Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Diskutiere im Thema Phosphatidylserin im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Stefanus

    Gast

    Phosphatidylserin

    Hallo Leute,
    meine Mutter hat mich gerade auf Phosphatidylserin aufmerksam gemacht. Dazu hat sie mir ein Heft gegeben mit ein paar Studien im Bezug auf AD(H)S wo eine gabe von 200mg/tag, über ein bis drei Monate, die Parameter "Unaufmerksamkeit" und "Impulsivität" um etwa 40 Prozent reduzierte. Zudem wurden bei den Studien (teilweise bei mehr als 500 Versuchspersonen) eine Abnahme der Zahl der Hyperaktivitätssymptome (u.a.unstete Motorik, verstärkter Sprachfluss) um 56 Prozent festgestellt.

    Meine Frage an euch: Habt ihr schon mal was von diesem Mikronährstoff gehört und damit Erfahrungen gemacht? Ich bin dem Thema gegenüber sehr misstrauisch, die Studien erscheinen mir zwar keine Schwachstellen zu haben (das ist auch der Grund warum ich überhaupt den Thread aufmache) aber wenn es wirklich so wirkungsvoll wäre müssten wir ja doch irgendwo schon davon gehört haben bzw. es öfter verordnet werden. Phosohatidylserin gibt es in der Apotheke zu kaufen, also frei zugänglich.

    Meinungen/Erfahrungen?

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 61

    AW: Phosphatidylserin

    Habe eine Studie gefunden, die das belegen soll. Wirkt alles sehr Zweifelhaft.
    The effect of phosphatidylserine administration on memory and symptoms of attention-deficit hyperactivity disorder: a randomised, double-blind, placebo-controlled clinical trial - Hirayama - 2013 - Journal of Human Nutrition and Dietetics - Wiley Onl
    Die Studie ist vom "Hersteller" des Produktes. Und wurde in einer Zeitschrift veröffentlich, die zu der Academy of Nutrition and Dietetics - Wikipedia, the free encyclopedia gehört.
    Die Ergebnisse sind schwer zu interpretieren, es gibt gewisse Mängel:
    Die Teilnehmerzahl ist eindeutig zu gering, es wurden insgesammt 36 Kinder untersucht, die in zwei Gruppen aufgeteilt worden sind, (Placebo = 16, Phosphatidylserin = 19, einer ist ausgestigen)
    Es ist eine leichte verbesserung gegenüber der Placebo-Gruppe zu sehen, die Studie soll Doppel-Blind Abgelaufen sein, wobei nicht ganz klar wird, wie das sicher gestellt worden ist, da laut dem Abstract fast alles von einem Institut gemacht worden ist, normalerweise wird das von verschiedenen Abteilungen gemacht, bei einer so geringen Probandenzahl kann ich mir kaum vorstellen, das die Forscher nicht wussten wer zur Placebogruppe gehört und wer nicht, vor allem da auch das Team relativ klein ist.
    Auch ist das Kurashiki City College, an dem das ding durchgeführt worden ist jetzt nicht gerade International für Forschung bekannt...
    Bei der Zahl von 19 Probanden kann man keine sicheren Signifikanten änderungen feststellen. Da bei so wenigen Probanden Zufallsergebnisse zu einer extremen abweichung führen würden.

    Ich denke nicht das da was dran ist, aber wenn du sonst nichts mit deinem Geld vor hast, kannst du es gerne mal Probieren. Wo hast du die Studie mit den 500 Probanden gefunden ?

  3. #3
    Stefanus

    Gast

    AW: Phosphatidylserin

    Das ist ne Broschüre die mir meine Mutter gegeben hat. Da sind einige Studien über den Stoff drin, allerdings ist die Broschüre auch von dem Hersteller.Im Internet habe ich in einem anderen Forum eine Userin gefunden die wohl eine sehr positive Wirkung im Bezug auf die AD(H)S Symptome festgestellt hat. Allerdings scheint wohl der Stoff noch nicht so bekannt zu sein, sieht man ja auch hier an der Beteiligung des Threads. Wenn mir meine Mutter den Stoff vergüngstigt besorgen kann, dann werde ich das mal 3 Monate testen. So lange soll es angeblich nach den Studien dauern bis eine signifikante Besserung zu erkennen ist.

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 61

    AW: Phosphatidylserin

    Also die Studie die ich gefunden habe hat nur 2 Monate gedauert, und da soll es nach Aussage der Studie schon zu verbesserungen gekommen sein.
    Es fehlt halt überall die erklärung warum das helfen soll, der Stoff selber ist jetzt nicht so unbekannt, ist eh schon in sehr vielen Lebensmitteln vorhanden.
    Auffällig ist auch, das viele Studien zu dem Thema in Japan gemacht werden, leider wird nicht auf die Ernährung der Probanden eingegangen, es kann durchaus sein, das die Ernährung etwas mit der Wirksamkeit des Stoffes zu tun hat.

    Das Phosphatidylserin ist in vielen Lebensmitteln von Natur aus vorhanden, Fischsorten, Hühnchen, theoretisch müsste es dazu führen, sofern es Wirksam ist, das Leute die viele Chicken McNuggets essen weniger starke ADHS Symptome haben.

    Es gibt leider auch nirgendwo eine Erklärung wie das wirken soll, und woher die Verbesserung der ADHS Symptomatik kommt. Auch das es keine Nebenwirkungen haben soll macht mich etwas stutzig, da sofern es wirklich gegen ADHS hilft, ja irgendwas im Hirnstoffwechsel verändern muss, und das eine veränderung im Hirnstoffwechsel keine spürbaren Nebenwirkungen hat, kann ich mir irgendwie nicht vorstellen.

Stichworte

Thema: Phosphatidylserin im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum