Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Diskutiere im Thema Was kann ich selbst ohne Hilfe gegen ADS-Symptome machen? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 11

    Was kann ich selbst ohne Hilfe gegen ADS-Symptome machen?

    Hallo,

    ich wollt mich mal erkundigen, was ich selbst aktiv gegen meine ADS-Symptome tun kann.

    --> Bspw Wut, Aggression und Impulsivität.

    Hab mir jetzt vorgenommen in Keller zu gehen und mich am Multitrainer (Trainingsgerät mit Gewichten und vielen möglichkeiten) auszupowern. vll noch etwas laut Musik hören.

    Nur was kann ich unterwegs tun. Wenn ich viel kritik nacheinander bekomme oder viel sch**ße läuft neige ich nur Wut und Impulsivität, worunter auch andere (mein Hund und meine Frau) leiden können. Genau das will ich nicht. Das ist der Hauptgrund, weshalb ich möglichst schnell was ändern will.

    --> Gedächtniss und Aufmerksamkeit

    Ich hab gehört das Ausdauersport gut sein soll für die Konzentration und das Gedächtnis. Und mehr konzentration heist ja dann vll auch etwas mehr aufmerksamkeit.
    Daher hab ich mir jetzt gute Laufschuhe organisiert.

    ______________________________-

    Hab Ihr sonst noch tips für mich, was ich tun kann?

    MfG
    KdK

  2. #2
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 48

    AW: Was kann ich selbst ohne Hilfe gegen ADS-Symptome machen?

    Hallo KdK,

    bei mir funktioniert das mit dem auspowern eigentlich ganz gut!

    Daher hab ich mir jetzt gute Laufschuhe organisiert.
    das ist das beste was du tun kannst. Wirkt bei mir Wunder. Ich bin mittlerweile zum begeisterten Läufer geworden.
    Setz dir nach einiger Zeit freien Laufens ein Ziel (zum Anfang ein Volkslauf, ...) und arbeite darauf hin. Anständige Trainingspläne findest du auf einschlägigen Seiten. Du kannst diese sogar automatisch in deinen Kalender eintragen lassen.

    Es hilft (zumindest bei mir) enorm. Dadurch dass du ein Ziel vor Augen hast verlierst du die Lust am Laufen auch nicht!

    viel Glück
    Ikarus

  3. #3
    Auf neuen Wegen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 186

    AW: Was kann ich selbst ohne Hilfe gegen ADS-Symptome machen?

    Hallo und guten Morgen , ich hab das mit der Wut gar nicht so , dachte ich ...... Ich bin eher die traurige .... Wenn überhaupt.... Dachte ich .... Erst seit ein paar Tagen stelle ich fest , wieviel Wut auch in mir steckt ..... Ganz grundsätzlich, bin ich eher so , dass ich ganz viel mit dem Kopf kläre , alles hinterfrage und so ( kopfsortierarbeit ) ....... Stelle aber gerade in der letzten Zeit fest , dass ich mein Leben lang mich immer irgendwie ausgepowert habe .... Schon fast exzessiv und am Ende mir häufig schadend ...... Jedenfalls aber immer so , dass ich am Ende völlig erschöpft war .... In letzter Zeit "muss" ich ständig räumen / sortieren .... Hilft bei der Klarsicht ..... Und dem Bewegungsdrang ..... Bei mir ist seit einigen , kurzen Wochen vieles in Veränderung und von vielen Entscheidungen abhängig ( Entscheidungen sind nicht gerade meine große Stärke ) ... Dadurch entdecke ich vieles gerade erst neu ( manches auch wieder ) ... Habe körperlich die eine oder andere Einschränkung ,,,,,, doch sobald ich mich wieder mehr aus meinen 4 Wänden sortiert habe , ,,,,,,, ( habe ich mir ganz doll vorgenommen ). werde ich auch wieder mehr aufs Rad steigen , mit den Stöcken losziehen oder einfach so durch die Gegend wandern ..... Das hilft mir zum inneren sortieren und beim auspowern ....

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 463

    AW: Was kann ich selbst ohne Hilfe gegen ADS-Symptome machen?

    Ausdauersport kann ich auch sehr empfehlen. Mir hilft laufen am besten, idealer Weise richtig ausgedehnt, so dass man das berühmte "Runners High" bekommt.

    Beim Thema Konzentration hilft mir ohne Medikamente Mate-Tee (trinke die Limonade "Club Mate", aber normaler Tee in Teebeuteln geht sicher auch). Das Koffein darin wirkt irgendwie anders als normaler Kaffe, hab ich schon von vielen gehört. Muss ja n Grund für geben, weswegen es das am weitesten verbreitete Getränk unter Studierenden ist (:

    Ansonsten hat mir vor der Behandlung immer geholfen, Aufgaben in sehr kleine Portionen einzuteilen und mich danach direkt zu belohnen. Also: 30-45 Minuten arbeiten, kleine Belohnung, kurze Pause, weitermachen.

    Zu Ausrastern kann ich leider nichts sagen, weil ich daran (zum Glück) nie gelitten habe. Aber ich glaube das berühmte "bis zehn zählen" kann gerade im Auto Wunder wirken. Oft geht es ja darum, einfach dem ersten Impuls nicht nachzugeben und dann verfliegt die Wut auch.

  5. #5
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 372

    AW: Was kann ich selbst ohne Hilfe gegen ADS-Symptome machen?

    jepp, ausdauersport (aerob) ist schon ne gute Sache. Ich bin faul und liege lieber im Radl rum …
    Insbesondere, weil es auch Treffen/veranstaltungen in der Szene gibt und man sich relativ locker austauschen kann. Der Aufwand der Kontaktpflege ist gering und man freut sich, wenn man sich trifft.
    Ausdauersport schütten auch Glückshormone aus.

    Ansonsten seine ADS-spezifischen Macken und Vorzüge mal herausarbeiten (Kataloge, was man individuell haben könnte gibt hier genug).

    Versuchen alles mit seiner Fähigkeit zum Hyperfokus zu koppeln.

    Bei Besprechungen habe ich meistens einen Schokoriegel dabei mit Knabberanteil (Nüsse), weil ich beim kauen mich besser auf das eine Thema konzentrieren kann, die Gedanken nicht soweit schweifen (und ich auch dann nicht gähnen muss ). Außerdem beruhigt mich das.

    Ansonsten gibt es eigentlich viele Hilfen. Wir haben oft das Problem der "Distanzlosigkeit" und übertriebene Unkonventionellität. Zum umschiefen kann ein Benimmkurs gut sein. Die Wesentlichen sind zwar simple (Ehrlichkeit/arsch in der Hose, nicht immer alles Kommentieren, niemand verletzen, nicht schmatzen außerhalb Chinas …., Bekleidung), aber oft hat man sich noch nie Gedanken dazu gemacht.

    Rituale sind schön und für uns besonders nützlich.

    Dann kann ich noch empfehlen: Führen über Zielvereinbarungen. Das kann man auch einfordern durch klares nachfragen und Definition der Aufgabe.

  6. #6
    Sen


    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 28

    AW: Was kann ich selbst ohne Hilfe gegen ADS-Symptome machen?

    Das Problem bei mir mit dem Ausdauersport ist, das ich hypermobilität habe. In den Hüften und Knien hab ich schon gelegentlich leichte beschwerden. Also ohne Kraftsport für den Muskelaufbau gehts nicht.

    Kanns du mir das mit der "Fähigkeit zum Hyperfokus" genauer erklären? Werd ich auch mal noch im Internet darüber schlau machen.

    Das mit dem Konzentrieren wärend dem Kauen ist gut ^^ ich hab die besten Ideen aufm Topf oder unter der Dusche. Entspannen kann ich mich am besten beim Segeln (siehe Youtube "Contender sailing). Leider fehlt hierzu aktuell das Geld. Anschaffung liegt bei >3000-4000 je nach Material. Und ich bin von meinem Meisterkurs noch 5000 in der Kreide.

    Lg
    KdK

  7. #7
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 48

    AW: Was kann ich selbst ohne Hilfe gegen ADS-Symptome machen?

    Liebe Sen,

    kannst du mir dann bitte erklären was genau die hypermobilität ist, respektive wie dies sich bei dir äussert, respektive zustande kam?
    Ich hatte bis zu deinem Beitrag davon noch nie etwas gehört, interessiert mich allerdings. Ich habe kurz mal im Internet nachgesehen, muss aber gestehen dass ich es nicht so ganz verstehe, sorry!

  8. #8
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 547

    AW: Was kann ich selbst ohne Hilfe gegen ADS-Symptome machen?

    Vielleicht ist es ok, wenn ich auch auf deine Frage antworte, Ikarus.

    Ich neige nämlich auch dazu.

    Das ist die Tatsache, dass die Gelenkte, aufgrund von sehr dehnbaren Bändern übermäßig bewegbar sind.
    Auf Wikipedia gibts einen Artikel dazu.
    Das ist an sich keine Krankheit, nur eine (mal wieder Normvatiante.

    Ich kann z.B. die Knie extrem nach hinten durchdrücken, auch die Ellenbogen können bei mir einen ganz schon schmerzhaft ausschauenden Winkel annehmen, genaus wie ich die Sprunkgelenke so verdrehen kann, dass die Füße, bei nach vorne zeigenden Knien fast gerade nach außen zeigen - alles aber ohne Schmerzen.

    Die ganze Sache kann Probleme bereiten, weil durch die schlackerigen Bändern die Gelenksflächen mehr aufeinander reiben bzw. aufeinanderstoßen und Belastungen auf die Gelenke (wie sie oft bei falsch ausgeführten Kraftsport entstehen können) gegeben werden.

    Ich stelle mir das immer wie ein ausgeschlagenes Gelenk bei einer mechanischen Maschine vor.

    Eigentlich müsste ich auch in ein ordentliches, medizinisches Fitnesstudio gehen um dem entgegenzuwirken. Durch gut trainierte Muskeln, die dann eine höhere Grundspannung haben, können die Gelenke ein bisschen besser "zusammengehalten" werden.
    Ich habe nämlich noch fast keine Probleme - außer, dass ich nach dem Winter beim Radfahren anfangs Knieschmerzen bekomme und im Sprungelenk schmerzen kriege wenn ich meine Einlagen längere Zeit nicht drin habe.
    Bis jetzt kann ich mich aber noch nie dazu durchringen, ich habe Angst einen sündhaft-teuren (was medizinische Fitnessstudios leider kosten) Vertrag abzuschließen und dann nach 4 Wochen wieder keine Lust zu haben...


    Um auch noch was zum Eigentlich Thema beizutragen:

    Auch bei mir hilt gegen die innere Unruhe - Ausraster sind inzwischen auch so ziemlich selten geworden - auch Bewegung, Bewegung und nochmals Bewegung. Ich baue jetzt auch in meinen Arbeitsaltag so viel wie möglich Bewegung ein. Auch hilft manchmal Vorlesen gegen innere Unruhe - ich lese meinem Freund eine halbe Stunde was vor und danach gehts mir viel besser.
    Gegen Terminchaos hilft eine Liste die ich so in der Wohnung aufgehängt habe, dass ich immer wieder dran vorbeilaufe. Erledigtes wird durchgestrichen.
    Gegen Gegenstandschaos hilft bei mir, eine strikte Ordnung wo was hingehört. Alles was dann nicht auf seinem Platz liegt wirkt störend und muss entfernt werden.
    Gegen Papierchaos hilft ein Ablagesysten, ein großer Papiermülleimer und ein "Bitte keine Werbung"-Schild auf dem Briefkasten.

    Gegen Ablenkbarkeit und Reizüberflutung die mir besonders am Arbeitsplatz Schwierigkeiten bereitet hab ich auch noch nichts gefunden. Manchmal hilf es mich zurückzuziehen - bevorzugt aufs Klo - manchmal auch nicht. Ab Oktober fange ich mit Neurofeedback an und hoffe dass mir das besonders bei der Konzentrationsfähigkeit und der leichten Erregbarkeit hilft.

  9. #9
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 48

    AW: Was kann ich selbst ohne Hilfe gegen ADS-Symptome machen?

    Hallo Susilein,

    selbstverständlich ist es OK wenn du antwortest! Danke für die Erklärung, ich hatte zwar die Seite auf Wikipedia sowie zwei drei andere Seiten durchgelesen, konnte mir aber trotzdem kein so richtiges Bild darauf machen... mit deiner Erklärung ist mir das ganze jetzt wesentlich klarer, danke!

  10. #10
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Was kann ich selbst ohne Hilfe gegen ADS-Symptome machen?

    @ IkarusX und alle anderen.

    Es tut mir leid, ich habe nicht bemerkt das meine Frau noch eingeloggt war. Das mit der Hypermobilität bin ich, nicht Sie.

    Es stimmt was Susilein geschrieben hat. Aufgrund überdehnter Bänder haben die Gelenke zu viel spiel und nutzen sich schneller/stärker ab.

    Bei mir äußert sich dies darin, das ich meine hüften beide problemlos aus- und einränken kann. Meine Kniescheiben kann ich, solang keine muskeln angespannt sind stark hin- und herschieben.
    Desweiteren kennst du sicher die dehnübung bei der man den Ellenbogen hinter den Kopf zieht. Ich bekomm bswp meinen linken Ellenbogen auf meine rechte Schulter (Arm liegt hinter dem Kopf). Und bzgl denen bringt mir das null... da dehnt sich noch nix.

    Aufgrund dieser "Normvariante" ist ausdauersport wegen der abnutzung der Gelenke nicht die beste Idee. Ich sollte erst die Muskeln trainieren damit diese die Bänder unterstützen bzw ersetzten. Und ich muss beim Ausüben von Ausdauersport auf den Ablauf achten um mich nicht falsch zu bewegen. Wie ich mich richtig bewege muss ich allerdings noch herrausfinden.

    Lg
    KdK

    PS: Wenn Sen mit KdK grüßt stimmt was nicht! Da hat dann mein ADS zugeschlagen. Wobei das denke ich jedem passieren kann, der sich mit einem anderen Benutzer einen PC teilt.

Ähnliche Themen

  1. Für andere kann ich vieles machen und erledigen, nur für mich selbst nicht.
    Von Naturfreund im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.02.2014, 08:09
  2. Was kann ich gegen Prokrastination machen?
    Von sonic_229 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 5.07.2013, 23:48
  3. Hilft Cannabis gegen ADHS-Symptome?
    Von Noodle im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.05.2013, 10:31
  4. Was machen wenn man nichts mehr machen kann?
    Von Chokmah im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.01.2013, 18:47

Stichworte

Thema: Was kann ich selbst ohne Hilfe gegen ADS-Symptome machen? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum