Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 13

Diskutiere im Thema ADHS Diagnose überprüfen? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 13

    ADHS Diagnose überprüfen?

    Hallo,

    bei mir war die Vermutung wohl schon seitdem ich klein war, das ich womöglich ADHS habe.
    Vor Kurzem habe ich mit der Medikation begonnen. So richtig merke ich glaube ich nichts oder vielleicht ein bisschen was....Schwierig zu erklären.
    Kann man die Diagnose überprüfen? Per Scan oder sowas?
    Wenn ja, kann man dann einfach zu einem Facharzt gehen, der das überprüft? Kostet das was?
    Muss man das Medikament vorher absetzen?
    Danke schonmal.

  2. #2
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: ADHS Diagnose überprüfen?

    HalloxD schreibt:
    bei mir war die Vermutung wohl schon seitdem ich klein war, das ich womöglich ADHS habe.
    Vor Kurzem habe ich mit der Medikation begonnen. So richtig merke ich glaube ich nichts oder vielleicht ein bisschen was....Schwierig zu erklären.
    Kann man die Diagnose überprüfen? Per Scan oder sowas?
    Wenn ja, kann man dann einfach zu einem Facharzt gehen, der das überprüft? Kostet das was?
    Muss man das Medikament vorher absetzen?
    Danke schonmal.
    Im Moment verstehe ich Dein Anliegen nicht. Daher haben sich ein paar Fragen heraus kristallisiert.

    a) Besteht die Vermutung oder ärztliche Diagnose, dass Du ADHS hast? ADHS hat man zeitlebens, also seit Geburt an. Einige Symptome können sich im Kinderalter verstärken und später vielleicht wieder abschwächen. Andere gewinnen erst im Erwachsenenalter an Bedeutung.

    b) Du hast bereits mit der Medikation begonnen und fragst danach nach einem Facharzt? Das solltest Du mal näher erläutern.

    Wie alt bist Du denn? Ich nehme an, dass Du die Diagnose mit anschließender Medikation als Kind erhalten hast und nun im früher Erwachsenenalter, also bis zum 21. Lebensjahr, die Medikation fortsetzt. Alles andere ergäbe jetzt keinen Sinn.
    Geändert von Steintor ( 1.11.2014 um 16:22 Uhr)

  3. #3
    pero

    Gast

    AW: ADHS Diagnose überprüfen?

    Es gibt keine Laboruntersuchung die ADHS überprüft.
    ADHS ist eine Sammlung von Symptomen die Anhand der aktuellen und vergangenen Problemen mündlich, über Fragebogen, diagnostiziert werden. Das Deine aktuellen Medikamente die Probleme nicht beseitigen ist kein Zeichen dafür das ADHS bei Dir nicht vorliegt.
    Für mich ist die beste Eigendiagnose wenn Du die Symptom-Liste anhand von Fallbeispielen aus Fachbüchern bei Dir selbst überprüfest.
    Mein Lieblingsbuch dafür wäre "Zwanghaft zerstreut" von Hallowell & Ratey oder auch "Lass mich, aber verlass mich nicht" von Cordula Neuhaus.

    Lies eins der Bücher und entscheide selbst ob Du Dich darin erkennst.

    LG
    pero

  4. #4
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: ADHS Diagnose überprüfen?

    Es gibt keine Medikation, die auf einer Eigendiagnose basiert!

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 13

    AW: ADHS Diagnose überprüfen?

    Die Vermutung, das ich ADHS habe, war bei mir wohl schon seit Kindheit an. Habe aber nie Medikamente bekommen.
    Habe jetzt vor Kurzem erst damit angefangen, weil es in der Arbeit so schlimm war mit konzentrieren....
    Wollte eig. so etwas nicht nehmen, lag vielleicht auch an Vorurteilen bzw. das ich eig. ungern Medikamente nehme.
    Symptome von mir.
    -Zappeln
    -Unkonzentriert
    -Träumerisch
    -Leicht ablenkbar
    -Als Kind beim Hausaufgaben machen bzw. damals beim Englischunterricht habe ich Kopfschmerzen bekommen
    -Ungeduldig
    .......

    Ich habe mit Medikinet angefange, aber ich weiß nicht ob es hilft. Kann es überhaupt nicht einschätzen.
    Vielleicht fange ich auch im medizinischen Bereich zu arbeiten an und da ist es nicht so günstig, wenn ich das Medikament nehme.
    1. Blutkontrolle?
    2. Habe ich vielleicht Schichtdienst

  6. #6
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: ADHS Diagnose überprüfen?

    Nun verstehe ich die Frage nach der möglichen Überprüfung der Diagnose nicht. Du wirst eine Diagnose gestellt bekommen haben, denn sonst würdest du keine Medikamente beziehen dürfen. Diese Medikamente darf nur ein Facharzt - Psychiater, Neurologe - nach einer Diagnose verordnen.

    Die Medikamente musst du aber nicht einnehmen. Du bist nicht verpflichtet dazu. Wenn du also meinst, dass ohne Medikamente alles gut ist, dann lass sie sein. Ich nehme aber an, dass du wegen einer Beschwerde zum Arzt gegangen bist. Der Arzt hat daraufhin die Medikation verordnet. Du schreibst, dass dir die Medikamente nicht helfen. Das kann durchaus sein. Dann solltest du mit dem Arzt über eine Änderung der derzeitigen Medikation sprechen. Vielleicht verordnet dir der Arzt eine höhere Dosis oder einen anderen Wirkstoff.

    Falls Dir die Diagnose nicht passt, hast du natürlich das Recht, diese anzuzweifeln. Es handelt sich allerdings um eine rein psychologische Diagnostik. Das heißt, dass es keine Maschinen gibt, mit denen man ADHS messen kann. Du könntest allerdings weitere Ärzte fragen.

    Und, am Arbeitsplatz hat sich niemand für die Medikation zu interessieren. Du solltest mit keinem darüber reden.

  7. #7
    pero

    Gast

    AW: ADHS Diagnose überprüfen?

    Die MPH Wirkung ist auch nicht so leicht zu überprüfen. Dazu muss man wissen welche ADHS Symptome die wesentlichen Probleme machen und wie man überprüfen kann ob sich die unter MPH (medikinet) ändert.

    Ich bemerke das z.b. beim Lesen. Ohne MPH muss ich Sätze mehrfach lesen, mit MPH reicht es das letzte Wort zu wiederholen.
    Mit MPH kann ich komplizierte Aufgaben länger machen, ohne ist nach 1 Stunde mein Hirn verdreht.
    Mit MPH kann ich mich in Restaurants auch in größeren Gruppen unterhalten, ohne ist das mega anstrengend.
    Und ich habe von anderen gehört das sie mich als entspannter Wahrnehmen wenn ich MPH genommen habe.
    Daher kann es auch hilfreich sein Freunde zu befragen ob sie eine Veränderung bemerken.

    MPH kann bei Drogentests auffallen, ist aber ein normales Medikament. Daher muss man das auch im medizinischen Berufen nicht angeben. Es gibt aber auch Berufe oder Arbeitgeber die auf routine-drogentest bestehen, da sollte man das vielleicht doch vorher abklären.
    Allerdings sind wir auch Spezialisten bei Flüchtigkeitsfehlern, daher würde ich selbst ungerne da arbeiten wo ein einziger Fehler zu dramatischen Problemen führen kann.

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 13

    AW: ADHS Diagnose überprüfen?

    Die Sorge habe ich. Wenn eine Blutkontrolle gemacht wird und etwas positiv ist. Dann denken sonst noch, dass ich Drogen nehme.
    Außerdem der Rebound gibt mir auch zu denken.
    Vielleicht wäre es gut, dass ich mal teste wie meine Konzentration auf und ohne dem Medikament ist.

  9. #9
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: ADHS Diagnose überprüfen?

    HalloxD schreibt:
    Die Sorge habe ich. Wenn eine Blutkontrolle gemacht wird und etwas positiv ist. Dann denken sonst noch, dass ich Drogen nehme.
    Außerdem der Rebound gibt mir auch zu denken.
    Da du zu diesem Test nicht gesetzlich Verpflichtet bist, kann dich auch niemand zwingen (aber ob du dann die Stelle bekommst ist sehr fragwürdig). Ich würde auf Nummer sicher gehen und dem Personalchef im Beisein des Betriebsrats (mehr Leute würde ich nicht einweihen) die Medikation erläutern. Dann würde ich 3 Tage vor dem Test kein Methylphenidat einnehmen, um Fragen zu verhindern.
    Geändert von Steintor ( 2.11.2014 um 01:07 Uhr)

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 13

    AW: ADHS Diagnose überprüfen?

    Wenn ich das Medikament nehme und mir Blut abgenommen wird, dann würde ich vielleicht 1-2 Personen, notgedrungen, einweihen. Nicht das bei dem Test etwas herauskommt und ich deshalb die Stelle nicht bekomme. Wenn ich wegen dem Medikament die Stelle nicht bekomme....dann Pech gehabt.
    Trotzdem Danke für die Antworten.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADHS Diagnose
    Von lexl32 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.02.2014, 04:15
  2. Verunsichert: Diagnose ADHS vs. Verdacht auf ADHS
    Von Florentine im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.12.2013, 00:11
  3. ADHS Diagnose am 31.05.11
    Von ADHSneuling im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.06.2011, 19:45
  4. Diagnose: ADHS
    Von Dogg im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.04.2011, 10:18

Stichworte

Thema: ADHS Diagnose überprüfen? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum