Seite 4 von 4 Erste 1234
Zeige Ergebnis 31 bis 38 von 38

Diskutiere im Thema "Modediagnose" - Psychiater hält nicht viel vom Verdacht im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #31
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 21
    Forum-Beiträge: 47

    AW: "Modediagnose" - Psychiater hält nicht viel vom Verdacht

    ChaosQueeny schreibt:
    Hat sich denn schon was bei dir ergeben? Hast du einen Platz ergattern können oder zumindest einen auf einer Warteliste?
    Nee du, leider nicht. Die MHH die hier auch mehrfach erwähnt wird ist soweit ich weiß auch im Moment voll. Aber naja, abwarten! Muss ich wohl einfach dran bleiben.

  2. #32
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.953

    AW: "Modediagnose" - Psychiater hält nicht viel vom Verdacht

    Das ist schade. Aber bitte bleib wirklich dran. Ich hab da noch eine Idee, aber ich muss erst mal gucken, ob ich das gebacken bekomme. Wenn ich es schaffe, bekommst du noch eine PN.

  3. #33
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: "Modediagnose" - Psychiater hält nicht viel vom Verdacht

    Cetin schreibt:
    ,Edronax War die Krönung!!!einen kleinen Pullerman bekommen davon
    wer hat dir den den Schwachsinn eingeredet ?

  4. #34
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: "Modediagnose" - Psychiater hält nicht viel vom Verdacht

    Erektyle Dysfunktion ist schon eine typische NW - das kommt manchen halt wie "kleiner" vor. Subjektiv.

  5. #35
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 21
    Forum-Beiträge: 47

    AW: "Modediagnose" - Psychiater hält nicht viel vom Verdacht

    Falls sich einige von denen, die mir hier so viele tolle Tipps gegeben haben wundern, dass es mittlerweile so still bei mir ist: Ich war jetzt recht lange krank, mein Schlafrhythmus ist (mal wieder) zurzeit etwas stark eingebrochen, wodurch der Alltagsrhythmus ein wenig leidet, aber ich bin dabei es wieder gerade zu biegen und werd mich direkt wieder ranmachen freie Termine zu suchen. Ätzend, wenn alle Ärzte überfüllt sind. Aber ich bleib optimistisch! Sollten die "neuen", die das hier lesen, ebenfalls bleiben. Einfach nicht aufgeben!

  6. #36
    pero

    Gast

    AW: "Modediagnose" - Psychiater hält nicht viel vom Verdacht

    Ja, Geduld braucht man wirklich. Und das als grundsätzlich Ungeduldiger... Seufz....

  7. #37
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 8

    AW: "Modediagnose" - Psychiater hält nicht viel vom Verdacht

    Bei mir war es sehr ähnlich und es wurde ADS erst im Erwachsenenalter (26) festgestellt.
    Auch ich war bei Psychiatern und Neurologen deren Spezialgebiet sicher nicht AD(H)S war.
    Sie stellten Diagnosen wie Bipolare Störung und Borderlinesyndrom - ich selbst konnte mich mit diesen Krankheiten
    überhaupt nicht identifizieren und hatte das Gefühl das dies nur Symtombeschreibungen sind, aber nie Diagnosen.

    Erst vor 4 Wochen war ich bei einer Neurologin die sich der Sache wirklich annahm und Tests (Hirnstrommessungen, Konzentrationstest) mit mir durchführte sowie
    viele "pikante Fragen" in Bereichen (Alkoholkonsum, Beziehungen usw.) stellte, auf die ADS große Einwirkung hat.
    Sie konnte mir klar und deutlich sagen das ich ein Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom habe. Die ganzen Nebenwirkungen von ADS klingen ab seit ich Medikinet einnehme.
    Gerade arbeite ich noch am richtigen Einstellen der Menge, aber eine Verbesserung meiner Lebensqualität ist deutlich spürbar.

  8. #38
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 266

    AW: "Modediagnose" - Psychiater hält nicht viel vom Verdacht

    Damit müssen wir wohl alle leben. Aber das gilt sicher auch für viele andere Diagnosen, im Bereich "nicht-neurotypisch".

    Immer wenn ich Kontakt zu anderen ADHSlern habe, die sehr ähnlch ticken wie ich (was natürlich nicht bei allen der Fall ist), ist es als wäre es ein Treffen "meines Volkes". Ich persönlich fühle mich an sich nicht isoliert in der Welt. Ich nehme die alle Menschen als individuell UND auch als gleich war. In diesem Sinne, bin ich es natürlich ebenfalls.

    Aber wenn ich auf jemand treffe der eindeutig eine ähnliche Verdrahtung hat wie ich und Dinge ähnlich wahrnimmt, ist das als würde sich "mein Volk" treffen. Dann ist mir wieder klar, auch wenn ich nicht-neurotypisch bin, bin ich aber nicht alleine und habe mit Sicherheit keine modische oder gar falsche Diagnose.

    Ich kann z.B. Menschen die viel auf mich einreden ab einem gewissen Punkt nicht mehr folgen. Anderen ADHSlern allerdings kann ich im RL sehr gut folgen und wenn sie noch so sehr auf mich einreden. Weil sie so oder so alle 2 Minuten ein anderes Thema anschneiden und es mir nie langweilig wird Gefühle von niedriger Impulkontrolle, (oft) übersteigertem Gereichtigkeitssinn, schnell zucken, wenig Entscheidungsspielraum haben, Hyperfokus, Abdriften, "Zack der nächste Gedanke" in der Pipline usw... das erscheint mir alles sehr vertraut und sehr "normal" und völlig verständlich. So ein kleines Konversationstänzchen unter ADHSlern ist für mich immer wieder spannend. Und gleichzeitig triggert es mich für Stunden, und ich blanciere für Stunden unruhig auf meine Zehenspitzen (meist nur bildhaft gemeint). Das brennt etwas in meinen Synapsen, was ich bei Nicht-ADHSlern meist so nicht habe (und auch DAS ist angenehm).

    und es ist für mich der Beweis, dass es keine isolierten Falsch-Diagnosen sind (i.d.R). sondern das es ein Profil "ADHS" so gibt und das es oft genug auch richtig diagnostiziert wird.

Seite 4 von 4 Erste 1234

Ähnliche Themen

  1. Pelzig hält sich vom 12.02.2013 - Ritalin -"bashing"
    Von Halbdunkel im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 10.04.2013, 23:53
  2. "man muss davon ausgehen, dass ADHS eine Modediagnose ist."
    Von Eiselein im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 25.09.2012, 15:50
  3. Meine Psychoanalytikerin stempelt ADHS als "Modediagnose" ab
    Von Janie im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.08.2010, 19:01

Stichworte

Thema: "Modediagnose" - Psychiater hält nicht viel vom Verdacht im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum