Seite 9 von 9 Erste ... 456789
Zeige Ergebnis 81 bis 86 von 86

Diskutiere im Thema Neurofeedback im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #81
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 654

    AW: Neurofeedback

    moody schreibt:
    Hello,
    hab da mal ne Frage zum Neurofeedback. Meine Therapeut meint nämlich dasser anhand meines EEG auf ADHS schließen könnte. Das verwirrt mich doch arg, da man ja wohl ADHS nicht mit technischen Hilfsmitteln diagnostizieren kann.
    Das hat er mir auch schriftlich gegeben: "....,sowie in einer durchgeführten Neurofeedback Standardsituation zeigte sich das deutliche Bild einer einer bestehenden ADS Symptomatik (Mischtyp)."
    Das ist doch mal gar nicht aussagekräftig oder? Ich hoffe jedenfalls dass ich durch das Schreiben wenigstens schneller von einem Fachmann/frau diagnostiziert werde.

    Ahoi
    moody
    Wegen solchen "Therapeuten" mit Pseudo-ADHS-Wissen kriege ich noch mehr graue Haare.

    Natürlich kann man im EEG bzw. auch in den Ableitungen des Neurofeedbacks unspezifische Veränderungen sehen. Das ist dann ja in den Therapien mit Beta/ Theta-Training eine Option. Oder mit anderen Therapiearten

    Aber 30-70 Prozent aller Kinder mit und ohne ADHS weisen unspezifische Störungen in dieser Form auf. Und wenn überhaupt könnte man in sehr viel spezifischeren Methoden des quantitativen EEG mit zig Berechnungen dann Hypothesen darüber aufstellen, welche Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen nun eine Regulationsstörung im Sinne von ADHS haben.

    Die Aussage von dem Typen ist insofern so richtig, wie er weitere Sitzungen verticken will.

    Entweder er hat keine Ahnung und glaubt sich selber. Dann ist es schlimm
    Oder er weiss es besser und verarscht die Kunden. Auch schlimm.

    Sorry, in diesem Punkt kann ich nicht sachlich bleiben. Wer aus dem Neurofeedback auf ADHS schliesst kann auch aus Kaffeesatz Depressionen diagnostizieren und die Lottozahlen vorhersagen.

  2. #82
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.822

    AW: Neurofeedback

    Eigentlich voll schade, das sich anscheinend auffällig im Ergobereich solche "Diagnostiker" das Klientel selbst vergraulen, also schade für den Patienten, weil die angebotenen Methoden ja doch ihre Berechtigung haben.

    Deswegen lass ich meine peripher brabbeln wenn es um ihre "Diagnosen" geht, und nutze aktiv nur die Therapie.

  3. #83
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.822

    AW: Neurofeedback

    Mal ne ganz schräge Frage, kann es auch sein, das Neurofeedback "nach hinten los geht"?
    Wenn ich mich am Gerät konzentrieren soll, dann habe ich so ein ganz komisches überanstrengtes Gefühl mit Unruhe und wie Ameisen im Hirn und hinter den Augen. Mir fällt es sehr schwer die Augen auf nah zu stellen. Irgendwie als wenn ich mich selbst abschirme, denn denken kann und tu ich noch, ich kann nur schwer im hier und jetzt bleiben.

    Das selbe passiert mir jetzt immer öfter in Situationen, die optisch ähnlich dem Neurofeedback sind.


    Habe ich mich da vielleicht auf etwas falsches konditioniert (es zeigt ja auch keine Konzentration an) und das Hirn ruft jetzt diesen ekligen Zustand automatisch ab?


    Habe auch schon von 3. gemeldet bekommen, das meine Vergesslichkeit und Abwesenheit extrem zugenommen hat.

  4. #84
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 537

    AW: Neurofeedback

    Ich denke schon dass Neurofeedback nach hinten losgehen kann.

    Hat man ja bei mir und dem ISF-Training gesehen.
    Immer wenn ich ISF gemacht hab (was lt. dem Trainer ja sooo toll und sooo erfolgreich sein soll) habe ich eine hohe innere Unruhe gespürt, konnte nur noch schlecht schlafen und habe sogar richtig krass angefangen mit den Zähnen zu knirschen - so dass mir morgens die Zähne, Kiefermuskeln, Kiefergelenkte bis hinauf in den Kopf wehgetan haben. Früher habe ich nie geknirscht
    Warum ich ISF nicht vertrage wissen wir nicht - im Juni ist wieder irgend eine Tagung, da bringt er das Phänomen mal vor. Bin gespannt was seine Kollegen dazu sagen.

    Ich kann aber immer noch von einem Erfolg sprechen - machen wir Z-Wert-Training ist alles bestens.

    Die Tabletten kann ich aber immer noch nicht weglassen und nur bedingt reduzieren.

    Mein Cortisol-Wert (den ich mal zum Spaß hab testen lassen) ist von 258 (zu hoch) im September '15 auf 180 (normal) im Februar diesen Jahres gefallen. Das ist ein messbarer Wert der meiner Meinung nach die Wirkung von Neurofeedback belegt - gesteigertes Wohlbefinden kann man sich ja immer noch irgendwie einbilden - einen messbaren Blutwert aber nicht!
    Das hat keine Medikation und auch keine Entspannungstechnik geschafft - daher bin ich immer noch vom Neurofeedback felsenfest überzeugt, auch wenn ADHS-Größen wie Frau Neuhaus behaupten das wäre alles Humbug und die einzig wirksame Behandlungsmethode wären Medikamente.

  5. #85
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.822

    AW: Neurofeedback

    Ich mach derzeit eine Pause, geht aber im Sommer weiter. Mir hat es auch gerade in Sachen Entspannung und runter kommen und unten bleiben sehr viel gebracht, und auch mehr als alles andere bisher incl. Medis allein.


    Das es mir nicht gut tat, war anfänglich, hat sich aber mit der Zeit gebessert. Es ist immer noch sehr anstrengend für mich, und wenn ich es zu lange mache, dann kommt auch wieder dieses Kribbeln, seitdem ich aber aufhöre, wenn ich nicht mehr kann, ist alles ok.

    Ich glaube das war bei mir die Gegenreaktion zum nicht einschlafen, immer wenn ich völlig überlastet war und trotzdem weitergemacht habe, dann war ich unendlich müde und versuchte wach zu bleiben, das hat mich total unruhig gemacht.

  6. #86
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 537

    AW: Neurofeedback

    Hallo,

    wollte mich mal wieder zum Neurofeedback äußern. Bis jetzt war ich (glaub ich) 38 Mal dort und ich muss sagen - es wird immer besser.

    Anfangs habe ich ja ISF-Training nicht vertragen - wurde ganz unruhig davon und habe total mit den Zähnen geknirscht.

    Im Juni war mein Trainer auf einer Tagung/Fortbildung. Dort hat er diesen Fall vorgebracht und seine Kollegen haben ihm diese Beobachtung bestätigt.
    Scheinbar muss man bei Leuten die zur Hyperaktivität/Unruhe neigen mit der Belohnungsfrequenz noch weiter runter gehen.
    Einmal waren wir auch zu weit unten und ich bin, obwohl ich den Film den ich guckte interessant fand, fast eingeschlafen. Mir hats total die Lieder runtergezogen. Dann hat er was an der Frequenz geändert und ich wurde wieder wacher...

    Nach einigem rumprobieren befinden wir uns scheinbar im Zielbereich der um einiges niedriger ist als gedacht.

    Ich fühle mich weitestgehend ruhig und ausgeglichen. Rege ich mich mal auf bin ich relativ schnell wieder unten.

    Auch kann ich jetzt endlich die Tablettendosis reduzieren. Gestern habe ich gar nichts genommen und hatte nicht diese bleierne Müdigkeit. Meine Nervschwelle ist ohne Medikament aber immer noch relativ gering sodass mein Freund und ich uns gestern wieder angezickt haben.
    Als ich am Samstag nur 1x5mg genommen habe wars irgendwie besser - war sogar noch bis 23:30 Uhr auf dem Volksfest bis es mir dann doch gereicht hat - 23:30 Uhr... so lange war ich seltenst! Man muss dazu sagen, dass ich am Freitag nicht frei hatte und wir am Nachmittag noch eine Radtour mit gut 30km gemacht haben.

    Heute morgen habe ich die Tabletten ganz vergessen und erst um 10 Uhr (zur Sicherheit) eine 5mg-Kapsel genommen. Die Nachmittagsdosis lasse ich jetzt aber weg. Mal schauen wie ich dann drauf bin. Bis jetzt gehts ganz gut - die Gähnanfälle die früher, ohne Medi spätestens um 13 Uhr eingesetzt haben fehlen bis jetzt.

    In drei Wochen lasse ich mir wieder Blut u.a. zur Bestimmung des Cortisolwertes abnehmen - ich würde gefühlsmäßig sagen, dass er im Vergleich zu Februar diesen Jahres noch ein bisschen gesunken ist, aber nicht viel.

    Wie läuft es bei dir ceratice? Du wolltest doch im Sommer weitermachen...

    lg Susilein

Seite 9 von 9 Erste ... 456789

Ähnliche Themen

  1. Neurofeedback
    Von adrenalie im Forum Alternative und experimentelle Therapieverfahren
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 11.06.2017, 00:34
  2. AD(H)S und Neurofeedback?
    Von chaprincess im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.10.2013, 16:06
  3. Neurofeedback
    Von mokuren_chan im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 114
    Letzter Beitrag: 10.03.2013, 21:13
  4. Neurofeedback
    Von Ergo im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 4.08.2011, 16:53
  5. Neurofeedback
    Von icke WES im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.02.2011, 08:13

Stichworte

Thema: Neurofeedback im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum