Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Diskutiere im Thema Brief von Krankenkasse im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 546

    Brief von Krankenkasse

    Hallo,

    Würd gern mal wissen was die Community davon hält, hab auch im Internet nichts dazu gefunden.

    Und zwar:
    Hab von meiner Krankenversicherung, der TK, einen Brief bekommen. Da haben sie mir aufgrund meiner aktuellen gesundheitlichen Situation ein Beratungsgespräch mit einem Psychologen angeboten. Ich habe dann angerufen um nachzufragen was das soll bzw. wegen einem Termin. Die Dame meinte, dass es ein Angebot von ihnen ist, um mir in dieser schweren Lage die Angst zu nehmen bzw. ich die Möglichkeit habe nochmal mit einem Experten bzgl. Behandlungsmöglichkeiten usw. zu sprechen. Das Gespräch sei natürlich völlig anonym und die Krankenkasse bekomme keinerlei Rückmeldung zum Inhalt.

    Was könnte das sein? Kennt ihr sowas?
    Welche Absichten könnte die Krankenkasse damit verfolgen?

    Ich mein, ich geht jetzt schon hin, so ist es nicht, aber ich hab halt irgendwie Angst, dass der mich irgendwie aushorchen will oder so...

    Wäre um Meinungen dankbar
    lg Susilein

  2. #2
    ellipirelli

    Gast

    AW: Brief von Krankenkasse

    Hatte ich noch nicht, aaaaaaaaaaber:

    Susilein schreibt:
    Das Gespräch sei natürlich völlig anonym und die Krankenkasse bekomme keinerlei Rückmeldung zum Inhalt.
    neeeeeiiiin......
    natüüüüüüürlich nicht...
    der Psychologe ist von der KK angestellt und die kriegt keine Informationen??
    das glaubst du auch nicht wirklich, oder?

    wobei die KK über deine Diagnose und Behandlungen (nicht aber über deine "persönlichen Äußerungen"!) sowieso alle Informationen hat--- Medikamente, Arztbesuche, Therapien laufen ja über die..


    hm..... du bist doch in Behandlung, oder? was soll dir da jetzt ein Psychologe, der nichts von dir weiß in 1 (?) Stunde erzählen??
    für den AG= TK "kostensparende" Therapiemöglichkeiten ??

    Bei mir klingelt da die gute alte Frage"cui bono" (wer profitiert davon/ wem nützt es)-- und bin mir nicht sicher, ob ich so einen Termin wahrnehmen würde..

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 214

    AW: Brief von Krankenkasse

    Wurde mir vor zwei Jahren auch angeboten, allerdings telefonisch.
    Auch das Gespräch wäre so gelaufen, was aber natürlich auch der Tatsache geschuldet sein konnte, dass ich eher ländlich wohne.

    Ich habe abgelehnt. Soweit hatte das bisher auch keine negativen Konsequenzen für mich.

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.926

    AW: Brief von Krankenkasse

    Lt. Krankenkasse (allerdings nicht die TK) wird von der Kassenärztlichen Vereinigung die Abrechnungen erstellt, die sie dann pro Arzt (nicht pro einzelnen Patienten - sonder für alle Patienten zusammen) bezahlt. Dh., der Arzt rechnet auch gegenüber der Kassenärztlichen Vereinigung ab.

    Demgemäss müsste die Kassenärztliche Vereinigung über alle behandelten Beschwerden informiert sein, aber nicht die Krankenkasse, wenn man nicht dort direkt eine Leistung beantragt hat.

    Wie gesagt, dass ist nur eine Auskunft meiner Krankenkasse, ich kann mir aber nicht vorstellen, dass die nicht trotzdem mehr wissen.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 243

    AW: Brief von Krankenkasse

    Im Zweifeslfall würde ich es dankend ablehen. Du hast die Wahl!

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 271

    AW: Brief von Krankenkasse

    Individuelle Beratung | TK

    Die Berater stehen den Erkrankten zur Seite, stimmen sich mit allen am Heilungsprozess Beteiligten ab und sorgen für eine gute Kommunikation sowie Koordination. Sie unterstützen damit auch die ärztliche Therapie.
    Vor allem sorgen sie aber für eine kostensenkende Bindung an den Hausarzt
    Mit dem gesparten Geld werden dann sicher die kleine Zuckerkügelchen (Homöopathie) übernommen, die von gesundheitsbewussten Mittelständern genommen werden

  7. #7
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 546

    AW: Brief von Krankenkasse

    Hab keinen Hausarzt!
    Ich traue mir selbst zu mir einen geeigneten Facharzt auszusuchen.
    Ich kann dem ja sagen, dass schon alles nötige in die Wege geleitet ist.
    Denke eh nicht dass die irgendwas speziell zu ADS sagen können - und das ist ja das Grundproblem. Die Krankenkasse führt z.B. keine Verzeichnisse welche Psychologen sich auf ADS bei Erwachsenen spezialisiert haben.
    Das wird halt so ein Standart-BlaBla sein... mal schauen, ich kann ja immer noch absagen.

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Brief von Krankenkasse

    Hat mir die TK bereits vor 10 Jahren angeboten, hab ich abgelehnt, weil in Behandlung, war überhaupt kein Problem!

  9. #9
    pero

    Gast

    AW: Brief von Krankenkasse

    ellipirelli schreibt:
    Hatte ich noch nicht, aaaaaaaaaaber:



    neeeeeiiiin......
    natüüüüüüürlich nicht...
    der Psychologe ist von der KK angestellt und die kriegt keine Informationen??
    das glaubst du auch nicht wirklich, oder?

    wobei die KK über deine Diagnose und Behandlungen (nicht aber über deine "persönlichen Äußerungen"!) sowieso alle Informationen hat--- Medikamente, Arztbesuche, Therapien laufen ja über die..


    hm..... du bist doch in Behandlung, oder? was soll dir da jetzt ein Psychologe, der nichts von dir weiß in 1 (?) Stunde erzählen??
    für den AG= TK "kostensparende" Therapiemöglichkeiten ??

    Bei mir klingelt da die gute alte Frage"cui bono" (wer profitiert davon/ wem nützt es)-- und bin mir nicht sicher, ob ich so einen Termin wahrnehmen würde..

    Auch wenn der bei der Kasse angestellt wäre, was er bestimmt nicht ist, die KK kaufen sich solche extern Dienste ein, dann unterliegt er immer noch der Schweigepflicht. Und eine Verletzung der Schweigepflicht ist keine Bagatelle, kann mit Entzug der Zulassung geandet werden. Es ist aber die Frage ob so ein Gespräch Dir etwas nützt.
    Die KK hat natürlich das Interesse Dich gesund zu machen (und dadurch Geld nicht ausgeben zu müssen), das muss aber nicht zwangsläufig schlecht für Dich sein. Es gibt auch Fälle bei denen ein Arzt oder Therapeut seinen Patienten schlecht berät oder behandelt. Eine 2. Meinung kann daher durchaus auch mal Sinn machen.

    Ich würde da auf das Bauchgefühl hören...

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Brief von Krankenkasse

    Mir hat meine KK auch mal so ein Gespräch übergeholfen....... rausgekommen ist, das mir der Psychologe andere Medis (trotz derzeitiger Behandlung) vorschlug und verschiedene stationäre Aufnahmen. Hat mir alles nichts gebracht und nicht zugesagt, ansonsten ohne weitere Konsequenzen.


    Ich würde hingehen, es kommt ja auch immer darauf an, wer so vor einem sitzt. Manchmal ist das Glück ja mit einem.


    Bei mir ging es übrigens telefonisch, musste also nirgends hin.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Concerta und die Krankenkasse
    Von Schnubbel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.06.2013, 19:07
  2. Krankenkasse gesucht !!!!
    Von Schakk im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 8.04.2011, 10:45
  3. Welche Krankenkasse
    Von Hathor im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.11.2009, 22:49
  4. wie läuft das mit der Krankenkasse?
    Von lindi1979 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.08.2009, 03:28

Stichworte

Thema: Brief von Krankenkasse im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum