Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 32

Diskutiere im Thema Alles anfangen, nichts zu Ende bringen im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren fĂŒr ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-BeitrÀge: 102

    AW: Alles anfangen, nichts zu Ende bringen

    "In der Vergleichsgruppe waren 97% aufmerksamer als Sie"

    "In der Vergleichsgruppe waren 99% weniger impulsiv als Sie"


    Es ist als wĂŒrde sich ein Knick in einem Gartenschlauch durch eine Schwungvolle Bewegung, ausgelöst am Schlauchende, lösen. Das Wasser treibt nun schwallartig durch den Schlauch und kann seinen Weg bis zur Garnitur in vorher nicht gekannter, widerstandsfreier Weise fortsetzen. Nun kann ich auch meine Blumen gießen.

  2. #22
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-BeitrÀge: 102

    AW: Alles anfangen, nichts zu Ende bringen

    So, nun ist es offiziell. Mein 2ter Geburtstag heute

    Voller Tatendrang.

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-BeitrÀge: 102

    AW: Ich hab es so satt...

    Heute ist also mein erster Tag. Gestern hatte ich bereits 5mg Medikinet Adult [ ... ] Gelöscht (Siehe Community-Regeln). Ich wurde plötzlich sehr mĂŒde und hielt einen 6stĂŒndigen "Mittagsschlaf". Ansonsten passierte nichts, ich spĂŒrte keine VerĂ€nderung, ich hatte allerdings interessante TrĂ€ume. Immer ein verlĂ€ssliches Zeichen, dass sich was tut.

    Sodann fing ich heute gleich mit 10mg an. Die Wirkung war nun eindeutig und prÀsent. Ich wurde sehr ruhig, tiefenentspannt, möglicherweise kurz vor einer Sedierung. Ich habe es sehr schön am deutlich reduzierten Scanning wahrgenommen.

    Ich habe heute an einer Vortragsreihe teilgenommen. KonzentrationsmĂ€ĂŸig konnte ich jetzt noch keine Verbesserung feststellen. Aber potentiell ist dies bereits deutlich geworden. Denn durch das deutlich reduzierte Scanning habe ich nun (potentiell) mehr Aufmerksamkeitsraum fĂŒr die Inhalte. Es ist jetzt also die Frage, was ich aus dem frei gewordenen Raum mache.

    Eine sehr angenehme Motivation hat sich eingestellt. Waren gestern meine Gedanken vor allem darauf gerichtet, wie schwierig es wird, dass ich es nicht schaffe, nicht hinkriege, gar nicht die geistigen und anderweitigen FĂ€higkeiten besitze, so möchte ich heute eine lange Liste erstellen mit aufgeschobenen Dingen und diese StĂŒck fĂŒr StĂŒck, mĂ€ĂŸig aber regelmĂ€ĂŸig, umsetzen.

    Der Vorhang geht langsam auf: Dieser Nebel vor meiner Stirn hat sich heute ebenfalls gelichtet. Etwas paradox, denn ich habe auch das GefĂŒhl, dass irgendetwas diffuser wurde. Aber unterm Strich: ich bin da, anwesender, mehr im hier-und-jetzt, statt im hier-und-da

    FĂŒr eine Bewertung ist es natĂŒrlich viel zu frĂŒh. Ich hoffe, ich bekomme keinen Haarausfall
    Zum jetzigen Zeitpunkt jedenfalls schlĂ€gt das Medikament fast genauso an, wie ich es mir erhofft hatte. Seit gestern beginnt ein langer, vermutlich lebenslanger, Prozess zu dessen Umsetzung ich ohne Medikament nicht in der Lage war. Das Medikament stellt fĂŒr mich ein "enabler" dar. Es versetzt mich in die Lage, mein Potential insofern anzuzapfen, als dass die Handlungsebene endlich berĂŒhrt wird. Das bedeutet auch, dass die Umsetzung stets in meiner eigenen Verantwortung liegt. Das Medikament ist nur ein enabler, nicht mehr, fĂŒr uns ADS*ler aber gewiss und ganz bestimmt auch nicht weniger.

    Los geht's.
    GeÀndert von Alex (12.07.2015 um 00:34 Uhr) Grund: Siehe Edit

  4. #24
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-BeitrÀge: 197

    AW: Alles anfangen, nichts zu Ende bringen

    Klingt super! Wie gehts dir jetzt ca. 2 Wochen spÀter? Lass mal was von dir lesen.

    Habe mich im Eingangspost im ĂŒbrigen zu 100% wiedererkannt.

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-BeitrÀge: 102

    AW: Alles anfangen, nichts zu Ende bringen

    Moin,

    hier mal ein Update. Die erste Packung 5mg ist nun seit ein paar Tagen verbraucht und ich kann meine erstes kleines Fazit ziehen. Ich habe von Anfang an bei oraler Einnahme mit Nebenwirkungen zu kĂ€mpfen: flaue Übelkeit, leichter Schwindel, etwas SchwĂ€chegefĂŒhl, manchmal MĂŒdigkeit, unter UmstĂ€nden eine gewisse Verpeiltheit, erhöhter Puls, so dass Sport nicht im gewohnten Umfang möglich ist, Hautbildverschlechterung und ich habe bei höheren Dosen das GefĂŒhl, dass meine Haare leiden. Auf der Habenseite gibt es auch EintrĂ€ge: bessere konzentration ist eindeutig vorhanden, bessere MerkfĂ€higkeit, eine tiefe Entspannung, bin bei GesprĂ€chen in der Lage, zusammenhĂ€ngend zu denken und zu sprechen ohne Aussetzer.

    [ ... ] Gelöscht (Siehe Community-Regeln)


    nun hatte ich ein paar Tage Pause, da Neuro erst am Montag aus dem Urlaub wieder da. So kann ich also direkte Vergleiche ziehen. Nach jetzigem Stand kann ich mir vorstellen, das Medikament langfristig als Bedarf einzusetzen. Eine tÀgliche Einnahme scheidet nach jetzigem Stand bei medikinet adult wegen oben genannter Nebenwirkungen aus, Kosten und Nutzen stehen nicht in gutem VerhÀltnis. Deshalb werde ich zunÀchst noch ritalin probieren.

    mein Fazit ist also gemischt. Es hilft mir eindeutig bei der ADS Problematik, Lernsessions verliefen erfolgreicher als sonst, ich habe ein merklich verbessertes GedĂ€chtnis, was sich natĂŒrlich auch auf die Aufmerksamkeit niederschlĂ€gt. Es beruhigt mich sehr und es ist angenehm zu wissen, das ich einfach anfangen kann zu sprechen ohne Sorge, den Faden bald zu verlieren. Allerdings, wie oben nachgezeichnet, im Moment noch zu teuer erkauft. Ich werde also weiter nachjustieren.

    ich habe morgens 5mg genommen, dann auf 10 erhöht. Bei 10 waren die Nebenwirkungen nicht akzeptabel. Allerdings nur bei oraler, retardierter Einnahme.

    Edit: heute hĂ€tte ich mal dringendsten lernen mĂŒssen. Hardcore procrastination. Da wird mir mal wieder deutlich, wie machtlos ich bin. Es geht nicht ohne. Das ist ein verdammter Mist, ey!
    GeÀndert von Alex (12.07.2015 um 00:28 Uhr) Grund: Siehe Edit

  6. #26
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-BeitrÀge: 102

    AW: Alles anfangen, nichts zu Ende bringen

    Wahnsinn, heute mit Ritalin gestartet. Keine Nebenwirkungen: keine Übelkeit, keine SchwĂ€che, fokussiert, konzentriert, Puls ok.

    Unglaublich dieser Unterschied.

  7. #27
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-BeitrÀge: 197

    AW: Alles anfangen, nichts zu Ende bringen

    Cool, was zahlst du dafĂŒr? Ist Medikinet Adult nicht das einzig zugelassene oder bin ich da fehlinformiert?

    Als Kind habe ich kurzzeitig auch Ritalin bekommen, musste es aber schnell wieder absetzen wegen des PupertÀt-Eintritts. Meiner Mutter zufolge war ich damals auch wie ausgewechselt.

  8. #28
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-BeitrÀge: 102

    AW: Alles anfangen, nichts zu Ende bringen

    Die retardierten Formen sind beide zugelassen fĂŒr Erwachsene. Musst also lediglich zuzahlen (z.B. 5 Euro bei 10mg)

  9. #29
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-BeitrÀge: 23

    AW: Alles anfangen, nichts zu Ende bringen

    Dein erster Post ist die zusammfassung meines Lebenswerks

    Ich nehme seit 2 Tagen wieder Medikinet. Ich finde es nur interessant war du zu Ritalin schreibst :-) ich denke beim nĂ€chsten arzttermin werde ich mal einen Wechsel vorschlagen 😊

    Ich muss nur ehrlich zugeben das ich mich heute total weggebeamt hab

    Ich habe mit 20 aufehört Medikamente zu nehmen und jetzt 4 Jahre spÀter wollte ich es nochmal antesten.

    Damals habe ich tÀglich 30mg genommen also dachte ich mir das das wohl jetzt auch wieder mit der Dosis Klappen wird. War ne dumme Idee heute Morgen die 30mg in Rachen zu werfen. Ich bin so ruhig das es mir leicht Angst macht

    Das GefĂŒhl der Verzweiflung das es nicht ohne geht kenne ich zu gut. Deswegen nehme ich die Medikamente.

  10. #30
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-BeitrÀge: 102

    AW: Alles anfangen, nichts zu Ende bringen

    Jetzt mal ein Update. Das ist nach der Zeit bestimmt ganz interessant auch fĂŒr andere Suchende.

    Ich bin also zunĂ€chst von Medikinet weg, weil ich das nicht gut vertragen habe. Ritalin schien dann eine gute Lösung zu sein, da ich es gut vertragen habe. Ich habe es dann als Bedarfsmedikament eingesetzt. Gerne auch hochdosiert, wenn ich viel zu tun hatte. Wenn ich auf diese Zeit zurĂŒckblicke, dann wĂŒrde ich farblich sagen, dass es irgendwie dunkler wurde. Ich habe so mein Inneres Licht eingebĂŒĂŸt. Mir ist auch aufgefallen, dass ich den inneren Kontakt zu mir selber nicht mehr so gut herstellen kann. Ich war vielleicht ohne MPH ein "Versager", ein TrĂ€umer, aber irgendwie im ganzen stimmiger. Mit MPH war es nun ein versagender Versager, kein TrĂ€umer mehr, etwas abgekoppelt von sich selbst und auch der Außenwelt.

    Durch das MPH hatte ich teilweise auch wieder sehr stark angefangen zu rauchen. Gerade bei Sessions unter MPH, zB beim Lernen, habe ich quasi Kette geraucht. Ich habe auch massive Gewicht verloren, meine ganze Sachen passten mir nicht mehr und ich musste alles neu kaufen. Das lag aber auch daran, dass ich mich zu der Zeit vegan ernĂ€hrt habe. Beides zusammen hat dann ganz schön reingehauen und ich war schnell bei KörpergrĂ¶ĂŸe minus 110.

    Dann stellten sich nach und nach erhebliche gesundheitliche BeeintrĂ€chtigungen ein. ZunĂ€chst geht natĂŒrlich der Puls hoch, das ist normal bei aufputschenden Stimulanzien. Das hatte allerdings den Nachteil, dass ich nicht mehr zum Sport ging. Unter MPH ist Kraftsport und auch schnelleres kardio wie Spinning einfach nicht drin. Mein AktivitĂ€tsniveau nahm drastisch ab, auch allgemein wurde ich nach und nach ganz erheblich trĂ€ger. Was mir davor richtig Spaß machte, zB einzukaufen, nach SchnĂ€ppchen zu gucken, was richtig schönes zu essen kaufen und dann das Kochen zelebrieren, das schlief völlig ein. Ich ertappte mich immer öfter, wie ich mir dachte: heute brauchst du nicht mehr raus, du hast noch den TK voll, da haust du dir Brokkoli oder so in den Ofen.

    ZurĂŒck zur Gesundheit: zunĂ€chst stieg der Puls, dann fing ich an, meinen Blutdruck zu kontrollieren und stellte mit der Zeit bedrohliche Werte fest. Unter MPH ging es je nach Dosis am HandgelenksgerĂ€t schon mal bis 170 und mehr. Dazu Ohrensausen und Tinnitus. Zum Jahreswechsel nahm ich dann erstmals bewusst Taube Zehen war. Wenn ich MPH genommen habe bemerkte ich außerdem, wie das Blut im Betroffenen Bein durch den Fuß schoss, wenn ich mich bewegte, vom Sitzen aufstand zB. Das verschlimmerte sich mit jedem Konsum und breitete sich nun auch ins Bein aus. Je nach Dosis fing mein Bein stark an zu schmerzen, ich wachte sogar nachts teilweise davon auf. ZB als wĂŒrde jemand von innen mit Nadeln gegen die Haut stechen. SpĂ€ter fĂŒhlte es sich so an, als wĂŒrde mir jemand ein dĂŒnnes Kabel am Beinansatz um den Oberschenkel legen und fest zuziehen, als wĂŒrde das Bein nicht mehr versorgt, es könnte jeden Moment absterben, so tat es weh. Und bei jeder Bewegung schoss das Blut fĂŒr einen Moment durchs gesamte Bein, die Taubheit in den Zehen verschlimmerte sich.

    Das war dann der Endpunkt, als ich es endlich mit MPH in Verbindung gebracht habe und den Ernst der Lage erkannte. Insofern ist MPH keine sinnvolle Option mehr und ich habe alle meine VorrĂ€te entsorgt. Ein Test vor ein paar Tagen mit eine ĂŒbrig gebliebenen Kapsel bestĂ€tigte noch einmal den Ernst der Lage. Ich nah ca. 10 mg und litt sofort unter starken Schmerzen im Bein durch verengte GefĂ€ĂŸe, die das Bein nicht mehr ausreichend versorgen. Nach dem Duschen war auch eine deutliche helle FĂ€rbung des betroffenen Fußes erkennbar. Das ganze lĂ€uft im Grunde auf einen peripheren Verschluss zu. Es wurde von Mal zu Mal heftiger und irgendwann ist es dann mal dicht. Das muss wirklich niemand haben.

    mph also abgesetzt, nun beginnt die Regeneration. Ich meine vor allem die psychische. Das muss sich erstmal alles wieder ordnen und verheilen da oben. Das wird nach Erfahrungsberichten einige Monate in Anspruch nehmen, aber ich freue mich darauf. Es fĂŒhlt sich endlich wieder echter an. Meine Bilanz fĂ€llt geteilt aus. Unter MPH gelingen mir Routineaufgaben sehr gut. Dementsprechend sieht meine Wohnung seit dem Absetzen aus wie ein Haufen Scheiße. Was aber die wichtigen Aufgaben betrifft, so war ich unter MPH gar nicht produktiver. Vielleicht immer fĂŒr kurze Lichblitze. Aber alles im allen schwach. Das wichtigste schafft MPH bei mir nĂ€mlich ĂŒberhaupt nicht: Ängste oder DysfumktionalitĂ€ten zu nehmen. ZB Angst vor dem Versagen, Angst vor dem Erfolg, Perfektionismus, FeldabhĂ€ngigkeit etc.

    In einem anderen Faden hat es eine Usern, ich glaube felis, gut auf den Punkt gebracht. Wie willst du rauskriegen, was los ist, wie willst du das Problem erkennen, daran arbeiten und es lösen, wenn du dich zuballerst?

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 6.11.2014, 17:14
  2. Dinge zu Ende bringen
    Von Giesi im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.08.2014, 21:11
  3. Wieder mit MPH anfangen?
    Von Brummelchen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.01.2014, 21:12

Stichworte

Thema: Alles anfangen, nichts zu Ende bringen im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren fĂŒr ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum