das ganze, aber mir geht es wirklich so viel besser.

    Meine Stimmung ist stabiler und positiver, ich habe das Gefühl im jetzt zu leben und habe nicht mehr diese krassen Ängste und WirrWarr im Kopf. Irgendwie will ich nicht mal mehr rauchen wenn ich so dasitze und lerne oder auch einfach nur ausgehe.... ein guter Nebeneffekt.
    (Wahrscheinlich bilde ich mir das ein, aber wächst davon die Brust etwas? Vll. gehöre ich einfach zu denen die noch nen kleinen Brustschub in den zwanzigern bekommen *g* )


    Vor paar Jahren hätte ich richtig Schiss Tabletten zu nehmen - aber wenn man kurz vorm Abnippeln ist... Ich habe nur Angst irgendwann immer "mehr" zu brauchen. Aber erstmal muss wohl die richtige Dosis gefunden werden.

  2. #12
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 30

    AW: Psychotherapeut erste Sitzung - Beichte ablegen oder nicht?

    Es freut mich für Dich, dass Du scheinbar die richtige Hilfe bekommen hast und es Du so schnell eine Verbesserung festgestellt hast!

  3. #13
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 183

    AW: Psychotherapeut erste Sitzung - Beichte ablegen oder nicht?

    hey purplemurple,

    der therapeut wird hoffentlich, wenn er gut ist und sich wirklich für dein anliegen und deine heilung interessiert, irgendwann zu beginn der therapie mit dir zusammen deinen lebenswandel durchgehen und das dementsprechend einschätzen und besprechen mit dir wie es weitergehen kann für dich.
    bei adhs eine psychotherapie längerfristig weitgehend wirkungslos, da es sich dabei ja um eine neurologische störung im neurotransmitterhaushalt handelt. was nicht dagegen spricht eine therapie zu machen, weil es sinnig ist die komorbitäten wie Depressionen etc ebenfalls zu behandeln. wenn du den verdacht hast selber adhs zu haben, bringen nur eine klinische Testung und die entsprechende Therapie dauerhaft symptomlinderung. das hab ich bei mir jedenfalls nach etlichen therapien rausgefunden, die alle nur depressionen behandelt haben. war die therapie vorbei ging das chaos fröhlich wieder von vorne los. erst als nach drei jahrzehnten endlich mal ein findiger therapeut statt zu sagen:"ihr lebenslauf sieht ja chaotisch aus" mal einen adhs test veranlasst hat, war die katze aus dem sack, das kind hatte einen namen mit dem ich was anfangen konnte.
    somit wär es schon sinnig zu besprechen ob ein adhs test möglich wäre und wer wenn nicht dein therapeut dann die adhs therapie übernimmt.

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. "Beichte auf dem Sterbebett: ADHS gibt es gar nicht..."
    Von EmmaAtwork im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 3.11.2013, 02:00
  2. Der erste Schritt, oder aller Anfang ist schwer!
    Von deroptimist im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.08.2011, 08:41
  3. Beruf, Angst und Niedergang, oder doch mal was positives? meine erste BEwerbung
    Von sbgADHS im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 23.06.2010, 02:10

Stichworte

Thema: Psychotherapeut erste Sitzung - Beichte ablegen oder nicht? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum