Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 38

Diskutiere im Thema Diagnose - Kosten? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 5

    Diagnose - Kosten?

    Hallo zusammen,

    jetzt habe ich schon öfters gelesen, dass viele für ihre Diagnose zahlen mussten, was mich doch geschockt hat. Ist das immer so? ...
    Vielen Dank für eure Antwort!

  2. #2
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 56
    Forum-Beiträge: 543

    AW: Diagnose - Kosten?

    nein, ist nicht immer so, wenn du in die psychiatrische Ambulanz einer Klinik gehst, sollte es kostenlos sein.
    Bei Ärzten kannst du nachfragen und bekommst gesagt, ob es was kostet und wenn ja wie viel.

    Ich habe bei einer Ärztin, die einen guten Ruf hat,was die Diagnosestellung bei Erwachsenen betrifft angefragt und zur Antwort bekommen,
    dass die Diagnose sehr zeitintensiv und aufwändig ist und sie daher bei ihr nur auf eigene Rechnung gemacht wird,
    die Behandlung nach gestellter Diagnose rechnet sie dann mit der Krankenkasse ab.
    Weil es bei mir leider nicht möglich ist, die Kosten selbst zu tragen, bin ich nun zur Diagnosestellung in einer psychiatrischen Ambulanz.
    Bisher kann ich noch nicht viel dazu sagen, hatte 2 Termine wo ich viel gefragt wurde und bekam Fragebogen zum ausfüllen,
    nächste Woche hab ich wieder Termin, vielleicht gibts da schon Klarheit...

    Hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen, mit meiner Antwort

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 62

    AW: Diagnose - Kosten?

    Ich bin grad etwas verwirrt... ich denk wenn man normalerweise zu einem Facharzt geht und Probleme hat, dann sollte die Diagnostik doch normalerweise wie jeder andere Arztbesuch im Krankheitsfall normal über die Kasse abgerechnet werden können?

    Zumindest ist das bei mir kein Thema, ich bin direkt bei einem Psychiater gelandet der sich neben den ganzen anderen Erkrankungen die es so gibt eben auch mit ADS auskennt.

    Das von einem Arzt allerdings kommt das die Diagnostik nur auf Privatrechnung erfolgt, das könnte ich mir höchstens denken wenn man hingeht, sonst keinerlei Beschwerden hat aber nen eigenen Verdacht nach "da könnte ja was sein, schau mal nach".. oder da steckt reine Profitgier dahinter. Ich weiß nämlich nicht wie viel Geld für die Diagnostik in die Arztpraxis fließt...

  4. #4
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 56
    Forum-Beiträge: 543

    AW: Diagnose - Kosten?

    Montaine schreibt:

    Das von einem Arzt allerdings kommt das die Diagnostik nur auf Privatrechnung erfolgt, das könnte ich mir höchstens denken wenn man hingeht, sonst keinerlei Beschwerden hat aber nen eigenen Verdacht nach "da könnte ja was sein, schau mal nach".. oder da steckt reine Profitgier dahinter. Ich weiß nämlich nicht wie viel Geld für die Diagnostik in die Arztpraxis fließt...
    genau so war es bei mir, ich hatte per mail nach der ADHS-Testung bei Erwachsenen gefragt und bekam darauf die oben genannte Antwort.
    Scheint aber nicht so ungewöhnlich zu sein, da ich schon öfter gehört, bzw, gelesen habe, dass die Diagnostik selbst bezahlt werden muss.

  5. #5
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 31

    AW: Diagnose - Kosten?

    Hallo zusammen,
    stelle aber auch noch die Frage zu den Kosten:
    Wird immer (also auch von den Ambulanzen der Kliniken) ein Kostenplan vorgelegt, den man bei der Kasse einreichen muss? Und den könnte die Kasse dann doch ablehnen. Oder wie machen die Kliniken das?

    LG

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Diagnose - Kosten?

    Bei den Kliniken kommt es drauf an, ob die Ambulanz zwar unter den Namen läuft, aber eigenständig ist. Einen Kostenplan, oder eine Vorankündigung der eventuellen Kosten muss aber in jedem Fall vor dem ersten Termin erfolgen, falls die Kosten selbst zu tragen sind. Bei den meisten Spezialambulanzen die an Kliniken sind, ist das nicht so. Die Krankenkasse muss die Kosten bei Ambulanzen die nicht zu 100% mit einer Klinik laufen nicht bezahlen, kann aber. meist berufen sie sich aber darauf, das es angeblich genug Ärzte gebe, die mit ihnen einen Vertrag haben und das man da die Diagnostik machen kann. Ob diese Ärzte dann wirklich qualifiziert genug sind, steht auf einem anderen Blatt.

    Ansonsten rechnen Kliniken ganz normal die Diagnose mit der Kasse ab, ohne Kostenplan. Sprich Chipkarte und evt. Überweisung reichen aus. Wie die das finanzieren weiss kein Mensch, aber es scheint zum Glück möglich.

  7. #7
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 31

    AW: Diagnose - Kosten?

    Hallo creatrice,
    erst einmal vielen Dank.
    Was ich noch nachschieben muss: Meine Kasse hat schon gesagt, eine neuropsychologische Testung bezahlen sie mir nicht (meine Neurologe hatte mir eine Neuropsychologin empfohlen und es so auch auf die Überweisung geschrieben).

    Oder aber: Wenn die in der Klinik mich testen und kriegen dann nix von der KK, ist das deren Problem?

    LG

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Diagnose - Kosten?

    Also....... Die Diagnostik wird in der Tat für adultes ADHS nicht von den Kassen übernommen. So beknackt das ist, die Behandlung zahlen sie, die Diagnostik nicht. Ganz einfach..... Weil sie es nicht müssen. Einige Ärzte und Kliniken rechnen das aber irgendwie anders ab, entweder als eine andere Diagnostik, oder über Behandlungsstunden oder oder. Die Diagnostik der ADHS ist aber sehr zeitintensiv, also bekommen viele Ärzte nicht das, was sie wirklich investiert haben, deswegen rechnen manche privat ab, gerade wenn noch Kollegen beteiligt sind, die eine Zweitmeinung machen. Die Kliniken/ Ärzte kriegen schon was, halt nur den normAlen Satz. Das kann dir aber egal sein, solange die Diagnostik fachgerecht ist. Eher solltest du dankbar sein. Natürlich sollte man bei dem Ganzen nicht unbedingt die Kasse informieren, falls du verstehst.

    Wenn die Neurologin dir einen Kostenplan erstellt hat, dann wirst du es aber mit hoher Wahrscheinlichkeit zahlen müssen, weil sie dann wirklich nichts von der Kasse abrechnet ( was ja eigentlich gesetzl. richtig ist). Du kannst natürlich versuchen das per Sonderfallregelung bei der Kasse vorher!!!! schriftlich einzureichen, aber du hast keine rechtliche Handhabe. Oder du suchst weiter wenn es so ist und du das Geld nicht hast/ ausgeben möchtest. Die Kasse muss dir aber in dem Fall Adressen geben oder sogar einen Arzt vermitteln. Nur wie gesagt..... Die Qualifizierung solcher ist sehr sehr unterschiedlich und ohne Gewähr.

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 112

    AW: Diagnose - Kosten?

    Ich habe einfach bei einem Psychiater angerufen der sich mit ADHS auskennt und meinen Eigenverdacht geäußert, ich habe einen Termin bekommen, wurde getestet, habe die Diagnose erhalten und von der Abrechnung wie bei jedem anderen Arztbesuch nichts mitbekommen.

    Liebe Grüße

    Rita

  10. #10
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 31

    AW: Diagnose - Kosten?

    Hallo und vielen Dank an creatrice und Rita,
    am besten stelle ich mich dumm (fällt mir schwer und lasse bis zum Test im März Gras über die Sache wachsen.
    Ist nur noch so lange hin.

    LG

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Kosten
    Von Simönchen12 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.09.2013, 08:56
  2. ADHS Diagnose Kosten
    Von dabu im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 6.06.2013, 22:15
  3. Kosten für die Therapie
    Von egal im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.07.2012, 09:57
  4. eilt! ads-diagnose... kosten...?
    Von sumpfnudel im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 25.11.2010, 13:25
  5. Kosten für die Diagnose/den Test?
    Von Chaosfrau im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 12.09.2010, 21:02

Stichworte

Thema: Diagnose - Kosten? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum