Seite 5 von 9 Erste 123456789 Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 86

Diskutiere im Thema Neurofeedback im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #41
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Neurofeedback

    Was soll denn bei dir vorrangig trainiert werden? Wenn die Unruhe bei dir im Vordergrund steht, ist es natürlich gut, wenn du wegdöst, das ist ja der höchste Grad der Entspannung.

    Merken denn die im Umfeld bei dir was?


    Würde mich wirklich mal interessieren was deine Hauptsymptome der ADHS sind, anscheinend scheinst du ja auch so arge Probleme beim NF zu haben wie ich, auch mit der Müdigkeit.

  2. #42
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2

    AW: Neurofeedback

    Haha ja, entspannter geht es dann tatsächlich nur noch, wenn ich noch dabei anfangen würde zu sabbern oder laut zu schnarchen

    Also meine Problematiken sind tatsächlich Probleme Konzentriert und wach zu bleiben, nicke sehr schnell ein, wenn mich etwas nicht so sehr interessiert oder fängt (Lange Arbeit am Computer, Musik, Hörbuch, Fernsehen... zuhören...^^). Meine Unruhe ist eher nach Innen gerichtet, vom Fummeln mit den Fingern mal abgesehen^^ Ich hab große Schwierigkeiten bei einer Sache länger zu bleiben, Haushalt ist extrem schwierig und weil die ADS-Problematik bei mir so spät entdeckt wurde, habe ich lange auch mit Depressionen zu kämpfen gehabt. Das macht ja auch sehr Antriebslos und Müde, allerdings ist diese "Depressionsmüdigkeit" echt so gut wie weg.

    Die Theorie von meinem Ergotherapeuten ist, dass die Müdigkeit einfach durch den Druck und die Anspannung entsteht, weshalb wir diese ganz entspannten "Gehirnwellen" trainieren. Man kann ganz deutlich sehen, dass ich mich 5-10 Minuten richtig gut zusammenreißen kann, und danach gehen die Werte immer wild hoch und runter und ich fange an einzupennen oder von schöneren Sachen zu träumen Das Ziel ist es, dass ich diese Müdigkeits-Attacken die ich manchmal habe, dann einfach besser kontrollieren kann.

    Was mir am allerbesten geholfen hat, sind die Atemübungen. Da wurde ich verkabelt und habe dann zu entspannter Musik ganz entspannt geatmet und dadurch habe ich z.B. langsamer geredet und war nicht ganz so fahrig und springend in den Gedanken. Das ist auch aufgefallen und war positiv, aber die anderen Übungen zeigen noch keine Wirkung. Deswegen finde ich es ja super spannend, was die anderen auch erzählen. Es schein für einige ja wirklich etwas zu bringen, vielleicht ist es ja nur eine Frage der Zeit oder so?

  3. #43
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Neurofeedback

    Noch bin ich ja auch der Hoffnung das es eine Frage der Zeit ist.

    Bist du denn Anfangs die ersten 5-10 min gut im Entspannen oder in der Konzentration? Oder ist Entspannen bei euch = Konzentration? Woran merkt ihr was ihr gerade trainiert?

    Ich glaube ich kapiere euer NF nicht

  4. #44
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 542

    AW: Neurofeedback

    Also mit dem direkten Runterkommen habe ich scheinbar nicht so viele Probleme - hab das zwar immer anders empfunden - wie schon gesagt, mein Puls wurde überwacht und ist immer weiter gefallen bis er irgendwann bei 56 war.
    Ich mache aktuell aber auch einiges an Sport - das bringt mich so richtig gut runter und danach fühle ich mich einfach nur gut.
    Ich bin auch aus einer ganz neuen Situation jetzt ins Training gegangen - ich bin ja grad schon sehr entspannt, weil mich die Arbeit zur Zeit kaum stresst - es ist zur Zeit echt sowas von geil... ich geh wieder richtig gerne hin.
    Auch nehme ich zur Zeit geziehlt Vitamine und Mineralstoffe ein um meine Depots aufzufüllen - von dem Dauerstress dem mein Körper (teilweise unbewusst) schon seit Jahren ausgesetzt ist, ist da einiges durcheinandergeraten.

    Ich kann also nicht wirklich sagen was jetzt von was kommt - irgendwie blöd, aber irgendwas scheint zu helfen.
    .
    Der Trainer meinte, dass bei AD(H)Sler oft auch eine hohe Anspannung in Form von Muskelanspannung vorliegt - das merken wir bewusst gar nicht - er fragte mich mehrmals ob ich mich auch schön in den (echt geilen) Relaxing-Sessel fallen lassen würde... so ein Teil bräuchte man für zu Hause, bloß die sind so teuer. "Lassen sie sich fallen! Sind sie irgendwo angespannt? In den Schultern oder am Bauch?" Meistens hatter er auch recht, dann war mein Arm wieder angespannt oder im Rücken hatte ich Spannungen - hätte er es nicht gesagt, würde ich es gar nicht merken - zum Schluss wurde es besser.

    Ich musste echt nix machen, außer auf den Bildschirm schauen und meinen Film gucken. Das hat mich irgendwie verwirrt...

    Was ich trainiere hat er mir gesagt: Hirn beruhigen damit das Dauerfeuerwerk da drinnen aufhört.

    Der Trainer meinte, dass das Gehirn den Film sehen will und immer wenn es abgelenkt ist, dann gegensteuert und das Bild wieder hell macht - das wäre das Feedback. Bewusst steuern von Wegen "Hell machen" "Dunkel machen" konnte ichs nicht, obwohl ichs (heimlich... ) versucht habe...

    Komisch war auch dass er mir unterdessen manchmal auch Fragen gestellt hat "Haben sie Probleme mit Schmerzen?" "Lesen sie?" Was das sollte wusste ich auch nicht - ob er die Antworten wirklich brauchte oder ob er schauen wollte wie ich mit Ablenkungen umgehe - keine Ahnung.

    Er hat auch gemeint, dass man nach 8 -12 Situngen auf jeden Fall schon was spüren sollte - irgendeine Veränderung in Form von mehr Wachheit, weniger innerer Unruhe, höherer Konzentration, besserer Schlaf, mehr Belastbarkeit oder auch besseren Leistungen im Sport (er erzählte von einer Mutter deren Kinder sich bei ihm beschwert hätten, dass sie von ihr neuerding immer im Tischtennis fertig gemacht werden...).
    Ist das nicht der Fall würde was nicht passen und man sollte vielleicht eine andere Methode (derer viele es ja leider gibt) ausprobieren - ich würde jetzt aber erst mal bei der Film-Sache bleiben weil ich gut drauf anspreche... dann möchte er auf den Sympathikus eingehen... warum genau, hab ich vergessen und wie das gehen soll weiß ich auch nicht - ich möchte mich jetzt erst mal darauf konzentrieren.

    Meine plötzliche Verbesserung im Bowling schob er aber nicht auf die Probesitzung - das hätte höchstens eine kurze Zeit was gebracht aber nicht Monate - da muss irgendwas anderes dahinterstecken - ich weiß aber nicht was...

  5. #45
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Neurofeedback

    Ich durfte heute mal euer NF ausprobieren, viiiiiel besser!!!!! Das reagiert nicht so sensibel, und man merkt selbst wann man abdriftet, also wie das so funktioniert. Hatte auch endlich mal positives Feedback.
    Ich hatte so ein jump and run Spiel, was langsamer wurde, oder ganz schwarz, wenn ich nicht mehr bei der Sache war.

    Wie ist das bei euch? Läuft es eine Weile und dann bricht es ab, und dann läuft es wieder, oder "stottert" es, also kurze schnelle, aber nicht so extreme Intervalle von Konzentration und Abfall?

    Leider wollen die, das ich das SCP weiter mache Ich fand das heute wirklich toll.

  6. #46
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 542

    AW: Neurofeedback

    Hallo,

    so, jetzt melde ich mich mal, nach inzwischen 4 Sitzungen auch mal wieder zu Wort. Jetzt kann ich auch noch ein bisschen mehr sagen.

    Erstmal schön, creatice, dass du ein Erfolgserlebnis hattest. Ich habe meinen Trainer auch nochmal direkt auf dieses Hoch-Runter-Spielchen angesprochen und er meinte nochmal, dass er davon gar nichts hält - zumindest nicht am Anfang, weil es eben extrem schwierig ist und (er hat hauptsächlich von Kindern gesprochen - aber sind wir AD(H)Sler nicht auch noch irgendwo Kinder? ;-) ) die eben dann schnell keinen Bock mehr haben. Auch beschränkt sich diese Methode wohl auf einen ganz kleinen Bereich des Gehirns und geht nicht so "tief" - ich komme bei dem Kerl aber oft nicht mit. Der lebt das Thema und beschäftigt sich intensivst damit.

    Ich habe auch nochmal genauer nachgefragt wie die Methoden heißen die ich trainieren - ich habe nämlich inzwischen schon 2 ausprobiert.

    Das mit dem Hell-Dunkel nennt sich Z-Wert-Training - was das genau ist kann man ganz gut Googeln. Da hätte ich schon deutliche Fortschritte gemacht - auch merke ich, dass das Fernsehbild nicht mehr so oft dunkel wird. Bei mir war das anfangs eigentlich immer ein ziemiches geflimmer, einige Momente war das Bild schön hell, dann wurde es (warum auch immer) wieder dunkler, bis nahezu ganz weg. Schon beim letzten Mal ist mir aufgefallen, dass das Bild ziemlich lange hell geblieben ist, auch heute war es wieder längere Zeit hell.
    Ich verspüre schon eine deutliche Abnahme der inneren Nervosität - ich fühle mich "vom Bauch her" (mein Dreh-und-Angelpunkt was Stress und Anspannung bedeutet) deutlich ruhiger. Auch einen messbaren Wert habe ich vorzuweisen - ich habe ja arbeitsbedingt des öfteren mal mit Patientenüberwachungsmonitore n zu tun - da gibt es eigentlich immer einen Clip der die Sauerstoffsättigung (SpO2) im Blut misst. Einmal habe ich mir so einen Clip mal drangemacht und hatte im Stehen einen unglaublichen Puls von 88 - sonst habe ich im Stehen immer einen Puls von 110 - 130 gehabt, aber noch nie annähernd 88... das hat mich schon fasziniert.

    Dann gibt es noch das ISF-Training. Da werden speziell die extrem langsamen Frequenzen trainiert. Es muss aber erst die sog. "Belohnungsfrequenz" gefunden werden. Diese Art von Training habe ich jetzt 1x ausprobiert - das war nicht so toll. Gemerkt habe ich eigentlich nichts - obwohl das viel besser ansprechen soll, also das o.g. Z-Wert-Training. Danach hatte ich eine erhöhte innere Unruhe, leichte Kopfschmerzen und habe einige Nächte derart mit den Zähnen geknirscht (sonst kein Problem von mir) dass ich auch unter tags noch starke Zahnschmerzen hatte. Der Trainer meinte, dass dann die richtige Belohnungsfrequenz noch nicht gefunden wurde, wir machen aber jetzt erst mal mit dem Z-Wert-Training weiter, weil ich darauf so gut anspreche und dieses sich auch als Grundstein für das ISF gut eignet.

    Auch habe ich es schon geschafft einen Tag komplett ohne Tabletten auszukommen - vorgestern nämlich habe ich sie mal ganz weggelassen - war jetzt nicht besonders toll, aber ich war nicht so "TILT" wie sonst immer wenn ich sie weglasse. Man muss aber dazu sagen, dass ich mich in einer absolut ruhigen, stressfreien Umgebung (nämlich im Urlaub in einem abgelegenen Alpental) befunden habe.

    Nächste Woche ist kein Training - da sind bei uns Ferien. Dafür gehe ich die Woche drauf 2x hin - ich bin grad echt guter Dinge, dass es mir wirklich was hilft.

    @creatice: Kannst du nicht sagen, dass du dich mit dem SPC nicht so wohl fühlst und du lieber das andere machen willst? ich habe auch gesagt, dass ich mich nach dem ISF gar nicht gut gefühlt habe und darum machen wir das jetzt erst mal nicht mehr.
    Jeder ist ja sehr individuell - bei einige ist ISF das Mittel der Wahl - von Anfang an und die sind angeblich schon bei der 1. Sitzung zeitweise hartnäckiges Tinitus los - bei anderen (so wie bei mir) ginge das gar nicht!

    Wünsche euch ein schönes Wochenede
    lg Susilein

  7. #47
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Neurofeedback

    Na die haben halt gesagt, das das Z-Wert-Training bei mir zu allgemein ist, und es bringt nichts, an etwas zu arbeiten, was mir relativ schnell relativ einfach fällt, weil das dann nicht mein Problem löst.

    Die meinen das es mir so extrem schwer fällt, zeigt, das ich genau da ein Problem habe.

    Ich kann das Z-Werttraining ja weitermachen, nur halt wenn dann zusätzlich. Das ist mir zu viel, mach ja nicht nur NF sondern auch Motorik und Gleichgewicht.

    Weiss auch nicht, bin da wirklich verunsichert was nun besser ist.


    Menno bin echt bisschen neidisch, das du irgendwie Verbesserungen hast und spürst. Freu mich aber für dich.

  8. #48
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 542

    AW: Neurofeedback

    Was dein trainer sagt klingt aber auch sehr logisch. Warum soll man was üben was man schon kann?!

    Ich soll das nächste mal ein anderes z-wert Training machen - also andere Hirnareale - mehr am Hinterkopf wo die visuellen und motorischen reize sitzen. Jetzt bin ich ja immer noch oben unterwegs.
    Danach steigen wir dann auch ins ISF ein. Ich hoffe nur, dass wir schnell die richtige Frequenz finden - diese zahn-/kiefermuskel schmerzen waren echt Hammer.

  9. #49
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Neurofeedback

    Schreib mal auf jeden Fall wie es bei dir weitergeht, finde den Austausch hier gut.

  10. #50
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Neurofeedback

    Bei mir gibt es Fortschritte. Ich weiss mittlerweile sicher wie der Zustand von Entspannung (im Hirn) ist, ich kann ihn eigentlich auch ganz gut steuern, würde mal sagen bei Ruhe zu 80% sicher. Bei Geräuschen klappt es bei mir noch gar nicht.

    Der Zustand der Aktivierung (zumindest das, was das NF von mir dann will, ist mir immer noch nicht klar. Ich weiss nicht mal wie es sich anfühlen sollte, also wo ich überhaupt hin will/soll.


    Es ist wirklich schwer zu beschreiben, das ist eine andere Art "Entspannung" oder "Loslassen" als ich es bisher gemeint habe, wenn ich an diesen Zustand dachte, es ist irgendwie wesentlich effektiver, erholsam aber auch kraftspendend. Ich denke mal das ist der Zustand, den andere mit Meditation, autogenem Training etc erreichen.


    Für mich hat sich das NF schon gelohnt, wenn es nur dabei bleibt. Wäre natürlich schön, wenn das eigentliche Ziel, die Konzentration, damit auch noch steuerbar wäre.



    ca 18 h
    Geändert von creatrice (17.11.2015 um 12:59 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Neurofeedback
    Von adrenalie im Forum Alternative und experimentelle Therapieverfahren
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 11.08.2017, 13:49
  2. AD(H)S und Neurofeedback?
    Von chaprincess im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.10.2013, 16:06
  3. Neurofeedback
    Von mokuren_chan im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 114
    Letzter Beitrag: 10.03.2013, 21:13
  4. Neurofeedback
    Von Ergo im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 4.08.2011, 16:53
  5. Neurofeedback
    Von icke WES im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.02.2011, 08:13

Stichworte

Thema: Neurofeedback im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum