Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Diskutiere im Thema ADS oder ADHS im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 52

    ADS oder ADHS

    Hallo

    Bekam letzte Woche durch eine Ärztin in BKH München Haar eine ADS-Diagnose. Bin jetzt völlig verwirrt, da ich vor allem wegen sämtlichen Anzeichen von Hyperaktivität nach Hilfe gesucht habe. Die Gute meinte: "Hyperaktive Menschen sind nochmal ganz anders wie ich...", all meine Unruhe, mein Getriebensein, ständiger Bewegungsdrang, impulsives, planloses Verhalten, Ausbrüche und Ausraster, usw. schrieb sie einer Überforderung durch Familie und Beruf zu..."sie sehe lediglich eine ADS Problematik".

    Ich weiß nicht genau warum, fühl mich jetzt total mies, weil ich finde sie hat meine Problematik gar nicht erkannt. Ausschlaggebend war für sie auch, daß ich bis zu meiner Jugend eher ruhig und unauffällig war, was natürlich wieder mehr für ADS spricht.

    Hat von Euch jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Wow, dazu find ich es echt schwer überhaupt mit so einer Diagnose umzugehen (und dann noch mit der falschen?)

    Liebe Grüße an Euch

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: ADS oder ADHS

    Es ist schon im Prinzip die richtige Diagnose, wir haben alle ADHS. Es gibt halt 3 verschiedene Untertypen. Meine Diagnose war auch vom "unaufmerksamen Subtyp", ein anderer Arzt meinte ich wäre der Mischtyp. Mir ist es relativ egal, da beides eh gleich behandelt wird.

    Die Problematik der Wutausbrüche und inneren Unruhe kann wirklich von Überforderung kommen.

    Die "Planlosigkeit" und Desorganosation ist beim unaufmerksamen Subtyp das Hauptproblem und bei ihm auch am stärksten ausgeprägt. Der hyperaktiv- impulsive Typus hat vorwiegend auch in diesen Bereichen die Problematik, und von allen Typen am wenigsten im Bereich der Aufmerksamkeit. Der Mischtyp hat von allem etwas, in Impulsivität nicht so stark wie der rein impulsive Typus, in der Aufmerksamkeit weniger als der rein unaufmerksame Typus. Trotzdem kannst du aber als unaufmerksamer Subtyp auch einige wenige Symptome des impulsiven Typus haben, nur halt nicht so viele und so ausgeprägt.

    Es kommt drauf an wie hoch deine hyperaktiven und impulsiven Anteile sind, sowohl heute als auch in der Kindheit. Das ein unaufmerksamer Subtyp (kein Mischtyp) als Kind, sich in einen hyperaktiven Typ umwandelt, habe ich allerdings auch noch nicht gehört. Vllt bist du ja der Mischtyp.


    Wo genau hast du denn Angst wenn der Subtyp evt. falsch benannt ist?

  3. #3
    Zappelphillipp!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 459

    AW: ADS oder ADHS

    Hallo Nachtsturm
    Soweit ich das sagen kann ist es völlig egal ob ADS oder ADHS, es ist eigentlich beides dasselbe, es geht eben nur um die Ausprägung: also, ist man eher hyperaktiv oder vielleicht hypoaktiv, es gibt auch Mischtypen (was wohl die meisten sind soweit ich das mitgekreigt habe). ADS ist auch keine (!) leichtere Form von ADHS. ADSler haben auch genauso mit Unruhe zu tun, wobei die da meist eher "nur" mehr nach innen gekehrt ist, aber der Leidensdruck is genauso groß. Allerdings Bewegungsdrang (so wie ich ihn auch sehr gut kenne) gehört nicht unbedingt in das Bild von ADS, denn das wäre meinermeinung nach ja dann eben ein Symptom der Hyperaktivität.

    Daher würde ich da noch mal nachhaken, denn sowie du es beschrieben hast würd ich da auch eher ein "H" vermuten.

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 52

    AW: ADS oder ADHS

    Hallo Creatice
    Danke für deine Antwort, wo ich genau Angst hab? Weiß ich nicht ganz so genau, aber eigentlich ist es ja egal, meine Eigenarten ändern sich ja dadurch nicht.
    Schöne Grüße

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: ADS oder ADHS

    Nachtsturm schreibt:
    Weiß ich nicht ganz so genau, aber eigentlich ist es ja egal, meine Eigenarten ändern sich ja dadurch nicht.

    Ich verstehe leider nicht, was du damit sagen willst.


    Hast du Angst eine falsche Behandlung zu bekommen? Die ist medikamentös gleich, und die Therapie richtet sich immer nach den Defiziten die du bearbeiten möchtest, nicht nach denen die in irgend einem Fragenkatalog stehen. Von daher ist es wirklich egal. Kein ADSler ist von absoluter Impulsivität oder Hyperaktivität freigesprochen, kein ADHSler von Aufmerksamkeitsproblemen. Das wissen Ärzte und auch Therapeuten. In der Unterteilung geht es wirklich nur um die Schwere der Ausprägungen über die Lebenszeit um dem Kind einen Namen zu geben. Alles andere bestimmst du doch selbst.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 243

    AW: ADS oder ADHS

    Der eine Subtyp kann sich im Laufe des Lebens in einen anderen verwandeln, das wurde schon beobachtet.

  7. #7
    Zappelphillipp!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 459

    AW: ADS oder ADHS

    Hallo nochmal Nachtsturm
    Ich bin auch mit ADS diagnostiziert worden, habe aber auch den typischen Bewegungsdrang und bin ein Zappelphillipp, (aber auch ein Träumer.... Auf jeden Fall ADS/ADHS lässt sich nicht trennen, die meisten Erwachsenen haben es sowieso mit einer Mischsymptomatik zu tun, können in einigen Dingen hyperaktiv sowohl als auch hypoaktiv sein, es ist eine Störung in beide Extreme. Und die Sache mit dem Bewegungsdrang, das kann zum einen die innere Unruhe sein und ich habe grade ein gutes Buch gelesen: "ADS- Das kreative Chaos" (von Walter Beerwerth), dort steht drinnen "Hyperaktivität ist eine refokussierende Maßnahme an sich", außerdem wirkt hyperaktivität/Bewegung an sich auf das dopaminerge System....

    LG Canary
    Geändert von Canary (27.03.2015 um 22:24 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. SHG oder ADHS treffen IN Bamberg oder Umgebung ???
    Von dexdex im Forum ADHS-Chaoten Ortsgruppen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.11.2013, 21:31
  2. ADHS - ja oder nein...oder vielleicht oder vielleicht auch nicht
    Von naomagic im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.04.2012, 10:07

Stichworte

Thema: ADS oder ADHS im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum