Zeige Ergebnis 1 bis 2 von 2

Diskutiere im Thema Diagnose da! Und Therapie? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 32

    Diagnose da! Und Therapie?

    Endlich.
    6 Monate nachdem ich mich endlich durchgerungen hatte, ein Diagnoseverfahren aufzunehmen, ist jetzt die Diagnose da. ADHS seit Kindheit, im Erwachsenenalter fortbestehend.
    "Ein eindeutiges, zweifelloses und rundum typisches Bild" hätte sich ergeben, sagte die Ärztin.

    Puh.

    Einerseits - die enorme Befriedigung. Alles, was früher so schlimm für dich war, alles was heute so schlimm für dich ist, hat einen Namen. Endlich hast du es schwarz auf weiß, dass du dich nicht einfach nur nicht genug angestrengt hattest, sondern wirklich nicht konntest!

    Andererseits - Was jetzt?

    Medikamentöse Therapie. Klar. Daran besteht für mich kein Zweifel, entsprechende Präparate sind bekannt.

    Aber was noch? ADHS ist ja ein Syndrom, das an Sekundär- und Tertiärleiden nicht gerade arm ist.

    Da gibt es zum einen die bei mir schon in Therapie befindliche Soziale Phobie.

    Ein anderer Problemkreis, der daraus resultiert - Probleme mit Motorik und Koordination.

    Das ist schon seit Kindheitstagen ein enormes Problem für mich, was einerseits jegliche Sportarten mit Geschicklichkeitsanteil und andererseits jegliche handwerkliche Tätigkeit zum Alptraum werden ließ.

    Für Kinder gäb es in dem Fall ja die Ergotherapie. Nun bin ich in den frühen 2000ern in einer ostdeutschen Kleinstadt aufgewachsen. Was ein Ergotherapeut war, wusste da niemand, geschweige denn, dass Kinder so etwas, (oder einen Psychologen, Gott bewahre!) brauchen könnten. Da war man halt einfach "detsch" oder "linkisch" (war für einen Linkshänder auch schön zu hören.)


    Nun frage ich mich - gibt es Ergotherapie für Erwachsene, die auch einen erwiesenen Nutzen hat?

    Und was wird bei einer Verhaltenstherapie für ADHS gemacht?

    Liebe Grüße!

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Diagnose da! Und Therapie?

    Hi!

    würde gerne mehr über deine Therapie zu sozialer Phobie wissen

    Bin auch in Behandlung und würde mich gerne austauschen

Ähnliche Themen

  1. Wie komme ich zu einer Diagnose und zur Therapie?
    Von Puccini im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.01.2014, 18:32
  2. PLZ 39... Ärzte für Diagnose sowie Therapie gesucht
    Von Schnarchnase im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.11.2013, 21:53
  3. Anlaufstellen zur Diagnose/Therapie in Berlin
    Von brausetoni im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 28.08.2013, 19:37
  4. suche Arzt zur Diagnose und Therapie im Raum FFM/AB/MIL/DA
    Von Fledermaus im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.10.2012, 13:41
  5. von der diagnose bis zur therapie?
    Von koizora im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 5.07.2010, 19:42

Stichworte

Thema: Diagnose da! Und Therapie? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum