Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 13

Diskutiere im Thema Diagnose, Medikamente: Schlafrhythmus und feste Zeiten im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 21
    Forum-Beiträge: 47

    Diagnose, Medikamente: Schlafrhythmus und feste Zeiten

    Nach nun gefühlt tausenden Ärzten, Psychiatern und so weiter und einigen Jahren mit Fehldiagnosen und Fehlmedikamentationen habe ich nun endlich einen Arzt gefunden, der seinen Beruf aus voller Leidenschaft und mit einer Menge Herz ausführt. Und es stellte sich dann tatsächlich raus, dass ich ein ADHS Betroffener bin. War irgendwie seltsam, wie ich mich gefreut habe, es endlich zu wissen...

    Jedenfalls sollte ich nun nach und nach mit einer kleinen Dosis anfangen und jeweils steigern, falls keine Wirkung vorhanden ist. Ich bekam Medikinet Adult 10mg, damit ich die niedrigste Dosis finden kann, welche trotzdem wirkt.

    Mittlerweile nehme ich jeweils 2x 10mg morgens und das selbe nochmal Mittags, also natürlich mit dem Stundenunterschied der vorgesehen ist und ich bin mir zwar noch nicht sicher, aber ich denke so langsam spüre ich auch eine leichte Wirkung.

    Mein Problem ist allerdings mein Schlaf. Schon ohne Medikament habe ich einen miserablen Schlaf gehabt. Dann, wenn ein gesunder Mensch müde sein sollte, bin ich immer noch hellwach - schon immer. Da bin ich im Moment total ratlos, denn wenn man erst spät zum Einschlafen kommt, kommt man halt auch nicht früh wieder aus dem Bett. Dementsprechend ist es manchmal echt schwer, mich an die Einnahmezeiten zu halten.

    Wie regelt ihr das mit eurem Schlaf und den Medikamenten? Kennt das jemand von euch?

    Oh, und ich habe eine Frage bezüglich dem aktuellen Stand Ritalin Adult. Ich bin einer von denen, die wahnsinnige Probleme haben, morgens etwas zu essen. Ich kann mir das einfach nicht richtig angewöhnen. Da habe ich gelesen, dass Ritalin Adult seit Mai 2015 von den Krankenkassen übernommen wird und dieses Mittel ebenfalls Retardiert ist, auch, wenn man nicht so arg auf seine Essgewohnheiten achtet. Wird das mittlerweile von jeder Krankenkasse übernommen, oder nur von manchen? Habe da nur veraltete Dinge in Google gefunden.

    So, das waren jetzt ungewollt viele Dinge. Bin jedenfalls sehr Dankbar für jede Antwort, denn der Einstieg in eine Behandlung ist irgendwie echt schwierig.

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 125

    AW: Diagnose, Medikamente: Schlafrhythmus und feste Zeiten

    imperfectly schreibt:

    Oh, und ich habe eine Frage bezüglich dem aktuellen Stand Ritalin Adult. Ich bin einer von denen, die wahnsinnige Probleme haben, morgens etwas zu essen. Ich kann mir das einfach nicht richtig angewöhnen. Da habe ich gelesen, dass Ritalin Adult seit Mai 2015 von den Krankenkassen übernommen wird und dieses Mittel ebenfalls Retardiert ist, auch, wenn man nicht so arg auf seine Essgewohnheiten achtet. Wird das mittlerweile von jeder Krankenkasse übernommen, oder nur von manchen? Habe da nur veraltete Dinge in Google gefunden.
    Also nach meinem Kenntnisstand ist Ritalin Adult seit 2014 für Erwachsene zugelassen und sollte daher übernommen werden. Aber ich denke, dein Arzt wird dir das im Zweifelsfall auch beantworten können.

    Soweit es die Einnahme ohne Nahrung betrifft: Ja, in der Theorie sollte das mit Ritalin Adult wohl unproblematischer sein, weil die zweite Phase in einer Wachshülle ist, die unabhängig vom pH-Wert des Magens aufgebrochen wird.

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 20
    Forum-Beiträge: 86

    AW: Diagnose, Medikamente: Schlafrhythmus und feste Zeiten

    Hi,

    bezüglich der retardierung von ritalin adult (vorrausgesetzt, es ist wirklich exakt das selbe, wie ritalin LA):
    Klappt! Egal, ob man was dazu isst, oder net.
    Nur wenn ich nix esse dazu, merke ich so ein leichtes sodbrennen gefühl, wird aber mit der zeit schwächer.
    Beim medikinet reichen auch 1-2 müsli riegel.
    Mein hauptproblem ist auch der schlaf. Bin morgens totmüde und abends hellwach. Die medikation mit ritalin hat das aber etwas verbessert.

    Lg

    Gesendet von meinem A0001 mit Tapatalk

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 21
    Forum-Beiträge: 47

    AW: Diagnose, Medikamente: Schlafrhythmus und feste Zeiten

    Mad Bat schreibt:
    Hi,
    bezüglich der retardierung von ritalin adult (vorrausgesetzt, es ist wirklich exakt das selbe, wie ritalin LA):
    Klappt! Egal, ob man was dazu isst, oder net.
    Nur wenn ich nix esse dazu, merke ich so ein leichtes sodbrennen gefühl, wird aber mit der zeit schwächer.
    Beim medikinet reichen auch 1-2 müsli riegel.
    Mein hauptproblem ist auch der schlaf. Bin morgens totmüde und abends hellwach. Die medikation mit ritalin hat das aber etwas verbessert.
    Also meiner Erfahrung nach hat die Wirkung dann irgendwie seltsame "Pausen". Schwer zu erklären. Und ich habe das Gefühl, dass sie dann schneller nachlässt. Generell soll es anscheinend "wichtig" sein drauf zu achten, was und vor allem wie man isst, wenn man Medikinet nimmt, habe ich gelesen? Deshalb werde ich das wohl vermutlich dann bei meinem Arzt einfach mal ansprechen.

    Schlafen ist und bleibt ein Rätsel. Dieses "Morgens müde und abends wach" ist genau mein Problem. Dann denkt man sich, man quält sich einfach extra früh mit extra wenig Schlaf aus dem Bett, weil man dann abends sicher schlafen kann und dann ist man abends trotzdem hellwach und findet nicht in den Schlaf.

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 125

    AW: Diagnose, Medikamente: Schlafrhythmus und feste Zeiten

    imperfectly schreibt:
    Dieses "Morgens müde und abends wach" ist genau mein Problem.
    Habt ihr das erst seit der MPH-Einnahme oder vorher schon?

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 20
    Forum-Beiträge: 86

    AW: Diagnose, Medikamente: Schlafrhythmus und feste Zeiten

    Vorher noch schlimmer, das war bei mir eins der hauptsymptome. Ist wenig aber spürbar besser geworden

    Gesendet von meinem A0001 mit Tapatalk

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 125

    AW: Diagnose, Medikamente: Schlafrhythmus und feste Zeiten

    Interessant. Ich hatte das vor einigen Jahren, hat aber nachgelassen bzw. ist durch einfache Schlafhygiene-Maßnahmen besser geworden.

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 21
    Forum-Beiträge: 47

    AW: Diagnose, Medikamente: Schlafrhythmus und feste Zeiten

    patricks schreibt:
    Habt ihr das erst seit der MPH-Einnahme oder vorher schon?
    Also ich glaube das war bei mir schon immer so. Kann mich jedenfalls erinnern, dass ich schon sehr, sehr früh Probleme damit hatte, abends müde zu sein. Obwohl ich ein sehr aktives Kind, welches viel unterwegs war war. Aber so wirklich extrem wurde es eigentlich erst in den letzten Jahren. Hatte da auch schon einige Maßnahmen versucht - einen Rhythmus erzwingen, durchmachen zum Ausgleich, frühes Aufstehen, nach wenigen Stunden aus dem Schlaf quälen und so weiter. Abends war ich dann trotzdem wach.

    Darf ich fragen, was genau dir geholfen hat?

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 125

    AW: Diagnose, Medikamente: Schlafrhythmus und feste Zeiten

    imperfectly schreibt:
    Darf ich fragen, was genau dir geholfen hat?
    Im Prinzip das, was dir nicht geholfen hat: Rhythmus erzwingen. Also vor allem habe ich mich auf eine feste Aufstehzeit trainiert und die entsprechenden Zubettgehzeiten darauf angepasst. Das hat ein paar Wochen/Monate gedauert bis ich das drin hatte, aber dann wurde das bei mir besser.

  10. #10
    hästkrake

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 811

    AW: Diagnose, Medikamente: Schlafrhythmus und feste Zeiten

    - zur Frage nach dem Essen: Das Problem mit den Mahlzeiten hab ich auch, weil ich zu unregelmäßigen Zeiten esse.
    Ich löse das mit so Appetit-Kontroll-Kapseln vom DM. Sind nur neutrale Ballaststoffe, eine Kapsel reicht für die Medizin als Grundlage. Nur aufpassen, insgesamt nicht zu wenig zu essen!

    - Der Schlaf. Ist auch mein Problem. Ich habe das Gefühl, dass der Schlaf mit den Medikamenten sehr sensibel auf die augenblickliche Situation reagiert. Manchmal kann ich mit Medikament gut schlafen, manchmal gar nicht. Bin aber gewarnt worden, dass ausreichend Schlaf extrem wichtig ist, also ist der Maßstab, dass ich schlafen kann. Ich passe die Dosierung (Medikinet retardiert und unretardiert) ständig meiner Situation an und komme immer besser damit zurecht.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Schlafrhythmus aus der Hölle
    Von MrTony im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.03.2015, 01:12
  2. Diagnose - und woher jetzt die Medikamente?
    Von Chamaeleon im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.07.2011, 14:30

Stichworte

Thema: Diagnose, Medikamente: Schlafrhythmus und feste Zeiten im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum