Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 26 von 26

Diskutiere im Thema Diagnose ADHS mit 40j. im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #21


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 9.020

    AW: Diagnose ADHS mit 40j.

    War auch meinerseits nicht böse gemeint

  2. #22
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Diagnose ADHS mit 40j.

    Hallo zusammen

    Danke euch allen für eure Beiträge. Habe mich über alle Beiträge gefeut und finde es super spannend.

    Minzi:
    Mein Eintrag steht doch unter Diagnose und Behandlung / ADS ADHS Erwachsene / Diagnose und Behandlung / unter Thema: Diagnose ADHS mit 40 Jahren
    und nicht im Vorstellungsthread von mir. Dieser muss ich mir zuerst auch noch mit 10 Einträgen erarbeiten. (Oder lieg ich da falsch?)

    Ganesha66:
    Ich hab mich über deinen Eintrag jedenfalls sehr gefreut und finde das super, dass sich hier viele "Gleichgesinnte" melden die die Diagnose auch erst im mittleren Lebensabschitt bekommen haben.
    Die Deppressionen und Panikattaken kamen bei mir immer aus dem nichts. Die auslösende psychische Belastung war meinem Artz und mir immer ein Rätsel. Mein Artz vermutet jedoch schon seit Jahren, dass ADHS dahinter stecken könnte. Will damit nicht sagen, dass ADHS an allem Schuld ist, aber halt durch ADHS in kombination mit anderen Belastungen bei mir die Symtome von Panikattaken und Depressionen ausgelöst wurden. Die Veranlagung von Depressionen und Panikattaken hab ich natürlich in mir, auch ohne ADHS.
    Seit ich Medikamente gegen ADHS geht es mir sehr viel besser.

    sourcream:
    Was willst du den machen lassen ? Hab dein Eintrag nicht ganz verstanden ? Jedenfalls hattest du dem Anschein nach, nicht den richtigen Freund , wenn du Angst vor ihm haben musstest.


    Gruss Gerry

  3. #23
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 19

    AW: Diagnose ADHS mit 40j.

    Danke Gerry,

    ich sammele ja auch erst Erfahrungen hier und bin noch etwas unsicher...
    vor Allem wie ich mit meinem Mann damit umgehe.
    er unterstützt mich in Allem und liebt mich so, wie ich bin. Zum Glück...
    umso mehr überlege ich ernsthaft, ob ich Medis nehmen soll.
    Nur habe ich derzeit ein erhöhtes Stressaufkommen und dadurch totales Chaos. Vielleicht ist hier begleitend eine Therapie zusammen mit Medis vernünftig. Nur möchte ich halt vorsichtig sein und mich nicht total ausruhen, weil ich jetzt ja dieses Diagnose habe....

    dass Du sogar Panikattaken und starke Depressionen dazu hast, ist sicherlich teilweise nicht einfach. In welchen Situationen äußern Sie sich?

    Ich wünsche Dir auf jeden Fall, dass Dich einige Beiträge hier begleiten und ggf. sogar helfen / anregen können...

  4. #24
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Diagnose ADHS mit 40j.

    Hi Ganesha

    Dass dein Mann dich bei allem unterstütz und dich so liebt ist wie du bist, ist ja super und schon die halbe Miete.
    Eigentlich müsstest du dir somit auch keinen Gedanken machen wie du mit deinem Mann damit umgehst.
    Wenn es dir besser gehen würde, würde er sich doch für dich freuen.
    Ich glaube, dass du mit dir selber und zusammen mit einem Spezialisten klären musst, ob für dich Medikamente oder Therapie, oder beides zusammen
    das richtige sind. Auch wie du mit deinem Mann damit umgehen solltest würde ich mit dem Spezialisten besprechen.
    Wenn mann nicht versucht etwas zu ändern, wird sich auch nichts ändern und mann muss es akzeptieren wie es ist. Wenn du das nicht
    willst, dann ändere etwas. Ich hoffe du findest deinen richtigen Weg.

    Gruss Gerry

  5. #25
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Diagnose ADHS mit 40j.

    gerry schreibt:

    sourcream:
    Was willst du den machen lassen ? Hab dein Eintrag nicht ganz verstanden ? Jedenfalls hattest du dem Anschein nach, nicht den richtigen Freund , wenn du Angst vor ihm haben musstest.


    Gruss Gerry

    so richtig weiß ich das auch nicht was ich da testen lassen möchte. ADS oder Asper-Autismus oder ? KA!! Weil so richtig starke ADHS Symptome oder Asperger Symptome habe ich auch nicht. Aber grad mit dem schwachen Reizfilter, oder die Schwierigkeiten beim Lernen, leichte Matheschwäche, was früher auch schon war, oder das ich auch gern alleine bin und Menschenmassen hasse und auch keine Freunde weiter habe, das es mir schon reicht wenn ich einmal in der Woche meine Freundin treffe, das wird mir sonst zu viel weil ich ja noch arbeiten gehe, da bin ich Freitag heilfroh wenn das We kommt und ich meine Ruhe habe. Vielleicht ist ja auch nix weiter und bilde mir nur alles eins, das da noch mehr ist außer dieses schizoide. Weil mir ist es dann peinlich wenn ich eine Diagnose machen lassen und am Ende rauskommt das ich überhaupt kein ADS oder Asperger-Autismus habe oder was es sonst noch so gibt, das ich nur schizoid bin.

    ich hätte es durchziehen müssen aber dann wäre es so gewesen das er gefragt hätte als wie warum ich so einen Schwachsinn mache, Denn als ich bei dem Thera war und ich es mal ansprach meinte er bloß "du willst wohl das er sagt, das du das hast?" nee ich wollte nur Gewissheit haben......er war eh nicht der richtige, das habe ich später in anderen Dingen gemerkt.....entweder war ich so distanziert oder er konnte keine Gefühle zeigen indem ich immer das Gefühl hatte, er mag mich nicht soo wie ein Mann eine andere Frau mag...kein Händchenhalten, kein kuscheln außerhalb der Wohnung etc....eine Kollegin hat auch eine Tochter die mal jemanden hatte der auch so war....da meinte sie " er steht nicht zu mir"
    Geändert von sourcream (30.05.2015 um 10:49 Uhr)

  6. #26
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Diagnose ADHS mit 40j.

    Hallo Apollo,

    mit geht es so wie Dir - ich hatte letztes Jahr meine Diagnose auf ADS (da war ich 44). Auch mir hat meine Psychiaterin von Medikamenten abgeraten und mir ein Omega 3 und 6 Präparat namens EQUAZEN empfohlen. Ich habe das Gefühl, dass mir das gut tut.

    Ich habe allerdings ein Jahr gebraucht bis ich die Diagnose so weit akzeptiere, dass ich mein Leben jetzt darauf abstimmen will und nicht ständig mich mit anderen zu vergleichen und mich langsamer, schwächer etc. zu fühlen. Daher meine Frage an Dich / Euch im Forum: Ich mache derzeit eine integrative Gestalttherapie, wobei meine Therapeutin sich nicht gut mit ADS auskennt. Hier lese ich immerwieder von Verhaltenstherapie als hilfreiche Therapieform. Meinst Du, dass ein verhaltenstherapeutischer Ansatz besser unterstützt?

    LG
    Openminded

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. Verunsichert: Diagnose ADHS vs. Verdacht auf ADHS
    Von Florentine im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.12.2013, 00:11
  2. ADHS Diagnose am 31.05.11
    Von ADHSneuling im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.06.2011, 19:45
  3. Diagnose ADHS
    Von Rehauge im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.07.2010, 19:59

Stichworte

Thema: Diagnose ADHS mit 40j. im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum