Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 33

Diskutiere im Thema Morgen Termin beim Arzt, was sag ich meinen Eltern? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #21
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.962

    AW: Morgen Termin beim Arzt, was sag ich meinen Eltern?

    Grundsätzlich ist sie ja auf der richtigen Spur, wenn sie sagt, dass du "krank" bist, denn genau, das ist das Problem! Es ist nicht das "Wollen", es ist das "Können", was nicht so richtig funktioniert und wenn sie es damals schon ernst genommen hätte, dann hättest du jetzt vermutlich schon ein paar Strategien zur Hand, die dir und damit vermutlich auch ihr das Leben jetzt etwas leichter machen würden.

    Im Übrigen würde es bei Alzheimer auch nicht wirklich lange helfen, wenn man überall Zettel anbringen würde ... Du dagegen kannst nach und nach Strategien erlernen, die dir zumindest teilweise das Leben erleichtern. Das dauert zwar seine Zeit. aber vergessene Socken sind jetzt wirklich kein Weltuntergang bis dahin. - Was dir aber vielleicht kurzfristig helfen könnte wäre ein Kalender (vielleicht auch im Handy, aber mir selbst hilft Papier besser, weil ich es besser vor Augen habe), wo du solche Sachen wie Zahnarzttermin usw. eintragen kannst, damit du weisst, was du abarbeiten musst und dann kannst du den Termin auch gleich dort eintragen. Dann hast du das alles zusammen im Blick und den kannst du auch immer bei dir tragen, also ist die Entdeckungsgefahr nicht ganz so gross.

    Lass dich drücken! Dein Arzttermin war die erste Hürde und du nimmst es in Angriff für dich! Das ist schon ganz viel Selbständigkeit für dein Alter und ein guter Weg!

  2. #22
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 38

    AW: Morgen Termin beim Arzt, was sag ich meinen Eltern?

    Stimmt schon, ich bin ja krank wenn ich ADS habe, das Problem das ich dahinter sehe ist, wie extrem abschätzig sie das behandelt. Als müsste sie sich für mich schämen und mich im Keller verstecken.

    Strategien sind was tolles, wenn man es schafft, sich auch an sie zu halten.
    Nee, ich glaube es hätte mir sicher einiges erleichtert, wenn man mir geholfen hätte, aber vielleicht kam sie auch nicht darauf, Strategien für mich und mit mir zu erarbeiten...

    Wenn ich so grob die letzten Jahre ansehe, fällt mir vor allem auf, dass ich wohl größtenteils "selbst schuld" bin, keine weitere Hilfe bekommen zu haben. Wobei ich mir auch nicht wirklich Schuld zuschreiben kann.

    Ich habe in der 5./6. Klasse Nachmittags eine Hausaufgabenbetreuung direkt an meiner Schule besucht, weil meine Eltern das fpr die beste Lösung hielten, denn sie können mir bestimmt mit Fragen zu den Hausaufgaben nicht helfen, schließlich bin ich am Gymnasium und sie haben beide nach der Hauptschule die Schullaufbahn beendet.
    Die Hausaufgabenbetreuung tat mir auch wirklich gut, jedenfalls so lange die Kontrolle da war. Als dann die Betreuerin gewechselt hat und die Neue keine Lust auf uns hatte war es auch vorbei mit der Struktur.
    Ab der 7. Klasse habe ich dann meine Hausaufgaben und alles zuhause "erledigt", wenn man denn von erledigen sprechen konnte. Hatte ja schließlich keine Kontrolle (Eltern arbeiten beide den ganzen Tag und Oma denkt bei allem was man am Schreibtisch macht, es sind Hausaufgaben So kam ich halt bisher durch die Schulzeit, viele viele Lehrer sind an mir verzweifelt, weil ich so viel vergessen habe oder nicht im Unterricht mitarbeite.. Ich kam ohne viel zu lernen durch die Schule, hatte dafür aber nur mittelmäßige Noten. Diese wurden dann auf Faulheit und/oder Dummheit geschoben, nicht darauf, sich beim lernen oder während der Prüfung selbst nicht konzentrieren zu können.

    Viel zu viel Text da oben, kurz und knapp: Keiner hat gemerkt, dass mit mir etwas nicht stimmt, weil ich keinen hatte, der sich so intensiv mit mir beschäftigt hat.. Meine Eltern glaubten ich wäre genauso toll wie all die anderen selbständigen Mädchen in meinem Alter.

    Strategien erarbeite ich mir mittlerweile viele selbst, jedoch scheitert es grundsätzlich an der Ausführung. Ich liebe es sogar Dinge zu planen und zu strukturieren, umsetzten muss sie dann aber jemand anderes

    Das mit dem Kalender ist eine super Idee, ich habe zwar so ein Kalender-Hausaufgabenheft, aber da trag ich wirklich nur schulisches ein. Ich versuche mir so bald wie möglich einen kleinen Kalender zu kaufen, der dann überall mit dabei ist. Hab das nämlich auch viel lieber auf Papier, am Handy dauert mir das eintippen, Abspeicherung etc. Immer zu lange

    Ich drück dich auch zurück! Vielen Dank für deine aufbauenden Worte!

  3. #23
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.962

    AW: Morgen Termin beim Arzt, was sag ich meinen Eltern?

    Nein, es ist nicht deine Schuld, du warst Kind und konntest das ja noch gar nicht so überblicken und die Zusammenhänge erkennen. Davon mach dich bitte möglichst frei.

    Und lass dich bloss nicht in den Keller sperren. Du bist anders, aber damit nicht schlechter. Du wirst bestimmt deinen Weg finden und gehen, wenn vielleicht auch ein bisschen anders, als es sonst üblich ist. Wichtig ist aber in erster Linie, dass du dich damit wohl fühlst und möglichst dann auch finanziell tragen kannst, denn es ist dein Leben und nicht das Leben anderer Menschen. Und du bist noch so jung, dass dir so viele Möglichkeiten offen stehen, was wirklich ein grosser Vorteil ist. Und zumindest weisst du jetzt schon, dass du gut struckturieren und planen kannst, das ist doch schon mal etwas, worauf man aufbauen kann.

    Das was du gerade im schulischen Bereich und den Hausaufgaben schreibst kenne ich auch ganz gut von mir, auch wenn es bei mir schon Jahre zurück liegt. Es war einfach keiner da, der das irgendwie in einen Gesamtzusammenhang bringen konnte. Aufgrund der Umstände ist es einfach irgendwie blöd gelaufen. Du hast aber den eindeutigen Vorteil, dass die 4 Buchstaben dir schon bekannt sind und du dir daher jetzt viel schneller Hilfe holen kannst und auch mit dem Forum hier hast du einen wirklich guten und grossen Infopool. Nutze das. Wissen ist in dem Fall schon eine Form von Macht.

  4. #24
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 86

    AW: Morgen Termin beim Arzt, was sag ich meinen Eltern?

    Hallo ChaosKiwi,
    zu allererst mal, Glückwunsch zur Diagnose, das ist der erste Schritt auf dem Weg zur Problemlösung

    Was hälst du davon dir eine andere Bezugsperson zuzulegen? Vielleicht eine gute Freundin? Jemanden, der entweder selbst betroffen ist und es schon lange weiß oder aber deine beste Freundin....

    Eltern können oft A-Löcher sein. Sie haben einfach festgefahrene Meinungen und merken nicht, dass sie damit viel kaputt machen und sehr verletzend wirken!

    Auch seh ich nicht, warum du wegen Facebook faul sein solltest und deine Mutter am Fernseher "hochproduktiv"??!

    Wenn sie dich an FB erwischt, aber nicht direkt auf den Bildschirm sehen kann, sag doch einfach du suchst Bewertungen zu den Hotels.... Lege dir einfach schon vorher eine Ausrede zurecht, die du deine Mama entgegen schleuderst, wenn sie zu motzen anfängt.

    Manchmal kann es auch helfen, diese Menschen vor einen Spiegel zu stellen. Schnapp sie mal unabhängig von deiner Thematik und suche das Gespräch mit ihr. Sprich dann solche Sachen an, wie dass sie dich verlwtzt, mach ein explizites Beispiel dazu und am besten drehst du den Spieß dann noch um, indem du ihr ein Beispiel gibst: "stell dir vor Mama, du kämst zu mir, weil du gicht hast und ich sage dir, dass du ja auch den ganzen Tag nur Dreck in dich rein stopfst und keinen Sport machst, also selbst schuld bist!!! Wie würdest du doch dann fühlen?"

    Nimm am besten irgendwas, was bei euch in der Familie sowieso bei Oma und Opa als Krankheit aufgetreten ist, vielleicht bekommt es deine Mama auch

    Ich selbst habe lange Jahre darunter gelitten, dass meine Sportarten nicht als Sport zählten und deswegen von den Eltern nicht finanziert wurden. Mein Bruder hat Tennis und Fussball gespielt und das würde großzügig bezahlt.
    Dazu immer so Sprüche wie " du kannst heute auch Pflanzen umtopfen, anstatt ins Studio zu gehen...."

    10 Jahre später haben sich die Eltern dann im Studio selbst angemeldet, auf Empfehlung des Arztes. Auch Eiweiß Shakespeare waren jetzt kein Teufelszeug. Eine Entschuldigung kam trotzdem nie.

    Also ich würde deine Mama direkt drauf ansprechen und sag ihr wie du dich fühlst! Denn zeig mir eine Mama, die zugibt dass sie gerne verletzend ist? Oder die kein Verständnis für sein Kind hat?

    Und sag es so konkret wie nur möglich...

    ...Du verletzt mich wenn du....
    ... Ich fühle mich von dir bloß gestellt...
    ...Ich dachte, ich kann dir vertrauen, wenn ich ein Problem habe. In Zukunft gehe ich zu jemand anderem....
    ...Ich hoffe du hast nie ein ernstes Problem....

    Achte auch darauf, dass sie dich aussprechen lässt. Du hast das Gespräch gesucht und sie soll dich nun erstmal anhören und dann darf sie gerne etwas entgegnen.

    Wenn sie "ja, aber..." sagt, dann klär sie auf dass das doch eher "Nein" bedeutet

    Es ist traurig, aber manchmal müssen auch wir Kinder unsere Eltern etwas erziehen. Je früher man damit anfängt, desto länger hat man eine schöne Zeit mit den Eltern.

    Ich wünsche dir viel Glück.

  5. #25
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.962

    AW: Morgen Termin beim Arzt, was sag ich meinen Eltern?

    Nerz schreibt:
    ...Du verletzt mich wenn du....
    Vielleicht besser:

    Es tut mir (sehr / ganz doll/ fürchterlich / unheimlich) weh ...
    oder
    Es verletzt mich (sehr / ...) ...

  6. #26
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 38

    AW: Morgen Termin beim Arzt, was sag ich meinen Eltern?

    Vielen Lieben Dank ihr beiden
    Ich werde morgen oder später auf eure Antworten genauer eingehen, hatte heute viel zu tun und bin jetzt ziemlich müde

  7. #27
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 66

    AW: Morgen Termin beim Arzt, was sag ich meinen Eltern?

    Hey,

    Schön dass du nun Gewissheit hast.

    Finde es traurig wie deine mutter reagiert hat. Kann dich gut verstehen dass dich das mitnimmt. Und dass einen die anderen nicht verstehen kenne ich nur zu gut. Wem es nicht selbst so geht wird es nie richtig verstehen!

    Meine Eltern glaubten ich wäre genauso toll wie all die anderen selbständigen Mädchen in meinem Alter.
    Du warst vielleicht etwas anders aber auf deine weise sicher viel toller ��

    Lass dich bitte von so negativen dingen ja nicht unterkriegen. Du solltest eher an dinge denken die du besonders gut kannst. Das hilft immer ��
    Und jetzt komm ja nicht damit es gäbe nix - da gibts sicher ne menge!

    Und versuch noch mal mit deiner Mutter drüber zu sprechen, ich weiß es ist schwer, aber vielleicht wird sies irgendwann verstehen. Aber schau dass es ein entspanntes Gespräch wird, also ihr solltet ausgeruht und entspannt sein. Und vielleicht kannst ihr ja sagen wie du dich fühlst, also ganz offen.


    Lass dich nicht unterkriegen, Bel Glück schon mal, fühl dich umarmt,


    Gruß Thomas

  8. #28
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 112

    AW: Morgen Termin beim Arzt, was sag ich meinen Eltern?

    Ich gebe TW1920 recht, es sollte ein etspanntes Gespräch sein und deshalb währe es vieleicht auch nicht schlecht das Gespräch an einem neutralen Ort zu führen (z.B. in einem Kaffee oder bei einem spaziergang).

  9. #29
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 38

    Update!

    Huhu

    Es es gibt neues von mir!
    Ich hab es endlich schwarz-auf-weiß hier vor mir liegen: Aufmerksamkeits-Defizit-Störung ohne Hyperaktivität (IDC 10:F90.0)

    Mein Arzt hat mir jetzt empfohlen MPH bis zu meinem Abitur Mai/2016 zu nehmen, danach werden wir sehen, ob ich es noch möchte/brauche oder auch ohne klar komme. Meinen nächsten Termin um die Mediszu bekommen habe ich dann am 09.07. da ich vorher im Urlaub bin

    Diese Woche muss ich noch bei meinem Hausarzt EKG machen und Differentialblutbild, Serum-Elektrolyte, Leber-, Nieren- und Schilddrüsenwerte überprüfen lassen. Und das angleiche noch mal 4-6 Wochen nach der ersten Einnahme.
    Wisst ihr, ob man dafür beim Hausarzt einen Termin braucht oder kann ich da auch einfach morgen früh nüchtern hinkommen und die machen das? Die Arzthelferin beim Psychiater hat schon so weit ich weiß da was hingeschickt und mir noch einen "Kurzbrief" (heißt das so?) mitgegeben. Bin mir aber nicht sicher

    Liebe Grüße, Kiwi

  10. #30
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Update!

    Das kommt ganz auf deinen Hausarzt und die Organisation seiner Praxis an. Ich kann zu meinem einfach ohne Termin hin, auch für EKG, meine Eltern z.B. brauchen bei ihrem Termin dafür. Ruf doch einfach morgen früh da an und frag nach.

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Ich habe Probleme mit meinen Eltern!!! :-(
    Von Blank im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.08.2012, 15:41
  2. Bitte wünscht mir Glück für meinen Termin am Montag beim Neurologen!!!
    Von Ehem. Mitglied 213 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.03.2012, 16:20
  3. Freitag der 23. erster Termin beim arzt !! bin ich zu optmistisch ?
    Von Robeddo im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.09.2011, 19:38
  4. Termin beim ADHS-Arzt ist da
    Von wirbel im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 9.02.2010, 19:31
  5. Erster Termin beim Arzt
    Von Hathor im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.12.2009, 15:03

Stichworte

Thema: Morgen Termin beim Arzt, was sag ich meinen Eltern? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum