Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Diskutiere im Thema Wie Therapie machen bei Vollzeit? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 38

    Wie Therapie machen bei Vollzeit?

    Liebe Mitchaoten,

    ich hoffe, dass es das Thema noch nicht gibt, hab es zumindest in der letzten Zeit hier nicht gelesen.

    Zum Problem: ich habe in den letzten 3 Jahren den kompletten Zusammenbruch einer schweren Depression mitgemacht. Mir geht es heute bedeutend besser, aber ich sehe mich noch immer auf meine Therapie angewiesen.

    Ich habe vor kurzem eine Ausbildung angefangen, diese Perspektive ist mit Grund dafür, dass es aufwärts geht. Jetzt kriege ich aber Ausbildung und Therapie nicht mehr gemeinsam unter einen Hut.

    Es gibt wöchentlich nur einen späten Termin bei meiner Therapeutin und der ist natürlich vergeben und wird so schnell nicht frei.
    Eine echt blöde Situation, denn eine Therapiebeziehung kann man nicht eben mal so wechseln wie den Bäcker.
    Ich brauch sehr lange für ein gutes Vertrauensverhältnis und möchte daher nicht die Therapeutin wechseln. Genauso wenig kann ich natürlich wöchentlich Fehlzeiten anhäufen.

    Wie macht ihr das mit Arbeit und Therapie. Für mich schaut das gerade unvereinbar aus und die einzige, aber unbefriedigende und riskante Lösung scheint zu sein, die Therapie zu beenden.

    Hat jmd einen Rat für mich?

    Lg Schnupsmaus

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 62

    AW: Wie Therapie machen bei Vollzeit?

    Mhm... das ist natürlich nun eine blöde Situation für Dich. Wie ist denn Dein Arbeitgeber so drauf? Ich mein, könntest Du unter Umständen mit ihm reden und die Problematik darstellen? Ich mein damit nicht das Du ihm auf die Nase binden musst was mit Dir los ist sondern eben das Du einmal in der Woche zu ner festen Zeit einen wichtigen Termin wahr nehmen musst und in der Hinsicht um Lösungshilfe bittest.

    Vielleicht gäb es ja die Möglichkeit eine Alternative vorzuschlagen falls das machbar ist, wie täglich eine halbe Stunde länger zu arbeiten damit Du die fehlende Zeit wieder rein holen kannst?

    Die Therapie abbrechen würde ich erst dann in Erwägung ziehen wenn sämtliche andere Alternativen ausgeschöpft sind.

    Nachtrag:

    Wie sieht es denn bei Deiner Therapeutin morgens mit Termin aus, sprich gleich der erste Morgens um 8? Wär des ne Möglichkeit?

    Somit müsstest Du nicht von der Arbeit mittendrin weg sondern kämst eben einmal in der Woche ne Stunde später hin, die solltest Du an den anderen Tagen oder am gleichen Tag direkt wieder rein holen können so es die Firma vom Betrieb her zulässt.

  3. #3
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 968

    AW: Wie Therapie machen bei Vollzeit?

    Ja, Therapie und Vollzeitarbeit hat bei mir auch nicht richtig geklappt bei meiner letzten Therapie. Der Therapeut bot mir einen frühen Termin an und kam deswegen auch eine halbe Stunde früher und wir verkürzten die Therapie stunde, damit ich es noch rechtzeitig auf ARbeit schaffte... nur leider komme ich ständig zu spät.. so hatte ich am Ende fast nur die Hälfte der Therapiezeit und stand ständig unter Zeitdruck.. erst zu Therapie hetzen, sich ärgern, zu spät zu kommen und danach auf Arbeit hetzten.. war nämlich bei mir auch zu Anfang, in der Probezeit.. Und abgesehen von der verkürzten Zeit wurde durch Arbeit dann alles verdrängt, was wir in der Sitzung besprochen hatten..

    .. dann war endlich ein späterer Termin frei, womit ich nicht früher Feierabend machen mußte... da war wenigstens der Druck weg.. nur dummerweise merkte ich, dass ich einfach nach der Arbeit zu kaputt dafür war.. mal abgesehen davon, dass ich auch noch auf Arbeit angelernt wurde ... also schon eine Lernprozess am laufen, der die Kapazitäten für die Therapie belegte...

    Deshalb war mein Fazit, dass Therapie neben der Arbeit mir zuviel wird... auch wenn es von der Zeit gut paßt. Hätte ich die vielleicht am Sa machen können, hätte das vielleicht anders ausgesehen...


    Das hört sich erstmal nicht so motiverend an.. aber das kann auch speziell an meiner Arbeit liegen - immer viele Überstunden, viel Arbeit, man wird nicht feritg. Denn in meiner Ausbildung machte ich auch Therapie nebenbei und kann mich an solche Probleme überhaupt nicht erinnern.


    Vielleicht würde Dir Deine Therapeutin auch so was anbieten, dass sie für Dich früher anfängt und Du eventuell eine verkürzte Sitzung hast.
    Oder Du gehst nicht mehr wöchentlich, sondern in größeren Abständen hin.. wenn ich richtig verstehe, geht Deine Therapie sowieso dem Ende zu, oder? Da geht sowas vielleicht eher, als zu Anfang oder mittendrin.

    Wann hast Du Berufsschule? Vielleicht fängt sie mal später an oder hört früher auf, so dass Du die Therapiesitzung problemlos einschieben kannst?

    Oder Du läßt die Therapie erstmal für eien zeitlang ruhen, bis ein späterer Termin frei wird mit der Möglichkeit, wenn es Dir schlecht geht, mit der Therapeutin telefonieren zu können oder per E-Mail in Kontakt zu treten.. also keine Ahnung, ob Deine Therapeutin dass mitmachen würde..

    Ich glaube, für eine Therapiestunde müßtest Du auch freibekommen.. man will natürlich niemand nach sowas fragen.. aber wenn Du vielleicht in einen sehr großen Betrieb arbeitest, geht das eventuell viel problemloser, weil es dann nur die Personalabteilung erfährt und sie es nicht weitergibt...

    Nun drücke Dir die Daumen, dass Du es beides hinbekommst.. und natürlich, dass Du bald nicht mehr auf die Therapie angewiesen bist

  4. #4
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 351

    AW: Wie Therapie machen bei Vollzeit?

    Bei mir geht das eigentlich einfach. Ich mache Therapie alle 2 Wochen. Mittags. Ich brauche ca. 80 min dorthin und 80 min zurück. In dieser Zeit kann ich gut nachdenken.

    Ich arbeite auch in Vollzeit. Bei mir gibt es deswegen keine Probleme, da wir Gleichzeitordnung haben, Beim Weggehen stemple ich mich mit "Arztgang" aus, Meine Stunden muss ich an anderen Tagen nachholen.


    LG
    Surre

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 38

    AW: Wie Therapie machen bei Vollzeit?

    Erstmal danke für die Antworten.
    Es ist mit Sicherheit eine Frage der Prioritäten. Ich mache eine schulische Ausbildung, bei der aber anders als in der Uni, alle Fehlzeiten minutiös aufgezeichnet werden und letztendlich die Zulassung zur Prüfung bedingen. Desweiteren kann ich mir auch inhaltlich nicht allzuviele Fehlzeiten leisten, denn der Kram ist recht umfangreich und teilweise schwer zu hause nachzuarbeiten.
    Klar wäre es theoretisch möglich, während der Schulzeit zur Therapie zu gehen, aber ich möchte meine Erkrankung nicht öffentlich machen. Ich erlebe bei anderen, wie da teilweise drauf reagiert wird. Es auch eine Branche, wo ich relativ wenig Toleranz vermute. Ich möchte nicht so sehr ins Detail gehen, da ich immer Angst um meine Anonymität und mögliche Rückschlüsse auf meine Person fürchte.
    Ich werde wohl einfach schauen müssen, wie es läuft. Eben nur noch sporadisch Therapiestunden planen. Ich hoffe nur, dass ich dabei nicht zz kurz komme und ich mir damit kein Eigentor schieße.

    Defacto sind die Praxiszeiten mit meinen Auabildungszeiten nicht vereinbar. Der Berufsverkehr tut sein übriges, dass ich von der Schule wieder ewig bis in die Nachbarstadt zur Therapeutin unterwegs wäre.

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 38

    AW: Wie Therapie machen bei Vollzeit?

    Den Tipp, die Therapiestunden zu verkürzen, finde ich übrigens sehr gut. Vielleicht lässt sich damit was anfangen. Ich werde mal ein bisschen mit dem Gedanken spielen und es ggf meiner therapeutin vorschlagen.
    Danke

  7. #7
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 499

    AW: Wie Therapie machen bei Vollzeit?

    Schnupsmaus schreibt:
    Es ist mit Sicherheit eine Frage der Prioritäten.
    Aus Erfahrung kann ich sagen, dass das mit den Prioritäten immer leicht sagt, aber schwer umzusetzen ist.



    Ich mache eine schulische Ausbildung, bei der aber anders als in der Uni, alle Fehlzeiten minutiös aufgezeichnet werden und letztendlich die Zulassung zur Prüfung bedingen.
    Das ist auch in der Uni nicht anders. Es gibt anwesenheitspflichtige Seminare/Kurse/Praktika.


    Es auch eine Branche, wo ich relativ wenig Toleranz vermute. Ich möchte nicht so sehr ins Detail gehen, da ich immer Angst um meine Anonymität und mögliche Rückschlüsse auf meine Person fürchte.
    Ja, das befürchte ich bei meiner Branche auch.

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 38

    AW: Wie Therapie machen bei Vollzeit?

    Ja, das mit den Prioritäten hab ich genau so gemeint, wie du sagtest.
    Und Priorität ist nun mal langfristige Gesundheit, damit es auch mit der Ausbildung klappt. Aber jetzt in erster Linie Therapie zu machen, bringt Probleme mit der Ausbildung.

    Während des Studiums hätte ich beides definitiv besser vereinbaren können. Zum ersten war mein Stundenplan nicht 5 Tage die Woche voll, zum zweiten hatte ich noch das Glück auf Diplom zu studieren. Des weiteren kommt es wohl sehr aufs fach an, ich hatte nur die Seminare und Übungen mit Anwesenheitspflicht. Das waren wenns hoch kommt 15 Sws (+ eben die Vorlesungen).
    Aber du hast recht, je nach Studiengang und dessen verschulung kann auch da schwierig sein, privates einzuplanen.

    Aber ich versuche es mal positiv zu sehen, verglichen mit meinem Befinden der letzten drei Jahre habe ich jetzt ein Luxusproblem
    Endlich schaffe ich mal wieder so viel, dass es überhaupt Vereinbarkeitsprobleme gibt.

  9. #9
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 499

    AW: Wie Therapie machen bei Vollzeit?

    Schnupsmaus schreibt:
    Ja, das mit den Prioritäten hab ich genau so gemeint, wie du sagtest.
    Und Priorität ist nun mal langfristige Gesundheit, damit es auch mit der Ausbildung klappt. Aber jetzt in erster Linie Therapie zu machen, bringt Probleme mit der Ausbildung.
    Stimmt. Die langfristige Gesundheit ist das wichtigste. Ich stelle mir dann die Frage, wie es sich auf die langfristige Gesundheit auswirkt, wenn man wegen blöder Fehlzeiten die Ausbildung nicht schafft.

    In den Monaten vor meiner großen Prüfung hab' ich echt gelitten. Vollzeit arbeiten, abends pauken. Aber wie beschissen hätte ich mich gefühlt, wenn ich bei der Prüfung durchgefallen wäre? Das hätte sich auch sehr mies auf meine Gesundheit ausgewirkt, bin ich überzeugt von. Deshalb finde ich das mit den Prioritäten so verdammt schwieirig.

    ---

    Das mit den Fehlzeiten bei irgendwas empfand ich früher als reine Schikane. Wenn man den Stoff kann, kann man ihn. Schnurzpiepegal, wie oft man in irgendeiner Klasse körperlich anwesend war.

Ähnliche Themen

  1. Was würdet ihr machen
    Von Chaotstefan im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 5.11.2014, 17:34
  2. Freiberufliche Tätigkeit in Vollzeit - ist das realisierbar?
    Von WeißeRose im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.08.2013, 12:37
  3. Was machen wenn man nichts mehr machen kann?
    Von Chokmah im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.01.2013, 18:47
  4. Intelligenztest machen ?
    Von Schatten87 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 5.12.2012, 22:03
  5. Was machen bei Antriebslosigkeit?
    Von sonic_229 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 10.02.2012, 01:43

Stichworte

Thema: Wie Therapie machen bei Vollzeit? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum