Seite 5 von 7 Erste 1234567 Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 70

Diskutiere im Thema Neurofeedback - taugt das was? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #41
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 676

    AW: Neurofeedback - taugt das was?

    Jeder soll selber entscheiden, wofür er Geld ausgibt. Wenn es aber um die Kosten der Krankenversicherung geht, bin ich gegen eine Kostenübernahme von Neurofeedback. Aber ich habe das ja auch nicht zu entscheiden.

    Mich ärgert halt nur, wenn Ergotherapeuten oder andere Anbieter mit einer in diesem Bereich nicht hinreichenden Ausbildung Angebote machen, die ein vielfaches von Kosten einer normalen Verhaltenstherapie bei einem Diplom-Psychologen oder Arzt bedeuten. Da stimmt was nicht.

    Wenn man es selber zahlen möchte und kann : Nur zu. (....) gelöscht..Spam
    Geändert von Emely (28.05.2015 um 12:28 Uhr) Grund: siehe Edit

  2. #42
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: Neurofeedback - taugt das was?

    web4health schreibt:
    Jeder soll selber entscheiden, wofür er Geld ausgibt. Wenn es aber um die Kosten der Krankenversicherung geht, bin ich gegen eine Kostenübernahme von Neurofeedback. Aber ich habe das ja auch nicht zu entscheiden.

    Mich ärgert halt nur, wenn Ergotherapeuten oder andere Anbieter mit einer in diesem Bereich nicht hinreichenden Ausbildung Angebote machen, die ein vielfaches von Kosten einer normalen Verhaltenstherapie bei einem Diplom-Psychologen oder Arzt bedeuten. Da stimmt was nicht.

    Wenn man es selber zahlen möchte und kann : Nur zu. Wofür man sein Geld verschleudert, ist mir egal.
    Na ja, das ist ja ne andere Baustelle.

    Die vielen Therapeuten wollen auch nicht leben wie die Hunde . Und da lässt sich eben einiges anbieten, hört sich gut an, wird ordentlich beworben und dann lässt sich davon auch leben!

  3. #43
    cocolores

    Gast

    AW: Neurofeedback - taugt das was?

    Solange es noch so orthogonale Typen gibt wie mich, die nix anfassen, wofür die Kasse kein Geld zahlen will, weil es dann nicht ausreichend nach Schulmedizin riecht, ist ja noch nicht alles verloren ...

  4. #44
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: Neurofeedback - taugt das was?

    cocolores schreibt:
    Solange es noch so orthogonale Typen gibt wie mich, die nix anfassen, wofür die Kasse kein Geld zahlen will, weil es dann nicht ausreichend nach Schulmedizin riecht, ist ja noch nicht alles verloren ...


  5. #45
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 190

    AW: Neurofeedback - taugt das was?

    Ich hab letztens irgendwo von nem Therapeuten gelesen, der das auf Ergotherapieverordnung macht.

  6. #46
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 676

    AW: Neurofeedback - taugt das was?

    Und genau das stört mich halt. Wenn man Ergotherapie macht, ist das O.K. Dafür gibt es einen Kostensatz und auch eine Indikation bei ADHS im Erwachsenenalter. Wenn man nun als Ergotherapeut Neurofeedback abrechnet, wird es aus dem Gesamtpool von Leistungen der GKV bezahlt und steht damit für andere Versicherte bzw. ADHSler mit der Notwendigkeit für Coaching nicht zur Verfügung.

    Wenn es wirklich helfen würde und im Preisleistungs-Verhältnis stimmen würde, wäre es ja o.K.

    Überzeugt bin ich aber eben nicht.

    Ist aber auch nur meine Meinung.

  7. #47
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 179

    AW: Neurofeedback - taugt das was?

    Eigentlich sollten bei ADHS nicht medik. Therapien nur bezahlt werden wenn die medikamentöse Therapie alleine ungenügend ist, oder nicht in Frage kommen kann. ADHS ist schließlich eine neurobiologische Funktionsstörung und dieses Defizit an kognetiven Funktionen ist nur durch bestimmte Psychopharmaka behandelbar.
    Folgestörungen, wie oppositionelles Verhalten, instabile Persönlichkeitsstörungen oder Depressionen lösen sich möglicherweise durch die medik. Therapie auf. Falls nicht wäre hier erst der berechtigte Platz von Psychotherapie.
    Allerdings wird diese Logik von einem beachtlichen Teil der Betroffenen und der Psychologenlobby nicht vertreten.
    In deren Leitlinien werden Medikamente aufgrund ihrer Wirksamkeit verteufelt und nur wenn nichts mehr anderes helfen würde als Therapiemöglichkeit akzeptiert.
    Bis dahin würde man ordentlich verdienen.

  8. #48
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 22
    Forum-Beiträge: 163

    AW: Neurofeedback - taugt das was?

    Also mir hat Neurofeedback durchaus geholfen, allerdings nur zeitlich begrenzt. Die Wirkung war allerdings recht gut, sodass ich mir sogar ein günstiges Gerät für die Heimanwendung gekauft habe. Es kommt auch drauf an, bei wem man trainiert und welches Gerät verwendet wird. Was einige Therapeuten da machen ist mir unbegreiflich.

    Und das bisschen was die Kassen-Ergotherapeuten, welche ebenfalls chronisch unterbezahlt sind, mit Neurofeedback über die GKV verdienen ist nicht der Rede wert. Da gibt es sicher ganz andere Sachen wo erheblich mehr Geld unnötig verschleudert wird.

    Ich kann zudem für mich sagen Neurofeedback hat mir geholfen, wenn auch begrenzt. Ich habe auch mal als Praktikant in einer ergotherapeutischen Praxis gearbeitet und konnte auch einige Kinder mit ADS vor, während und nach dem Training beobachten und oft auch eine Verbesserung festellen (ohne Medikamente).

  9. #49
    hästkrake

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 811

    AW: Neurofeedback - taugt das was?

    web4health schreibt:
    Der Anspruch ist aber höher, bzw. anders. Es soll eine Konditionierung, d.h. Umlernen von bestimmten Hirnwellenmustern erfolgen. Oder meinetwegen von Hirnnetzwerken. Von den Wellen der Tagschläfrigkeit (Delta-/Theta) eben zu "Konzentrationswellen". Das ist schon eine ganz andere Hausnummer als Achtsamkeit oder das Bewusstmachen, wie man nun mit Achtsamkeit oder Entspannung Effekte im Gehirn verändern kann (z.B. wenn man nicht mehr so angespannt ist).
    .
    Ich verstehe einmal, dass NF was ganz anderes ist als Biofeedback. Ich hatte es nämlich so verstanden, dass es dasselbe wäre, bloß halt fürs Gehirn.
    Bedeutet das, dass man die Delta-/Thetawellen überhaupt nicht selber beeinflussen kann?
    Die Therapeutin, die das hier anbietet, sagt, dass man den Effekt sehen und quantifieren kann. - ??

    Wie lernfähig ist das Gehirn denn nun? Die Plastizität des Gehirns wird doch immer so hoch gepriesen. Gibt es eine Möglichkeit, wie ich mir das bei ADS zunutze machen kann.

  10. #50
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 676

    AW: Neurofeedback - taugt das was?

    Natürlich kann man viel lernen. Du kannst auch über, ein Ei auf einer Nadelspitze zu balanzieren. Die Frage ist, ob es einen Lerneffekt im Gehirn gibt.

    Die Plastizität des Gehirns hat damit erstmal nur am Rande etwas zu tun. Ob man aber 40 bis 60 Stunden zu je 50 - 120 Euro dafür braucht, das zu testen ?

    Bös ausgedrückt : Wer es sich leisten kann bzw. wer das Durchhaltevermögen hat, 60 h Neurofeedback zu machen, der hat aus meiner Sicht möglicherweise kein ADHS (bzw. kaum ein Problem der Selbstorganisation). Er / sie muss dann entweder gut sich Freiräume schaffen können, eine Toleranz für monotone immer wieder gleiche Abläufe haben und eine hohe Frustrationstoleranz und muss auch insgesamt genügend Ressourcen und Geld haben.

    Wer dann "aussteigt", ist eben ein Drop-out. Eigentlich sind das dann aber die eigentlichen ADHSler, die von so viel Chaos gleichzeitig überrollt werden, dass sie sich den Luxus NF eben nicht mehr leisten können.

    Hier wäre aus meiner Sicht Coaching (durch einen Ergotherapeuten bzw. ADHS-Coach) besser investiertes Geld und Zeit. Weil sich dadurch konkret die Lebenssituation verändern bzw. ordnen lässt.

    Zu hoffen, dass durch NF nun das Gehirn auf einen wie auch immer gearteten "Normalzustand" kommt und danach die Ordnung wie durch ein Wunder entsteht und gehalten wird, halte ich für ein geschicktes Werbeversprechen in die Zukunft.

    Damit will ich Neurofeedback nicht grundsätzlich kritisieren. Ich glaube nur nicht, dass es wirklich zentral an den Problemen der ADHSler ansetzt. Sondern eher ein Problem der Anbieter löst : Wie kann ich mehrere Klienten gleichzeitig vor ein Gerät setzen und dafür Geld kassieren....

Ähnliche Themen

  1. AD(H)S und Neurofeedback?
    Von chaprincess im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.10.2013, 17:06
  2. Neurofeedback
    Von mokuren_chan im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 114
    Letzter Beitrag: 10.03.2013, 22:13
  3. Taugt so ein ADHS-Test was?
    Von FrauEngel im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.04.2012, 23:18
  4. Neurofeedback
    Von Ergo im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 4.08.2011, 17:53
  5. Neurofeedback
    Von icke WES im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.02.2011, 09:13

Stichworte

Thema: Neurofeedback - taugt das was? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum