Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 24 von 24

Diskutiere im Thema Bitte um Hilfe wegen Fehldiagnose im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #21
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Bitte um Hilfe wegen Fehldiagnose

    Es war vielleicht missverständlich ausgedrückt : In Dresden wird beispielsweise eben mehr als nur ein HASE-Fragebogen ausgteilt und ein Summenscore ermittelt. Darum geht es mir. Nicht um das Abqualfizieren von Kollegen. Viele verstehen aber nicht wirklich, was hinter ADHS steht. Sie haben sich schlicht nicht damit auseinander gesetzt, was über die Fragen bzw. reinen ICD-10 Kriterien hinausgeht. Darum ging es in diesem Thread. Nicht um die Qualität von Ambulanzen oder Unis.

  2. #22
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Bitte um Hilfe wegen Fehldiagnose

    Danke für das Feedback.

  3. #23
    like a Hobo...

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 639

    AW: Bitte um Hilfe wegen Fehldiagnose

    Ich weiß, dass ich mich jetzt bestimmt unbeliebt mache.

    Aber, wenn ich der Meinung bin, ich hab eine bestimmte Erkrankung, dann werde ich mit Sicherheit auf Google ne ganze Menge Seiten finden, die mich in meiner eigenen Verdachtsdiagnose bestätigen.
    Wozu dann noch zum Arzt gehen?
    Und wenn der Arzt was anderes sagt, als Google, dann ist das ein schlechter Arzt, der Fehldiagnosen stellt?

    Sorry....aber ich denke schon, das der Arzt nicht nur Aufgrund der Grundschulzeugnisse seine Diagnose begründet hat.

  4. #24
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.932

    AW: Bitte um Hilfe wegen Fehldiagnose

    Naja, man kennt fast immer nur eine Seite hier im Forum und kann daraus nur interpretieren. Aber jeder kann Fehler machen - der Poster selbst, der der antwortet und auch die Ärzte. Deshalb vielleicht auch der Rat zu einer 2. Meinung, denn wenn ein anderer Arzt auch darauf kommt, dass es nicht AD(H)S ist, dann sollte man vielleicht drüber nachdenken, ob was dran ist. Kommt er auch zu dem Schluss, dass alleine die Grundschulzeugnisse wenig Aussagekraft haben, aber aufgrund der weiteren Komponenten eben doch AD(H)S besteht, dann sollte man sich vielleicht eher über den ersten Arzt Gedanken machen. - Denn das war die Grundaussage im Eingangspost.

    Allerdings sollte man auch nicht verkennen, dass es in manchen Familien bereits Diagnosen Richtung AD(H)S gibt und das dann auch ein recht konkreter Anhaltspunkt wäre - eben wegen der erblichen Komponente. Ob das hier ggf. der Fall ist, kann ich leider nicht beurteilen.

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. bitte um hilfe....
    Von n1109 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.04.2013, 18:07
  2. hilfe bitte um rat
    Von sweetie87 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 3.08.2010, 22:05
  3. schnelle Hilfe bitte!
    Von Julia im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 10.09.2009, 18:46

Stichworte

Thema: Bitte um Hilfe wegen Fehldiagnose im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum