Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 23

Diskutiere im Thema Was sind die Folgen der Diagnose: ADS? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #11
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Was sind die Folgen der Diagnose: ADS?

    Genau, ich meine die Blutuntersuchung im Zuge der betriebsärztlichen Untersuchung.

    Die Blutuntersuchung im Rahmen der Diagnostik ist notwendig, um eine Schilddrüsenfehlfunktion auszuschließen.

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk

  2. #12
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 26

    AW: Was sind die Folgen der Diagnose: ADS?

    Bukowski schreibt:
    Willkommen im Forum!

    Warum willst du die Blutentnahme verweigern? Und wenn du keine Medikamente willst - warum dann eine Diagnose?
    Versteh das nicht als Kritik, aber du solltest dich doch noch etwas ausführlicher informieren, bevor du dir zu 99% sicher bist, AD(H)S zu haben. Vor allem solltest du offen gegenüber anderen Diagnosen und Ursachen deiner Probleme sein. Es ist nie ratsam, die Scheuklappen aufzusetzen, nur in eine Richtung zu laufen und andere Möglichkeiten auszublenden.
    Du solltest insofern nicht versuchen, selbst diagnostizieren, was du hast, sondern vor allem deine Probleme identifizieren - und dann schauen, wohin du damit gehst. Gegebenenfalls würde es sich dann lohnen nicht nur zu einem ADHS-Spezialisten zu gehen. Es wird unter Umständen viele Monate dauern, bis du eine positive bzw. "negative" Diagnose hast.

    Was sind denn genau die Symptome, die dich im Alltag und im Beruf einschränken?

    LG Bukowski

    ps.: Zu den Folgen bleibt sonst nur zu sagen, dass es mit ADHS Schwierigkeiten geben kann, eine Berufsunfähigkeitsversicherun g zu bekommen. Und eine Verbeamtung ist zumindest problematisch.
    Ich habe letztens schon eine Blutabnahme durchgemacht, könnte man die nicht einfach nochmal verwenden oder wird die danach weggeschmissen?

    Ich möchte wenn dann eine Gesprächstherapie, dafür brauche ich eine Diagnose. Außerdem wäre es gut wenn meine Familie und Kollegen wissen dass ich ADS habe und mich nicht mehr so unter Druck setzten.

    Die Symptome im Alltag sind, dass ich unkonzentriert, oft müde, faul bin. Ich bin oft der langsamste auf Arbeit, bin ständig in Gedanken versunken. Ich kann Abends schlecht einschlafen, weil ich immer noch über alles mögliche nachdenken muss, obwohl ich es gar nicht will. So war ich schon bevor ich sprechen gelernt habe. Dazu kommt noch meine Sprachstörung. Ich schäme mich auch sehr stark für Dinge, für die man sich eigentlich nicht schämen brauch, rege mich leicht über Kleinigkeiten auf und muss mich dann sehr zusammen reißen um das nicht zu stark zu zeigen.

  3. #13
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Was sind die Folgen der Diagnose: ADS?

    Weißt du welche Parameter bei der Blutuntersuchung bestimmt worden sind? Dem Arzt sind TSH, T3 und T4 wichtig. Außerdem sollten die Nieren- und Leberwerte kontrolliert werden (was allerdings während der Medikation erfolgen sollte. Ich lasse Leber- und Nierenwerte alle 6 Monate untersuchen). Der Calcium-Wert ist auch interessant, weil der angeblich während der Medikation absacken soll.

    Zudem würde ich dringend abraten, den Kollegen von der Diagnose zu erzählen. Im Forum gibt es eine Reihe von Threads, die sich mit diesem Thema befassen. Leider schreibe ich gerade mit dem Handy und damit ist es sehr umständlich, nebenbei im Forum zu suchen.

    Eine Psychotherapie wirst du leider nicht automatisch mit der Diagnose bekommen. Um die wirst du dich selbst kümmern müssen. Allerdings fordert der g-ba, also der Gemeinsame Bundesausschuss der Arzte und Krankenkassen, eine Verhaltenstherapie. Ich habe mit mejner Therapeutin stets Verhandlungen, ob wir eine Verhaltens- oder Gesprächstherapie abhalten. Aber Vorgabe ist Vorgabe.

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk
    Geändert von Steintor (30.03.2015 um 01:41 Uhr)

  4. #14
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Was sind die Folgen der Diagnose: ADS?

    Steintor schreibt:
    Allerdings fordert der g-ba, also der Gemeinsame Bundesausschuss der Arzte und Krankenkassen, eine Verhaltenstherapie. Ich habe mit mejner Therapeutin stets Verhandlungen, ob wir eine Verhaltens- oder Gesprächstherapie abhalten. Aber Vorgabe ist Vorgabe.
    Hast du dazu eine Quellenangabe? Das ist mir nämlich neu und ich finde dazu in der Arzneimittelrichtlinie bzw. der Anlage III nur die Formulierung "im Rahmen einer therapeutischen Gesamtstrategie, wenn sich andere Maßnahmen alleine als unzureichend erwiesen haben".

  5. #15
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Was sind die Folgen der Diagnose: ADS?

    Fliegenpilz schreibt:
    Hast du dazu eine Quellenangabe? Das ist mir nämlich neu und ich finde dazu in der Arzneimittelrichtlinie bzw. der Anlage III nur die Formulierung "im Rahmen einer therapeutischen Gesamtstrategie, wenn sich andere Maßnahmen alleine als unzureichend erwiesen haben".
    Wir hatten bereits vor einem Jahr im Forum diese Frage. Damals habe ich eine Stellungnahme für meine These verfasst. Sie ist irgendwo im Forum vergraben. Leider habe ich die Quellen in meinem PC und an den komme ich erst in einer Woche ran.

    Mein nunmehr ehemaliger Arzt hat mir die Medikamente nur unter der Voraussetzung verschrieben, wenn ich auch eine VT mitmachen würde. Das sei Pflicht, sagte er. Ich glaube aber, dass diese Auflage nur in Rheinland-Pfalz gilt.

    OT on:
    Bei meiner Recherche habe ich einen irre interessanten Text gefunden, dass nämlich die Bundesaerztekammer Elontril und Venlafaxin als ADHS-Medikament vorschlägt.

    Ich poste mal diesen Text hier, um ihn später auf meinem PC zu bookmarken.

    http://www.bundesaerztekammer.de/pag...3161.3163.3169

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk

  6. #16
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Was sind die Folgen der Diagnose: ADS?

    Medice himself schlägt eine Verhaltenstherapie vor:

    http://www.adhs-infoportal.de/adhs-b...psychotherapie

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk

  7. #17
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Was sind die Folgen der Diagnose: ADS?

    @ Steintor: Danke, gut zu wissen. Mich irritiert nur, dass dein Arzt explizit eine Verhaltenstherapie verlangt. Meiner Meinung nach sollte man individuell schauen, was zum jeweiligen Betroffenen am Besten passt.
    In Deutschland wurde bis vor Kurzem noch das an die DBT (dialektisch behaviorale Therapie, eine Verhaltenstherapie, die ursprünglich für Borderline entwickelt wurde) angelehnete Freiburger Konzept angepriesen und angewendet. Jetzt hat sich aber in einer Multizenterstudie herausgestellt, dass dieses Konzept nicht wirkungsvoller ist als Psychoedukation und damit wenig Sinn macht.
    Es gibt zwar noch andere verhaltenstherapeutische Konzepte gegen ADHS, aber irgendwie überzeugen die mich auch nicht so sehr.

  8. #18
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 26

    AW: Was sind die Folgen der Diagnose: ADS?

    Hallo Steintor, die letzten Tage waren ziemlich stressig und ich wollte meinen Kopf wenigsten halbwegs frei haben von dem Thema, darum antworte ich erst jetzt.

    Die haben mir wegen der Blutuntersuchung nur geantwortet, dass alles in Ordnung ist, ausser dass die Nierenwerte leicht erhöht sind. K.A. was das bedeutet.

    Dass ich das mit dem ADS meinen Kollegen nicht erzähle, könnte wirklich besser sein. Wenn das bis zur Leitung durchsickern, könnten die versuchen mich loszuwerden. Ausserdem könnte ich dann immer wenn ich was vergesse, sagen: "Ich habe ja ADS" Und mich Somit darauf ausruhen. Allerdings wissen meine Kollegen dass ich sehr vergesslich und langsam bin, sie wissen wahrscheinlich nur nicht, dass es an ADS liegt.

  9. #19
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Was sind die Folgen der Diagnose: ADS?

    Hallo Gunnar,

    eine Einschränkung fällt mir ein:

    Beim Abschluss einer Versicherung (Unfall-, Lebens-,Berufsunfähigkeit) kann es sein dass du abgelehnt wirst.
    Oft muss zuvor angegeben werden, ob die Diagnose ADS festgestellt wurde.

    LG Michael

  10. #20
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 909

    AW: Was sind die Folgen der Diagnose: ADS?

    Beim Abschluss einer Versicherung (Unfall-, Lebens-,Berufsunfähigkeit) kann es sein dass du abgelehnt wirst.
    Oft muss zuvor angegeben werden, ob die Diagnose ADS festgestellt wurde.

    Kann ich nur bestätigen.

    Ich sitze nämlich zurzeit aus genau diesen Gründen ohne eine Versicherung da.

    Zum Glück bin ich *sonst* knurzgesund.

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 10.06.2012, 15:48

Stichworte

Thema: Was sind die Folgen der Diagnose: ADS? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum