Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 26

Diskutiere im Thema Diagnose ADHS mit 40j. im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Diagnose ADHS mit 40j.

    Bei mir wurde es auch erst mit 32 Jahren festgestellt. Seitdem läuft es langsam besser. Nur immer wieder ärgerlich, darüber nachzudenken, wie es gewesen wäre, wenn man es früher gewusst hätte.

  2. #12
    Apollo_1012

    Gast

    AW: Diagnose ADHS mit 40j.

    Moin, ich verstehe eigentlich nicht, wieso alle Medikamente nehmen...?

    Bei mir wurde ADS mit 44 festgestellt, und zwar ohne jeden Zweifel und durch einen Facharzt.

    Er riet mir vehement von Medikamenten in meinem Alter ab, da das meine gesamten Lösungsstrategien, die ich ja über 40 Jahre eingeübt habe, durcheinander werfen würde und zu schweren Depressionen führen könnte.

    Ich denke, man spritzt ja auch kein Insulin, solange der Körper selber Insulin produziert. Verhaltenstherapeutische Hinweise konnte er mir aber schon geben und die helfen mir, auf meine bisherigen Lösungsstrategien erfolgreich aufzubauen, da ich ja nun Antworten habe, wo vorher nur Fragezeichen waren. Ich meide langweilige Aufgaben und suche mir Anreize bis zum Anschlag, danach plane ich für längere Pausen.

    Ich habe hier im Forum manchmal den Eindruck, dass es vielen leider sehr sehr schlecht geht.

    Mir geht es eigentlich gut mit ADS, besser sogar seit der Diagnose als vorher. Vielleicht macht das ja auch dem einen oder anderem Leser Mut...

    LG
    Apollo

  3. #13
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.649

    AW: Diagnose ADHS mit 40j.

    Naja,alle nehmen keine Medikamente hier.ich bin auch ueber 40 u.vor der Diagnose vor einigen Jahren auch ohne irgendwie klargekommen.aber eben unter groesseren qualen als es seit der Einnahme von mph der Fall ist.all die Therapien frueher haben zwar geholfen,aber kaum gegen meine adhs symptome. Und da ich haeufig kurze medi-pausen einlege weiss ich was sie mir nuetzen.

  4. #14
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Diagnose ADHS mit 40j.

    Apollo_1012 schreibt:
    Bei mir wurde ADS mit 44 festgestellt, und zwar ohne jeden Zweifel und durch einen Facharzt.

    Er riet mir vehement von Medikamenten in meinem Alter ab, da das meine gesamten Lösungsstrategien, die ich ja über 40 Jahre eingeübt habe, durcheinander werfen würde und zu schweren Depressionen führen könnte.
    Ich wurde mit 48 Jahren diagnostiziert und konnte gleich mit der Medikation beginnen. Aber die Frage, ob man Medikamente nehmen will, sollte man tatsächlich allein entscheiden. Ich habe von den Medikamenten extremst profitiert.
    Geändert von Steintor (22.05.2015 um 00:00 Uhr)

  5. #15
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 77

    AW: Diagnose ADHS mit 40j.

    Steintor schreibt:
    Ich wurde mit 48 Jahren diagnostiziert und konnte gleich mit der Medikation beginnen. Aber die Frage, ob man Medikamente nehmen will, sollte man tatsächlich allein entscheiden. Ich habe von den Medikamenten extremst profitiert.
    Dem stimme ich voll zu.
    Ich selber bin eher konservativ eingestellt, was alle Medikamente anbelangt.
    Weil ich denke, dass sie das ganze Menschliche-System "deregulieren" können und ich die Kontrolle so verlieren könnte.

    Ich bekam meine Diagnose mit 40. Und ca. 2 Jahre danach entschied ich mich auch mit Ritalin zu probieren.
    Und ich wurde von der Wirkung von Ritalin überrascht.
    Den der richtige Einsatz hilft mir den Kopf "klar" zu bekommen, und so "mehr" Qualität in den Tag zu bekommen.
    (Ich bin auch Migräniker, und MPH mindert auch die Intensität der Migräne-Anfälle)

    Hätte ich das schon vor 20 Jahren gehabt "seufz*

    Gruss Geralt

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Diagnose ADHS mit 40j.

    Salü zämme

    bi ganz neu do, lies aber schon länger im Forum.
    Seit ich (vor 3 Wochen) begonnen habe Ritalin zu nehmen, wird mir erst richtig das ganze Ausmass der verpassten Chancen in meinem Leben (55) bewusst.
    Ich bin eigentlich erst durch die Medikamente, so glaube ich, in der Lage etwas für mich und das ADHS (welches ich nicht hergeben möchte) zu tun.
    Erstmals fühle ich mich nicht mehr ausgeliefert!

    Gruss Christoph

  7. #17
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 19

    AW: Diagnose ADHS mit 40j.

    Hi, ich bin seit heute erst in diesem Forum und finde es toll, dass ich mit meinen 36 nicht alleine stehe.

    Mein ADHS im Erwachsenenalter wurde diese Woche bestätigt.
    Mein Psychologe hat mir zwei "Pillen" zum Testen mitgegeben.

    Habe tatsächlich eine um 13.00 Uhr genommen, da der Tag sehr anstregend wird. Aber wir haben es schon 17:30, meine Gedanken sind zwar relativ klar, aber den Mega-Effekt kann ich nun nicht feststellen.

    Schade

    Fühle mich immer noch an der Steckdose, mein Tinnitus pfeift fröhlich drauf los und aufgeräumt bin ich auch nicht wirklich.

    Ich wünsche Dir, Gerry, viel Freude hier und bin gespannt, ob dieses Forum Dich bei Deiner "Findung" positiv überrascht.

    Wir sollten dankbar sein, dass diese Diagnose bei uns zwar spät, aber wenigstens endlich getroffen wurde. Denn jetzt weiß ich, warum ich in bestimmten Situationen einfach chaotisch, ungeduldig, ungehalten, offenherzig, unaufmerksam, "schwierig"?! bin...
    Ich habe bei mir das Gefühl, dass die Symptome bei mir ausgeprägter sind, wenn mein Stresslevel extrem hoch ist, also die Gesamtsituation nervt / stresst.

    Wenn mein Umfeld im "Zen" ist, habe ich mich besser unter Kontrolle. Zumindest ist das meine Beobachtung. In welchen Lebensabschnitten hattest Du Depressionen und Panikattaken? Waren Ereignisse voran gegangen oder waren es eher Phasen?








    Geändert von Ganesha666 (29.05.2015 um 14:12 Uhr)

  8. #18


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 9.020

    AW: Diagnose ADHS mit 40j.

    Hallo Ganesha666,
    schön, dass Du Dich im Forum angemeldet hast.
    Hier bist Du allerdings im Vorstellungsthread eines
    anderen Users. Der soll nur dazu genutzt werden, dass
    man sich vorstellt und damit wir wissen mit wem man es zu tun
    hat. Falls Du Dich selber vorstellen möchtest, musst Du
    erst insgesamt 10 Beiträge geschrieben haben
    Eine andere Sache ist, dass wir hier nicht über Drogen
    schreiben, wenn es um Medikation geht.

  9. #19
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Diagnose ADHS mit 40j.

    wird denn bei dieser ADHS Diagnose auch anders gefunden falls man kein ADHS hat oder ADS. Ich überlege auch schon, ob ich nicht doch mal sowas machen lasse. Einen Anlauf hatte ich ja schon aber aus Angst vor meinem Freund, da er gegen sowas eh war damals machte ich es nicht und ließ es sein. Jetzt muss ich mich vor niemanden mehr rechtfertigen.

  10. #20
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 19

    AW: Diagnose ADHS mit 40j.

    Minzi, sorry.. war nicht böse gemeint.
    Ich muss mich hier noch zurechtfinden. Dachte es hilft Gerry, dass er "Gleichgesinnte" hier hat...
    finde ich besser als: Hallo Gerry

    ich werde mich die Tage noch besser einlesen

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Verunsichert: Diagnose ADHS vs. Verdacht auf ADHS
    Von Florentine im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.12.2013, 00:11
  2. ADHS Diagnose am 31.05.11
    Von ADHSneuling im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.06.2011, 19:45
  3. Diagnose ADHS
    Von Rehauge im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.07.2010, 19:59

Stichworte

Thema: Diagnose ADHS mit 40j. im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum