Seite 5 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 56

Diskutiere im Thema Wie ging es Euch vor dem Diagnoseverfahren? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #41
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 97

    AW: Wie ging es Euch vor dem Diagnoseverfahren?

    Hey, dann drück' ich Dir mal herzlichst die Daumen - kein Mensch will dermaßen auf die Folter gespannt werden und bei Dir sind das ja nochmal ganz andere Zeiträume. Hab' nen schönen Start in den Tag

  2. #42
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 182

    AW: Wie ging es Euch vor dem Diagnoseverfahren?

    Vielen lieben Dank.
    Ich habe mir vorgenommen mich nicht mehr so aufzuregen.
    Mal schauen wie weit ich damit komme.
    Außerdem ist Schritt eins bald getan und ich kann mit dem Zweiten starten, das macht mich froh und zuversichtlich.

  3. #43
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 97

    AW: Wie ging es Euch vor dem Diagnoseverfahren?

    Ich hab' die Ungewissheit nicht mehr ausgehalten und mich für's Abschlussgespräch angemeldet. Die haben offenbar viel zu tun. Anfang August ist mein Termin. Und ich Idiot hab mich wie ein Kind gefreut, dass die Diagnostik so schnell durch war. Aber immerhin. Ein Ende ist in Sicht.

  4. #44
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 97

    AW: Wie ging es Euch vor dem Diagnoseverfahren?

    So, nun ist der Termin gleich da. ENDLICH. Am Montag bin ich beim Abschlussgespräch. Momentan schlägt meine Ablenkbarkeit alles bisher dagewesene und wirft mir keine Äste, sondern ganze Blockhütten in den Weg. Ich hoffe, dass die lange Wartezeit zwischen letzter Untersuchung und Gespräch nicht heißt, dass ich wegen eines negativen Befundes eher nachrangig behandelt wurde. Im Moment kann ich mir nichts schlimmeres vorstellen, als die Diagnose nicht zu kriegen und weiter zwischen Ärzten zu pendeln...

  5. #45
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 182

    AW: Wie ging es Euch vor dem Diagnoseverfahren?

    Hallo Kokyo,

    schön das Dein anschließender Termin jetzt ansteht.
    Versuche Dir keinen Kopf zu machen und nicht in die Richtung, was wäre wenn zu denken.

    Oh ja, das ist schwer und ich habe es auch nur bedingt hinbekommen.
    Erstaunlicher Weise bin ich die Tage vor dem Termin immer ruhiger geworden.
    Ich hatte erwartet, das mir die Tränen kommen, wenn ich das Ergebnis höre.
    Aber nein, ich saß gefasst und irgendwie abwesend da. Keine Aufregung mehr.
    Fast als wäre es mir egal was jetzt rauskommt.

    Das war ein komisches Gefühl und ich kann das immer noch nicht richtig einordnen.

    Ergebnis war übrigens ADS, wobei es etwas problematisch zu sein scheint, dass die Hyperaktivität fehlt.
    Wenn ich das richtig verstanden habe, so tut man sich in Deutschland schwer mit der Diagnose
    bei Erwachsenen, wenn das H fehlt.

    Dennoch empfahl man mir dringend eine kognitive Verhaltenstherapie sowie eine medikamentöse Einstellung.
    Für die Verhaltenstherapie habe ich jemanden gefunden und wir starten im September.
    Die Einstellung mache ich in der ADHS-Ambulanz und suche noch jemanden der es dann weiterführt.

    Lass von Dir hören wenn Du Näheres erfährst.

    groteske Grüße

  6. #46
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 97

    AW: Wie ging es Euch vor dem Diagnoseverfahren?

    Hi grotesk,

    danke für den Zuspruch. Ich ziehe gestärkt in die Schlacht & meld' mich später.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg beim Einstieg in Deine Therapie

    LG,

    kokyo

  7. #47
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 97

    AW: Wie ging es Euch vor dem Diagnoseverfahren?

    Ich bin zurück. Ein ganz kurzes, wiederum sehr freundliches Gespräch: Ich bin einer von uns!

  8. #48
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Wie ging es Euch vor dem Diagnoseverfahren?

    Hey,

    Gratulation oder doch Beileid ?😅 ich weiß nicht .... Auf jeden Fall hast du jetzt Gewissheit ..
    Kannst du kurz bisschen erzählen wie du alles empfunden hast .. Was sie so gesagt haben ? Ich möchte da nämlich eigentlich auch gerne hin aber bis jetzt erfolgreich gedrückt 👌🏽
    ich hatte schon ne Mail geschrieben in der ich um einen Termin gebeten hatte und sie hat auch geantwortet und gesagt das ich einen Termin bitte per Telefon aus machen sollte 😒.. Naja nun hab ich da immer nicht angerufen aber shit happens..
    #keinenMut


    LG na ihr wisst schon Dingens ^^..

  9. #49
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 97

    AW: Wie ging es Euch vor dem Diagnoseverfahren?

    Hi Dingens,

    vielen Dank. Mir ist eher nach Feiern zumute, denn die Ärzte-Odyssee scheint endlich ein Ende gefunden zu haben.

    Falls Du nur das Abschlussgespräch meinst, kann ich dir Folgendes erzählen: Ich wartete gerade mal fünf Minuten, dann wurde ich von der Ärztin reingerufen, die auch schon das Aufnahmegespräch mit mir hatte. Sie rekapitulierte nochmal, warum ich gekommen war, also von Dr. X wegen Verdachtsdiagnose ADHS. Gleich im darauffolgenden Satz:"Das können wir bestätigen." Sie hat außerdem für meine Diagnose hinzugefügt, dass bei ADHS halt wegen der auftretenden negativen Erfahrungen oder sonstige Probleme mit der Zeit oft Komorbiditäten auftreten, so auch bei mir in Form einer rezidivierenden Depression. Sie erläuterte dann, welche Therapien sie empfielt: MPH oder Strattera plus Antidepressiva, wobei sie meinte, dass Strattera sich besonders gut eignet, um jemanden zu behandeln, der sowohl ADHS als auch eine Depression hat.

    Dann meinte sie noch, dass mein behandelnder Arzt einen Brief mit dem Befund bekommen wird und hat mir alles Gute gewünscht.

    Ich denke ich habe alles wiedergegeben, aber nach "Das können wir bestätigen." hat das von meinem Herzen herunterfallende Geröll für viel Lärm gesorgt
    Geändert von Kokyo ( 3.08.2015 um 14:42 Uhr) Grund: Orthographie

  10. #50
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Wie ging es Euch vor dem Diagnoseverfahren?

    Das ist wirklich schön zu lesen das es dir so super geht !!

    Und was denkst du wenn ich fragen darf was du machst zwecks Medikamenten.. ?


    LG na ihr wisst schon Dingens ^^..

Seite 5 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wie ging es euch nach der Diagnose von Ad(h)s?
    Von sirwadsen im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 1.01.2015, 16:35
  2. Wie ging es euch nach der Diagnose von Ad(h)s?
    Von sirwadsen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.12.2014, 17:06
  3. Wie ging es Euch nach Erhalt der Diagnose?
    Von Fluchtgefahr im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 14.11.2013, 14:50
  4. wie ging es euch als kind inder schule ?
    Von katerkarlos im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 30.10.2013, 00:44
  5. Venlafaxin Wie geht/ging es Euch?
    Von Dreamland im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 4.08.2013, 23:30

Stichworte

Thema: Wie ging es Euch vor dem Diagnoseverfahren? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum