Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 41

Diskutiere im Thema Grundschulzeugnisse geradezu unvollständig... -.- im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #31
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 62

    AW: Grundschulzeugnisse geradezu unvollständig... -.-

    Ich hab da mal ne Frage zu den Zeugnissen... weil ich hab Ende des Monats auch wieder Termin bei meinem Psychiater und der will auch die Grundschulzeugnisse bzw. bis zur 8. Klasse sehen. Ist nur so das ich seit Jahren nicht mehr zu Hause wohne und das Zeugnisheft von mir komplett verschollen ist.

    Meine Mutter hatte zwar noch ein paar Kisten von mir im Keller, aber da war vor nen paar Jahren nen Wasserschaden, der halbe Keller stand damals unter Wasser. Laut meiner Mutter hätte sie nachgesehen, das Zeugnisheft aber nicht gefunden, wär also nicht da.

    Ich hab hier im Thread nu gelesen das ohne das Zeugnisheft überhaupt keine Diagnose gestellt werden kann sondern eben nur der Verdacht auf ADS bleibt, sitmmt des?

    Ich hab auch diese Fragebögen zum ausfüllen bekommen und den mit der "Fremdbestimmung" oder wie man das nennt meiner besten Freundin gegeben die mich besser kennt als ich mich selbst. Ich weiß nämlich, wenn ich den meiner Mutter gegeben hätte, dann wär da was komplett falsches bei raus gekommen. Die ist zwar auch "erst" 70, die kann sich aber an viele Dinge meiner Kindheit so nicht mehr erinnern und wenn dann hat sie ne ganz andere Erinnerung dran als ich sie hab...

  2. #32
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 52

    AW: Grundschulzeugnisse geradezu unvollständig... -.-

    gigedi schreibt:
    Möchte mich hier mal anhängen. Habe in ein paar Wochen meinen ersten Termin und gerade mal nach meinen alten Zeugnissen gesucht. Habe nur völlig durcheinander ein paar einzelne gefunden, und vorallem die aus der Grundschule (habe eins aus der 3. und 4. Klasse gefunden) würde ich als absolut nicht AD(H)S like einordnen:

    - "zeigte sich als ruhiger, höflicher und kontaktfreudiger Schüler"
    - "seine schriftlichen arbeiten erledigte er zügig, selbständig und mit voll befriedigender Sorgfalt"
    - "Bei hausaufhaben war er sehr fleißig".
    Es kommt zunächst immer auf den subjektiven Blickwinkel an. So wird etwa ein selbst hyperaktiver Lehrer ein Hypiekind durchaus als "normal" einordnen, während ein Lehrer der seht aufs Reglement achtet, dieses Kind womöglich als "unerträglich" beschreiben wird.
    Außerdem mss man die Umstände im Unterricht betrachten. Müssen die Kinder stillsitzen oder gibts auch mal kleine Aufgaben wo sie sich bewegen können - Was austeilen, was holen, Tafel abwischen etc...

    tumme

  3. #33
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 52

    AW: Grundschulzeugnisse geradezu unvollständig... -.-

    Montaine schreibt:
    Ist nur so das ich seit Jahren nicht mehr zu Hause wohne und das Zeugnisheft von mir komplett verschollen ist.
    Ist das nicht typisch für ADSler?

    Montaine schreibt:
    Ich hab auch diese Fragebögen zum ausfüllen bekommen und den mit der "Fremdbestimmung" oder wie man das nennt meiner besten Freundin gegeben die mich besser kennt als ich mich selbst.
    Ja, das ist doch okay. WEnn dich die Freundin als Kindschon kannte - Super.
    Möglichweise ist deine Mutter auch selbst ADHSlerin und schätzt ihr "wildes Kind" als durchaus normal ein

  4. #34
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 25

    AW: Grundschulzeugnisse geradezu unvollständig... -.-

    Habe mal bei meinen Eltern nachgehakt. Meine Mutter konnte sich noch erinnern, dass mein damaliger Grundschullehrer sagte, ich wäre immer abgelenkt gewesen und habe immer mehrere Sachen gleichzeitig gemacht. Er hatte den Eindruck, ich würde mich langweilen. Denn immer wenn er mich aufgerufen hat, hätte ich die richtige Antwort parat gehabt, trotz scheinbarer Unaufmerksamkeit.

  5. #35
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.125

    AW: Grundschulzeugnisse geradezu unvollständig... -.-

    Das kenne ich von mir über die gesamte Schulzeit. Meine täglich in der Klasse eingenommene Stellung war der Kopf zwischen den Ellbogen auf der Tischplatte.Natürlich nur wenn wir nicht irgendwas schreiben mußten oder sonst eine Beschäftigung hatten.

  6. #36
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 39

    AW: Grundschulzeugnisse geradezu unvollständig... -.-

    Zum ersten Diagnosetermin in Bochum hatte ich auch meine Zeugnisse dabei. Beim Anschauen dachte ich, dass man daraus nichts erkennen könnte.
    Der Doktor sagte mir allerdings, dass man wohl auch aus "harmlosen" Zeugnissen was ableiten kann, was er bei mir auch tat. Erste Anzeichen gab es schon zur Grundschulzeit.
    Wie bereits im Thema geschrieben wird ja ein Gesamtbild erstellt, bei dem die Zeugnisse nur einen Teil darstellen. Ich würde sie immer mitnehmen.

  7. #37
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Grundschulzeugnisse geradezu unvollständig... -.-

    gigedi schreibt:
    Habe mal bei meinen Eltern nachgehakt. Meine Mutter konnte sich noch erinnern, dass mein damaliger Grundschullehrer sagte, ich wäre immer abgelenkt gewesen und habe immer mehrere Sachen gleichzeitig gemacht. Er hatte den Eindruck, ich würde mich langweilen. Denn immer wenn er mich aufgerufen hat, hätte ich die richtige Antwort parat gehabt, trotz scheinbarer Unaufmerksamkeit.
    Ich glaube hier wird etwas missverstanden.....

    Das Problem ist nicht, das wir überaus hohe kognitive Fähigkeiten aufweisen und besonders multitaskingfähig sind, auch nicht das wir unaufmerksam wirken, wir SIND es.

    Die vermeintliche Multitaskingfähigkeit ist nur vermeintlich, weil wir zwar viele Dinge teils gleichzeitig anfangen, das aber nur aus dem Grund, da wir nicht bei der eigentlichen Aufgabe bleiben können, das heisst nun aber ganz und gar nicht, das wir mehrere Dinge mit Erfolg gleichzeitig tun können, es ist mehr ein kläglicher Versuch irgendwie irgendeine Aufmerksamkeit zu erhalten. Wer meint er sei erfolgreich multitaskingfähig hat entweder ein verzerrtes Selbstbild oder kein ADHS. Denn wer sich dauerhaft auf mehrere Dinge gleichzeitig konzentrieren kann, der hat weder ein Problem mit der Aufmerksamkeit noch eines mit Reizüberflutung. Unterforderung oder Langeweile sind kein ADHS.

  8. #38
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Grundschulzeugnisse geradezu unvollständig... -.-

    Hallo,

    auch ich hatte das "Problem" mit den geschönten Zeugnissen.
    Da ich das aufgrund sehr einprägsamer Hilfestellungen speziell einer Lehrerin bereits vermutete, habe ich mir
    die Zeugnisse sicherheitshalber nicht angesehen bevor ich sie abgeschickt habe.
    Ich wollte nicht in die Lage geraten in der ich die Zeugnisse aufgrund einer eigenen Überzeugung, so stark sie auch sei,
    "verschwinden" lasse.

    Als die Zeugnisse dann letzte Woche vom Diagnostiker angesprochen wurden war der erste Text Sinngemäß,
    dass meine frühe Schullaufbahn erstmal keine Rückschlüsse auf ADHS zuließen.
    Ich konnte aber nachvollziehbar schildern das meine Lehrerin mich zu diversen Homeophathen vermittelt hat wegen
    Prüfungsstress und tausend andere Sachen.
    Hierauf entgegnete Mir der Doc das das kein ungewöhnliches Beispiel sei.
    Oft wurde zu der Zeit so etwas "unter den Tisch gekehrt" wenn einen die Lehrer nur für verpeilt aber nett und eigentlich
    nicht dumm hielten um einem später nix zu verbauen.
    Des Weiteren war meine spätere Schullaufbahn trotz Abi fast ein Paradebeispiel.

    Ich denke, dass es auf jeden Fall sinnvoll ist die Zeugnisse mitzunehmen.
    Die Profis werden bei einer Diagnose schon öfter auf "zu gute" Zeugnisse gestoßen sein.
    Man kann das dann im Gespräch klären.

    Ein Beispiel von mir ist zb der Satz "Er engagiert sich gerne bei sozialen Arbeiten" o.Ä.
    Im Gespräch kam raus das ich damals den Kakao geholt und verteilt, die Tafel geputzt, Futter für das Mehrschwein geholt
    habe und überbaut immer der erste war der sich gemeldet hat wenn es was zu tun gab ...
    Das war mit den passenden Randbemerkungen im Zeugnis alles Schlüssig und Eindeutig.

    Ich denke es sollte sehr gut Überlegt sein mit so etwas rumzutricksen

    Mfg
    Pascale

  9. #39
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 62

    AW: Grundschulzeugnisse geradezu unvollständig... -.-

    Also ich weiß mittlerweile tatsächlich das meine alten Zeugnisse nicht mehr vorhanden sind, somit wird mein Doc ohne die auskommen müssen. Was ich aber definitiv weiß ist folgendes:

    Bis zum Alter von 6/7 Jahren war ich ein Strich in der Landschaft.. irgendwann mit 7, da war ich in der ersten Klasse, fing ich auf einmal an an Gewicht zu zulegen und niemand konnte sich erklären wieso und warum. Trotz Reduzierung von Süßigkeiten etc wurde ich immer pummeliger, dazu kamen dann ein bis zwei Jahre später laufende Magen-Darm-Effekte und in die Schule wollte ich damals überhaupt nicht mehr weil es einfach nur der Horror war.

    Die 6. Klasse auf der Realschule durfte ich wiederholen weil ich im Unterricht die Hälfte nicht kapiert hatte, trotz extra Nachilfe zusätzlich... und die 8. durft ich auch wiederholen und das traf mich vollkommen unvorbereitet weil ich das ganze Jahr über gepaukt hatte wie blöd aber trotzdem Probleme hatte. Vor allem wenn es darum ging komplexere Zusammenhänge zu begreifen. Da hat man mir 100 Mal erklären können welche HIntergründe genau zum 2. Weltkrieg führten oder warum a + b = c ergibt.

    Ich weiß nicht ob meine Geschichte vielleicht nicht mehr aussagt als alle Zeugnisse zusammen, keine Ahnung. Aber wenn die Rückmeldung kommen sollte das ohne Zeugnisse keine Diagnose gestellt werden kann.. tja... dann is des halt so, kann ich auch nix dran ändern.
    Geändert von Montaine ( 9.11.2014 um 18:07 Uhr)

  10. #40
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Grundschulzeugnisse geradezu unvollständig... -.-

    Montaine schreibt:
    Ich weiß nicht ob meine Geschichte vielleicht nicht mehr aussagt als alle Zeugnisse zusammen,
    Nein leider nicht, denn dass agt ja nur, dass du in der Schule Schwierigkeiten hattest. Nicht alle Schüler, die sitzen bleiben haben ja ADS. deswegen ersetzen diese Fakten nicht die Zeugnisse, denn dort steht ja dann oft mehr - dass man sich schlecht konzentrieren kann, eine schlechte Heftführung hat, zu verträumt ist oder den Unterricht stört.

Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. AD(H)S und Grundschulzeugnisse
    Von Lory im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 4.12.2012, 13:07
  2. ADS anhand der Grundschulzeugnisse erkennen
    Von Hobeil im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.10.2012, 20:58
  3. Grundschulzeugnisse verloren / Aufbewahrungsfrist
    Von Allanon im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 2.06.2012, 00:16
  4. Grundschulzeugnisse?
    Von Dalek im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 6.11.2011, 18:23

Stichworte

Thema: Grundschulzeugnisse geradezu unvollständig... -.- im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum