Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 30

Diskutiere im Thema Familie steht nicht hinter mir - soll ich abbrechen? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #11
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 909

    AW: Familie steht nicht hinter mir - soll ich abbrechen?

    Ich war also total happy und wollte meiner Mam sagen, dass ich nicht nur faul bin sondern, dass alles einen Grund gehabt hat.
    Sie war total auf Konfrontation und hat mir die Ergebnisse der letzten Prüfung vorgehalten und gesagt das geht nächstes mal nicht und
    ich wäre nicht "krank" und soll mich einfach zusammenreissen und mich konzentrieren.
    Hallo SunnyFlower,

    klarer Fall von "Trau Schau Wem" - oder?

    Am besten mit Infos gegenüber Nicht-Unterstützern sparsam werden.

    Wünsche dir alles Gute!

    Luzie

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 22
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Familie steht nicht hinter mir - soll ich abbrechen?

    Hi

    ja das hab ich auch gemerkt. Lustig ist aber, dass meine Familie, der ich es sagen muss, weil ich ja noch zu Hause wohne, es erzählen muss, total komisch reagieren. (Sie leugnen zum Beispiel, dass ich schwierig war in der Kindheit, wovor sie 2 Wochen zu vor noch erzählt haben)

    Und die Freunde, denen ich es nicht sagen muss (und die mich auch auf ADHS angesprochen haben), die reagieren total nett und unterstützen mich, wo sie können.

    Komische Welt….

  3. #13
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Familie steht nicht hinter mir - soll ich abbrechen?

    naja weißt du bei deiner Familie ist das vielleicht auch so eine Art Selbstschutz - wenn es nun am ADS gelegen hast, dass vieles nicht so gut gelaufen ist und sie haben es nie in Erwägung gezogen ( konnten sie sicher auch nicht, wenn Symptome nicht so klar, kein H mit dabei und niemand aus der Schule oder so auch mal so einen Hinweis gab, da sind Eltern gar nicht Schuld, wenn sie nicht darauf kommen, dass ihr Kind ADS haben könnte), da machen sie sich Vorwürfe und um die nicht aufkommen zu lassen, lehnen sie das jetzt alles erst mal ab und sagen "nein, nei, du warst immer ein ganz normales Kind"

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 182

    AW: Familie steht nicht hinter mir - soll ich abbrechen?

    Oh je, da kann ich ja direkt froh sein, dass meine Eltern meinen Verdacht grinsend teilen.
    Ich habe keine Diskussionen deswegen, auch nicht mit meinem Mann.

    Gut, ich bin ein paar Jahre älter und man sollte meinen das ich mittlerweile eine selbstbewußte Frau bin...
    ...bin ich aber leider nicht.
    Trotzdem kann ich sagen, es geht um dein Leben und dein Fühlen.
    Wenn du dich nicht gut fühlst und glaubst auf der Stelle zu treten, dann behalte den Weg bei.

    Sag deiner Mutter einfach nix mehr zu diesem Thema.
    Deine Krankenkassenkarte hast du doch hoffentlich bei dir. So kannst du Ärzte besuchen ohne das
    jemand es mit bekommt.
    Außerdem bist du in einem Alter, wo die Verantwortung für sich selbst anfängt.

    Gehe den Weg, mit allen Stationen, der sich im Bauch gut anfühlt.

    Ich wünsche dir alles Gute und genügend Geduld.

    grotesk

  5. #15
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 22
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Familie steht nicht hinter mir - soll ich abbrechen?

    Oh, ich danke euch vielmals! Ihr wisst ja nicht wie gut das tut.

    Ich habe da noch eine Frage, ich weiss nicht so recht was man in der Verhaltenstherapie so macht, weiss das einer von euch?
    Hat jmd schon Erfahrungen gemacht damit?


  6. #16
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 909

    AW: Familie steht nicht hinter mir - soll ich abbrechen?

    SunnyFlower schreibt:

    Ich habe da noch eine Frage, ich weiss nicht so recht was man in der Verhaltenstherapie so macht, weiss das einer von euch?
    Hat jmd schon Erfahrungen gemacht damit?

    - Kannste bei Wikipedia nachkucken oder googeln

    - EMPFEHLUNG: Frag deine/n TherapeutIN, was er/sie in der Therapie vorhat. Das ist am Besten, weil du da die originärsten Infos bekommst und auch direkt Rückfragen stellen kannst.
    - Ein seriöser Therapeut wird auch immer interessiert daran sein, was DU willst/brauchst/nicht willst!
    - In einer seriösen Therapie sind "Kritik" und Rückfragen nicht nur erlaubt, sondern erwünscht!

    Liebe Grüße und viel Freude auf dem Weg!

    Luzie

  7. #17
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 246

    AW: Familie steht nicht hinter mir - soll ich abbrechen?

    .. und manche Mütter gewöhnen sich auch so daran, dass sie dann irgendwann selbst überlegen, ob sie nicht auch betroffen sind.
    "Mama, es tut mir ja fast leid, aber du bist ein ganz normaler Nichtbetroffener!"

    @Chaosqueeny-
    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Jau!!!!!!

    Ich muss jetzt mal heimlich lästern, sie bekommt es ja nicht mit, aber GENAU so ist es.

    Erst - ' guck mal,' mir nen Zeitungsausschnitt über ADHS hinhaltend, 'ich glaube das hast du!'

    Ich VOLL echauffiert u angegriffen-man hatte ja nur das gängige Bild vom hypodurchgeknallten Schuljungen im Kopf- nach der Lektüre dann,...

    Das war aber 1854, harhar, da bekam ich keine Hilfe.

    Dann über 150 Jahre später die Diagnose, dezente Schuldzuweisungen und keine ad hoc Hilfe durch die Medis, 'Du hast es wohl doch nicht.'

    'Oder vielleicht doch? Denn das und das und das... habe ich ja auch eindeutig!'
    'Dann lass dich testen.'
    'NEIN! I c h brauche das nicht.Nein nein.'

    Bei mir kommt an... Könnt ihr euch ja vorstellen. Und wo ist dann das Verständnis, die Empathie?
    Nerv!
    'Also was du da an Verständnis verlangst, das geht nicht, das kannst du nicht erwarten!'

    Ich hab sie natürlich trotzdem lieb.
    Und langsam wird's besser.

    Also - es geht auch ohne Mutter im Hintergrund. Und irgendwann wird sie Veränderungen bei dir bemerken und dir Recht geben.

  8. #18
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 243

    AW: Familie steht nicht hinter mir - soll ich abbrechen?

    SunnyFlower schreibt:
    Oh, ich danke euch vielmals! Ihr wisst ja nicht wie gut das tut.

    Ich habe da noch eine Frage, ich weiss nicht so recht was man in der Verhaltenstherapie so macht, weiss das einer von euch?
    Hat jmd schon Erfahrungen gemacht damit?

    Ja, Sunny, hier haben sicher ganz viele Erfahrungen mit VT. Das Wichtigste ist, dass der Therapeut oder die Therapeutin sich wirklich mit ADHS auskennt. Das ist deshalb wichtig, weil einige Standards der VT bei ADHSlern einfach nicht funktionieren. Ansonsten solltest du vorher wissen, was du erreichen willst, denn danach wird man immer gefragt. Mach dir vorher eine Liste mit Dingen, die dich an dir oder an Situationen, am Leben nerven, und auf der anderen Seite Dinge, die du besser oder anders können willst. Durch Gespräche wird versucht, Strategien für einen guten eigenen Umgang mit sich selbst zu erlernen und die eigene Selbstwahrnehmung zu stärken.

    Ich wünsche dir alles Gute!

  9. #19
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 36

    AW: Familie steht nicht hinter mir - soll ich abbrechen?

    Hallo SunnyFlower,

    das, was du berichtest, erinnert mich auch sehr an meine Mutter.

    Ich habe eine Zwillingsschwester, die damals 2008 meiner Mutter gegenüber geäußert hat, dass sie den Verdacht hat, ADS zu haben, und dass das wahrscheinlich ihre Verstreutheit, ihre Aufschieberitis und ihre Unfähigkeit, ihre Wohnung von Chaos zu beseitigen, erklären würde.

    Diesen Verdacht zu äußern war allerdings wie ein Tritt ins Wespennest, meine Mutter hat sich total darüber aufgeregt, dass meine Schwester nun zu dieser "Ausrede" greift, um ihre Faulheit zu rechtfertigen. Sie sagte zu mir, dass meine Schwester sich nicht aus Informationsgründen im Internet Themen zu AD(H)S sucht, sondern nur, um sich selber besser pathologisieren zu können. Sie wurde so feindseelig und biestig meiner Schwester gegenüber, dass die beiden sich total gestritten und danach für ein paar Jahre kein Wort miteinander gesprochen haben. Ich konnte erst gar nicht begreifen, warum meine Mutter so überzogen darauf reagierte.

    Heute weiß ich, dass meine Mutter gerne von ihre Fehlern (Alkoholsucht, Beziehungsstörungen, Verletzung des Kindeswohls) auf die Fehler meiner Schwester abgelenkt hat, dass im Fall einer positiven ADS-Diagnose im Sand verlaufen wäre.

    Aberes ist schön, dass du wenigstens von deinen Freunden, die Unterstützung kriegst, die du brauchst, dass ist viel wert.

    Gruß, Purple

  10. #20
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Familie steht nicht hinter mir - soll ich abbrechen?

    und Purpel, wie wirst du es machen, wenn du die Diagnose bekommst - was ja bei Zwillingen nicht unwahrscheinlich wäre - wirst du es dann deine Mutter sagen oder verzichtest du nac den Erfahrungen, wie es bei deiner Schwetser damals war, lieber darauf ?

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. soll ich den kontakt zu meinem vater abbrechen oder nicht?
    Von Der Musiker im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 2.10.2013, 12:18
  2. Diagnose, soll ich oder soll ich nicht?
    Von Sweet Y. im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 5.01.2012, 12:31

Stichworte

Thema: Familie steht nicht hinter mir - soll ich abbrechen? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum