Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Diskutiere im Thema Der beste Weg im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 258

    Der beste Weg

    Hallo liebe Leute,
    ich frage mich gerade welchen Weg ich gehen soll.
    Ich bin jetzt fast 38 Jahre ohne Diagnose unterwegs, habe aktuell mal wieder Ärger am Hals weil ich so bin wie ich bin und habe mich vor 2 Tagen endlich hier in diesem Forum wiedergefunden.

    Ich bin mir ziehmlich sicher das ich mindestens ADS habe.

    Seit 2007 bin ich "zufriedener" trockener Alkoholiker und habe mich schon ein wenig mit mir zu Therapiezeiten befasst, bin aber seit einiger Zeit nicht mehr deswegen in Behandlung weil ich bisher kein Verlangen mehr hatte.

    In der damaligen Therapie wurde mir schon klar gemacht das die Alkoholkrankheit meist nur eine Folgeerkrankung ist, Vorrang hatte natürlich erstmal die Trockenheit, aber nun ist es Zeit wieder tiefer abzutauchen, in den Abgrund meiner Seele sozusagen

    Ich bin seit gut einem Jahr zum zweiten mal in meinem Leben beruflich selbstständig, bzw versuche ich es zu sein, da ich bei all meinen Vorberufen letztendlich immer irgendwann angeeckt bin durch "mein Autoritätsproblem".

    Im Prinzip komme ich ja ganz gut zurecht damit, ich sehe es anderen nach das sie sich immer irgendwo drüber stellen müssen, sie sind eben noch nicht gedanklich so weit wie ich und halten sich nur verzweifelt an ihrem Hierachiesystem fest (-;

    Hmm, ich schweife schon wieder ab......

    Kurz um, ich bin durch meinen ALG2 Bezug mehr oder weniger beim Jobcenter als Selbstständiger Aufstocker in Betreuung, die bisher auch nur von meiner Alkoholkrankheit wissen. Bei meiner Hausärztin war ich jetzt schon seit 4 Jahren nicht mehr und bei meiner Zahnärztin brauche ich sicher nicht anfragen.
    Mein Gedanke wäre das ich mich meiner Betreuerin beim Jobcenter anvertraue weil ich ja dann früher oder später von sowieso beim Amtsarzt lande?

    Ich will auch nichts falsch machen, bzw nicht noch mehr falsch machen, ich habe gestern schon dem gegnerischen Anwalt von meinem Leid geschrieben damit die mein bisheriges Verhalten ihnen gegenüber verstehen können. Ich befinde mich gerade in einem Wettberwerbsrechtlichem Streit und habe auch schon dem Gericht erklären wollen das ich mich eben in keinem Wettbewerb sehe......... ihr seht, alles sehr chaotisch zur Zeit

    Liebe Grüße, Alex

  2. #2
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 750

    AW: Der beste Weg

    hallo alex,

    ich finde es gut, dass du dich uns anvertraust und du klingst doch erstmal recht zuversichtlich, und das schwerste hast du sicher hinter dir, also da kann doch noch etwas kommen.
    es ist nie zu spät.

    dennoch, denke ich, dass deine vorstellung, in den bereich vorstellung gehört.

    liebe grüße
    zeta

  3. #3
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 258

    AW: Der beste Weg

    Hallo Zeta vielen Dank für deine Worte,

    die Vorstellung wollte ich gleich als ersten Beitrag hier machen, aber das geht ja erst ab 10 Beiträgen oder habe ich das falsch verstanden?

    Ja Zuversicht, was anderes bleibt mir auch nicht, ich habe nur die Wahl zwischen: mit Hilfe weiter nach vorne zu kommen, oder aber ohne Hilfe total zurück zu fallen
    Und zurück kann ich nicht, das wäre mein sicherer Tod, das weis ich 100%.

    Ich habe meine Euphorie heute, bzw gestern auch genutzt und habe bei meiner Betreuerin beim Jobcenter angerufen und gesagt das ich mich ihr gerne anvertrauen möchte, worum es geht und das ich ihre Hilfe brauche. Das war nicht leicht aber ich hatte das Gefühl das sie mich sofort verstanden hat obwohl ich am Telefon sehr aufgeregt war.
    Am 21.7. ist der Termin wo wir alles besprechen wollen und nächste Woche gehe ich zu meiner Hausärztin damit die mich weiter vermitteln kann.

    Viele Grüße, Alex

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.944

    AW: Der beste Weg

    Dann wünsche ich dir erst einmal alles Gute für dein Gespräch mit dem Jobcenter und das du dort auf Verständnis und Entgegenkommen stösst sowie eine kompetente Hausärztin, die deine Probleme ernst nimmt und dich weiter vermitteln kann.

    Sollte jedoch das mit der Hausärztin nicht klappen, dann schau doch einfach hier noch einmal rein, denn vielleicht findest du hier ein paar Mitchaoten, die dir z. B. mit Anschriften oder weiteren Tipps helfen könne. Einen kann ich dir jetzt allerdings schon geben. Schau dich mal um, ob es in deiner Nähe eine Selbsthilfegruppe gibt, denn die haben oft neben Tipps und Anregungen auch noch gleich Erfahrungen, die sie mit dir teilen könnten.

    Alles Gute!

  5. #5
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.213

    AW: Der beste Weg

    Hallo Alex,

    toll das du hier aufgetaucht bist.

    Ich wünsche dir alles Gute für den 21.07. (Da habe ich selbst einen Termin, darf ich nicht vergessen...)

    Lass wieder von dir hören.

    Liebe Grüße
    Gretchen

  6. #6
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 258

    AW: Der beste Weg

    Danke auch hier nochmal an Euch.

    Ich glaube ich mache schon wieder den Fehler wie damals, statt erstmal mehr zu lesen schreibe ich zuviel, viele Fragen würden sich dadurch sicher schneller beantworten.

    Ich hoffe ihr seht es mir nach, in einem anderen Forum wo es um meine Alkoholgeschichte ging hatte ich mich mal versucht mich extrem kurz zu fassen, also immer nur ein Wort für ganze oder mehrere Sätze zu finden, das war dann glaub ich zu extrem und hat wohl keiner mehr verstanden

    Ich bin eben ein extremer Typ, alles oder nichts, ganz oder gar nicht, obwohl doch das Mittelmaß viel vernünftiger wäre

    Naja, bis es soweit ist stelle ich hier nochmal den letzten Teil ein den ich im Vorstellungsbereich geschrieben habe, da gabs ja auch 1 oder 2 fragwürdige Sachen die sicher schon öfter im Forum beantwortet wurden.

    Tzzz, entschuldigen, das ist auch so ein Thema, ich entschuldige mich so oft in meinem Leben und sehe selbst die Entschuldigung in den meisten Fällen als nicht nötig an wenn es um mich geht.
    Liegt das daran das ich einfach meine Probleme mit dem annehmen habe, beim Danke geht es mir übrigens genau so,
    oder ist es ehr weil ich denke ich verstehe immer alle in ihrem tun und sehe es deshalb nicht als nötig an?

    Gretchen danke, die Tipps für neue habe ich mir ausgedruckt und bei der Suche nach einer Selbsthilfegruppe direkt im Ort habe ich noch nichts gefunden, aber die zuständige Stelle beim Landratsamt mit Telefonnummern für Anlaufstellen.

    Vorerst nehme ich aber erstmal die für mich nächste in Anspruch, da wo ich immer und zu jeder Zeit Hilfe finde, also hier.

    Der Juli und August wird trotz Sommerloch in meinem Bereich noch sehr stressig, ich habe meine Wohnung für Ende August gekündigt, hier wohne ich schon seit 2002 hier und habe hier auch meine schlimmsten Zeiten verbracht, es wird endlich Zeit für einen Tapetenwechsel, das ist schon viel zu lange überfällig und wird ein wirklicher Neuanfang für mich.

    Da gibt es noch viel zu tun, momentan bin ich am aussortieren und ihr wisst ja sicherlich wie wichtig manches vielleicht irgendwann nochmal werden könnte

    Zeitgleich will ich auch mit meiner Firma umziehen, keine Angestellten, also bleibt es an mir hängen, Hilfe ist aber vorhanden, mein Exexchef und mein Exchef sind gute Freunde geworden, einer von beiden steht mir sowieso schon immer bei wenn es um gewissen Papierkram geht, sozusagen hatte ich schon einen Coach noch bevor ich heute gelesen habe wie wichtig das für mich ist.

    Der ist dann auch mein neuer Vermieter für Wohnung und Werkstatt, ohne ihn hätte ich die ersten Monate gar nicht finanziell mit der Selbstständigkeit starten können und selbst wenn die Entscheidung fällt das ich mein Gewerbe aufgebe gibt es keine Probleme, den Worst Case wie er es nennt haben wir schon seit längerem im Auge.

    Vielen Dank auch dir minzi, aber als ausführlich würde ich das nicht beschreiben, das war nur ein grober Umriss von allem, wenn ich ins Detail gehen würde, könnte ich sicher mehrere Bücher voll schreiben, ich versuch mich zu bremsen aber wahrscheinlich sind meine Beläge schon zu abgenutz, oder Luft in der Leitung, mal schaun was sie dann in der "Werkstatt" so sagen, mein letzter Tüv ist ja nun auch schon wieder eine Weile her

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.944

    AW: Der beste Weg

    Mach dir nicht so einen Kopf deshalb. Meist brennt einem ja etwas unter den Nägeln, wenn man auf der Suche nach einem Austausch ist. Und du kannst ja nach und nach immer noch lesen.

    Auch das ganz oder gar nicht, schwarz oder weiss und selten den Mittelweg finden, kennen hier wohl viele. Hätten wir insgesamt viel weniger oder keine Probleme, wären wir nicht hier. Du bist also in guter Gesellschaft.

Ähnliche Themen

  1. ist das das beste Medikament
    Von howie im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.01.2014, 21:12

Stichworte

Thema: Der beste Weg im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum