Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 35

Diskutiere im Thema ADHS und reha erfahrung? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 16

    AW: reha erfahrung?

    @Daywalker

    Das war ne Klinik die dazu ausgerichtet war, die schlimmsten Schäden zu beseitigen, damit die Leute endlich wieder arbeiten können und Sozialversicherungsbeiträge zahlen.
    Mit einer Woche Verlängerung war ich schon eine große Ausnahme.....

    Als ich das ganze mit dem nötigen Abstand betrachtet habe, kam es mir vor wie bei ner Haussanierung.... Wände nass, Balken morsch und Wasser im Keller.... aber von aussen hats nen neuen Anstrich.

    Zum Glück verfüge ich über viel schwarzen Humor, also hab ich das auch Überlebt.

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf AD(H)S
    Forum-Beiträge: 71

    AW: reha erfahrung?

    hallöchen ihr lieben!!!!!!!!!!
    habe heute einen anruf von meiner krankenversicherung bekommen.sie haben mir berichtet, das es in der reha eine große warteliste gibt und ob ich mir nicht überlegen soll,ob ich nicht eine andere klinik wählen will.ich habe erstmal verneint und mich für diese klinik entschieden,weil ich glaube,das es die richtige für mich ist.
    ist euch so etwas auch schon mal vorgekommen???????
    ich weiß gar nicht, ob es noch andere reha-kliniken gibt,mit ads-fachleute???
    wer kennt sich aus????
    lg silvana

  3. #13


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.802
    Blog-Einträge: 40

    AW: reha erfahrung?

    Hallo, silvana

    Ich hab gerade mal einen Blick in unsere Karte geworfen und gesehen, dass du ganz in der Nähe der "Klinik Lüneburger Heide" wohnst.

    Dort ist einer der führenden Experten für ADHS bei Erwachsenen tätig, vielleicht der führende in Deutschland und die Klinik bieten Reha-Maßnahmen für erwachsene ADHS-Betroffene an. Von diesem Arzt (Dr. W.) findest du auch im Internet reichhaltig Publikationen.

    Du findest dazu auch eine entsprechende Eintragung in der Karte. Zu den näheren Infos gelangst du, wenn du auf den Link im Popup klickst. Würde ich dort wohnen, dann wäre das auf jeden Fall meine Klinik erster Wahl.



    LG,
    Alex

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf AD(H)S
    Forum-Beiträge: 71

    AW: reha erfahrung?

    hey ihr!!!
    kennt ihr die klinik in bad bevensen???
    wurde mir von kk empfohlen.
    lg silvana

  5. #15
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: reha erfahrung?

    Jo, wer ischd denn kk?

    Die Klinik in Bad Bevensen kenn i ned. Das heisst: da war ich noch nicht zu Gast.

    Leider.

    Denn die ist nämlich gut.

    Wenn du die meinst:


    http://www.klinik-lueneburger-heide.de/adhs/adhs.php


    Da schafft der Dr. W., oder wird da jedenfalls noch geduldet?


    Jedenfalls ist er einer von sechs Leut in Deutschland, die sich definitiv mit der Sach (Erwachsenen-AD(H)S) auskennen!

    So viel ist gewiss. Und unbestreitbar. Des kann ich Dir persönlich garantieren. Also ed bloss vom Hörensagen. Es ischd mein ganz persönlicher Eindruck.

    Also, wenn die Chance hast, da hinzukommen! Dann besser heut als morgen!

    Avanti, pronto!

    I dät glei mitkommen!

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 169

    AW: reha erfahrung?

    Na dannn hab ich ja schonmal ein gutes Gefühl, den richtigen Weg eingeschlagen zu haben!! Am Montag gehts erstmal zu nem Betreuer, nachdem alles aus den Fugen gerät brauch ich ein wenig unterstützung, und 2 tage später muss ich nach Erlangen, zwecks Medis, hab ich aber schon geschrieben, da werd ich auch gleich nach ner Terapie fragen,
    Ich hab mir für dieses Jahr das Ziel ausgesucht mein Elternhaus wieder zu verlassen, die wie der "Daywalker" so gut beschrieben hat eben alles daran zu setzen einen Sündenbock zu brauchen. Eben alles Ausreden, aber der Drang nach freiheit wächst und wächst, und ich denke das ich mit Betreuer auch allein in einer eigenen Bude oder Häuschen (n´Kumpel will da ausziehen) wieder zu mir finden.
    Aber ich will auch nichts überstürzen, nachdem ich mich gestern ein wenig ausführlicher Ausgeheult hab gehts mir wesentlich besser!!

    @ emerenzia

    behalt den schwarzen Humor bei, jedenfalls hast Du das Händchen dafür das ganze in die richtigen Worte zu fassen!! [IMG]file:///C:/DOKUME%7E1/UDOSIC%7E1/LOKALE%7E1/Temp/moz-screenshot.jpg[/IMG]

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf AD(H)S
    Forum-Beiträge: 71

    AW: reha erfahrung?

    hallo ihr lieben!

    kennt jemand die klinik in bad segeberg, wurde mir auch von kk(krankenkasse)
    empfohlen???
    lg silvana

  8. #18


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.802
    Blog-Einträge: 40

    AW: reha erfahrung?

    Hallo, Silvana

    In Bad Segeberg finde ich nur eine Klinik, die eine psychosomatische Reha anbietet.
    Allerdings finde ich auf der gesamten Seite dieser Klinik (und ich habe gründlich und lange gesucht) nirgendwo auch nur ein Wort über Aufmerksamkeitsstörungen oder AD(H)S.

    In aller Regel verlaufen Reha-Maßnahmen in nicht auf AD(H)S ausgerichteten Kliniken so ab, dass man dir zunächst klarmacht, dass es kein AD(H)S gibt, dir dann alle eventuell vorhandenen AD(H)S-bezogenen Medikamente absetzt und diese durch Neuroleptika und/oder Antidepressiva ersetzt und dich auf Depressionen, Burn-Out und sonstiges als eigentliche Grundkrankheit behandelt. Das Ziel der Reha ist damit erreicht, denn das ist immer, dass du soweit wieder (wenn auch oft notdürftig) zusammengeflickt bist, dass du danach erst mal wieder arbeiten und Beiträge an die Rentenversicherung zahlen kannst.

    Das kann dir in diesem Moment sogar helfen, da annähernd jeder AD(H)Sler mit solchen Komorbidtäten belastet ist, auf längere Zeit gesehen bringt es jedoch nichts, da die eigentliche Ursache unbehandelt bleibt. Dadurch, dass du dann "weisst", dass es kein AD(H)S gibt, wird sich die richtige Behandlung nach der Reha wahrscheinlich sehr verzögern und du wirst im Endeffekt irgendwann wesentlich tiefer landen, als jemals zuvor.

    Du kannst auch von den Krankenkassen zur Zeit noch nicht erwarten, dass sie AD(H)S bei ihren Empfehlungen berücksichtigen, da jegliches Wissen darüber schon bei den Ärzten meist noch nicht vorhanden ist und bis zu den Leistungsträgern vermutlich noch eine lange Zeit nicht durchdringen wird.

    Deshalb erkundige dich bitte dringend bereits vor dem Antritt der Reha, ob ein AD(H)S-Programm für Erwachsene in dieser Klinik vorhanden ist und meide bitte dringendst Kliniken, in denen es so etwas nicht gibt.
    In einer geeigneten Klinik kannst du auch die letztendliche Diagnosestellung bekommen und man wird dir eben Dinge vermitteln, die bei AD(H)S helfen und nicht nur bei den Auswirkungen davon, was letztendlich auf längere Zeit nutzlos und evtl. sogar schädlich ist, wenn dadurch eine AD(H)S-Therapie verzögert wird oder ausbleibt.


    LG,
    Alex

  9. #19


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.802
    Blog-Einträge: 40

    AW: reha erfahrung?

    Kleine Ergänzung:

    Auf der Suche nach Informationen bin ich über eine weitere Klinik in deiner Nähe in Bad Bramstedt "gestolpert", die Krankenhausbehandlung und Reha u.a. für AD(H)S bei Erwachsenen bietet und von allen Leistungsträgern bezahlt wird.

    Die Klinik findest du jetzt auch in der Karte hier im Forum samt Link zur Homepage der Klinik.

    Edit: Gerade nochmal rückwärts gelesen hier im Thread: Müsste die sein, die für dich als Klinik anfänglich vorsehen war. Klingt auf jeden Fall alles sehr gut, was ich über diese Klinik bis jetzt gefunden habe.





    LG,
    Alex

  10. #20
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: reha erfahrung?

    "In aller Regel verlaufen Reha-Maßnahmen in nicht auf AD(H)S ausgerichteten Kliniken so ab, dass man dir zunächst klarmacht, dass es kein AD(H)S gibt."


    2. Wenn schon eine Diagnose AD(H)S besteht, wird diese wieder in eine Verdachtsdiagnose umgewandelt.


    3. Besteht der Patient auf seiner eingebildeten Diagnose, wird ihm eine Narzisstische Persönlichkeitsstörung diagnostiziert. Die dann in psychotherapeutischen Einzelsitzungen angegangen wird.

    Da es ADS nicht gibt, spielt in der Psychotherapie heute immer noch die Temperatur des Wassers in der Kinderbadeplastikwanne die entscheidenste Rolle. Sehr blöd, wenn man sich an diese nicht mehr erinnern kann.

    Sodass im allgemeinen der Lehrsatz gelten darf, es gibt bei einem Psychiater keine Form der Dummheit, die nicht noch durch die Dummheit eines Psychotherapeuten in scheinbarer Mühelosigkeit übertroffen werden kann.

    Äußert man diese Erkenntnis freimütig, so kann dies nur einer Bestätigung der Narzisstischen Persönlichkeitsstörung sein.

    Und so schliesst sich der diagnostische Kreis. Es kann entlassen werden.


Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. mein Leben, meine Erfahrung
    Von 1411erika im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.04.2009, 18:56

Stichworte

Thema: ADHS und reha erfahrung? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum